Einspritzdüse Leckt

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

divemaster39
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 28.03.2011 - 13:10
Wohnort: Norwegen

Einspritzdüse Leckt

Beitragvon divemaster39 » 21.04.2012 - 15:56

Hallo Schrauberfreunde
mal wieder ne frage aus Norwegen wegen meinem V 20 2,5 GLX Diesel

Seit einiger Zeit leckt die eine einspritzdüse, es sammelt sich in der Nische der Düse und irgendwan läuft´s über.
Der Werkstatt ist anscheinend zu viel arbeit, die reden immer rum, wäre net Schlimm und kein Problem ich könne Fahren damit.
Nun meine frage kann man das mit einem Dichtmittel provisorsich abdichten, oder brauch ich eine neue Düse??
Oder hat jemand ne andere Idee.
Besten Dank im vorraus
Michael :grin: :grin:
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon Beda » 21.04.2012 - 16:24

Hallo Michael,


Bild

Bild

Wo genau ist es denn undicht?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Hannes
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 19.12.2002 - 17:35
Wohnort: A8600 Bruck/Mur

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon Hannes » 21.04.2012 - 16:25

Hallo Michael!
Prinzipiell kommst du mit Dichtmitteln bei der Einspritzdüse nicht weiter da der Druck zu hoch ist.
Ich würde einmal alles reinigen und trockenwischen und dann bei laufendem Motor versuchen festzustellen wo genau der Diesel heraustropft.
Dann kann man eventuell herausfinden ob dort ein Dichtring (zB ein Kupferring) sitzt den man selbst tauschen könnte.
Wenn du selbst nicht weiterkommst, könntest du es noch bei einem Boschdienst oder einer Motorinstandsetzungsfirma probieren.

Gruß Hannes
2000-2003 L040 2.3TD
2003-? L049GW 2.5 TD 348000km
2011-? V46 2.8 TD 323000km
Benutzeravatar
Anaconda.44
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 13.07.2010 - 20:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon Anaconda.44 » 21.04.2012 - 18:13

Hi,
meistens liegt es nicht an der Düse, sondern an der Leckölleitung.
In Beda´s Bild die Muttern 05488 mal vorsichtig nachziehen.
Beste Grüsse, Frank

Pajero V20 GLS Bj. 1999, 179.000 Km, LWB, 2,8 TD, Klima, Webasto Standheizung
_________________________________
Früher saßen die Patrioten in der Regierung und die Verbrecher im Gefängnis.
Wie sich doch die Zeiten geändert haben.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon Beda » 21.04.2012 - 19:34

Völlig richtig.
Aber wirklich vorsichtig.
Ruck-Zuck hast Du 07412 (MD068355) zerdrückt & 07512 (MD084930) verbogen.

Bild

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
M4ny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 03.03.2018 - 08:36
Wohnort: Petershagen

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon M4ny » 30.04.2018 - 15:51

huhu,

habt ihr eine Seite wo ich die am besten her bekomme ?
Oder wo die Maße genau aufgeführt sind wäre auch interessant,dann könnte ich mir die vielleicht Selber Auslasern :idee03:

Lg Many
M4ny = Many ;)

Hyundai Galloper (JK-t01) 2.5 TD intercooler 99 PS Bj 2001
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Einspritzdüse Leckt

Beitragvon bm » 30.04.2018 - 23:20

Hallo Many

Für ca. 1,- € pro Dichtung (Hyundai,KIA 31542 42000 oder Mitsubishi MD068355)
bei den örtlichen Händlernn oder Dieselspezialisten, kann man sich schon das Originalteil leisten.
Skizze mit Massen gibt es dort.
https://www.drive2.ru/l/3694574/

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste