Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Rund ums Rad

Moderatoren: Beda, Crazy.max

smoo

Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon smoo » 02.08.2007 - 19:46

Ich habe hier im Forum schon erfahren, dass ich auf der Serienfelge vom L300 auch 235/75 fahren kann. Gibt es dafür eine Freigabe von Mitsubishi? Ich war heute beim Händler, der wußte von nix. Und wenn es diese Freigabe gibt, brauche ich dann eine Einzelabnahme beim Tüv? Ich habe gehört, dass die ca. 100 Euro kostet...

Gruß

smoo
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8891
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 02.08.2007 - 20:37

Servus smoo!

Nichtssagender Titel, keine Anrede, unvollständige Reifengröße. Da gibt es deutlich Optimierungspotential!

Grüße
Matthias
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 02.08.2007 - 21:56

Hi,

Du brauchst für 235/70 R16:

1. Felgengutachten vom Felgenhersteller
2. Schreiben vom Reifenhersteller, daß Du diese Reifengröße auf diese Felgengröße machen darfst.
3. Dann zum TÜV und Einzelabnahme machen lassen.

Gruß Andreas
smoo

Beitragvon smoo » 02.08.2007 - 22:06

Nabend, allerseits!

Oh, sorry, ich hätte wohl deutlicher werden müssen. Ich sprach von der Serienfelge, die ist R15.

Viele Grüße

Patrick
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8891
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 02.08.2007 - 22:38

Titel geändert von "Eintragung" auf "235/75 R 15 auf L300?"

Gr: M
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
smoo

Beitragvon smoo » 08.08.2007 - 14:07

Liebe Mitsubishi-Freunde,

kann mir wirklich niemand sagen, was ich tun muss, um legal 235/75 R15 auf der Serienfelge des L300 4WD fahren zu können? Mag sein, dass das für euch Auto/TÜV-Spezialisten eine doofe Frage ist, aber ich habe leider keine Erfahrung in solchen Dingen...

@Matthias: Wenn du dir meine übrigen Threads anguckt hättest, hättest du gesehen, dass ich generell sehr wohl weiß, wie man sich in Foren verhält. Ich halte mich für einen gesitteten, freundlichen Menschen, der sich auch korrekt ausdrücken kann. In der Situation, als ich den Threat verfaßt habe, hatte ich leider wenig Zeit und kein eigenes Internet zu Verfügung, daher war er vielleicht ein wenig zu ausgefeilt. Ich glaube, du solltest dir klar machen, dass nicht immer alle Forum-Mitglieder soviel Zeit wie du in ihre Forenbeiträge investieren können, und daher ein wenig mehr Nachsicht walten lassen, solange keine wirklich relevanten Verstöße vorliegen.

Gruß Patrick
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 08.08.2007 - 14:26

tinker20 hat geschrieben:Hi,

Du brauchst für 235/70 R16:

1. Felgengutachten vom Felgenhersteller
2. Schreiben vom Reifenhersteller, daß Du diese Reifengröße auf diese Felgengröße machen darfst.
3. Dann zum TÜV und Einzelabnahme machen lassen.

Gruß Andreas


Hallo smoo,

das Verfahren gilt dann wahrscheinlich genauso für die Größe 235/75R15.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Bernd

Beitragvon Bernd » 08.08.2007 - 17:41

tinker20 hat geschrieben:Hi,

Du brauchst für 235/70 R16:

1. Felgengutachten vom Felgenhersteller
2. Schreiben vom Reifenhersteller, daß Du diese Reifengröße auf diese Felgengröße machen darfst.
3. Dann zum TÜV und Einzelabnahme machen lassen.

Gruß Andreas


Hai Patrick,

wenn Du die Serienfelge verwendest, dann kannst Du Dir Punkt 1 sparen.
Das ist eine 6"-Felge und auf der darf man einen 235er aufziehen wenn es der Reifenhersteller freigibt (das ist dann schon Punkt 2 und auch da gibt es keine Probleme).
Der Umfang Deines Reifens ändert sich nicht über den zulässigen Wert von 8% (oder waren es 10%?) gegenüber der Serienbereifung von 215/80R15, so hat der Mann vom TÜV höchstwarscheinlich auch nichts dagegen. Da die Serienfelge eine ET von 22 hat, steht der Reifen auch nicht seitlich aus dem Radhaus heraus. Auch das freut den Prüfer.

Dein Vorhaben ist halt für die Cracks hier etwas belanglos, weils ohne Probleme funktioniert. Daher auch wenig Reaktion seitens des Forums.

Viel Spass mit den 235ern

ciao,
Bernd
smoo

Beitragvon smoo » 10.08.2007 - 09:52

@Bernd

Vielen Dank für deine Antwort.

Das Entscheidene meiner Frage war ja, ob ich irgendwie um eine kostenpflichtige Eintragung herumkomme. (Daher hatte ich den Thread auch ursprünglich "Eintragung" genannt...) Aber aus deiner Antwort schließe ich, dass ich da wohl nicht dran vorbeikomme. Damit hat sich die Frage für mich geklärt, da ich nicht denke dass sich das lohnt. 100€ dafür, dass ich 2cm mehr Breite habe. Das mache nur, wenn sich wirklich was verändert, also 16 Zoll-Räder.

Viele Grüße aus Berlin

Patrick
Zuletzt geändert von smoo am 21.08.2007 - 01:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 10.08.2007 - 10:22

Hallo,

Sinn macht es vielleicht auch deshalb, weil die Reifenauswahl bei 235/75R15 wesentlich größer ist als bei der aussterbenden Seriengröße 215R15.
Wenn du auf 16" umsteigst, dann kommst du wahrscheinlich über die 10%-Grenze (oder waren es 8%), somit wird dann Tachoangleich und Felgengutachten (sowie natürlich neue Felgen) fällig und die Eintragung ist dann etwas aufwändiger.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon höhle300 » 27.04.2009 - 20:26

Hi Patrick,
habe den Artikel erst jetzt gelesen, da ich gerade das gleiche Problem habe.
Ich will mir die Cooper ATs (235er) auf meine Original-Felge ziehen. Der Tüv verlangt nur den Nachweis, dass der Tacho dann noch stimmig ist. Ich soll aber mal vorbeikommen, wenns soweit ist, dann könnte man eine Berechnung machen, wie es sich mit dem größeren Umfang verhält. Da dieser nur rd. 2 bis 4 % über der 215er Bereifung liegt, gehts ggf. auch ohne Tachoprüfung.
Abgenommen und eingetragen müssen sie auf jeden Fall - geht also nicht für umme... :(
Die Bescheinigung Cooper/Felge besorgt mein Lieferant und "Montierer". Nur hat der heute gemeint, dass der Elch auch mit 5,5x 15 Felgen fährt und dafür sind die 235er eben nicht zugelassen.
Wie ist es denn bei Dir ausgegangen?
Grüße Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
wayko

Re: Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon wayko » 28.04.2009 - 09:16

Hi,

ich habe meinen 040 von 215R15 auf 235/75R15 umgerüstet. Habs einfach gemacht und gehofft, der TÜV merkt es nicht.

Dem war nicht so. Er hat detaillierte Daten im Computer, welche Reifengrößen ab Werk freigegeben sind und somit nicht eingetragen werden müssen. Die 235er sind beim Pajero nicht dabei, vermutlich beim L300 ebenfalls nicht (kannst ja vorher mal beim TÜV fragen, kostet nichts). Also wurde eine Eintragung erforderlich, für die ich Freigaben brauchte.

Dafür habe ich im Internet gesucht und Freigaben verschiedener TÜVs für 2 verschiedenen Reifenherstellern gefunden. Ich habe mir die ausgesucht, die weniger Auflagen hatte.

Dann bei Mayerosch die Daten (Reifenumfang etc.) für die originalen 215 und die 235er ausgedruckt. Dabei kam heraus, daß die 235er (minimal) kleiner waren als die 215er.

Mit den Unterlagen zum TÜV zur Eintragung. Der hat sich über die mitgebrachten Unterlagen gefreut wie ein Schnitzel, die Eintragung war dann kein Problem mehr.

Viele Grüße

Clemens
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon motorang » 28.04.2009 - 16:50

Hallo

Von Mitsubishi gibt es für den L300 4x4 keine weiteren Freigaben außer für die Originalgröße.

Da bin ich auch schon durch.

Die 235er sind eigentlich problemlos eintragbar, je nach Gesetzeslage können zusätzliche Radlaufverbreiterungen nötig sein (in Austria schon, in Deutschland anscheinend nicht).

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon höhle300 » 29.04.2009 - 21:40

Moin,
dass mit dem Umfang habe ich im "Vorab"-Gespräch mit dem TÜV auch durchgekaut. Habe ihm erklärt, dass es 215er mit einem Umfang von 2150 bis 2450 mm gibt. Meine 235er werden so 2400 mm haben - er will dennoch einen Tachotest. Sind eben nicht 215er, sondern 235er. Verstehe wer will.
Grüße Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4730
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Eintragung 235/75 R 15 auf L300?

Beitragvon Crazy.max » 30.04.2009 - 07:15

Hallo Renke ,

fahr mal zu einem anderen Tüv oder zur Dekra. Dein TüvMann ist schlichtweg unwillig und faul ! Leider kannst du den guten Mann nicht dazu zwingen was zu tun was er nicht will. Und das er nicht will ist offensichtlich. Leider hast du auch keinen Rechtsanspruch hier was entgegen der laune des Mannes durchzusetzen.

Die Umrüstgröße 30x9,5R15 und 235/75 R15 sind fast identisch und es gibt beim Tüv genügend Daten in der Datenbank zum nachsehen. "Gutachten" sind dort genügend vorhanden, er muß nur "lust haben " dort mal nachzusehen. Deine "Tachoprüfung" ist notwendig wenn der Umfang der neuen Reifengröße mehr als 8% vom Original abweicht , das ist hier nicht der Fall.

Wir reden hier natürlich über die Serienfelge des L300 die im Sterndesign daherkommt. Damit ist auch der 235 bzw der 30er ausreichend abgedeckt und stößt auch nirgenswo an . Es gibt aber auch andere Felgen im "Schüsseldesign" dessesn größe ich nicht kenne , aber meistens waren sie auf den langen Radständen des L300 4x4 montiert .

Hilfreich ist wie immer ein Foto vom Auto mit den Felgen .

Olaf - fragt sich ob der Mann ebeim Tüv kein Geld verdienen will :kopfgegenmauer:
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast