Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Rund ums Rad

Moderatoren: hapaai, Beda

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon MF » 22.04.2017 - 10:36

Moin

Hab heute meine Sommerpneu's für den Golf vom Händler geholt.

Beim Auspacken zu Hause stellte ich fest,
das sie in 1414 produziert wurden.

Sind also drei Jahre und zwei Wochen alt.

Ich hab beim Händler bewußt nach diesem Reifentyp gefragt,
hab aber keinen Hinweis bekommen das sie nur noch "Altbestände" haben.

Im Netz sind nicht ganz klare Urteile zu lesen.

Die Reifenindustrie gibt an ein Reifen ist bis zu 5 Jahre neu und bis drei Jahre fabrikneu.
Wäre also aus dem Grunde kein Mangel.

ADAC,AvD und andere Pro-Kunde-Urteile sagen aus, das ein Reifen nicht länger als drei Jahre auf Lager liegen darf,
dann wäre er nicht mehr neu.

Gibt es da Handfeste aussagen , die man dem Händler nahe legen kann?

Oder ist kein Problem.

Gruß Mario
Wollte eigentlich andere Probleme lösen. :?
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10431
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Schlappohr » 22.04.2017 - 13:10

Hallo Mario,
kfztech.de hat das gut zusammengefasst:

„Mehrere Jahre sachgemäß gelagert“ bedeutet rechtlich betrachtet, dass ein Reifen, der bis zu maximal 5 Jahre sachgemäß gelagert wurde als Neureifen gilt und dadurch in seiner Verwendungstauglichkeit nicht beeinträchtigt ist. Das heißt also: Grundsätzlich ist bei sachgemäßer Lagerung gemäß DIN 7716 bzw. ISO 2230 ein Reifen bis zu einer Lagerdauer von fünf Jahren als Neureifen zu spezifizieren. Der Verkauf und die Montage sind somit technisch unbedenklich. Dies muss aber auch nachgewiesen werden können. Dazu die entsprechenden Urteile:

Amtsgericht Krefeld, 82 c 460/002 vom 01. 12. 2003
Amtsgericht Bochum, 40 c 821/03 vom 09. 03. 2004
Das Amtsgericht (AG) Starnberg hat aber in einem Urteilsspruch vom 16. Dezember 2009 (AZ: 6 C 1725/09) entschieden, dass Reifen unter bestimmten Umständen nicht mehr als Neureifen verkauft werden dürfen. Bei derartigen Reifen habe der Käufer einen Anspruch auf Preisminderung. Der Durchschnittskäufer dürfe beim Kauf von Neureifen davon ausgehen, auch Reifen zu erhalten, die dem neuesten, werbemäßig angepriesenen Stand der Technik entsprechen, begründete das Gericht seine Entscheidung.


Wir als Kunden sind mal wieder alleine, weil wir natürlich nicht wissen wie die Reifen gelagert wurden...
Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon MF » 22.04.2017 - 13:37

Moin

Danke.

Ja diese Passagen habe ich auch im Netz gefunden.

Ist halt etwas schwammig mit der sachgemässen Lagerung. :?

Ich habe aber auch das Gefühl das der Kunde da in der Schwebe hängt.

Ich hab natürlich schon beim Händler angerufen.
Ist eine Kette und die Hotline hat mir auch zuers das Argument der 5 Jahre genannt.
Als ich damit aber nicht zufrieden war, kam , nach Rücksprachen mit wem auch immer, die Info ich solle mich Montag in der Filiale melden,
dort wird sich meiner angenommen.

Mal sehen, was da raus kommt.

Die Reifen sehen ja gut aus,
ich fühle mich jedoch trotzdem etwas übervorteilt.

Es wird ja immer von einer empfohlenen Laufzeit von 7 Jahre bei Reifen gesprochen.
Wenn ich den Wagen nun in zwei Jahren verkaufe, wird mir der Käufer vielleicht vorwerfen die Reifen halten nur noch zwei Jahre,
obwohl sie ja erst zwei Jahre drauf sind. :?
Ist rein hypothetisch aber die DOT steht nun mal drauf.

Wie du schon sagst, ich habe, ohne eine Anwalt zu bemühen, nur die Chance das ich kundenfreundlich behandelt werde und man mir entgegenkommt.

Für einen Anwalt habe ich weder Geld noch Lust, zudem will ich ja auch nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Über einen Preisnachlass würde ich mich freuen.
Dann habe ich wenigstens nicht das Gefühl beschissen worden zu sein.

Wenn es so nicht im ruhigen geht,
werde ich es so hinnehmen
ich hab noch andere Baustellen.

Deshalb hab ich eigentlich nur diese Variante gewählt,
weil ich für mehr Geld , als über Privat gekauft oder Internet, mir eigentlich Zeit für andere Dinge erkaufen wollte.

Naja, hätte ja klappen können.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2819
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon unbemerkt » 22.04.2017 - 15:49

Moin Mario,

auch unter dem Aspekt, daß die 100 Km/h-Freigabe für Anhänger nur bei Reifen bis 6 Jahre Alter gilt, kaufe ich, wenn möglich, nur noch bei Händlern, welche in Ihren AGB oder anderen Angaben verlautbaren keine Reifen über 2 Jahre Alter zu handeln oder sonst extra zu beschreiben. Inzwischen gibt es solcher Händler (Online) einige.

Auch hier wäre es schön wenn die Politik der Reifenindustrie etwas mehr Vorschriften machen würde.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Borsty » 23.04.2017 - 08:18

Hi Zusammen
Wie Kay erwähnt werden WoWa Reifen und Anhängerreifen deshalb auch bei uns gut angeschaut. Bei uns ist die Regel 6 Jahre bei WoWa, Anhänger, wie auch Wohnmobilen, sprich, es gälte auch für einen VW Bus der als Camper umgebaut wurde. Bei Motorrädern 5 Jahre.
Die Reserveräder sind ausgenommen, da diese hier nicht obligatorisch sind.
Deine Argument Mario, sollte dem Händler eigentlich einleuchtend sein. Wir hatten schon einen Fall in der CH der vor Gericht ging wegen RD, da diese 4 Jahre alte Reifen lieferten und der Wagen eigentlich hätte verkauft werden müssen und der Kunde bei der Garage dann reklamierte weil sie zwar Neu waren aber alt da diesem neue Reifen versprochen wurden. Zur Vorführung waren natürlich noch die Alten montiert weil es eben noch gerade reichte.
Korrekt gelagert heisst nach meiner Meinung nichts. Da muss die Temperatur konstant gehalten werden und vor allem Düster wie immer gesagt wird.
Da Du ihn ja nicht verkaufen willst und er Dir einen Preisnachlass eventuell geben wird, dann wäre es für mich erledigt. Wenn nicht, würde ich darauf bestehen das er sie umtauscht oder das Geld zurück gibt. Ich würde mal abwarten. Frage mich wie er das mit den Preisen macht, da die Reifen vor 4 Jahren sicher einen anderen Preis hatten als jetzt. Die Listen wechseln ja fast Vierteljährlich bei uns und Momentan sind sie extrem gestiegen.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon MF » 23.04.2017 - 08:57

Moin

Ja, das ist für mich eben auch ein Argument.

Wenn die Reifen erstmal am Auto sind, ist es Wurscht ob sie ein oder zwei Jahre drauf sind.

Die DOT sagt, sie sind drei Jahre alt.

Richtig, mit einem Preisnachlass wäre ich dann auch zufrieden,
kann und will da ja auch kein Fass aufmachen.

In den AGB's steht nichts über Reifen verkäufe,
daher kann ich da nichts vorbringen.

Im Netz steht hin und wieder man solle beim Bestellen das vermerken,
dass man keine älteren Reifen möchte.

Ich hab da aber noch nie Probleme gehabt, daher auch nicht mit sowas gerechnet.
Wenn da 1416 draufstehen würde hätte ich mich nicht gewundert.
Auch Ende 15 hätte ich noch locker akzeptiert,
aber Anfang 14?


Früher war ich öfter bei ATU,
mußte ja mit dem V20 durch langen Arbeitsweg oft zum Ölwechsel.
Wurde da immer gut bedient und behandelt.

Mal sehen was sich morgen ergibt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon MF » 24.04.2017 - 20:12

Moin

Die Sache ist für mich geklärt.

Rechtlich hatte ich ja bei den Verhandlungen keine handhabe.

Wollte wie geschrieben ja auch nicht auf Konfrontation gehen.

Mir wurde aber ohne zu zögern eine Wandlung des Kaufvertrages oder Rabatt angeboten.

Da ich dann aber einen anderen Reifen hätte nehmen müßen, dann wäre der auch noch mal teurer geworden,
hab ich den Rabatt gewählt.

20% wurden angeboten.

Damit kann ich leben.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Borsty » 25.04.2017 - 05:22

Hi Mario
Würde auch sagen gut gelaufen. Da Du ja den Wagen wo die Reifen drauf sind behältst, dann ist das gut das Dir noch ein Rabatt angeboten wurde.
Er hätte es ja nicht machen müssen wenn man im Netz schaut was so geschrieben ist. Denke er hat wahrscheinlich auch gestaunt das es Jemand überhaupt überprüft.
Gut gemacht würde ich sagen. :super:
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10431
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Schlappohr » 27.04.2017 - 05:27

Hallo Mario,
ich schließe mich Uwe an. Perfektes Ergebnis.
Gute Fahrt!
Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Timo TA93
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 29.09.2016 - 12:55
Wohnort: Königstein

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Timo TA93 » 27.04.2017 - 17:40

Nabend,

ich muß da zu meiner Schande gestehen ... ich habe noch nie auf das Herstellungsdatum geachtet. Allerdings hatte ich nachfolgend auch nie Probleme mit den Reifen. Außer der Laufleistung bei meinem Vento an der VA damals ... der war ein Reifenmörder.
Grüße
Timo TA93

Der immer für "Oberförster Pudlich" gehalten wird...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon MF » 28.04.2017 - 10:17

Moin

Danke.
Wie geschrieben,
mit dem Ergebnis kann ich gut leben
und bin auch positiv Überrascht wie gut das von Seiten
ATU gelöst wurde.

@Timo: Ich achte schon auf das Alter.
Hab auch schon diverse gebrauchte Reifen gekauft und gefahren,
da dann eben besonders.

Beim Neureifen war das jetzt auch eher nur Gewohnheit,
ich hätte da nicht mit so einem Ergebnis gerechnet.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4626
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon Crazy.max » 02.05.2017 - 11:37

Hallo zusammen,

ich hatte diese Frage bereits letztes Jahr im Sommer als mein Wohnwagen wegen der 100Km/h Regelung neue Reifen benötigte. Bei ATU online gab es günstige Reifen die mir zusagten ohne jedoch die DOT zu verraten. Auf meine Anfrage meldete sich eine junge Frau telefonisch bei mir und sagte mir eben genau das was die Gerichte dazu festgestellt hatten.

Erst als ich die Problematik mit der 100er Zulassung erklärte gab Sie zu, das niemand bei ATU das auf dem Schirm hatt. Mir wären bei Marios Reifen 3 Saisons verloren gegangen, also hätte ich nach 3 Jahren wieder neue Reifen kaufen müssen, das gab aber der - zugegeben - günstige Preis dann doch nicht her.

Auf anderen Seiten wurde mir versichert das beim Reifenkauf die aktuelle Produktion verkauft wird, oder aber für den fall einer älteren Produktion die entsprechende Dot genannt wird.
Die Anfrage im Fachhandel vor Ort löste das Problem. Der Händler hat in Absprache mit mir 3 verschiedene Fabrikate in der entsprechenden Preisklasse geordert und ich durfte dann die nehmen die die jüngste DOT Nummer hatten. Die anderen hat er zurückgeschickt. Ich bekam also im Sommer Reifen aus dem gleichen Frühjahr und der Preis war inc montieren und wuchten fast identisch mit mit dem Onlinepreis + Montage irgendwo.

Olaf - kauft nach all den Jahren mit Offroadprofilen wieder Markenreifen für 40€ :extremlached:
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
grantuna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2017 - 15:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Beitragvon grantuna » 12.07.2017 - 08:17

Hallo Leute,
ich glaube es spielt natürlich ebenfalls eine große Rolle ob die Reifen schon einmal benutzt worden sind oder nicht.
Sollten die Reifen, wie du es sagst, noch eingepackt gewesen sein, dann glaube ich schon das sie neu sind.
Zum anderen würde ich den Anbietern da schon vertrauen, da sie im Endeffekt dafür Haften wenn etwas nicht stimmen sollte.
Ich glaub um ihren guten Ruf zu wahren, passen sie da schon auf...
Hast du deine Reifen auf Profil und alles weitere geprüft? Schau mal auf dieser Seite : Alles wichtige über Autoreifen
Dort findest du alle nützlichen Infos zu Autoreifen.
MfG

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast