Reifenempfehlung L400 Space Gear

Rund ums Rad

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 10.02.2019 - 20:12
Wohnort: Hamburg

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon leonfalk » 27.10.2019 - 13:42

Moin!

Ein kleines Update:
Nun liegen die 4 Felgen schon etwas länger bei mir und um die Radmuttern habe ich mich auch gekümmert. Als ich die Felgen dann vor mir hatte, habe ich das ganze auch so richtig verstanden -> bloß nicht die alten Stahl Muttern verwenden!! Tipp: Ebay Kleinanzeigen: Toyota Radmuttern findet man gute Angebote für die Febi Billstein Muttern. Billig sind sie trotzdem nicht (50€ für 24 brandneue..) ..
Mit einer 5ten Felge klappt es wahrscheinlich (dank Mario!!) auch.

Nun wegen Reifen. Ist ja doch ein kleines Trara.
War nun endlich in der Werkstatt und habe das alles einmal abgesprochen.
- für die 235er muss ich sowieso zum TÜV, um sie auf der neuen Felge eintragen zu lassen (da die Werkstatt mit der GTÜ prüft und die das erst ab Januar eintragen lassen dürfen)..
- die Werkstatt empfiehlt für eine Reise natürlich auch größere Reifen..

Aber damit bleiben für die HU erstmal die alten Reifen drauf und danach überlege ich mir in Ruhe was ich mache. Aber wenn ich sowieso hin muss - um alles legal zu machen - dann kann ich mir auch gleich 31er eintragen lassen. Da muss ich natürlich nur vorher mal meine umliegenden Stellen abfahren und nachfragen, wer gewillt sit, eine Einzelabnahme zu machen..

Grüße
Benutzeravatar
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 10.02.2019 - 20:12
Wohnort: Hamburg

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon leonfalk » 10.12.2019 - 22:46

Moin!

Auch hier ein kleines Update. HU ist mit den alten Reifen geschafft worden, aber nur da dem HU Prüfer eindrücklich gesagt wurde, dass da noch neue (größere) drauf sollen. Das fand er gut und "zum Auto passend". Leider durfte zu dem Zeitpunkt die GTÜ noch keine Abnahmen bzgl Reifen machen bzw wird der spezielle Prüfer die Fortbildung leider auch nicht absolvieren. Sonst wäre es doch sehr einfach 31er eintragen zu lassen.

Dank Mario (!) habe ich einen 31x10.5er Reifen hier zu Hause rum liegen und konnte ihn auch schon einmal anschrauben, um zu gucken, welche Probleme es geben könnte. Die Reifen passen meiner Meinung nach ganz fantastisch.
Bild

Die vorderen Spritzlappen müssen auf jeden Fall demontiert werden und eine kleine Blechnaht umgelegt werden, damit es bei vollem Einschlag nicht schleift:
Bild

Auch die Reifenbreit scheint genau zu passen. Die Lauffläche ist gerade noch so abgedeckt:
Bild

.. Nun muss nur noch der Tacho passen und ich nur noch eine/einen willige/n Prüfer/in finden. Dann sollte dem nichts mehr im Wege stehen. Da wir uns entschieden haben den Bus erst einmal auszubauen, um ihn dann als SO KFZ Wohnmobil zuzulassen, wird mein Reifenkauf noch ein Weilchen hin sein. Vielleicht finde ich auch jemanden, der bereit ist beides gleichzeitig einzutragen. Also eher Richtung Ende Februar.

Schöne Grüße
Leon
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9164
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Matthias » 10.12.2019 - 23:22

Leon,

denke auch an die Kombination von Einschlag und Einfedern. Da schleift es bestimmt …

Schöne Grüße
Matti
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 187.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12279
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Beda » 11.12.2019 - 10:43

leonfalk hat geschrieben:Moin!

Auch die Reifenbreite scheint genau zu passen. Die Lauffläche ist gerade noch so abgedeckt:
Bild

Schöne Grüße
Leon

Hallo Leon,
das hätte vor ein paar Jahren gereicht. Heute muß der ganze Reifen abgedeckt sein.
Also nicht überrascht sein, wenn der Prüfer das nicht abnickt.
Radlaufverbreiterungen gibt es als Meterware.
Hübsch hässlich aber ausreichend.

Welche Einpresstiefe haben denn die Originalfelgen?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 10.02.2019 - 20:12
Wohnort: Hamburg

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon leonfalk » 11.12.2019 - 13:22

Moin,
Danke für die hilfreichen und facbkundigen Tipps. Dann werden es wohl doch Radlaufverbreiterungen. Original waren sie ET 22, jetzt sind es ET 10.

Grüße
Delica/Namibia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2019 - 07:30
Wohnort: Windhoek/Namibia

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Delica/Namibia » 12.12.2019 - 07:48

Hallo, ich fahre den 30/9,5x15 auf Alu-Felgen mit et-10 als MT und das macht den 2,8 l im 4 und 5 Gang schon recht schlapp.
Benutzeravatar
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 10.02.2019 - 20:12
Wohnort: Hamburg

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon leonfalk » 12.12.2019 - 10:09

Hallo delica/Namibia,
das ist natürlich schön einmal eine interessante Info. Bis jetzt habe ich nur gelesen, dass es bis 31 alles vertretbar ist und gut funktioniert mit dem space gear.

Danke
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7647
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon MF » 12.12.2019 - 10:37

Moin

Da müsste man auch die Übersetzung vergleichen,
da gibt es ja durchaus verschiedene Achsen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2047
Registriert: 24.10.2005 - 10:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Joe » 12.12.2019 - 10:46

Moin,

30x9,5R15 war eine gängige und beliebte Größe bei div. Pajeros und Derivaten, wenn man nur 6-6,5" Felgen hatte und keine Verbreiterungen hatte oder wollte. Man spart sich eine Tachoangleichung und hat eine recht gute Reifenauswahl - allerdings auch gut 1cm weniger Bodenfreiheit als mit 31"

Gruß Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12279
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Beda » 12.12.2019 - 11:40

Joe hat geschrieben:Moin,

30x9,5R15 war eine gängige und beliebte Größe bei div. Pajeros und Derivaten, wenn man nur 6-6,5" Felgen hatte und keine Verbreiterungen hatte oder wollte. Man spart sich eine Tachoangleichung und hat eine recht gute Reifenauswahl - allerdings auch gut 1cm weniger Bodenfreiheit als mit 31"

Gruß Rolf

......... und ist nahezu identisch mit 235/75R15.
Manche Reifen tragen eine Doppelbeschriftung.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 10.02.2019 - 20:12
Wohnort: Hamburg

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon leonfalk » 12.12.2019 - 12:01

Moin

235er habe ich bereits drauf. Etwas größer müssen die schon werden. Nun habe ich mir die 15x7er Felgen schon besorgt. Sonst hätten es auch die bevorzgten 245/75R16 werden können.. Ich denke, dass ich mich da an Wolf orientieren werde, der die beiden als die harmonischsten Reifengrößen für den Space Gear beschreibt.

wolf hat geschrieben:Reifen/Rädern habe ich folgendes montiert und auch eingetragen.

1.)235/75R15 auf 6" Originalfelge Stahl 6x15" ET+22
2.)31x10.5R15 auf 7" Original Alu Pajerofelge 15x7" ET+10
3.)245/75R16 auf 7" Original Alufelge L200 16x7" ET+10
4.)255/70R16 auf 7" Original Alufelge L200 16x7" ET+10
5.)265/70R16 auf 7" Original Alufelge L200 16x7" ET+10
6 .)235/85R16 auf 7" Original Alufelge L200 16x7" ET+10

Kritisch sind wegen der vorderen Radläufe 5+6. Für 6. muß der Radlauf ausgeschnitten werden. Die Kombinationen wurden all per Einzelabnahmen eingetragen. Am harmonischtens sind dei 31er und die 245/75R16.. Die Räder schliesen noch relativ sauber mit der Karroserie ab. Der Tacho passt exakt. Der Abrollumfang beider Räder ist nahezu identisch. Die Felgen für die 31er sind am einfachsten zu bekommen.
Dei vorderen Spritzlappen müssen jedoch auch mit 31ern demontiert werden.
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4862
Registriert: 15.02.2003 - 18:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Reifenempfehlung L400 Space Gear

Beitragvon Crazy.max » 14.12.2019 - 18:49

Hallo zusammen,

Matthias hat geschrieben:denke auch an die Kombination von Einschlag und Einfedern. Da schleift es bestimmt …


ich empfehle die notwendigen Karosseriearbeiten im Vorfed zu machen. also Schmutzfänger weg, Kanten umlegen damit der Prüfer schon von weiten sieht das man sich Gedanken gemacht hat und verzichtet dann vielleicht auf den Verschränkungstest und errechnet nur die theoretische Tachoabweichung vom Serienreifen. Die darf dann bis Euro3 um die 8% betragen. Rechnet er falsch ist ein Tachogutachten notwendig.

Ich hab seinerzeit um den Vitara von 215/65R16 auf 235/70R16 zu stellen die Tachonadel in Nullstellung von eben Null auf 10Km/h vorgestellt. Mir war dann bei der Tachoprüfung nicht ganz wohl, aber der ADAC Mensch meinte das es vollkommen egal ist wo die Nadel im Stand steht, Hauptsache sie zeigt die richtige Geschwindigkeit während der Fahrt an. Das passte dann auch und ich bekam die Räder ohne Verschränkungstest eingetragen.

Allerdings zeigt sich dann das ich mit den Runderneuerten Marix Puma bei Vollanschlag im Gelände beim einfedern an der Karosserie Spuren hinterlies, die mir dann beim Tüvbesuch zur HU nachtäglich den Verschränkungstest bescherte.....durchgefallen. Auch mein Hinweis das ich kaum mit 50km/h im vollen Lenkeinschlag unterwegs sei half mir nichts. Er lächelte nur und meinte das er sowas zwar cool findet, aber eben auch keinen Ärger will und gab mir Tipps wie ich das Malheur beheben konnte. Nachdem ich dann den Lenkeinschlag großzügig beschränkte klappte das dann auch mt dem Wohlwollen des Prüfers.

Danach habe ich das etwas besser angepasst und hab den Abstand auf 5mm optimiert und 3 Monate vorher immer etwas Farbe an den Stellen benutzt...um keine schlafenden Hunde zu wecken.

Ich empfehle zuerst mal mit den Wunschrädern zu fahren und die Geschwindigkeit mit dem GPS zu überprüfen,manchmal lassen sich die Prüfer drauf ein, meist aber nicht mehr. Nadel vorstellen ist recht einfach, aber noch einfacher ist bein den Galero Deviraten das Tacho Ritzel anzupassen....Vorher, bevor man mit den Rädern zum Tüv fährt. Übrigens ist ma selber Schuld wenn der Tacho zuwenig anzeigt und dann mit Tacho 70 mit 86 km/h geblitzt wird....

Olaf - braucht sowas mittlerweile nicht mehr, schaut lieber denen zu die können und hat sein Augenmerk woanders....
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast