Solarpanels

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Solarpanels

Beitragvon Borsty » 23.06.2003 - 16:28

Hallo Zusammen
Ich habe mich da mal auf dem Gebiet Solartechnik schlau zu machen versucht. Leider gibt es da Riesenpreisdifferenzen und ich weiss nicht, was ich da nehmen soll. Das Ziel ist, eine leine Förderpumpe mit 30-40 Watt und eine 10 Watt Lampe zu betreiben. Nie zusammen, aber es könnte ja mal sein. Das Ziel wäre auch, einen normalen Bleiakku mit 12 Ah etwas unterstützend damit zu laden, solange man steht. Ansonsten wird die BAtterie vom Fahrzeug her gespiesen und geladen. Natürlich mittels Überwachungslader, damit man nicht die kleine Batterie verheizt.
Hat jemand Erfahrung mit sowas oder wüsste, wo man alles relativ günstig herkriegt. D.h. Solarpanel das einigermassen stabil ist oder sogar Flexibel und den Spannungswandler dazu. Nennt mir Bitte nicht IBS, denn die übertriebenen Preise des Solarzeugs bezahle ich nicht. Für 40W nehmen sie CHF 800.- ca. 530 Euro.
Grüsse
BORSTY
Robby

Beitragvon Robby » 23.06.2003 - 17:46

Hi Borsty

Ich habe zuerst an westfalia und Fritz Berger (01805/330100)Freizeitkatalog gedacht
Dort ( Bèrger)Kostet ein Komplettset mit regler etc.( und den brauchst du) 479€
würde mit 55WP für das was Du willst völlig ausreichen-.Aber das panel ist für Dein Auto?
nicht so geeignet. Es gibt auch biegsame zum Aufkleben ,Wirkungsgrad geringer wegen
Wärmestau durch aufkleben. Wäre für Deine Zwecke aber top. Ich schau mal ob ichs noch finde.
Gibts für den Bootsbau , ist dort aber zu teuer.


Grüße Robby
Robby

Beitragvon Robby » 23.06.2003 - 17:55

Hi Borsty,
ich nochmal , ich habs gefunden.

Fordere bitte bei Freizeitecke Weber den aktuellen Katalog an
Tel. 06324/9821111 , wurde dort auch immer top bedient.Deutschland natürlich

Siehe dann Seite 227
Flexibel ( cool auf der Motorhaube) natürlich bissl teurer (kannst aber kleiner nehmen für Deine Nutzung)
Berechnungsbeispiele sind in beiden Katalogen.

Grüße Robby
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 23.06.2003 - 21:05

Hi Robby
Danke für die Infos. Ich habe da bei www.solara.de auch noch watt gefunden. Ich gucke auch noch dort ob es was in der CH gibt. Ansonsten muss ich wohl jemanden aus der Nähe Hamburg bemühen. Es gibt Flexible und auch Flexiblere :lol: . Eines mit 60Watt(Flexibel) und 44Watt(Noch Flexibler) Ich werde jedenfalls auch unter deinen Angaben nachforschen.
Gedacht wärs für aufs Maggiolina vorne. Ich lade da eh nix drauf und die Leiter wäre ein wenig ein Schutz. Flexibel, da es ja Polyester ist. Das verformt sich immer beim öffnen und schliessen.
Danke, danke
Gruss
BORSTY
Robby

Beitragvon Robby » 24.06.2003 - 11:28

Hi Borsty

Diese die Du gefunden hast sind glaube ich die selben Module wie in meinem Katalog.

Grüße Robby
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5901
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 25.06.2003 - 12:04

Hallo Borsty,

ich hab mir vor kurzem ein 75Wp Pannel bei ebay für 385€ (incl. Laderegler und Versand) geleistet und hoffe damit meine Waeco Kühlbox zu füttern wenn wir länger stehen.

Erste Test zeigen, dass die Leistung die die Dinger abgeben seht optimistisch ist. Ich weis nicht wie die geeicht sind, aber ich hab Probleme beim Pannel mit 75W und der Box mit 65W (und ner leeren Batterie), dabei hab ich das Pannel wirklich senkrecht in die Sonne gestellt und es war richtig Sommer. Bei erhöhter Temperatur wird die Leistung aber geringer und da sehe ich ein besonderes Problem bei den Flexiblen da die noch eher warm werden.

Wahrscheinlich ist die Peakpower auf -10°C bei tropischer sonnenintensität geeicht ...

Also wohl lieber in der Leistung etwas großzügiger dimensionieren, wenns halt blos net so teuer wär.

Und Vorsicht bei Angaben wie 100W Tagesleistung, sieht man pft bei ebay. Die Angabe ist schlicht schwachsinnig und irreführend, was zählt ist die Peakpower Wp, nur über die lassen sich Pannels vergleichen.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 26.06.2003 - 09:43

Hi Sven
Das habe ich auch schon gesehen und mich daher informiert. Die Shell hat so ein Berechnungsblatt. Leider finde ich es auf dem Netz nicht. Aber wenn es geht, scanne ich eins und werde es einstellen. da muss man die Daten von den Geräten eingeben und auch die Laufzeit, die man denkt. +30% als Sicherheit usw. Im Norden sieht es wieder anders aus als im Süden wegen der Sonnenintensität oder so. Bei mir kamen wir auf 64 Wh am Tag und da reicht laut Berechnung ein Panell von 44W inkl. Reserve aus. Eigentlich sehr interessant, was da vielmals verschwiegen wird. Was Du schreibst, stimmt übrigens. Bei der Wahl des Panells lasse ich mir Zeit. Es gibt auch Feste, die nicht gefährdet sind und nicht in Glas verpackt sind, sondern in Kunststoff. Ich werde mal schauen was sich machen lässt und werde es sicher wieder Posten. In diesem Moment wünscht man sich Ingenieur auf dem Gebiet zu sein.
Grüsse
BORSTY
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 30.06.2003 - 20:14

Hi Leute
So, ich habe mein Ding gefunden und gleich bestellt. Ist von der Konkurenz :lol: ein festes Modul, da wie beschrieben die flexiblen Dinger ein Verlust von 30% haben und zusätzlich die Wärmeeinwirkung nicht so mögen. Es ist ein 65Watt Panell 1120x539x29mm mit einem Laderegler 12A mit LCD-Anzeige. Damit kann ich jederzeit den Ladestrom, Batteriezustand und Verbrauch angucken. Preis wurde mir mit ca. 480 Euro angegeben und jetzt wurde bei der Bestellung noch was von 40% gesagt. Ich lasse mich mal überraschen. Batterie muss ich noch gucken. Am liebsten eine 11 cm. schmale, dafür hohe und lange Batterie wäre mein Traum, damit kann ich den Platz optimal nutzen. Ich lass mich mal überraschen und suche auch ein wenig.
Gruss
BORSTY
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 08.07.2003 - 10:54

Hallo Zusammen
So, Strom im Überfluss. Nach etlichem hin und her habe ich dem Mitsu mal eine 2te Batterie eingepflanzt von der aus ich auch den Strom während dem Fahren der 3ten Batterie zuführen könnte. Jetzt bleibt nur die Frage was soll ich nehmen. Im Mitsu ists durch IBS geregelt, aber nach hinten habe ich noch keine Idee. Ich denke dabei an eine 75Ah Batterie die eben für das Solar geeignet ist. Die Frage stellt sich mir auch hier: Gel-oder Nassbatterie :roll: :?: :?: . Die Nass hat sicher den Vorteil von schnellerer Aufnahme des Stromes und würde mit den 2 im Mitsu harmonieren. Gel, wäre Auslaufsicher und das wäre in einer Alubox sicher kein Luxus. Weiter stellt sich mir die Frage, ob ich auch trennen muss oder ob es via Laderegler des Solars gehen kann. Ist leider nichts beschrieben.
Was würdet ihr mir empfehlen wie ich es machen soll. Ich habe schon die Batteriediskussion usw. durchgelesen, aber vor lauter Bäume sehe ich den Wald nicht mehr. Hier die Angaben.

MITSU= 100Ah Starterbatterie-100Ah Starterbatterie=Geregelt durch IBS und Verbraucher ab 2ter Batterie. Zusatz: Anhänger/Solar= 75Ah ? Batterie. Laden durch Solar ist klar und Fahrzeug weiss ich eben nicht :?:

Brauche ich ein Regler oder was für die 3te Batterie oder geht das auch ohne. Weiter bin ich am überlegen wegen einer grösseren Lichtmaschine oder einer 2ten :achselzuck:
Hat Jemand gute Ideen die Realisierbar sind? Ich bin für jede Idee dankbar und die Lösung ich dann nehme werde ich posten und wenns geht Photografisch festhalten.
Ich will das selbst oder mit Hilfe von Euch versuchen und wenn es sein muss erst am Schluss meinen Kollegen den Autoelektriker fragen. Er sollte nur die Person sein, die hilft einzubauen und Materialversorgung.
Gruss
BORSTY
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5901
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 08.07.2003 - 20:27

Hi Borsty,

da hast du ja eine Menge Saft an Bord, aber halt auch nicht ganz leicht so viele Ah.

Erst mal weis ich nicht was ein IBS ist, ich geh einfach mal davon aus,dass es ein Laderegeler und Trenner der beiden bereits vorhandenen Batterien ist.

Wenn du hinten eine Battereie reinbauen willst, so sollte es eine gelbatterie sein, hier in D ist dies glaube sogar Vorschrift.

Ich würde die Battereien immer trennen, denn wenn die längere Zeit zusammen hängen fließen irgendwelche Ströme, da die Battereien sicherlich nicht exakt dieselbe Spannung haben. Dies gilt besonders wenn sich die Batterien in Alter, Art, Kapazität oder sonst wie unterscheiden. Der Innenwiederstand einer Batterie ist seht klein (z.B. 12V/200A= 0.06 Ohm, ich weis da ist ein Rechenfehler drin, aber er ist nicht allzu groß), uns so sind dann die Entladeströme bei unterschiedlicher Spannung recht groß.

Ich hatte mir überlegt ob eine Trennung über einen Trennwiderstand von 0,2 Ohm Sinn macht und den Ladestrom begrenzt (wenn mann eine volle und eine leere Batterie einfach parallel schaltet sollten ganz schön große und somit ungesunde Ströme fließen). Die Überlegung machte Sinn, funktioniert hat es nicht ... denn dann wird die angeschlossene Batterie nicht genügend geladen, da der Sannungsabfall am Widerstand zu groß ist. Jetzt ist der Widerstand raus und der Strom per Sicherung auf 20A begrenzt, die Sicherung hat bisher nicht angeschlagen, und 20A sind miner Ansicht nach vertretbar.

Solarladeregler ist unverzichtbar, sonst kocht dir das Panel die Batterie leer, die haben nämlich eine Spannung von bis zu 17V. Einige Regler haben gleich noch einen Schutz gegen Tiefentladung drin, wenn man die Verbrauher auch über den Regler anschließt.

Ich habe derzeit 2x 75Ah Säure-Batterien drin, die eine die Starterbatterie, die andere für die Verbraucher. Die Baterieen sind im Stand getrennt, das Solarpanel 75W läd Batterie 2 über einen Regler. Der Regler schützt auch vor Tiefentladung. Meine Verbraucher sind hauptsächlich eine Waeco Kühlbox, nicht das neueste Modell, deshalb auch noch etwas größerer Verbrauch. Anfangs gabs Probleme, die Box konnte die Wärme nicht abführen und somit lief der Kompressor fast immer. Ausserdem wurde Batterie 2 beim Fahren nicht geladen (wegen meinem Spezialwiderstand). Zwischenzeitlich tut alles einwandfrei.

So wie sich dein Bedarf an Saft angehört hat, denke ich nicht, dass du noch ne extra Batterie brauchst. Du hast eine maximale Last von 50W, wohl eher weniger, keine Ahnung, was du bei Licht Stundenlang in der Gengend rumpumpst, aber das macht bei 12V knapp 4,2A, d.h. bei 200Ah, die du schon hast, über 47 Stunden Dauerbetrieb ohne Solar und fahren, erst dann ist der Saft alle, ok, willst ja wieder mal starten, sind dann aber immer noch gut 20 Stunden und die Starterbatterei ist noch frisch.

Grüße
sven, der gerade zum Abendessen gerufen wird ...
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 09.07.2003 - 07:56

Hi Sven
Danke für die Gedankenstösse. Das Problem ist nämlich ein blöder Kühlschrank den ich noch habe.Leider ein Absorber der 100W frisst. Mit Gas würde auch gehen, aber den Flaschen nachrennen ist auch nicht immer ein Spass. Daher meine 3te Batterie. Wenn ich wieder zu Geld komme, wird natürlich ein Kompressorkühlschrank gekauft. Die Preise machen bei uns inzwischen kein Unterschied mehr. Die 2te Batterie im Pajo ist auch dazu da die Winde zu versorgen. Ich habe in den letzten 3 Jahren 4 100Ah Batterien bei laufendem Motor in die Knie gezwungen und das verzeihen sie nicht. Alle sind sulfatiert und waren auch mit Neubefüllung nicht mehr zu retten. Eine davon war sogar ne Gel. Ich brauche die Winde wirklich nur wenn es nicht mehr anders geht, aber dann brauche ich den gnazen Saft den sie hat und leider auch den der Batterie.
Die 50 Watt sind vom Licht und Pumpe fürs Wasser, also wird nicht viel gebraucht. Aber der Kühlschrank ist so ein leidiger Stromfresser.
Ich werde mir mal weiter auch überlegen was man machen könnte.
Das IBS ist eine Trenn-und Zuschaltung für 2 Batterien mit Zustandsanzeige, resp. Ladeanzeige. Der Solarregler hat den Tief- und auch auch Überladeschutz drin nur bin ich am Rätseln, wie ich die Batterie eben von vorne her versorgen soll wenn keine Sonne da wäre. Vorne die 100Ah und hinten die 75Ah auch des Gewichtes wegen.
Gibt es eigentlich Ladegeräte auf 12V Basis die den Strom regeln würden¨? Ich habe bis jetzt nichts solches was brauchbar wäre gesehen.
Danke jedenfalls für die Gedankengänge!
Gruss
BORSTY
Hendrik

Beitragvon Hendrik » 09.07.2003 - 09:46

Borsty hat geschrieben: Wenn ich wieder zu Geld komme, wird natürlich ein Kompressorkühlschrank gekauft. Die Preise machen bei uns inzwischen kein Unterschied mehr.

Vorne die 100Ah und hinten die 75Ah auch des Gewichtes wegen.


Hallo Borsty,

sind die KompressorKühlschränke bei Euch in der Schweiz unter 600Euro Startkapital zu bekommen?
In D habe darunter noch nix gefunden. Engel-Boxen so ab etwa 800Euro.

Batterie im Innenraum: Was vorstehend geschrieben ist, ist richtig.
Im Innenraum sind offene Batterien (alle Starterbatterien) unzulässig.
Aus eigener Leidvoller Erfahrung mit einer umgefallenen und ausgelaufenen
Batterie im Niva - weiss ich auch, warum ;-)

Ich werde auch auf eine gekapselte Batterie umsteigen, sobald
meine jetzige Zusatzbatterie (44AH-Baumarkt-Starterbatterie)
endgültig hinüber ist.

Leider habe ich noch nicht genug Informationen zur Auswwahl der
nächsten Zusatzbatterie (Blei-Gel, Orbital-Technologie, oder ae..),
die von den Abmaßen her in das entsprechende
Fach in meiner Küche passen muss. (Jetzt genau millimeter-Passung.)

Gruß

Hendrik,

der Solaranlagen für Outdoor auch gut findet, aber irgendwie
meist sowieso jeden Tag ein bissl weiter fährt und die BAtterie
da immer mit der Lima lädt. (einfaches Zuschaltrelais).
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9234
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 09.07.2003 - 10:27

Hi Hendrik
sind die KompressorKühlschränke bei Euch in der Schweiz unter 600Euro Startkapital zu bekommen?
In D habe darunter noch nix gefunden. Engel-Boxen so ab etwa 800Euro.

26l.= 543 Euro von Wemo. 41l.=590 Euro von Wemo.
Schau mal hier rein oder hier.
Die Preise denke ich sind human. Es muss ja nicht unbedingt Engel sein oder doch?
Batterie habe ich an eine Gelbatterie gedacht die Auslaufsicher ist. Es wurde mir aber abgeraten und ich nehme eine Säurebatterie, die aber auch Auslaufsicher ist. Legen kann man sie nicht aber dafür kann man den Schlauch den es dazu gibt aus dem Fahrzeug führen. Es sind solche mit einem Überdruckventil an der Auslaufsicherung. Es ist glaube ich eine Vartabatterie. Weiss es aber nicht genau.
Gruss
BORSTY
Hendrik

Beitragvon Hendrik » 09.07.2003 - 12:01

Hallo Borsty,

bzgl. Gel-Batterien hat Robby recht positive Erfahrungen.
Ich habe in allen Moppeds so gekapselte Dinger auch drin.

Aber im Auto und zu einer Säure-Batterie parallelgeschaltet
habe ich noch kein Erfahrungen.

Warum wurde dir abgeraten?

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5901
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 09.07.2003 - 12:58

Hallo Borsty,

mit nem Absorberkühlschrank hat bei mir auch alles angefangen, den hatt ich noch über und wollte ihn einsetzen ... jetzt ist so gut wie entsorgt.

Das Ding zieht Strom ohne Ende und die Kühlleistung läßt zu wünschen übrig (kann aber auch an meinem Modell liegen, könnte mir vorstellen, dass die mit der Zeit Kühlmittel verlieren und ich hatte bisher immer nur alte Absorberkühlschränke). Dafür heizt es das Auto.

Ich hab auch ewig rum gemacht wegen dem Preis, hab mich im letzten Urlaub geärgert und wollte die Stromgeschichte auch irgendwie regeln. Aber wenn man soviele Solarpanele aufs Dach legt und die Battereien aufrüstet, dann kommt das in etwa vom Preis an einen Kompressor ran, und selbiger ist wesentlich kälter, wenn man es braucht.

So hab ich ewig bei ebay gesucht, ich wollte ne Kühlbox von Waeco, aber die Preise dort haben mich nicht überzeugt. Ich habs dann bei http://www.sperrmuell.de mal versucht und ne Stunde später war ich stolzer Besitzer genau der Kühlbox die ich gesucht hatte, 2 Jahre alt, 30l, 250,-€, guter Zustand (von einem Rentner, der hat sein Wohnmobil aufgegeben und wollte auf die Kanaren umsiedeln - Neid!).

Und ich bin echt zufrieden, viel kühler, und vor allem sehr schnell kühl, und nachdem ich das mit der Batterie im Griff habe einwandfrei. Seither gucken immer alle neidisch, wenn ich am Nachmittag, schön in der Sonne den Sektkorken knallen lasse und geniese.

Also, meine Empfehlung: nen gebrauchten Kompressorkühlschrank kaufen, ist leichter, kälter, schneller angeschlossen, Platzsparender und ist dann letztendlich kaum teurer.

Übrigens ist eine Box energetisch günstiger, wenn man den Deckel aufmacht, bleibt die kalte Luft drin, beim Kühlschrank "fällt" sie nach unten raus. Auch wenn ich Gefriertruhen im Haushalt hasse, im Auto ist die Box besser und effizienter zu packen als ein Schrank und wenn man den Deckel aufmacht fliegt einem nicht gleich alles entgegen. Das Durcheinander nach nem Tag in den Sanddünen war in meinem alten Kühlschrank schon grandios, und ich mußte immer so parken, dass die Tür etwas nach oben öffnet ...

Wir machen die Box bei Nacht aus, sie ist zwar sehr leise, aber wenn die Isomatte drauf ist, gibt's nen Wärmestau. Wenn min. 6 Döschen Bier oder im Notfall Wasserflaschen drin sind, dann ist das genug um die Box über Nacht wirklich kalt zu halten.

Grüße
sven, der von seiner neuen Kühlmöglichkeit reichlich Gebrauch macht und jetzt öfter mal ein Bier oder nen Weiswein oder nen Sekt genießt, oder 2 ...
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast