Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon freak-tom » 27.02.2015 - 22:08

Moin,

liebes Forum, Anfangs war dies ein Thread zum Thema Ersatzteile und ich war noch unentschlossen, ob ich ein extra Thema zu unserer bevorstehenden kleinen Weltreise eröffnen sollte oder das einfach hier fortführen werde.
Soeben habe ich dann doch die Überschrift geändert, um nicht zuviele Themen loszutreten. Wenn das Unterforum falsch ist, dann bitte ich die Moderatoren alles zu verschieben. Unsere, finde ich zumindest äußerst gelungene, Website zu unserer Reise wurde in vielen Wochen mühsamer Feinjustierung von meiner, leider ach zu perfekten, Freundin Sarah gebastelt - soeben hat sie mir das GO für die Veröffentlichung gegeben: http://www.90kmh.de
Ihr werdet die Seite nicht bei Google finden, da sie ausschliesslich für spezielle ausgewählte wenige Foren und Freunde bestimmt ist. Schaut doch mal rein ... Meinungen, Kritiken, Anregungen, zum Auto oder Website sind immer gerne gesehen!!!

Unser derzeitiger Plan, mit Start April 2015, sieht vor durch verschiedene Länder Europas/Asiens zu reisen. Final über den KKH, Nepal, Myanmar nach Thailand. Welche Länder es konkret sind und ob das alles so funktioniert und umgesetzt werden kann, werdet ihr auf unserer Website erfahren.

Ja Kay, wir hegten die Idee nach Australien überzusetzen. Letzte Woche haben wir unseren Vorbereitungskurs für unseren Englischtest Ende März absolviert. Wenn dieser erfolgreich sein sollte, dann werden wir uns auf Arbeitsvisa für Australien bewerben. Wenn uns keine positive Nachricht der Ozzis in den nächsten Monaten dazu erreicht, hatten wir zumindest eine schöne Reise Richtung Australien. Eine Verschiffung des Autos macht lt. meinen Recherchen absolut keinen Sinn. Denn den Delica bekommt man, sofern man das möchte, in AUS deutlich günstiger und muss sich zudem keine Sorgen über einen Import und damit verbundene Zollformalitäten machen. Ausserdem kenn ich das Land und seine Regeln bereits aus vergangenen tagen. Definitiv werden wir bis Südostasien durchfahren, was dann mit dem Auto passiert ist fraglich. Szenarien wären:
Verkauf - an andere Traveller
Verschiffung - nach Kanada, mit befristetem Arbeitsvisa
Verschenken - wenn wir schnell nach Australien müssten
Konkret ist dazu noch gar nichts. Auch eine Rückreise nach Deutschland ist denkbar aber derzeit relativ unwahrscheinlich. Das Auto ist letztlich, erstaunlicherweise, weitaus teurer geworden als gedacht, entspricht dafür aber zu einem Großteil unseren Vorstellungen. Die mit dem Kauf erworbene Reparaturunterstützung (Robert) hoffe ich natürlich nicht allzu oft in Anspruch nehmen zu müssen :oops:

Alle Informationen zum Thema Weltreisevorbereitungen aus dem Forum fand ich sehr hilfreich. Martin, Felix und Co. haben dazu bereits eine große Anzahl an nötigen Ersatzteilen für Ihre, nun unsere, Weltreise genannt. Da mir das Ganze aber ein wenig unübersichtlich erschien, kommt hier nun das, was ich herausgelesen habe und für andere ebenfalls von Interesse sein könnte ... wenn ihr dazu Anmerkungen habt - her damit!!!

Wir fahren ja bekannterweise Richtung Südostasien im April los, mit einem L300 2.4i, daher ist das ganze auf einen Benziner zugeschnitten, aber zum Diesel sind bis auf ein paar Kleinigkeiten ja keine großen Unterschiede:

Radlager vorne
Radlager hinten
4 Zündkerzen
Zündkabel 40 & 100 cm
Zahnriemen inkl. Spannrolle
Keilriemen
Ventildeckeldichtung
Halbmond
Verteilerkappe
Luftfilter
Bremsflüsssigkeit
Getriebeöl
Motoröl
Motordichtmasse
Knetmetall
Kühlerdicht
Bremszylinderpaste
Bremsenreiniger
Benzinfilter
Ölfilter
Simmerringe für Kardan und Co.
WD 40
Gewebeband
Multimeter
Sicherungen
Lampen
Werkzeug
Kabelbinder
Sikaflex
Silikonspray
Sprühhaftfett
Reifenflickset
Montierhebel



Vielen Dank schonmal für Euer Feedback
Ich werde die Liste dann jeweils updaten (alle Kursiv geschriebenen Teile sind für mich fraglich)
Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von freak-tom am 03.03.2015 - 21:03, insgesamt 6-mal geändert.
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11505
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile für die kleine Weltreise

Beitragvon Beda » 27.02.2015 - 22:51

Hallo Thomas,
zum Benzinfilter:

Bild
Mit dieser Bauart hatten wir schon häufig Probleme.
Die Verschraubungen lassen sich oft nicht lösen, ohne die Leitungen zu beschädigen.
Unbedingt noch zuhause ausprobieren!
Ansonsten rate ich dazu, mehrere Benzinfilter mitzunehmen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3083
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile für die kleine Weltreise

Beitragvon unbemerkt » 28.02.2015 - 13:30

Moin Thomas,

diese Liste könnte alles in allem etwas umfangreicher werden und ich werde beileibe nicht alle Dinge nennen können, schon weil ich die typischen L300-Krankheiten nur oberflächlich kenne.

Ganz wichtig in diesem Zusammenhang scheint mir die Frage nach Reisezeit bzw. Restnutzungsdauer des KFZ und ich glaube mich zu erinnern, daß Ihr spracht, es könne auf eine Reise ohne Ende mit Übersiedlung nach Australien hinaus laufen. Der Elch wird Euch also sehr lieb und teuer werden müssen.

Nun denn, im Vorfeld sollten natürlich alle "großen" Durchsichten abgearbeitet sein und zusätzlich würde ich alle Faltenbälge der Antriebwellen, Radlager und zugehörigen Simmeringe bei einem Kilometerstand um 200.000 wechseln und die alten Faltenbälge irgendwo im Auto lagern.

Bei neuwertigen Bremsscheiben benötigt man bei Mitsubishis vor BJ. 2006 sicher nur ein Päckchen neuer Klötzer.

Zumindest bei meinem K96 würde ich eine Kupplung einpacken.

Den Benzinfilter würde ich unbedingt gegen einen Kontrollierbaren, gut Erreichbaren tauschen, da Dir die Arals und Essos irgendwann ausgehen werden.

Der Luftfilter (mir reichte immer einer - K&N) sollte leicht zu reinigen und haltbar sein. Ich habe schon notwendige Reinigungszyklen von 24 Stunden erlebt. (Ausblasdüse für Kompressor)

Zu einem Zahnriemen bzw. den Keilriemen hätte ich auch immer die notwendigen Spannrollen oder wenigstens die Lager mit passendem Wechselwerkzeug sowie die Simmeringe wie von der Kurbelwellen dabei. L300 typisch wären wohl auch die Getriebedichtringe, welche ich bei einem L040 schon einmal in Tunesien schmerzlich vermisst habe. Ölablassschraubendichtringe nehmen keinen Platz weg.

An allen möglichen Stellen am Auto habe ich unnötige Kontermuttern, "Gewindefüllschrauben" und eigentlich überflüssige Schlauchschellen verbaut, um in der Not (beim L200 war der Turboschlauch so ein Kandidat) darauf zurück greifen zu können ohne die Ersatzteilkisten unnötig zu überfüllen. Das geht bis hin zu parallel verlegten Kühlerschläuchen, Unterdruckschläuchen etc. Die alten, getauschten Bremsleitungen an den Radübergängen dürften teilweise mitfahren.

Unter meinen Fußmatten stapeln sich Kabelbinder, Klettbänder, Prüfkabel, Drähte, Blechstreifen und Kunstharzplatten mit Glasgewebeeinlage als Untersetzer für Wagenheber.

Lima- und/oder übermaßige Universalkohlen zum passend feilen liegen in der Stromkiste (eine Lima habe ich nie benötigt), wo sich auch die "großen" nicht üblichen Sicherungen des KFZ befinden.

Im Werkzeug darf auch die Fühllehre (Ventilspiel) und eine große böse Schnellspannswinge (kleine Notpresse in beide Richtungen), nebst erwachsenem Brecheisen und Gaslötgerät nicht fehlen.

Meine Ratschen haben keine Gummigriffe mehr, da auch im "täglichen" Werkstattbetrieb eine lange Nuß mit Verlängerung prima die Hebelverlängerung ergeben. Für die Kurbelwellenriemenscheibe wurde der Griff vom Hilift "angepasst".

Ein Hilift mit Haken kann ziehen und pressen, oft benötigt man jedoch dazu Gummiplatten (Förderbandgummi unter der Fußmatte) um die Reibung von Stahl auf Stahl zu erhöhen.

Mindestens ein großer böser LKW-Gurt zum Verzurren von Achsenteilen, gebrochenen Federn etc. ist an Bord.

Anstelle der Bremszylinderpaste hätte ich die geliebte weiße Keramikpaste mit. Ein böses Sprühhaftfett und Siliconöl dürfen nie fehlen. Meine Mitsubishis haben mir auch die regelmäßige Abschmiererei immer gedankt und ich würde wahrscheinlich eine Presse in die Nähe der neuen Kreuzgelenke legen.

So, die Anderen wollen sicher auch noch, aber ich habe sicher genug übrig gelassen.

vorerst liebe, wenn auch etwas neidische Grüße von Kay

PS: Zumindest meine Mitsubishis wollten öfter neue Gummilager, wie z.B. an Stabi und Federaugen und ich würde diese nicht in der Garage liegen lassen.

Auch von meiner kleinen Druck- und Unterdruckhandhebelpumpe mit Manometer könnte ich mich einfach nicht mehr trennen.... :kopfgegenmauer: Ach, herrje und was würde aus meinem schönen neuen Bremsleitungsbastelgerät, meinem großen Schlagschraubernüssen, dem großen Gewinderschneidersatz.... ach ich würde heute mit einem 40 Tonner auswandern, und vermutlich mehrmals fahren müssen....

Hatte ich eigentlich schon einmal erwähnt, daß der vor vielen Jahren erstmals durch Tunesien fahrende Kay mit seinem Schrauberkumpel davon träumte, eine Touri-Auto-Werkstatt mit angeschlossener Schwarzbrotbäckerei und Steakhaus im damalig nur von einem einzigen Teeausschank-Beduinenzelt besetztem Ksar Ghilane zu eröffnen....

....welch herrliches Scheiternissunternehmen und wieso muß ich jetzt an Alexis Sorbas denken....
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10514
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteile für die kleine Weltreise

Beitragvon Schlappohr » 01.03.2015 - 10:19

unbemerkt hat geschrieben:Ganz wichtig in diesem Zusammenhang scheint mir die Frage nach Reisezeit bzw. Restnutzungsdauer des KFZ und ich glaube mich zu erinnern, daß Ihr spracht, es könne auf eine Reise ohne Ende mit Übersiedlung nach Australien hinaus laufen. Der Elch wird Euch also sehr lieb und teuer werden müssen.


Guten Morgen,
ich denke der wichtigste Satz steht wirklich am Anfang von Kay Gedankenfluss :rofl:
Magst Du uns dazu etwas mehr erzählen?

Ansonsten (beruflich vorbelastet) würde ich auf jeden Fall eine Kartusche Sikaflex (o.ä.) und eine mit neutralem Silikon im Fahrzeug mitnehmen - dazu zwei oder drei Düsen.

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
freaky930
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 21.02.2013 - 06:41
Wohnort: Lübeck

Re: Ersatzteile für die kleine Weltreise

Beitragvon freaky930 » 01.03.2015 - 11:47

Akkuschrauber und GetriebeölE, das ist leider nicht eins für alles.
Einen Ersatzschlauch für die Reifen mit Montierhebeln und Reifenflickset.
12V Lötkolben
Gasrohr als Werkzeugverlängerung
Flüssigmetall und Knetmetall.
Sikaflex, wie oben schon geschrieben.
Alle Simmerringe erneuern, auch die vom Getriebe.
Fettpresse, wie von Kai geschrieben, kann ich so unterstreichen.
Ein Multimeter ist noch super, genau wie eine oder zwei Crimpzangen in verschiedenen Größen, Kabelschuhe, Schrumpfschlauch in der Kühlbox und flüssiges Isolierband.
Seewasser beständiges Fett ist meine Wahl.
Und ein Scheibenreparaturset !!

Viele Grüße aus Australien, Willi
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon freak-tom » 01.03.2015 - 12:53

Moin Kay,

Leider habe selbst ich nicht ansatzweise eine Ahnung unter welchen konkreten Krankheiten der L300 leiden kann/könnte, zumal von Laufleistungen jenseits der 288.000 km selten etwas berichtet wird :coolman:

Mit dem L300 habe ich für die von mir geplanten Regionen das perfekte Auto was Ersatzteile und Erfahrung der Mechniker betrifft. Daher nun auch meine Frage, ob sooo viele Ersatzteile überhaupt mitgeführt werden müssen.

Durchgeführt wurden bereits sämtliche Ölwechsel. Das Abschmieren erfolgt kurz vor dem Start. Ein Simmeringe der Kardan wurde getauscht, der andere vordere folgt kurz vor Abreise. Welche Simmerringe/Dichtringe sollten noch getauscht werden - Getriebe? Ich finde nichts dazu.
Bremsen (sind vom Pajero), Blattfedern sind in Ordnung, Faltenbalge an den Traggelenken sehen gut aus. Die mir bekannten Verschleissteile, sofern ich das als absoluter Laie beurteilen kann, sind ebenfalls in top Zustand oder wurden bereits vom Vorbesitzer ausgetauscht.

Benzinfilter - welche sind empfehlenswert???
Spannrollen - werden gekauft
LKW-Gurt zum Verzurren von Achsenteilen - wird gekauft
Bremszylinderpaste hätte ich die geliebte weiße Keramikpaste - noch nie gesehen
Sprühhaftfett und Siliconöl / Salzwasserbständig - habe ich schon gesehen, wo ist der Einsatzzweck dafür?
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11505
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Beda » 01.03.2015 - 13:41

Hallo Thomas,
Thema Benzinfilter.
Hersteller nahezu egal. Passen müssen sie halt.
Und Du solltest ihn schon mal gewechselt haben;
damit ihr nicht unterwegs mit unlösbaren Verschraubungen konfrontiert seid.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Stefan » 02.03.2015 - 17:55

Moin.

Ein tolles Vorhaben und eine schöne Seite habt ihr eingerichtet.

Werkzeuge und Ersatzteile sind ja reichlich dabei, keine Frage :grin:

Ggf. würde ich in der Liste noch zwei Reifenmontierhebel vermissen...
Aber man kann nicht alles mitnehmen, das ist klar.


Vielleicht sieht man sich. Ich werde die Augen nach einem grünlichen L aufhalten :super:



Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8793
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Matthias » 02.03.2015 - 19:33

Moin Stefan,

mach mal etwas mehr als 'ne Andeutung ...

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 181.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
zwo.achta
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 02.08.2008 - 15:42
Wohnort: Erzgebirge

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon zwo.achta » 02.03.2015 - 22:57

Hallo,

die 2 wollen auch noch mit in dem Busle...
Einen weiteren Benzinfilter könnte man mitnehmen, da die originalen recht speziell sind und nur für den L300 Benziner. Aber da gibt es unterwegs auch andere mit passendem Schraubanschluß.
Den Benzinfilter würde ich unbedingt gegen einen Kontrollierbaren, gut Erreichbaren tauschen, da Dir die Arals und Essos irgendwann ausgehen werden.

Sowas zum Beispiel: http://www.gruendl.de/shop/Motoren-Ersa ... oer-2.html
Aber die Chance dafür Ersatzfilter zu bekommen ist unterwegs wahrscheinlich noch geringer und ich hätte Angst um das Glas...
Ölfilter einer als Ersatz, wenn der verbraucht ist, kann man ja wieder auf die Suche gehen auf dem Markt.
Ein paar Ersatzkabel und paar Stecker sowie ein Ersatzrelais sind nicht verkehrt. Aber brauchts wirklich eine Crimpzange? Unterwegs kann man so ne Verpressung doch auch mit ner Kombizange herstellen. Unterwegs wird es auch Werkstätten geben, oder?
Starthilfekabel um von der Bordbatterie starten zu können.
Bremszylinderpaste (unparfümierte Vaselincreme tut es da auch) falls mal ein Radbremszylinder zerlegt werden muß.
Allgemein würde ich vorwiegend spezielle Ersatzteile mitnehmen (wie zum Beispiel den Pressring für das hintere Radlager, hatten wir ja schon per Mail, ist der in Deinem Satz dabei?), Zahnriemen inkl. Spannrolle...
Besser als ein kleiner Gasbrenner ist wahrscheinlich eine Benzinlötlampe, da gibts keine Brennstoffprobleme, notfalls habt Ihr aber ja auch den Kocher mit, damit kannste auch löten.
Wichtig ist halt immer etwas improvisieren zu können.
... und notfalls kannste ja auch hier Bescheid sagen und ein Ersatzteil kann man ja auch nachschicken...
Bild
Quelle: http://ig-syncro16.de/forum/index.php?n ... ic&t=10499

Auch Simmerringe findet man meist überall falls mal einer kaputt geht. Dazu eine kleine Geschichte. Tunesische Wüste. Lenkgetriebe am Kat defekt und verliert massiv Öl. Ein Simmerring ist defekt. Der Tunesier in der Nähe sieht das Gewerkel. Als er den defekten Simmerring sieht holt er einen Kumpel mit Auto. Gemansam gehts mehrere Stunden zu einem entlegenen Laden der nach vorzeigen des defekten Simmerringes in eine Schublade greift und den benötigten hervorzaubert :-D

Was ich sagen will: ein Grundausstattung an Werkzeug und Nothilfemitteln ist wichtig. Aber man kann doch nicht alles mitnehmen. Gewicht ist auch wichtig...

Grüße
robert
MB 639...
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8793
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Matthias » 03.03.2015 - 08:30

Hallo Thomas,

warum meint Ihr "Ihr werdet die Seite nicht bei Google finden"? Google findet doch alles.
Es ist eine sehr schöne und sympathische Seite!

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 181.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10514
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Schlappohr » 03.03.2015 - 08:47

Matthias hat geschrieben:Hallo Thomas,

warum meint Ihr "Ihr werdet die Seite nicht bei Google finden"? Google findet doch alles.
Es ist eine sehr schöne und sympathische Seite!

Grüße
Matti


Morning
Mir gefällt die Seite auch sehr gut :super:

Bild

Grüße
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3083
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon unbemerkt » 03.03.2015 - 10:56

Moin Thomas,

verzeih das holterdiepolter.

Montierhebel sind nützlich, Großteile wie die Lima bekommt ihr notfalls unterwegs, Eure Reiseländer dürften für den kleinen Nimmersatt recht ideal sein. Die Kohlen der Lima sollten bei bisher gefahrenen 280 TKm kontrolliert, Ersatzkohlen allemal dabei sein. Bei Schlamm- oder Sandkontakt durch entsprechende Wasserdurchfahrten tendieren die Kohlen zu extremer Abnutzung. Der "weise" Offroader hält sich so gut irgend möglich bei Schlammschlachten zurück und fährt nie, nimmer, nicht in Salzwasser. Sind die Achsentlüftungen hochgelegt und/oder durch Überdruckventile verschlossen?

In diesem Zusammenhang geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf, und sorry wenn ich jetzt ins Fettnäppchen trete. War das Auto einmal bei einem Allroundgenie wie Beda zur Kontrolle. Hat Robert den Wagen evtl. noch einmal überarbeitet? Ist Kompression gemessen, Ventile eingestellt, hat ein Profi einmal die Radaufhängungen mit einem Hebel gequält, haben die Blattfedern keine tiefen Reibspuren?

Du wolltest eine Liste aktualisieren, die Mitarbeit der anderen könnte sonst im Sande verlaufen, bzw. zu webseitenlobelastig abschweifen? Aber dazu gibt es fürwahr auch allen Grund, die Seite ist mindestens so Klasse wie Dein Innenausbau - Hut ab vor Sarahs Leistung. :super:

Siliconöl pflegt, schmiert und trennt Gummi, schmeckt Mardern nicht.
Sprühhaftfett funktioniert ähnlich Kettenfett, ist eklig aber eine gute Langzeitschmierung, weil nicht wie WD40 gleich wieder verschwunden. Kay nimmt WD40 nur noch für die Heckenschere.

Florians Sikaflex bzw. neutrales Silicon ersetzt Ventildeckeldichtung, Halbmond und ansonsten so ziemlich alle Dichtungen für die Reise.

Abschmieren sollte dem Nimmersatt auch unterwegs spätestens halbjährig (bei Straßenbetrieb) gegönnt werden. Dies kann wahrscheinlich fast jede Werkstatt der Welt, Du solltest aber alle Nippel kennen und beim Abschmieren dabei sein. So ein Werkstattbesuch in der Pampa macht ja auch viel Spaß.... :super: ...also mir zumindest. :achselzuck:

Zu Bedas Anmerkung: Das Wissen um die Lösbarkeit der Verschraubungen ist wichtiger als der Filter selbst, jede Wette....
(Beim Sport kommt man im Original fast nicht an das Teil ohne Karosse und Rahmen zu trennen oder Spezialwinkelschlüssel zu fertigen.....)

mit lieben Grüßen von Kay

PS: Der Nimmersatt ist natürlich khaki: persisch „staub-/erdfarben“ :wink:

PPS: Notpressringe für Simmeringe sind unterwegs allemal auch die ordentlich entfernten alten Simmeringe, was nicht heißt das man keine Pressringe (oft genügen ja die Ratschennüsse) mit haben könnte, wenn man sie denn schon hat.

PPPS: Meine Faltenbälge an den Antrieben diverser Mitsubishis begannen immer um 200 TKm nachzugeben, obwohl ich bis zum Schluss dachte die sehen noch hübsch aus. Weil die Reparatur sehr umständlich ist und ich unterwegs kleinen Bock drauf habe, versuche ich diese jetzt mit den Radlagern in Ruhe zu wechseln und siliconölpflege sie regelmäßig, obs hilft? :achselzuck:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11505
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon Beda » 03.03.2015 - 11:18

Hi,
Montiereisen kann man für alles mögliche mal brauchen.
Aber ich würde gar nicht drüber nachdenken, ob man damit einen Reifen demontieren kann.
Dafür findet sich immer jemand.
Aber ausgestattet mit reichlich magischen Würmchen und einem Kompressor ist die Fragestellung nie aufgetaucht.
Schläuche in Reifen sind etwas für Fahrradfahrer (oder historische Fahrzeuge mit Springringfelgen. Sei froh, wenn Du nicht weißt, was das ist.)
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3083
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Unsere kleine Weltreise Richtung Südostasien

Beitragvon unbemerkt » 03.03.2015 - 11:30

Hi,

danke Beda, wie wahr. :super: :super: :super:

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast