Luft-Kompressoren im Offroader

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Booner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 02.01.2006 - 21:04
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitragvon Booner » 18.12.2006 - 10:08

Hei,

also ich bin von meiner Kombi Güde Kompressor/Spannungswandler immer noch hellauf begeistert.
Vor allem hab ich nun schon öfters den Spannungwandler brauchen können.

Ich sag z.B. nur: Flex! :-)

Grüße,

Tom
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 18.12.2006 - 21:17

Hallo zusammen,

für die 220V Fraktion habe ich noch was entdeckt.


Ich werde hier zuschlagen und das Teil mit einem geprüften ( oder selbstgebauten ? ) Luftbehälter und einer Steuerung mit Druckschalter (teil)-fest im Motorraum als Einheit auf der Halterung für die 2. Batterie einbauen :roll: .

Die Wärmestrahlung des Fahrzeugmotors könnte ich mit einem Blech etwas zu begrenzen.

Wenn der Kompressor stärker ( zum Reifenfüllen ) belastet wird, ist die Motorhaube geöffnet.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 19.12.2006 - 08:55

Peter,

wenn du noch einen Luftbehälter brauchst, meld dich, habe meinen vom weiter oben zitierten Güde über.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 19.12.2006 - 16:03

Hallo Sven,

danke, das hört sich gut an, da muss ich gleich mal messen ob das passt *freu*.


Ja, es passt hervorragend, habe Dir eine PN geschickt :huepfen: .
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 22.12.2006 - 17:16

Hi,

heute ist der T-Max Kompressor angekommen.

Der erste Qualitätseindruck ist gut, der gleich durchgeführte Test an einem 265/70 R16 verlief durchaus zufriedenstellend.

Erstaunlich leise und schnell , auch ohne starke Vibrationen, pumpte der Kompressor den Reifen von 2 auf 4 bar auf , dabei wurde das Zylindergehäuse etwas mehr als handwarm.

Der Vergleich mit einem geeichten Manometer lag bei + 0,15 bar , auch diese Mehranzeige ist akzeptabel.

Der Schnellverschluss für den Wendelschlauch am Kompessor entspricht nicht unseren deutschen Pressluft-Schnellverschlüssen. Es können also nicht ohne Weiteres andere Verbraucher als das mitgelieferte Schlauchset angeschlossen werden.


Ich habe den Anschlussnippel dann herausgeschraubt. Das Gewinde ist etwas kleiner als 1/4" und feiner als das Gewinde der Ermeto-Verschraubungen gleichen Durchmessers.
Na ja, da muss ich mal mit dem Gewindekamm dran.
Vielleicht ist das ja auch chinesisches Spezialgewinde 8O .
Ich hätte den Nippel gerne gegen Pressluft-Standard ausgetauscht :idee04: . Zur Not läßt sich das vorhandene Gewinde auf R 1/4" aufbohren. Fleisch ist genug da.

Noch ein paar technische Daten :

Förderleistung bei 0 bar = 72 Ltr./min
Höchstdruck = 10 bar
Temperaturbereich = - 55 bis + 60 °C
Überhitzungsschutz ist vorhanden
Maximale Einschaltdauer bei 24°C und 2 bar = 40 min
Stromaufnahme = max. 30 Amp
Kompressor ist zum Festeinbau und zum festen elektrischen Anschluss geeignet, steht auf dem Karton :) .

Zum Festeinbau komme ich aber erst im neuen Jahr, das Horn und den Luftbehälter habe ich ja auch noch nicht. Werde schon mal den elektrischen Anschluss vorbereiten.

Danke an Jürgen und Florian für die Links und an Sven für den Luftbehälter, der noch abgeholt wird :D .
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 23.12.2006 - 19:03

Hallo,

Das Anschlussgewinde ( für Füllschlauch ) am T-Max Kompressor ist M12 x 1,25 .

Doch kein China-Spezialgewinde :lol:

Für den Festeinbau muss ich ein Rückschlagventil vorsehen, der Kompressor lässt bei Stillstand rückwärts etwas ( sehr wenig ) Luft durch.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 13.01.2007 - 17:45

Hallo zusammen,

hab ihn eingebaut, den T-Max für 12 Volt , seitlich liegend auf dem Behälter des oben erwähnten Güde-Kompressors.

Auf der originalen Halterung für die 2. Batterie klappte es nicht, der Kompressor kam damit zu hoch und damit zu nah an die Motorhaube. Ich habe auf den am Fahrzeug vorhandenen Aufnahmepunkten für die Batteriehalterung ein 6mm Alublech mit Abstandhaltern aus selbstgefertigten Gewindebolzen angebracht. Darauf kam direkt der Luftkessel ohne Gummifüße.
Auf die obere Halteplatte des Luftkessels schraubte ich ein 8mm Alublech, dick genug um M6 Gewinde hineinzuschneiden und den Kompressor mit Gummifüßen zu befestigen.

Zwischen Kompressor und Kessel habe ich ein Rückschlagventil eingebaut ( Von Festo, bei Ebay ersteigert ).
Befüllt wird über 8mm Kunststoffrohr von oben in den Behälter.
Am Ausgang des Behälters habe ich einen DIN Pressluft-Schnellverschluss, einen Anschluss mit 6mm Kunststoffrohr für fest angeschlossene Verbraucher über ein Manometer, Druckschalter mit eingebautem Relais ( ein bei 5,8 bar, aus bei 7,2 bar ) und ein Sicherheitsventil ( öffnet bei 10 bar ) angebracht.
Alle Gewindeverbindungen wurden mit Hanf und Loctite ( mittelfest ) eingedichtet.

Der erste Probelauf war zufriedenstellend, der T-Max ist wesentlich leiser als der 230V-Güde und baut schneller Druck auf. Habe auf 8 bar aufgepumpt, der Druck steht jetzt nach 6 Stunden und 133 Kilometern immer noch, hat sich auch unterwegs durch die Motorwärme nicht verändert.

Nächste Woche folgen der Einbau des Lufthorns und der elektrische Anschluss, heute habe ich noch die Batterieklemmen benutzt.
Es sollen Schalter für ein/aus Kompressor und Umschaltung Horn/Lufthorn in das Schalterbrett der Mittelkonsole vor dem Schalthebel eingebaut werden.


Bild

Bild
Zuletzt geändert von pcasterix am 02.03.2009 - 20:39, insgesamt 2-mal geändert.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 16.01.2007 - 09:10

:super: aber hast du nicht Angst, dass der Kompressor im Motorraum zu viel Dreck abbekommt?

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 16.01.2007 - 20:34

Hallo Sven,


der Kompressor sitzt in einer recht gut geschützten Ecke des Motorraumes, und der wird regelmäßig gereinigt.
Vorsichtig ausdampfen und trockenblasen, hatte noch nie Probleme danach.
Zur Not könnte ich noch einen Spritzschutz für Kompressor und Druckschalter anbringen, die restlichen Teile sind eher unempfindlich.

Größere Schlammschlachten sind aber momentan nicht vorgesehen............:lol:

Ich rechne eher mit thermischen Problemen bei hohen Außentemperaturen, das muß ich einfach ausprobieren.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 17.01.2007 - 08:18

pcasterix hat geschrieben:Ich rechne eher mit thermischen Problemen bei hohen Außentemperaturen, das muß ich einfach ausprobieren.


kannst ja gleich loslegen, bei dem Wetter :) :duck:

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
uwe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 11.10.2002 - 23:20
Wohnort: Neustadt

Beitragvon uwe » 17.01.2007 - 22:44

Hallo Peter,

hast Du denn jetzt ein halbwegs gebräuchliches Anschlußstück für das 12 x 1,25 Gewinde gefunden?

Gruß

Uwe

(der auch mit dem T-Max Kompressor liebäugelt)
Situs vilate in iseta bernit
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 18.01.2007 - 09:51

Hallo Uwe,

ich habe auch das Rohr ( im Tragegriff ) aus dem Zylinder des Kompressors herausgeschraubt: Im Zylinder ist das gleiche Gewinde.

Dann habe ich nicht mehr weiter gesucht und die Schnellverschlusskupplung vom mitgelieferten Reifenfüllschlauch abgenommen ( Klemmsitz mit Überwurfmutter ) und mit dem Kompressor eingebaut. Es lässt sich ohne Änderungen ein 8mm Kunststoffrohr ( Festo o.ä. ) anschließen.

Die mitgelieferte T-Max Reifenfüllarmatur ist für den Einsatz mit stationärem Kompressor sowieso nicht geeignet, weil eine Absperrvorrichtung fehlt und die Luft sofort durchbläst. Natürlich könnte man einen Kugelhahn oder ein Nadelventil einbauen, ich hatte aber noch einen DIN-Reifenfüller mit Spiralschlauch hier liegen und verwende diesen jetzt. Dann kann man auch Verlängerungsschlauch, Ausblaspistole und sonstige Werkzeuge anschließen.

Das Lufthorn trötet übrigens auch nicht schlecht :D .
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 03.02.2007 - 19:06

Hallo zusammen,

der Kompressor läuft noch immer über Batterieklemmen :( .

aber den Kabelbaum habe ich jetzt vorgefertigt


Bild



und die Schalter für Kompressor und Hornumschaltung eingebaut. Das Schaltersymbol soll ein Manometer darstellen :roll: .


Bild
Zuletzt geändert von pcasterix am 02.03.2009 - 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 16:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Beitragvon berny » 03.02.2007 - 23:12

Hi,

saubere Arbeit, gefällt mir! :super:

Wie hast Du die Symbole auf die Schalter bekommen?

Gruß
Ingo
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 04.02.2007 - 13:11

Hallo Ingo,

danke, die Umbauten sollen ja auch über längere Zeit zuverlässig funktionieren, da ist schon etwas Verarbeitungsqualität angebracht :) .

Die Schalter gibt es im Wassersportzubehör in allen möglichen Variationen mit verschiedenen Symbolen.
ARB verwendet neuerdings auch diese Schalter für die Airlocker.
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast