RDKS Reifen und Umwelt: Glauben statt wissen.

Rund ums Rad

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Bart
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: 25.05.2008 - 20:43
Wohnort: bei Roding
Kontaktdaten:

Re: RDKS Reifen und Umwelt: Glauben statt wissen.

Beitragvon Bart » 27.08.2016 - 11:41

Servus Uwe!

Schau dir doch mal nen Patrol 160 an was da an Elektronik drinnen war. Und sind wir damals schlechter gefahren? Schuld ist schon die Kundschaft denn die schafft an!

Vor allem das dir nicht mal mehr die WAHL gelassen wird was du willst und was nicht. (nur zum thema automatischer Notruf in der EU)

Wieso gibts in der CH keine Ausnahmegenhmigung ähnlich M+S für POR Reifen?

Gruß Florian
Geländewagenfreunde Bay. Wald e.V. Ich bin dabei =D
www.gelaendewagenfreunde.de
Reisen statt Rasen =D
Pajeroteile vom V20 abzugeben!
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9267
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: RDKS Reifen und Umwelt: Glauben statt wissen.

Beitragvon Borsty » 27.08.2016 - 18:56

Hi Florian
Also der 4,2er vom Kollegen hat Null Elektronik, das ist Elektrik. Der Benziner, noch Namens Datsun hat noch weniger.
Tja, bei uns kann man die K Reifen höchstens auf Fahrzeuge montieren die diese Höchstgeschwindigkeit knapp erreichen da wir ja 120km/h maximal haben. Wenn Du einen Geländewagen besitzt der 121km/h schnell ist wird es verdammt schwierig. Ausnahmeregelung gibt es in diesem Sinne nicht. Habe ich ein Fahrzeug das schneller als die 120km/h ist und montiere solche Reifen gibts Klärungsbedarf.
Das ganze Labelzeugs ist eigentlich ein Schwindel und darunter fällt jetzt auch das POR. Da diese Reifen vom Label ausgenommen sind. Genau übersetzt heisst es Professionell Off Road. Leider wurde für die Deutschsprachigen Länder noch falsch übersetzt und somit steht da plötzlich gewerblich für das Wort Professionell. Denke das wird auch bei Euch für rote Köpfe sorgen beim TÜV. Denn darf ich als Privater diese Reifen überhaupt kaufen?
Es geht eigentlich um diese Daueränderkennzeichnungen.
Ein Kunde kann sich gar nicht auf diese Bezeichnungen verlassen. Denn da spielt wie im Beispiel von Beda die Elektronik schon wieder einen Streich. In diesem Falle stimmt das ganze Label des Reifens nämlich gar nicht mehr. Wir wissen Alle selber die den Luftdruck eben noch überprüfen das die Werkangaben sich nie mit den Angaben von Reifenherstellern decken und schon gar nicht mit dem Fahrverhalten. In der heutigen Zeit rauschen die Neufahrzeuge so schnell vom Band und da wurden ganz sicher nicht grosse Reifentests gemacht welcher sich da jetzt besonders eignet und den CO2 Ausstoss noch verringert. Alles ein Witz ohnegleichen. Originalbereifung runtergefahren, tja, dieses Profil gibt es leider nicht mehr. Neuere Generation montiert. Ohh, das Auto fährt sich so komisch obwohl ja Alles in Ordnung ist laut dem Elektronikzeugs.
Es geht eigentlich eben darum das die Leute dauernd deutsch gesagt verarscht werden mit so Zeugs.
Fahr mal zum Händler für x ein Auto. Bewusst kein Geländewagen. Du hast Zwangsweise Tonnenweise Zeugs drin wo man gar nicht will und das Auto nur verteuern, das Gewicht erhöhen usw. Die ersten Helferlein wie ABS oder so finde ich noch in Ordnung, aber was darüber ist brauchen die Meisten gar nicht und sind abgelenkt und überfordert.
Ich habe 3 Kollegen mit Garagenfachbetrieben und ein Kollege der einen Reifenfachbetrieb hat. Alle 4 finden die ganzen Bezeichnungen einen Witz. Es kommen Leute an und wollen den grünsten Reifen und der passt leider nicht auf ihr Fahrzeug. Es ist wie der Titel schon sagt. Man glaubt daran, aber Keiner weiss es.
In der Schweiz können wir Reifenmarken sowie Grösse montieren wie wir wollen, respektive was im gesetzlichen Rahmen oder Angaben des Fahrzeugherstellers entspricht. Wenn die Felge es zulässt und ich nicht über 8% Abrollumfang hinauskomme kann ich montieren was ich will und genau da stimmt es doch schon wieder nicht mehr. Ein Reifen verspricht anhand des Labels etwas was am Schluss auf welches Fahrzeug passt? Diese Antwort wird Dir kaum Jemand geben können.
Derselbe Reifen, Grösse usw auf einem VW Golf oder auf einem Audi A6 sind komplett zwei verschiedene paar Schuhe. Beim Audi ist die Nasshaftung absolut gut, Verbrauch auch. Beim Golf ist derselbe aus Mangels am Gewicht die Nasshaftung schlechter dafür besser im Treibstoffverbrauch. Darum ist das ganze einfach ein Witz wo sich wiedermal einige Denker übertroffen haben.
Ich kann hier nur sagen Label contra Elektronik contra Wirklichkeit.
Das Thema vermischt sich aber eben genau darum weil es viel, viel zuviel Einflüsse von anderen Aspekten gibt. Die Reifenhersteller sind ja gezwungen neue Sachen zu erfinden das sie mit irgendeinem Label noch etwas verkaufen können da sie sonst Probleme mit etwas kriegen was überhaupt nicht bewiesen ist und auch nicht funktioniert.
Geschweige den das es noch richtig übersetzt wird.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Bart
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: 25.05.2008 - 20:43
Wohnort: bei Roding
Kontaktdaten:

Re: RDKS Reifen und Umwelt: Glauben statt wissen.

Beitragvon Bart » 28.08.2016 - 10:36

Servus Uwe!

Hab die POR Reifen durch den TÜV bekommen trotz das der Patrol mit 145 eingetragen ist... Vor allem hat einer eine Traglast von 1700kg da kannst auch sicher schneller fahren als angegeben ist!

Ich kann ehrlich gesagt auch aufs ABS verzichten hab noch nie ein Fahrzeug mit ABS besessen. Wenn ich das heut zu Tag hör das des Pflicht is muss ich sagen müssen sonst alle gestorben sein :wink:

Naja wir sind einfach zu bequem lieber gehn wir her und verlassen uns auf ne Elektronik anstatt das wir selber ein wenig aufpassen. Grad beim ABS ists ja erwiesen das es den Bremsweg schon deutlich verlängern kann. Innerorts eventuell der unterschied zwischen Umfall mit Fußgänger oder nicht. Airbags die bei 20km/h auslösen obwohl sie gar nicht dürften. Mehr Schaden verursachen als nötig wäre und das bei nem deutschen Premiumhersteller...


Gruß Florian, der klar mehr gesunden Menschenverstand fordert!
Geländewagenfreunde Bay. Wald e.V. Ich bin dabei =D
www.gelaendewagenfreunde.de
Reisen statt Rasen =D
Pajeroteile vom V20 abzugeben!

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast