Wenn der Fernreisende mal muß

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12025
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Wenn der Fernreisende mal muß

Beitragvon Beda » 19.08.2006 - 17:13

Hallo Gemeinde,
bisher haben wir und wahrscheinlich die meisten von Euch derlei Geschäfte erledigt, indem man einen kleinen Ausflug in die Botanik macht.
An beliebten Orten dieser Welt stellt man sehr schnell fest, daß diese Methode unschöne Auswirkungen auf die nähere Umgebung hat.
Dann kommt man vielleicht auf die Idee, daß es besser wäre, nicht überall seine "Tretminen" zu hinterlassen.
Manchmal fordern auch die morschen Kniegelenke, daß wir uns mit diesem Thema befassen sollten.

Mit welchen Strategien und Hilfsmitteln löst Ihr denn dieses Problem?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9027
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 19.08.2006 - 17:53

Hallo Alter!

Das Fachbuch zum Thema gibt's für 7,90 hier:
http://www.amazon.de/gp/product/3893928 ... e&n=299956

Aus einem alten Klappstühlchen liesse sich sicher ein feines Hilfsgerät basteln...

Ansonsten hat Matti mal gedichtet:

"Um Erwünschtes auszugraben,
Unerwünschtes einzugraben,
sei dir diese kleine Spaten
für alle Zeiten angeraten"


Bis wieder!
Matthias
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9375
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 19.08.2006 - 20:52

Hi Beda
Dafür haben wir unsere Cactus. :wink:
Seit 5 Jahren immer dabei. Klein leicht und schnell aufgestellt. Man kan auch anstelle der Spezialbeutel einen normalen kleinen Kehrichtsack verwenden den man über die Ecken ziehen kann oder wie MAtthias so schön gedichtet hat funzt es auch in der Natur, nur das die Knie dabei geschont werden.
Gruss UWE
Zuletzt geändert von Borsty am 19.08.2006 - 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
BORSTY
Benutzeravatar
Booner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 02.01.2006 - 21:04
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitragvon Booner » 19.08.2006 - 20:54

Hei,

wir haben auch immer wild gek### :-)

Irgendwo hab ich mal ne Klobrille mit drunter montierter Tüte gesehen, die dann verschlossen und weggeworfen wird.

Ich glaub ich muß mich mal auf die Suche nach geeigneten stabilen Tüten machen! :-)
Denn das ist einfach und man muß das blöde Portapotti nicht entleeren. (Haben wir eh keines)

Grüße,

Tom
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 19.08.2006 - 21:19

Hallo,

Christian hatte in den Westalpen ein mobiles Kackhaus dabei, mit Chemie drin.
Wie ein richtiges Klo, sogar mit Spülung zum pumpen.

Das war nicht schlecht, trotzdem ist mir ein "echtes" Klo da schon lieber...wenn es irgendwie geht.

Gruß Andreas
Bernd

Beitragvon Bernd » 20.08.2006 - 09:50

tinker20 hat geschrieben:Christian hatte in den Westalpen ein mobiles Kackhaus dabei, mit Chemie drin.
Wie ein richtiges Klo, sogar mit Spülung zum pumpen.


Du meinst ein Chemieklo? Ein Portapotti (Firmenname) sozusagen?

Bernd - der immer einen Spaten dabei hat und Klopapier verbrennt. Super Sache und super sauber.
Stoppelhopser

Beitragvon Stoppelhopser » 20.08.2006 - 23:20

mobiler Donnerbalken :lol:

Bild

Mit welchen Strategien und Hilfsmitteln löst Ihr denn dieses Problem?


n Spaten und gut is
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9375
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 21.08.2006 - 07:37

Hi
vergesst nicht die Kniegelenke die eben mit der Zeit ein bisschen Älter werden, da muss ein Donnerbalken schon so sein, das man da ohne zu rutschen sitzen könnte :wink:.
Gruss UWE
BORSTY
Bernd

Beitragvon Bernd » 21.08.2006 - 08:23

Mann o Mann, ist das ein Scheissthread. :D
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12025
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 21.08.2006 - 09:09

Morgen zusammen,
bevor dieser Thread ins Rutschen kommt :lol:
Ich hoffe auch auf ernsthafte Meinungen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9027
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 21.08.2006 - 09:39

Tach Beda!

Sach ich doch: altes Klappstühlchen und etwas Holz. Das Klapp-Plumpsklo. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Borstys Modell hat doch auch was.

Gr: M
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5129
Registriert: 28.05.2002 - 16:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 21.08.2006 - 10:31

Wir benutzen SandSchaufel, Klopapier + Feuerzeug ;)

Sonst: Borstys "Stuhl" wäre nicht schlecht - klein, gut verstaubar.

Ein "Kollege" hatte ein Holz-Klobrille und mit vier Stützen (Eigenbau). Diese Klobrille befestige er mit der Schaufel ans Reserverad ;)

Ciao,
Alf
Dateianhänge
Sahara_WC.JPG
Sahara WC ;)
Sahara_WC.JPG (26.96 KiB) 6139 mal betrachtet
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9375
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 21.08.2006 - 10:46

Hi Beda
Unser Modell wäre mit einer Holzbrille und einem Klappstuhl selber realisierbar. Du kannst es Dir in LAH gerne anschauen um Ideen zu sammeln. Das ist immer dabei.
Gruss UWE
BORSTY
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 21.08.2006 - 11:12

Jetzt mal ne dumme Frage,

ich kenne das nur von Filmen wo die Hinterlassenschaften verbrannt werden.
Die brennen doch nicht ganz von selbst oder??

Gruß Andreas
der bis jetzt noch nie daran gezündelt hat
Benutzeravatar
Booner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 02.01.2006 - 21:04
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitragvon Booner » 21.08.2006 - 13:22

Hei,

nicht die Kacke wird verbrannt, sondern das Klopapier,
das sonst unter Umständen für Wochen/Monate die Gegend verschandelt.

Man könnte die Kacke natürlich trocknen und ne Priese Salz drauf streuen (Katalysator) und wie die Beduinen als Brennstoff verwenden. (Allerdings nehmen die Dromedarkacke. ;-))

Grüße,

Tom

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast