Winterdiesel - ab wann? Immer ausreichend?

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
L040
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 10.01.2006 - 17:27
Wohnort: 21371 Ventschau

Winterdiesel - ab wann? Immer ausreichend?

Beitragvon L040 » 08.01.2010 - 22:57

Moin zusammen,

ich habe dazu schon einiges hier gelesen, z.B. Winterdiesel ab Oktober oder im letzten Jahr hat einer geschrieben Winterdiesel gibt es erst bei Kälte.
Ich fahre seit ca. 30 Jahren Diesel und hatte noch nie Probleme, selbst damals nicht, als der nur bis -12 Grad winterfest war und bei tieferen Temperaturen Fleißverbesserer oder Benzin zugemischt wurde. In diesem Jahr ist alles anders.
Ich habe Mitte Oktober alle Fahrzeuge bei fast leeren Tanks mit Diesel betankt und dachte, es handelte sich um Winterdiesel. Zwischen den beiden Kälteperioden bei -8 Grad sprangen zwar alle an, liefen aber unrund und wollten kein oder nur schlecht Gas annehmen. Der einzige, der ohne Probleme lief, war der Space Star, aber den hatte ich nach Oktober auch mehrfach nachgetankt. Ich hatte sofort den Diesel im Verdacht, was sich auch bestätigte, denn nach dem Erwärmen liefen alle einwandfrei. Eine Nachfrage bei verschiedenen Tankstellen ergab, dass angeblich ab Ende September Winterdiesel geliefert würde und spätestens Mitte Oktober nur noch Winterdiesel in ihren Tanks wäre. Eine Aussage lautete allerdings, Winterdiesel gibt es erst ab Mitte November.
Wie sind Eure Erfahrungen mit Winterdiesel, es hilft aber nur, wenn Ihr nicht ständig nachgetankt habt, dann gibt es keine Probleme.
Viele Grüße
Helmut
aus dem Länderdreieck LG - DAN - UE
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon Teko1911 » 09.01.2010 - 10:14

Hallo Helmut,

Also bei uns in der Schweiz gibt es eigentlich nur noch den hochwertigen Winterdiesel.....und das das ganze Jahr!!!!!

100% ist das bei Shell so und auch im ganzen Bundestankstellen Netz.

Das habe ich mal angefragt da ich mom mit meinem nicht mehr so viel fahre und somit mit meinen 140l angst hatte dass wenn es kalt wird der dann Flockt.....


Gruss Christian
Benutzeravatar
L040
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 10.01.2006 - 17:27
Wohnort: 21371 Ventschau

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon L040 » 09.01.2010 - 16:05

Moin Christian,

danke für Deinen Hinweis, ist mir aber ein bißchen zu weit, selbst wenn ich Kanister mitnehme. Außerdem sind doch die Winterdieseleigenschaften im Sommer nicht so optimal.
Viele Grüße

Helmut

aus dem Länderdreieck LG - DAN - UE
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon pcasterix » 09.01.2010 - 17:32

Hallo Helmut,


in der DIN EN 590 steht alles Wissenswerte:

Klick


Grüße
Peter
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon Teko1911 » 09.01.2010 - 18:02

Soviel zum Thema Wikigaubnichtalles.......

An den Tankstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird ab November bis ins Frühjahr nur Winterdiesel angeboten. Daher ist für den Konsumenten normalerweise kein Unterschied zu merken.


Ähhhh Schweiz, Winterdiesel ab November???? Also die paar Tankstellenbetreiber wo ich angefragt habe haben alle gesagt dass das mit dem Sommer/Winter Diesel nicht mehr aktuell ist, es werde das ganze Jahr der hochwertigere "Winterdiesel" angeboten. Etwas anderes währe z.B. im Bundestankstellennetz BEBECO sowieso nicht möglich da der Spritt aus der 3 Jahresreserve kommt und somit nicht noch 2 Sorten an Kraftstoffen eingelagert werden kann....


Die einzige zuverlässige Info bekommt man nur wenn man den Tankstellenbetreiber anfragt!!!

Gruss Christian

p.s. Wiki immer mit Vorsicht geniessen, für Nebenwirkungen gibts dort nämlich keine Garantie!!!
Benutzeravatar
L040
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 10.01.2006 - 17:27
Wohnort: 21371 Ventschau

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon L040 » 09.01.2010 - 18:16

Moin Peter,

danke für den link. Also hat der Tankwart mit Mitte November doch Recht. Aber -10 Grad v. 01.10. - 16.11. hätte eigentlich genügen müssen, zumindest beim Pajero, der in der Garage keinen tieferen Temperaturen ausgesetzt war. Bei den Schleppern sieht es etwas anders aus, die stehen nur unter dem Schirm und wir hatten vor dem Starten Temperaturen bis -15 Grad. Eingefrorener Diesel taut ja erst bei Temperaturen über 0 Grad wieder auf. Bei -8 Grad sprangen sie zwar an, mußten dann aber erst aufgetaut werden - leuchtet mir ein.
Fazit für mich: Wenn ich nicht so viel fahre, erst nach Mitte November volltanken, wenn man sicher sein kann, Winterdiesel (bis -22 Grad) zu erhalten. Noch einmal vielen Dank, vielleicht hilft es ja auch anderen Mitlesern und allen ein schönes, verschneites Wochenende.
Viele Grüße

Helmut

aus dem Länderdreieck LG - DAN - UE
Benutzeravatar
L040
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 10.01.2006 - 17:27
Wohnort: 21371 Ventschau

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon L040 » 09.01.2010 - 18:22

Teko1911 hat geschrieben:Soviel zum Thema Wikigaubnichtalles.......

An den Tankstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird ab November bis ins Frühjahr nur Winterdiesel angeboten. Daher ist für den Konsumenten normalerweise kein Unterschied zu merken.


Ähhhh Schweiz, Winterdiesel ab November???? Also die paar Tankstellenbetreiber wo ich angefragt habe haben alle gesagt dass das mit dem Sommer/Winter Diesel nicht mehr aktuell ist, es werde das ganze Jahr der hochwertigere "Winterdiesel" angeboten. Etwas anderes währe z.B. im Bundestankstellennetz BEBECO sowieso nicht möglich da der Spritt aus der 3 Jahresreserve kommt und somit nicht noch 2 Sorten an Kraftstoffen eingelagert werden kann....


Die einzige zuverlässige Info bekommt man nur wenn man den Tankstellenbetreiber anfragt!!!

Gruss Christian

p.s. Wiki immer mit Vorsicht geniessen, für Nebenwirkungen gibts dort nämlich keine Garantie!!!


Moin Christian,

also 2 Sorten sind nicht erforderlich, was wir früher selbst gemacht haben, wird heute schon vor Lieferung an die Tankstellen gemacht: Fließverbesserer zusetzen.
Ob man beim Tankstellenbetreiber eine zuverlässige Aussage bekommt, wage ich zu bezweifeln.
Viele Grüße

Helmut

aus dem Länderdreieck LG - DAN - UE
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Winterdiesel - ab wann?

Beitragvon pcasterix » 09.01.2010 - 18:24

Hallo Christian,

Teko1911 hat geschrieben:
Ähhhh Schweiz, Winterdiesel ab November???? Also die paar Tankstellenbetreiber wo ich angefragt habe haben alle gesagt dass das mit dem Sommer/Winter Diesel nicht mehr aktuell ist, es werde das ganze Jahr der hochwertigere "Winterdiesel" angeboten.



in Deutschland ist das nicht so, hier gibt es im Sommer kein Winterdiesel an den Tankstellen. Auch Dieselkraftstoff aus staatlicher Notfallbevorratung ( EBV ) wird nach Sommer.- und Winterware unterschieden.
In Frühjahr und Herbst gibt es sogenannte Übergangsware. Die Zeiten für den Verkauf von Diesel entsprechender Qualität sind in der DIN EN 590 festgelegt.

Grüße
Peter
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11637
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon Beda » 07.11.2012 - 19:21

Hallo Gemeinde,
bisher wissen wir den Durchschnittverbrauch nicht,weil:
Beda hat geschrieben:Hallo zusammen,
Tankvolumen die 2.: 159,09l + 5l (Ersatzkanister) - ca. 2l = rund 162 Liter.

Also haben wir erst einmal fleißig Sommerdiesel verbrannt.
Dann durfte Ulrike volltanken



für rund 220.-€. :respekt:
Heute wäre Diesel 0,03€ billiger.
Also ärgern wir uns jetzt für 4,50€.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Winterdiesel: Ab wann? Und überhaupt

Beitragvon pcasterix » 07.11.2012 - 19:59

Hallo Beda,

hoffentlich nicht zu früh,

Winterdiesel gibt es an der Tankstelle nach DIN erst ab 15.11. ( CFPP mind. -20°C )
Bis dahin Übergangsware seit 01. 10. ( CFPP mind. -10° C )

Klick, Zeile 18

Grüße
Peter
V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon Stefan » 07.11.2012 - 20:06

Moin.

Danke Peter. Übergangsdiesel war mir bis dato auch noch nicht bekannt!





Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
Double
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 17.01.2009 - 20:53
Wohnort: Zwickau

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon Double » 07.11.2012 - 20:32

Abend

ich mische seit dem es kälter ist immer etwas davon dazu:

http://www.amazon.de/dp/B00295GSQE/?tag ... B00295GSQE
Grüße aus Zwigge, Sebastian
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon Joe » 08.11.2012 - 08:52

Moin liebe Gemeinde,

bei wirklich extremen Minusgraden, von längerfristig unter -20°C, tanke ich etwa 1/3 ARAL Ultimate Diesel zu. Das reicht bereits, um ein Ausflocken sicher zu verhindern. Vorausgesetzt natürlich, der Anteil des restlichen Diesels war von anständiger Qualität :wink:

Im vergangenen Winter hatten in der Nachbarschaft viele Dieselfahrer Probleme und unser Mitsumann hatte an einem Morgen über 20 Fälle. Aber der Löppel sprang, obwohl er draußen im Freien übernachten muss, nicht einmal gezickt und auch unser Venga Diesel sprang immer ohne zu murren an :grin:

Das ist aber IMHO der einzige Sinn und Nutzen dieses "Premium"diesels.

Grüße aus dem Norden

Rolf
Zuletzt geändert von Joe am 08.11.2012 - 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1493
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon guido » 08.11.2012 - 12:33

Hi Rolf,

das Beitanken geht aber nur bei den guten alten Wirbelkammermotoren.
Bei den Modernen Vertretern gibt das Schrott an der Pumpe und den Injektoren.

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Ein Galloper lernt wieder laufen. Zauberwort: 4M40

Beitragvon Joe » 08.11.2012 - 13:27

Hi Guido,

guido hat geschrieben:das Beitanken geht aber nur bei den guten alten Wirbelkammermotoren.


sorry wenn ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt habe. Ich meine natürlich Ultimate Diesel - habe es oben auch inzwischen entsprechend ergänzt ... :wink:

Jegliche Benzin Beimischungen sind generell schädigend, nur konnten die alten Motoren da deutlich mehr ab. Und Ultimate Gemisch kann sogar unser kleiner 1,6er CRDI im Venga mit EURO V ab. Laut KIA auch permanent, was ich sogar schriftlich von denen habe. Das sehe ich allerdings etwas anders, da Ultimate deutlich weniger schmiert (und mehr rußt :shock: ) als Standarddiesel und in diversen "Heimlaborversuchen" sogar eher das Gegenteil von Schmierung zeigt. Daher halt nur bei extremer Kälte 1/3 dazumixen. Die mangelnde Schmierung interessiert mich aber eher weniger, da auch der kleine vom ersten Tag an 2T-Öl in 1:200 bekommt :grin:

Sorry Beda - ich glaube wir sind hier reichlich OT :oops:

Grüße aus dem Norden

Rolf - seit langem bekennender "Panscher" :mrgreen:
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste