Felgen- und Reifendaten

Rund ums Rad

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5905
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Felgen- und Reifendaten

Beitragvon Sven » 12.11.2004 - 10:43

Hallo Leute,

immer wieder kommen Fragen wie "Passen Patrol Felgen für Galloper", deshalb möchte ich hier mal darstellen, was eine Felge so ausmacht.

Die Angaben gehen hier immer etwas durcheinander, einige Werte sind in Zoll, andere in mm. Da ist es gut zu wissen, dass 1 Zoll = 25,4mm ist.

Beschreiben wir mal eine Felge von Innen nach aussen:

Zuerst kommt da ein Loch. Dieses muss für unsere Trekker einen Durchmesser von mindestens 110mm haben. Ist es kleiner, passen die Freilaufnaben nicht durch. Es gibt Felgen, bei denen alle Werte passen, nur das Innenloch ist zu klein, also aufpassen, bzw. nachfragen, nachmessen!

Dann kommen die Löcher für die Radmuttern. Hiervon brauchen wir 6 Stück. Der Lochkreis beträgt 139,7mm, das sind 5,5 Zoll. Die Abstufung im Lochkreis beträgt 1 Zoll, wenn also einer einen Lochkreis von 140mm angibt, dann meint er 5,5 Zoll = paßt bei uns und er hat halt nicht so genau gemessen. Der nächst kleinere übliche Lochkreis ist 114,3mm. Eigentlich sind nur diese 2 Lochkreise bei Geländewägen üblich.

Für Alufelgen brauchts in der Regel zu den Felgen passende Muttern (die sind meist konisch), diese sind wiederum manchmal nur sehr schwer einzeln oder im Nachhinein zu erhalten. Stahlfelgen werden IMHO alle mit denselben Mutter angeschraubt.

Ganz aussen interessiert uns nun der Durchmesser der Felge, dieser sollter in der Regel bei 15 Zoll liegen, 16 Zoll passen zum Teil auch, aber das sind dann schon die Extravarianten.

Nun hat die Felge eine bestimmte Breite, die Felgenmaulweite. Auch diese wird in Zoll angegeben und die Abstufung beträgt 1/2 Zoll. Serie sind 6 bis 7 Zoll. Bei den Reifen wird angegeben, für welche Felgenbreite sie zugelassen sind. Guckt z.B. mal unter http://www.offroadreifen.com, da finden sich dann in den Details der Reifen Infos wie "zul. Felgenmaulweite: 5,5-7,0 Zoll".

Jetzt gibts noch die Einpresstiefe, oft mit ET bezeichnet. Dieser Wert in Millimeter beschreibt, wie weit die Mitte des Felgenmauls im Vergleich zum Anschraubflansch ins Radhaus reinschaut. Felgen mit positiver ET sind somit tiefer im Radhaus, Felgen mit negativer ET schauen weiter raus (machen also eine Spurverbreiterung). Es gilt, je breiter die Felge, desto kleiner die ET, denn sonst streift sie innen drin.

Bei www.4x4wire.com gibts das passende Bildchen, wie unterschiedliche Reifengrößen auf unterschiedlichen Felgen am Paji aussehen:
Bild
Wichtig für Reifenverbreiterungen ist, dass die Reifen/Felgen nicht weiter ins Radhaus reinschauen als Serie, sonst streifts. Nach aussen hats meist Platz, eventuell ist halt ne Kotflügelverbreiterung notwendig.

Dann gibts noch unterschiedliche Felgenbettformen, also wie die Felge im Profil aussieht, das sind dann die Bezeichnungen wie "JJ", aber da kenn ich mich auch nicht aus, glaube das ist relativ egal.

Dann hat eine Felge noch eine bestimmte Tragfähigkeit, also z.B. 800kg. Hat die Hinterachse eine maximale Achslast von 1500kg ist alles ok, hat sie aber z.B. 1660kg, dann können die Felgen nicht eingetragen werden (solch einen Fall habe z.B. ich, da auf 2,8to aufgelastet).

Bezeichnet wird eine Felge also vollständig z.B. mit:
7JJ15, ET-10, 6-Loch auf Lochkreis 139,7mm, Innenlochdurchmeser 110mm, Traglast 900kg.

Das sind alle Daten die Ihr braucht, dann müßt Ihr nur noch in eurem Fahrzeugscheinchen nachsehen, was eingetragen ist und dann könnt Ihr entscheiden, bzw. nachrechnen, obs paßt.

Nun zu den Reifen:

Es gibt 2 Bezeichungen:
1. metrisch, z.B. 235/70R15
2. zöllig, z.B. 31x10,5R15

1. zu den metrischen Daten:
der erste Wert gibt die Breite des Reifens in mm an. Der Wert hinter dem "/" gibt den Wert der Flankenhöhe in Prozent der Breite an (Bsp.:235/70: 235mm*70%=164,5mm). R steht für Radialreifen, das haben wir alle, und dahinter steht der Wert in Zoll des Felgendurchmessers. Es existiert noch eine ältere Bezeichnung, z.B. 215R15 (original Reifengröße L040), dies ist gleichbedeutend mit 215/82R15. Wenn also die Zahl hinter dem "/" fehlt, dann gehört dort eine "82" hin.

2. zu den zölligen Daten:
der erste Wert gibt den Reifendurchmesser in Zoll an. Der Wert hinter dem "x" gibt die Breite des Reifens in Zoll an. R15 ist wie bei der metrischen Bezeichnung: Radialreifen, Felgendurchmesser 15 Zoll.

Dann gibts noch den Last- und den Geschwindigkeitsindex.

Der Lastindex:
http://www.pneuportal.com/tabele/tabela ... snosci.asp

Der Geschwindigkeitsindex:
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeitsindex

Ihr dürft Reifen mit größerem Index aufziehen, die Mindestwerte sind jeweils im Fahrzeugschein verzeichnet.

Alle Klarheiten beseitigt? Wenn ihr also nun ein Schnäppchen findet, checkt die o.g. Punkte ab, dann wißt ihr obs paßt oder nicht, höchstens mögliche Einpresstiefen bei unterschiedlichen Felgenbreiten und Fahrzeugen sind dann noch diskussionsfähig.

Grüße
sven

PS: Hatte ich vergessen: die DOT-Nummer: diese sagt aus, wann der Reifen produziert wurde.
Bis zum Jahr 2000 war die DOT 3 stellig: die ersten 2 Ziffern sind die Kalenderwoche der herstellung, die letzte Ziffer das Jahr, Ziffer 6 bedeutet 1996, oder 1986 oder ...
Deshalb ist die DOT jetzt 4 Stellig, die letzten 2 Ziffern geben das Jahr an, z.B. 2303 heißt Kalenderwoche 23 im Jahre 2003, oder 2103, aber das sollte man dann den Reifen wirklich ansehen ...
Zuletzt geändert von Sven am 07.03.2005 - 14:42, insgesamt 3-mal geändert.
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11558
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 13.11.2004 - 15:45

Hallo zusammen,
hier noch ein paar Antworten auf nicht gestellte Fragen :lol:

Ein Reifen-ABC

und ein Zitat:
Autofelge
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Als Autofelge bezeichnet man die Felge eines Autoreifens.

Dabei unterscheidet man zwischen Felgen aus Stahl und Leichtmetall (häufig: Aluminium).
Stahlfelgen sind gewöhnlich billiger, gelten aber als optisch nicht so attraktiv wie Leichtmetallfelgen.
Ferner verringert sich die ungefederte Masse beim Einsatz von Alu-Felgen,
das Ansprechverhalten der Federung ist höher.
Die am häufigsten genutzte Stahlfelge besteht in der Regel aus der Felge an sich und
der Radschüssel oder Radscheibe.
Heutige Felgen werden aus warmgewalztem Stahl mit hoher Streckgrenze (>600 Mpa) gefertigt,
die Radscheibe ebenso.
Beide sind von der Innenseite abschnittsweise verschweißt, da bei durchgehender Schweißung sich
das Bauteil verziehen würde.
Die Lage der Schweißnähte ist so gewählt, dass sie (im Schnittbild gesehen) im Nulldurchgang
der auftretenden Wechselspannung bei dynamischer Fahrbelastung liegt.
Somit ist eine (lebenswichtige) Dauerfestigkeit gewährleistet,
die bei Schweißnähten besonders kritisch ist.

Bei der Dimensionierung der benötigten Felgen gilt für den Felgendurchmesser:
Er wird zwischen den Felgenschultern ermittelt,
er entspricht dem Innenradius des zu verwendenden Reifens und wird in Zoll angegeben.
Die Felgenbreite wird zwischen den Felgenhörnern gemessen (dem Innenabstand) und
auch als Maulweite bezeichnet.
Für die Felgenbezeichnung gilt:

[bearbeiten]
Beispiel einer Felgenbezeichnung
8Jx 15 H2 ET28, LK 4x100
8 = Maulweite in Zoll
J = Bezeichnung für die Felgenhornausführung (hier: Form J, entspricht einer Höhe von 17,3mm)
x = Kennzeichnung einer einteiligen Tiefbettfelge
15 = Felgendurchmesser in Zoll


H2 = Doppelhump (verhindert das Reifenabrutschen ins Tiefbett bei Kurvenfahrt)
ET28 = Einpreßtiefe 28mm
LK = Lochkreis der Felge
4x = Anzahl der Löcher
100 = Durchmesser in mm
Pkw-Humpfelgen sind in DIN 7817 sowie Nfz-Felgen in DIN 7820 genormt.




Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Autofelge"


Bild
Zuletzt geändert von Beda am 18.02.2006 - 18:40, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
marius

Tire size calculator

Beitragvon marius » 13.11.2004 - 22:27

Hallo!
Dieser Tipp ist vom Rusty Sparks, mdoc.uk, www.1010tires.com ,tire size calculator, mann sieht den diferrenz zwischen verschiedene Reifengrossen, zahlen, abweigung im umfang, drehzahl,usw dabei!
Marius
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11558
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 15.11.2004 - 20:28

Beda hat geschrieben:PS: Die DIN 7817 scheint man nur gegen Geld in die Hand zu bekommen :?


http://www.mybeuth.de/index.php

Ihre Suche ergab 5 Treffer. Sie haben gesucht nach: DIN 7817
Datensätze von 1 bis 5



Down
load Papier
fassung Bestellen: Auswahlkasten markieren und auf "Warenkorb" klicken

DIN 7817-1, Ausgabe:1990-06
Tiefbettfelgen für Kraftfahrzeuge und Anhängefahrzeuge; Felgen mit Hornform J, JK und K ohne Sicherheitsschultern
Originalsprache: de, 24,20 EUR, (per Download: 26,24 EUR)auch enthalten in


DIN 7817-2, Ausgabe:1990-06
Tiefbettfelgen für Kraftfahrzeuge und Anhängefahrzeuge; Hornform J, JK und K; Hump-Ausführungen
Originalsprache: de, 24,20 EUR, (per Download: 26,24 EUR)auch enthalten in

DIN 7817-3, Ausgabe:1979-03
Tiefbettfelgen für Kraftfahrzeuge und Anhängefahrzeuge, Hump-Sonderausführungen
Originalsprache: de, 17,10 EUR, (per Download: 18,54 EUR)auch enthalten in

DIN 7831-1, Ausgabe:1979-02
Felgenprofillehren für Tiefbettfelgen nach DIN 7817 Teil 1 und DIN 7818
Originalsprache: de, 17,10 EUR, (per Download: 18,54 EUR)auch enthalten in

DIN 7831-2, Ausgabe:1979-02
Felgenprofillehren für Tiefbettfelgen nach DIN 7817 Teil 2 und Teil 3
Originalsprache: de, 17,10 EUR, (per Download: 18,54 EUR)auch enthalten in


Liefer- und Zahlungsbedingungen / gesonderte Bedingungen für Seminare.




© Beuth Verlag GmbH


ich glaube, ich muß nicht alles wissen :wink:
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
turmhof24
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 26.12.2005 - 11:54
Wohnort: 51503 Rösrath
Kontaktdaten:

Felgen und Reifen

Beitragvon turmhof24 » 26.12.2005 - 12:01

Es gibt von Goodyear ein TÜV-Gutachten mit dem TÜV Essen, in welchem alle Umbereifungen (mit Zusätzen) enthalten sind.
Hans-Peter

Mein Galloper ist eine Kampfansage (an die Grün- und Blaukittel)
Benutzeravatar
turmhof24
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 26.12.2005 - 11:54
Wohnort: 51503 Rösrath
Kontaktdaten:

Beitragvon turmhof24 » 14.02.2006 - 09:13

Hallo zusammen,
wegen den Problemen mit den Inschenören :( (Technikern):
guckst Du hier:

http://www.team-corsa.de/rechner.htm :!:

Dieser Rechner hat mich schon begeistert.

Grüße aus Rösrath

Hans-Peter

seit gestern ist Mikrosaft passé :twisted:
Hans-Peter

Mein Galloper ist eine Kampfansage (an die Grün- und Blaukittel)
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4719
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 18.02.2006 - 17:40

Hallo

turmhof24 hat geschrieben:
http://www.team-corsa.de/rechner.htm :!:

Dieser Rechner hat mich schon begeistert.



Mich hat er weniger begeistert , er rechnet nur metrische Reifengrößen um :?

Olaf - Mag keine Diskussionen mehr :evil:
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 17.04.2006 - 14:23

Hallo,

kleiner Überblick über die wichtigsten Reifengrößen:

31x10,5 R15 entspricht ca. : 267/76 R15

33x10,5 R15 entspricht ca. : 267/86 R15

33x12,5 R15 entspricht ca. : 318/72 R15

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11558
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 07.08.2006 - 15:13

Hallo zusammen,
hab da noch was gefunden:
http://www.jfnet.de/reifen/
Reifen-Kennungen und Maßeinheiten
Im Folgenden ist detailliert erläutert, welche Informationen der Aufschrift
eines Reifens entnommen werden können. Die Infos stammen aus der Reifenfibel, 1. Auflage 1999
von Bridgestone, Continental, Dunlop, Goodyear, Michelin und Pirelli,
deren Inhalt hier freundlicherweise zitiert werden darf.

Enthält auch einen metrischen Umfangsrechner.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google und 1 Gast