Seite 3 von 4

Verfasst: 19.03.2007 - 12:04
von Deichgraf
Hallo zusammen,

habe da noch einen Tip für euch:

Beim Discounter "Plus" gibt es derzeit im online Shop einen Wechselrichter mit 600/1000 W für 59,95 Euros.
Habe meinen letzte Woche bekommen, und war vom Preis/Leistungsverhältnis beeindruckt.

Ansonsten schöne Grüße aus Ostfriesland !

Deichgraf

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 16.11.2009 - 13:20
von hapaai
Hallo zusammen,
bin grad am rumsuchen.
Eine Spannungswandler 12V-DC auf 230V-AC solls werden.
Die Frage stellt sich nur welche Leistung?
Mir fällt nur Laptop, Digicam, Akkulader etc ein.
Daher weiß ich nicht welche Leistungsklasse es sein soll. Eigenlich reichen da 500W vollends aus.
Es sei denn ich will ne Flex mitnehmen und meine Mädels wollen sich die Haare fönen.
Welche Verbraucher sollte man ggfs noch berücksichtigen?
Was sind denn so eure Erfahrugen und Erfahrungswerte? Hinsichtlich Verbraucher und reelle Dimensionierung der Wandlers.


Gruß, Walter

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 16.11.2009 - 16:21
von motorang
Hi
ich hab einen mit 150W Dauer und 500 Spitze, manche Notebooks genehmigen sich aber mehr als diese 150W beim laden (beispielsweise Dell, speziell wenn leergenuckelt).

Ich würde beim nächsten Mal wegen der EDV in der 250-300W Klasse einkaufen. Und prüfen ob das Ding eine Abschaltung bei Unterspannung hat (also Batterieschutz) und ob der abschaltbar ist - an einer Steckdose können schon mal einige Zehntelvolt weniger anliegen als direkt an der Batterie und dann schaltet der Wandler immer ab.

Ich betreibe übrigens auch einen kleinen 230V Schwenklüfter dran (so einen Büroventilator) weil der viel leiser und haltbarer ist als diese 12V Klapperteile mit dem vielen Chrom. Nur gleichzeitig mit dem Notebook geht da nix.

Für unterwegs würde mir auch noch zumindest ein Lötkolben als Anwendung einfallen, aber mit 20-40 Watt kommt bald mal ein Wechselrichter klar.

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 16.11.2009 - 17:32
von Matthias
Servus Walter!

Ich habe mir gerade für den T3 einen gekauft, gab's bei Norma für ca. 80 Euro und macht 1200 W. Er hat sogar einen USB-Anschluß. Maße: LxBxH 29,5 x 15,1 x 6,5, 2,2 kg. Zwei Steckdosen, zwei Lüfter. Kabel dabei, Halterung zum Festschrauben muß man sich basteln. Hab' ich aus Alu-Winkelprofil gemacht.

Hersteller:
heicko Schraubenvertriebs GmbH
Käthe Kollwitz Straße 15
51545 Waldbröl
www.e-ast.de

Geht prima bisher.

Grüße: Matti

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 17.11.2009 - 15:51
von Deichgraf
Hallo zusammen,

in der Zeitschrift "Allradler" Heft 4/2009 gibt es zum Thema DC/AC - Wandler einen interessanten Bericht.

Deichgraf

http://www.allradler.com/aktuell.html

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 17.11.2009 - 15:56
von hapaai
Dank' Euch!
Mir stellt sich nur die Frage welche sinvollen Dinge man auf Reisen braucht, die man dann auch an der Steckdose betreiben kann.
Dann kann mich mir die Dimension daraus selber ableiten.

Heckenschere, Batterieladegerät, Rasenmäher, Schweißgerät, Baustrahler oder so :roll:

Grüße, Walter

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 21.11.2009 - 13:25
von 4D56
Ich habe einen 1200-2400W Spannungswandler mit 2 Steckdosen "low Battery shutdown-Funktion" und integriertem Lüfter. Diesen habe ich auf meiner 6 Monatigen Reise (20tkm) mit einem Toyota Hj60 durch Australien mit im Gepäck gehabt und er hat mir im Outback gute Dienste geleistet. Hier zu Hause hab ich schon mal ne Stichsäge angeschlossen oder ich nehme die 2. Batterie aus dem L200 und schließe diese an den Spannunswandler an. Damit wird der Laptop und eine Energiesparlampe betrieben. ich bin gerade dabei, weil ich durchwegs sportlich bin, meinen Hometrainer so umzufunktionieren, dass er mehrere Batterien mit Strom speist und diese Energie dann sinnvoll genützt wird. Wozu sitze ich denn sonst jeden Tag ne Stunde an dem Hometrainer :-) ?Einige werden jetzt sicher lachen aber ich möchte wissen wie weit das möglich ist.

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 21.11.2009 - 18:48
von hapaai
Hallo zusammen,
danke erstmal für die Ratschläge.
Ich hab mir jetzt eins gekauft, für 38 Euro in der Bucht. Ein 500W mit 1000W-Anlauf.
Meine klein 800W Flex läuft problemlos und ich hab sogar schon ein Wasserleitungsrohr getrennt.
Es hat zwei Steckdosen, eine Schuko und eine Euro und dann noch eimal USB.
Kurschlusssicher, zwei extern zugängliche Flachsteck-Sicherungen á 30A. 10qmm Kabel mit Schuhen und Federklemmen war auch dabei. Signalton bei Overload, automatische Abschaltung u.v.m..Bin bis jetzt sehr zufrieden.

Jetzt kommt der Einbau.
Bis dann, Walter

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 23.11.2009 - 11:16
von motorang
Hallo Walter,
falls es da noch mehr gibt wäre ich (und eventuell andere) am Namen des Verkäufers oder Artikelnummer interessiert.

Danke.

Gryße!
Andreas, der motorang

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 23.11.2009 - 13:41
von hapaai
Hallo Andreas,
here it is!

http://fahrzeugteile.shop.ebay.de/Spezi ... 11.c0.m282

Bitte aufpassen, denn der Verkäufer hat den gleichen Artikel mit verschiedenen Soforkaufen-Preise eingestellt.
Gruß, Walter

Re: DC/AC Wandler -Spannungswandler - Wechselrichter 12-220

Verfasst: 03.06.2016 - 10:39
von unbemerkt
Moin allerseits,

ich spinne die Frage von Udo einmal an anderer Stelle weiter, weil ich auch gerade auf der Suche nach einem passenden Produkt bin.

Gefühlt suche ich ein Gerät um 500 Watt Dauerleistung für 370 Watt Kompressor bei z.B. 20 Minuten Nutzung, und 220 Volt Kühlbox bis 70 Watt für bis zu 10 Stunden täglich, gelegentliche Nutzung einer leistungsverstellbaren Flex sollte eine Nebenrolle spielen.
Meine geliebte DeLonghi Macnifica hat angebene 1450 Watt und wird wohl eher zu dolle für Batteriebetrieb werden... :(

Die Bewertungen der meisten Geräte bei Amazon lassen einem aber die Haare teilweise zu Berge stehen.

Brauche ich eine reine Sinuswelle und wenn ja wofür? Des Walters Kauf von 2009 lässt sich leider nicht mehr zurück verfolgen und ist wohl auch zu lange her.

Welche Hersteller könnten eine längere Haltbarkeit versprechen - AEG scheint z.B. katastrophal. Meine eigenen Erfahrungen mit der Haltbarkeit solcher Geräte sind auch nicht gut - über eine zusätzliche Fremdbelüftung denke ich schon nach.

Könnte der Umbau einer etwas größeren alten USV (unterbrecherfreien Stromversorgung) mich evtl. zu einem sichereren Ziel führen?

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

mit wissbegierigen Grüßen von Kay

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 03.06.2016 - 11:36
von Beda
Hay Kay,
ich kenne eigentlich nur den von 2003, der noch heute zuverlässig, leise und mit sehr wenig Abwärme arbeitet.
Ich versuche gerade die Spur wieder aufzunehmen.
Der einzige Gebrauchsgegenstand, der nach meiner Erfahrung sofort sein Leben aushaucht, ist dieser:

Bild
http://braun-service-station.de/Braun-E ... 44529.html

PS: Heute würde ich mich hier umsehen: https://www.sterling-powershop.de/de/pr ... chter.html

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 04.06.2016 - 14:42
von unbemerkt
Moin Beda,

für das eigene gut genutzte Gerät von 2003 klingt die Haltbarkeit gut - der Hersteller wäre interessant.
Aber die Zahnbürsten nutzen wir auch und wer weiß, vielleicht verreisen wir noch einmal länger....

Die Sterling Powershop Wechselrichter von Jörg Winkel überzeugen mich nach grober Übersicht noch nicht vollends, bzw. kann ich einen echten Mehrwert für den angehobenen Preis noch nicht erkennen. Der Plastikanteil der Wandler ist nicht gering, Werbung mit großen leisen Lüftern z.B. würde mir gefallen, Fernbedienung ist nett aber kein Muß, vergoldete Anschlüsse sprechen für...

Hast Du besondere Referenzen, Kaufgründe oder Erfahrungen mit dem Shop bzw. den Produkten? Der amerikanische Hersteller ist mir nur namentlich und noch nicht positiv behaftet bekannt.

Gegenbeispiele: z.B.

- Voltronic REINER SINUS Spannungswandler 1000 Watt rund 160,- Euro jedoch durchwachsene Kritiken, schlechter Sinus

- TecTake® Sinus Spannungswandler 1500 Watt rund 180,- Euro, durchwachsene Amazonkritiken, schlechter Service des Händlers - scheinbar brauchbarer Sinus

- Waeco bei 600 bis 1000 Watt scheinbar unbezahlbar?

- HQ PURE600-12 Sinus-Wechselrichter (12 V, 600 Watt) mit 210,- Euro kein Schnäppchen, wenige aber gute Kritiken zum Sinus bei Amazon

- ein scheinbar chinesischer Sinus Wechselrichter "Pure Sine Wave Power Inverter" mit teilweiser Bezeichnung "Power Jack" fällt im Amazon und vertrieben durch Solartronics in mehreren Wattstufen immer wieder durch besonders positive Bewertungen auf - leise, hält gut, wird kaum warm, reiner Sinus

Hier könnte ich mir gar vorstellen ein größeres Gerät (z.B. 1500 Watt zu 216,- Euro) zu nehmen um meine Heizung bzw. Kühltruhen bei unseren ländlich häufigeren Stromabschaltungen (1 bis 2 x im Jahr) zu betreiben bzw. endlich meine Solarpanelbasteleien an Batterien etwas voran zu treiben.

mit weiter grübelnden Grüßen von Kay

PS: Was spricht gegen eine gebrauchte USV aus dem EDV-Bereich?

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 04.06.2016 - 16:30
von Beda
Hallo Kay,
bei derlei Produkten kaufe ich gerne hier: http://www.segelladen.de/Inhalt-untergr ... ichter.htm
Gute Erfahrungen, gute Auswahl, gute Preise und eine Nachbarfirma.

Re: DC/AC Wandler

Verfasst: 04.06.2016 - 21:37
von terriblue
Hallo,

Fraron hat auch welche
https://www.fraron.de/wechselrichter/re ... -auf-230v/
Mein Ladegerät funzt tadellos und anrufen kann man da auch ...

Gruß Arno