Diesel-Handpumpe

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

herbert57
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: 79790 küssaberg

Diesel-Handpumpe

Beitragvon herbert57 » 16.09.2011 - 19:27

Hallo Leute

Galloper läuft nur nach extrem langem Orgeln an.

Wenn ich vor dem starten 10 mal die Handpumpe betätige läuft er gut an.

Folgende Teile wurden neu eingebaut:
Kraftstoffleitung Vor-u.Rücklauf
Kraftstofffilter
Entlüftung an der Handpumpe vorgenommen !
Kraftstoffsieb an d. ESP gereinigt

Kraftstoffschlauch an der ESP (Vorlauf) abgemacht, Handpumpe betätigt kommt einwandfrei Diesel

Was mir aufgeallen ist : Wenn ich die Handpumpe auch 20 mal drücke/pumpe bekomme ich keinem höheren Gegendruck.
Ich habe früher mal einen Diesel Citroen gehabt da habe ich deutlich einen höheren Gegendruck nach
6 Pumpstössen gespürt.

Nach meiner Meinung ist das Rückschlagventiel in der Handpumpe defekt !!
Hat von euch einer eine Idee wie man das testen Kann ????????


Gruss
Herbert

PS: Hallo Beda ich habe zuvor in der Suchfunktion nachgeschaut, nicht,s gefunden wie man das Rückschlagventil überprüft.
Einer hat geschrieben das braucht es nicht. Kann ja wohl nicht sein !
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon bm » 16.09.2011 - 21:26

Guten Abend Herbert

Wenn die Handpumpe pumpt,ist das Rückschlagventil O.K.

Das Dieselsystem benötigt,wenn es dicht ist,kein Rückschlagventil.
Sowohl Ansaug und Rücklauf hängen im Kraftstoffspiegel,also entleert sich da auch nix,
es sei denn eine Undichtigkeit ist im System.

Es wurde aber schon von porösen Membranen der Handpumpe berichtet,
die im Winter Probleme beim Kaltstart verursachten.

Du hast doch schon seit Anfang des Jahres Probleme mit dem Anspringen des Gallopers.
Wo bis auf die Einspritzpumpe alles abgedichtet oder erneuert ist,
solltest Du jetzt der Einspritzpumpe einen Dichtsatz gönnen.
Oder den beliebten Workaround mit der Hardipumpe vornehmen.

Zum einstimmen zwei Links
http://www.uwe-reimann.de/poel/esp-wdr.htm
http://www.uwe-reimann.de/poel/esp-deckel.htm


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon Beda » 16.09.2011 - 21:51

Hallo Herbert,
natürlich braucht es Rückschlagventile.
Die Handpumpe enthält 2 Stück.
Ein weiteres Ventil sitzt im Ausgang der ESP in der Hohlschraube.
Möglicherweise arbeitet dieses Ventil nicht mehr richtig.
Dann kann sich kein Gegendruck aufbauen.
Die Handpumpe bzw., ob sie Druck aufbauen könnte, kannst Du prüfen, in dem Du den Vorlauf zur ESP zu klemmst und dann die Pumpe betätigst.

Bild
Hier kann man die beiden Ventile gut erkennen.

PS:
Ob die Luft über die ESP in das System kommt, kannst Du mit 2 Schlauchklemmen testen.

Bild

Einfach abends Vor- und Rücklauf zu klemmen.
Wenn er jetzt morgens normal anspringt, weißt Du wo das Luftleck ist.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon bm » 16.09.2011 - 22:26

Hi Beda

Jetzt verwirrst Du den Herbert aber,mit der Zeichnung der klassischen Vorförderkolbenpumpe
mit Rollenstösselantrieb.
Da sind nur kleine Metallzungen (Membranventile)im Fiterkopf beim Galloper,
wenn ich mich recht erinnere,
Das Ventil,ausgangs der Einspritzpumpe,ist auch nur eine Überströmdrossel,
daher meine Behauptung,das Einspritzsystem kommt ohne Rückschlagventile aus.
Die Handpumpe braucht freilich die Rückschlagventile (Membranventile).


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon Beda » 17.09.2011 - 00:08

Hallo Bernd,
ich hatte halt kein besseres Bild gefunden.
Aber jetzt:

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
eisenboxer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.03.2009 - 15:07
Wohnort: Serrig

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon eisenboxer » 18.09.2011 - 15:20

Hallo Herbert,

beim V20 bei gleichen Symptomen war die Ursache ein defekter Wellendichtring an der
ESP, über den bei längerer Standzeit Luft in die Pumpe gelangte.
Handpumpe mit Filter hatte ich ausgebaut, mit leichtem Pressluft-Überdruck in einen
Eimer Wasser gelegt und nach Luftblasen Ausschau gehalten. Das Ding war absolut Dicht,
hatte auch beim Betätigen der Handpumpe keinen größeren Widerstand (Druckaufbau).

Grüße von der Saar
Lutwin
herbert57
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: 79790 küssaberg

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon herbert57 » 20.09.2011 - 20:58

Hallo Leute

viellen Dank für eure Antworten.
Bernd ja genau du hast ein gutes Gedächnis es war gut und jetzt der gleiche Mist wieder !
Leider muste ich etwas noch wichtigeres als der Gallopi vorziehen deswegen melde ich mich so spät.

Weiteres Rückschlagventil Ausgang ESP (Hohlschraube) kann ich leider nicht finden !!

Wo die 4 Abgangsleitungen an der ESP angeschraubt sind die zu den Einspritzdüsen gehen ???

Noch an keinem Auto musste ich so viel schrauben wie am Gallopi und das bei 123.000 km (heute ganzen Tag)

Beda das mit den Schlauchklemmzangen hervorragende Idee, hatte keine, gleich bestellt habe Sie aber noch nicht bekommen !

Ich befürchte ich habe das selbe syntom wie Lutwin beschrieben hat, muste leider festellen das Luft in der Handpumpe ist !
Vorgehensweise : Ich entlüfte pumpe dann ca. 5 mal geht die Pumpe auf einmal schwer bis gar nicht mehr so wie es sein muss
Nach ca. 7 std. wie der Luft in der Handpumpe.

Heute habe ich wie L... beschrieben Handpumpe mit Filter ausgebaut leichten Pressluft in Eimer Wasser usw. absolut dicht.
Kompl. Kraftstoffleitungen vor.-Rückl. sind Neu, Röhrchen am Tank i. O. Also kann die Luft nur noch von der ESP kommen
Eine etwas genau Beschreibung über das wechseln der Wellendichtring an d. Antriebswelle d. ESP ist nichts in Forum ??
Was soll ich machen ???

Gruss Herbert
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon Beda » 21.09.2011 - 14:58

Hallo Herbert,
die Antwort auf deine Frage findest Du hier:
viewtopic.php?f=2&t=12646
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
herbert57
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: 79790 küssaberg

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon herbert57 » 07.10.2011 - 11:36

Hallo zusammen

nochmals viellen Dank für eure Ratschläge !
Ohne eure Hilfe wäre ich schon viellmal aufgeschmissen gewesen !
Ich habe mir gedacht bevor ich den Wellensimmenring der ESP wechsle, was ja eine Mega Arbeit ist, machste nochmals
einen Test mit den beiden aus dem Tank kommen Röhrchen (Vor-Rücklauf)
Im Vorfeld hatte ich den Kofferaumboden Elipsenförmig aufgeschnitten und mir ein zusätzliche grösseres Blech zugeschnitten
um das entstandene Loch wieder zu schliessen.
Damals Sichtkontrolle nada
Luftdruck draufgegeben, aber das ist immer so eine Sache macht das Ventil im Tankdeckel 100 % zu. Die Entlüftung am Tankstutzen usw ????
Dann habe ich mir gedacht machste mal auf Südamerikanisch !

Habe die beiden Metallröhchen mit flüssigem Dichtmittel das aushärtet ummantelt und es ist kam zu glauben seit 5 Tagen
zieht die Handpumpe keine Luft mehr.
Auch wenn ich die Handpumpe "drücke" kein duchsacken mehr sondern beim ersten pumpenstoss Gegendruck.
Der Gallopi läuft sofort an. Ich denke wir haben den Fehler gefunden !
Aber eines muss ich zum Schluss schon sagen "Rost" ist beim Galopper ein riesen Thema.
Was sehr gut beim Gallopi ist: Bergauf kommt ins rutschen treiben immer beide Räder hinten an (ohne Allrad Zuschaltung)

In diesem Sinne
Herbert
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon MF » 17.08.2018 - 21:08

Moin

Das könnte auch zu meinem Thema Galloper startet nicht passen.

Mus ich mal prüfen, diese Rückschlagventile.

Eigentlich wollte ich hier aber eine Frage zu den Pumpentypen stellen.

Ich kenne zwei Typen Handpumpen für Galloper und diverse 4D56 die ich in den Fingern hatte.

Im Prinzip immer mit der Pilzpumpe , mal mit Entlüftungsschraueb links mal rechts.

In meinem Galloper tat eine andere variante von Hyundai ihren dienst.

Da ist der Pumpkolben seitlich.

Auch innen sieht es etwas anders aus,
das Röhrchen hat sie nicht.


Bild

Bild

Zudem hat die Handpumpe oben zwei "Sensoren" die in einen vierpoligen Stecker enden,
der tatsächlich ein Gegenstück am Auto hat.

Ist mir jetzt das erste mal aufgefallen.

Wofür sind die gut?

Die Jetzt verbaute Pumpe ist von einem 2001er Galloper.
die hat das nicht.
Auch der 2001er von meinem Vater hatte sowas nicht.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon bm » 17.08.2018 - 23:15

Hallo Mario

Das ist wohl der originale Filterhalter für Galloper mit "Cold Zone" Option, MB658699.
Kabel für Heizung, Sensor und Controller sind dann auch vorhanden.
https://www.4roo.com/annonce-auto-424149.html

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon MF » 18.08.2018 - 08:01

Moin

Ah ha. Das ja Interessant.

Da wäre ich nicht drauf gekommen.

Nur wo ist das Ende vom Kabel?
Hab so keinen Schalter über.
Hab ja nicht mal Spiegelheizung.

Kann ich ja mal messen ob da Spannung anliegt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon bm » 18.08.2018 - 11:55

Hallo Mario

Es gibt keinen Schalter, ein Steuermodul MB665737 kontrolliert die Filterheizung.
Im Schaltplan unter "Fuel Heater Control System", SD56, zu finden.
Das Kontrollmodul sollte links,neben der Lenksäule, unter dem Armaturenbrett montiert sein.
Jedenfalls zeigt der Kabelbaumplan den zugehörigen Stecker M14 dort.
Der EPC II aber zeigt es auf der rechten Seite.
Sieht dann so aus wie im Link.
https://autotechnica.su/mitsubishi/paje ... 992-80067/

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon MF » 19.08.2018 - 18:05

Moin

Hab bisher noch nichts gefunden.

Das Relais und der Halter ist ja eigentlich markant.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Diesel-Handpumpe

Beitragvon MF » 31.08.2018 - 08:05

Moin

Ich hab mal die ET Nummern (Galloper) für die Filterhalter herausgesucht.

MB658 699

Das ist der für die kalten Reigionen.

Kostet gut 270€

Bild

Und 31972 44000 oder auch mb554950

Die kosten zwischen 17€ - 100€

Sind dann oft dieses Teile

Bild

Aktuell bei Ebay nur aus GB in neu zu bekommen.

Oder in France.

Bild

Oder noch ein Sonderangebot.

Bild

Ansonsten sind die Filter und vonDelphi eine sinnvolle Alternative zum Original.

Kosten auch nicht viel mehr als die aus GB und haben noch eine höher Filterkapazität und das Schauglas.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast