Galopper startet nicht.

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3258
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon unbemerkt » 15.11.2016 - 14:22

Moin Mario,

ich will nicht klugsch...., aber da wir neulich schon das Thema beim "Bremsbefülldeckel" hatten - meine Universalplatte passt (dank durchgehender nur aufgelegter Gummidichtung) auf jeden viereckigen und runden Anschluss.
Bremsanlagen, Kühler und beinahe alles was hohl und im Flansch erhaben ist kann so abgedeckt werden.

Im Falle der Tankdichtung würde ich mit Teleskopstange in den Raum zur Decke oder ähnlich verspannen.

mit schnellen lieben Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 29.06.2018 - 11:53

Moin

Nun ist es fast 2 Jahre her wo es lief.

Aktuell läuft es nicht so.

Praktisch die selben Symptome.
Dieses mal war ich aber entspannter und hab nur gepumpt und er sprang an.

Offensichtlich läuft die Leitung leer.

Ich beobachte das nun schon seit drei Wochen.

Parallelen zum letzten mal:

Es ist sehr warm.
Der gleiche Parkplatz unterm Carport
Ich habe vorher im Bereich Dieselfilter gearbeitet. (2016 Tempomat eingebaut, 2018 Druckschlauch von der ESP zum Magnetventil)

Bisherige Erkenntnis.

Nach zwei Tagen Standzeit muß man Pumpen.
Nach 24 Stunden geht es grad noch so (mit "verschlucken" und fast absterbendem Motor)
Tankinhalt hat keine Auswirkung.

Offensichtlich sieht man keine Undichtigkeiten an den Leitungen.

Diesen Schlauch hab ich etwas im verdacht:

Bild

Ist der Zulauf zur ESP.

Der ist etwas auf Spannung.
Zudem würde der in dem Bereich liegen wo ich in etwa gewerkelt habe.

Habe den Schlauch gesten gelöst und nachgezogen.
Ohne das Problem verbessert zu haben.

Was ist denn am ehesten leer?

Vor- oder Rücklauf?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8891
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon Matthias » 29.06.2018 - 20:44

Moin Mario!

An meinem Pajero brauchte ich die letzte Zeit eine Vorförderpumpe. Ohne die wäre er kaum noch angesprungen und außerdem nach ein paar hundert Metern abgestorben. Ob das Dein Problem lösen würde, weiß ich aber nicht.

Make it good
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Timo TA93
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: 29.09.2016 - 13:55
Wohnort: Königstein

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon Timo TA93 » 29.06.2018 - 21:30

Moin,

kann mich irren, aber die ESP saugt sich den Diesel und fördert was zuviel ist zurück in den Tank. Sofern ist kein Druck in den Leitungen.
Wenn alle Schläuche/Leitungen i.O. sind bleibt möglicherweise die ESP als Ursache über, ich hatte ja nach dem Wechsel der Dieselleitungen und der Entnahmeeinheit im Tank auch mal Aussetzer während der Fahrt (bergauf) bis zum Stillstand.
Glücklicherweise hatte ich das nur einmal, ohne etwas zu machen an den Leitungen oder der ESP...

Hoffen wir für dich, es ist nur doch etwas kleines oder zu hast vom Schlachtobjekt die ESP noch auf Lager.
Grüße
Timo TA93

Der immer für "Oberförster Pudlich" gehalten wird...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 30.06.2018 - 08:32

Moin

Ja, möglich ist viel. :|

Ich werde erstmal den Drucktest machen, also etwas Überdruck auf den Tank und die Leitungen geben.
Mal sehen ob das kleine Leckagen in den Leitungen zum Vorschein bringt.

@Matti: Theoretisch könnte es was helfen.
Beim 2.8er meines Vater's wurde auch schon unlängst, vom Händler, eine Pumpe eingebaut.

Hat das Problem aber auch nicht komplett gelöst.

Beim 2.8er hört man öfter von Dichtungen in der ESP die dann "schrumpfen" und da zieht es dann Luft.

Bei unserem 2.8er ist es nur noch wenn er Monate stand,
dann bis zum Ende der Saison nicht mehr.

Noch läuft Jaqueline ja. Auch wenn ich manchmal "streicheln" muß.

Also ist noch keine Not in Sicht.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 17.08.2018 - 20:42

Moin

Ich wollte mich ja bis zum Herbst durchschummeln.

Hat nicht ganz geklappt. :?

Die letzten Wochen mußte ich , nach ca. 10 Stunden Standzeit, immer vorpumpen,
sonst sprang der Wagen nicht an.

Heute half auch Pumpen nichts.

Also rüber zur Halle geschleppt und alles geprüft was so direkt möglich war.

Leitungen von vorne durchgepustet. Frei.

Dann hatte ich das Gefühl, das die Handpumpe nicht funktioniert.
Da ich noch eine liegen hatte hab ich die Testweise nur vor den Vorlauf gehängt.

Bild

Bild

So, kam nach langen Pumpen Diesel an.
Der externe Filter hing noch an der alten Pumpe, den hab ich dann als Kontrollglas für die Test's verwendet.

Also, neue Pumpe mit altem Filter eingebaut.
Der Filter der beim Testen dran war, war noch ein ganz alter.

Ich hab extra den alten Filter genommen, um nicht zu viele Variablen bei der Fehler suche zu haben.

Nach dem Einbau der ganzen Einheit sprang der Wagen trotzdem nicht an.
Auch das Pumpen mit der Handpumpe schien wieder keinen nennenswerten Erfolg zu bringen.

Dann hab ich mit der Unterdruckpumpe gestestet ob Diesel bis zum Filter kommt.
Einwandfrei, das geht.

Also, Diesel kommt bis zum Filter.
Filtereinheit pumpt.
Es kommt aber kein Diesel zur ESP.
Schlussfolgerung, der Dieselfilter ist das Problem.

Dann hab ich den erneuert.
Wieder alles "handwarm" eingebaut.

Wagen läuft nicht.

Also, hab ich wieder den letzten Testaufbau gemacht der noch erfolgversprechend war.
Klappte aber nicht mehr so wie beim ersten mal.
Mit der Handpumpe lies sich kein Diesel holen.

Erst mit der Unterdruckpumpe sprudelte es.

Bild

Dann hab ich alles wieder eingebaut, und an dem Schlauch der zur ESP führt,
nochmal mit der Unterdruckpumpe gesaugt.
Dann kam auch bis dahin Diesel.

Pumpen oder ein ordentliches entlüften an der Pumpeneinheit wollte nicht gelingen.

Dann also so versucht zu starten.

Er lief er sehr lala, wie es eben ist wenn nicht entlüftet wurde,
dann ging er immer wieder aus, lief immer knapp drei Sekunden.

Als ich dann wieder startete und der Motor lief, hat mein Vater an der Handpumpe mitgepumpt.
Danach war alles wieder gut.

Morgen früh weiß ich, ob es damit behoben ist oder die S(e)uche weiter geht.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3258
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon unbemerkt » 18.08.2018 - 11:55

Hallo Mario,

bezüglich unseres Gespräches. Versuche einen Dieselbehälter direkt an Filter (oder an ESP). Geht das gut, die Suche in Richtung Tank fortsetzen. Druck- bzw. Unterdrucktest mit der kleinen Pumpe.

Nimmst Du einen Filter mit neuer Pumpe und je zwei Anschlüssen in Ein- und Ausgang kannst Du hinter dem zweiten Ausgang einen Abstellhahn mit Anschluss zur Standheizung setzen.

Somit kannst Du testweise auch den Rückfluss (von Luft oder Diesel) aus der Standheizung ausschließen.

Ansonsten wie besprochen ein Schlauch von Tank bis Filter am Motor - so kann nur noch der Tank oder das Tankrohr im Inneren das Problem bleiben.

(intern)
Ich fand eine Rolle PHOENIX Unitrix 60 gleichbedeutend mit Continental UNITRIX® 60.

Durch die beeindruckende Wandstärke ist er in der Hochdruckabteilung geraten... :roll:
Er hat nur 6mm Innendurchmesser.

Bild

Die Preise der Händler beeindrucken jedoch auch. So nehme ich aber an, der Schlauch taugt wirklich einmal etwas.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 18.08.2018 - 21:26

Moin

Nochmals Danke Kay. :super:

Dir hab ich es ja schon verraten.

Heute morgen sprang der Wagen ganz normal an.
Mal sehen wie es in den nächsten Tagen ist.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 19.08.2018 - 18:02

Moin

Heute nach 16 Stunden Standzeit alles wie es soll. :super:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Galopper startet nicht.

Beitragvon MF » 21.08.2018 - 14:02

Moin

Grad noch gelesen.

Der Delphi ist ja vergleichbar mit einem originalen Filterhalter,
zumindest preislich.

Das ist eine echte Alternative.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast