Auslassventil abgebrochen

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 11.09.2015 - 13:08

Hallo,

letzten Sonntag abend in der Dämmerung tats in meinem Rudi II (L040 TDI, 403tkm) plötzlich einen Schlag, danach gabs fürchterliche Geräusche. Ich dachte erst, ein Radlager habe sich pulverisiert oder so, aber auch im Stand wars dasselbe, also Motor.

Ich habe dann gleich den Ventildeckel abgeschraubt und etwa 3 mm Spiel am hintersten Kipphebel festgestellt.

Gestern nacht kam nun die Karre auf den Hof und heute ging die Suche los. Leider nicht nur eine gebrochene Ventilfeder (worauf ich hoffte), sondern das hinterste Ventil war fest, die Kipphebelwelle hinten lose gerissen. Also Kopf runter. Nun ist der Fehler klar: beim Auslassventil im hinteren Zylinder ist der Teller abgebrochen und die Reste haben so das Einlassventil verbogen. Kopf und Kolben sind in üblem Zustand. Also Motortausch. Blöd nur, ich hab schon eine neue Zylinderkopfdichtung bestellt ...

Tja, wie kann sowas passieren? Kurz vor dem Knall gings eine lange steile Steigung hinauf, das Auto war ziemlich beladen und hinten war das Wohnwägelchen dran. Ich hab da schon Gas gegeben, aber nicht bis zum Anschlag gedreht oder so. Überhitzung oder ähnliches ist mir nicht aufgefallen. Das Ventil ist dann kurz hinter dem Gipfel als es wieder bergab ging gebrochen.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12011
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Beda » 11.09.2015 - 13:52

Hallo Moni und Sven,

das klingt einfach nach Pech gehabt.
Daß ein Ventilteller einfach so abbricht, habe ich schon mal gehört, aber nur über Motoren aus den 50ern und älter.
Der Rest scheint schlicht die Folge davon zu sein.
Ist beim Ventilspiel einstellen nie etwas aufgefallen?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 11.09.2015 - 14:02

Hallo Beda,

nein, da ist nichts aufgefallen. Ölwechsel stand relativ dringend an (wollte ich diese Woche machen), vielleicht wurde das Ventil mit dem alten Öl nicht mehr gut genug geschmiert, odr so ...

Wenns jetzt halt mal Pech ist, ist's ok, leider ist die Garantie schon abgelaufen ;), sollte das aber mal auf Reise passieren, dann ists halt richtiger Mist.

Kolben:
Bild

Kopf:
Bild

tja, dann bauen wir halt mal den Motor samt Getrieben aus ...

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 11.09.2015 - 17:02

Hallo,

so, Motor ist raus, geht auch, wenn man die Getriebe drin läßt. Im Büchli ists halt mit Getrieben ausbauen erklärt, aber ich habs einfach mal so probiert und siehe da, geht.

Morgen habe ich keine Zeit, aber am Sonntag soll dann der Motor aus Rudi III entnommen und bald möglichst in Rudi II eingepflanzt werden. Mitte nächster Woche muss Rudi II wieder fit sein.

Grüße
sven

Bild
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 13.09.2015 - 10:40

Moin,

das Spenderorgan ist entnommen, nun einiges umbauen und dann wirds spannend ob ich das Ding wieder an seinen Platz bekomme :wink:

Bild

Grüße
sven
Zuletzt geändert von Sven am 13.09.2015 - 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7185
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon MF » 13.09.2015 - 10:54

Moin

Du machst das schon. :super:

Ich drück die Daumen. :-)

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 13.09.2015 - 21:06

Jau, mir bleibt ja auch nicht viel anders übrig :wink:

Der Motor von Rudi II und Rudi III wurde heute gekreuzt. Raus kam der Rumpfmotor mit Kopf von Rudi III (der nach ein paar Dosen Bremsenreiniger wie neu aussieht), mit den Zahnriemen, Wapu, Einspritzdüsen und der Kupplung von R II. Schade, dass gerade keine neuen Wellendichtringer zur Hand waren. Apropos, Zahnriemenwechsel etc. am ausgebauten Motor ist geradezu ein Genuss :grin: Dazu wurde noch der Anlasser überholt (neue Kohlen).
Der Motor sitzt bereits an seinem neuen Platz, jedoch sind bisher nur ein paar Schrauben angezogen und noch nichts angeschlossen. Ging besser als erwartet. Keine Ahnung, wie ich früher ohne Ameise lebte, ist einfach unverzichtbar ...
Es wurden auch noch die Scheinwerfer und Hupen (!) getauscht und in R II wesentliche Teile der Klimaanlage und die Alarmanlage (Funktion unbekannt) demontiert. Dann hats getröpfelt und ich hatte eh keinen Bock mehr.

Fortsetzung morgen, wenn mich ein familieninterner Geburtstag nicht zu sehr ausbremst.

Grüße
sven

PS @Mario, sorry, ich glaube R III wird nun tatsächlich in die ewigen Jagdgründe übergehen :? der Rost untenrum ist irreversibel ... dafür ging die Getriebetraverse ganz leicht ab, nur bissl hebeln ... aber sein Herz schlägt weiter ...
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 14.09.2015 - 18:33

Hallo,

nachdem alle Käbelchen und Schläuche verbunden waren kam der spannende Augenblick: entlüften und er schüttelt sich und er läuft :huepfen:

Und weil man gerade eh dabei ist, auch noch Ventil- und Radlagerspiel eingestellt und 2 neue Reifen aufgezogen.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1653
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon terriblue » 14.09.2015 - 20:27

Hallo Sven,

man merkt förmlich : "da will jemand wieder los" :super:

Viel Erfolg bei deinen weiteren Reisevorbereitungen.

Gruß Arno

... ist ganz überwältigt von den Reparaturgeschindigkeiten ...
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7185
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon MF » 14.09.2015 - 20:45

Moin

Sven hat geschrieben:
PS @Mario, sorry, ich glaube R III wird nun tatsächlich in die ewigen Jagdgründe übergehen :? der Rost untenrum ist irreversibel ... dafür ging die Getriebetraverse ganz leicht ab, nur bissl hebeln ... aber sein Herz schlägt weiter ...


Weißt du noch, ich hatte einen Motor angeboten, bei dem, zum besseren verladen,
noch ein Auto drumherum ist. :wink: :super:

So hat er seine Bestimmung gefunden.
Ich finde das Klassse und mein alter Herr ist ganz stolz das "sein" Motörchen noch läuft. :huepfen:

Viel Erfolg bei der restlichen Belebung und bei den Reisevorbereitungen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1692
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Hirvi » 14.09.2015 - 22:47

Hallo Sven!

Respekt, das geht ja richtig nach vorne. :super: Jetzt wünsche ich mir einen Rusty zwei und dann wäre die Welt doch perfekt. :rofl:

Beste Grüße sagt

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 15.09.2015 - 10:14

Moin,

also, es ist ja zugegebenermaße bei mir bissl kompliziert:

Rudi 1: stand 7 Jahre rum und wird gerade wiederbelebt für die nächste Reise
Rudi 2: ist täglich in Gebruch und hatte jetzt Herzprobleme
Rudi 3: ist der Organspender

Tja, und jetzt brauch ich wohl wieder ein Reserveauto :?

Grüßle
sven, der jetzt den Hof aufräumt
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Guenter Stark
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 02.11.2002 - 12:27
Wohnort: Offenburg

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Guenter Stark » 21.09.2015 - 10:42

Hi Sven,
herzlichen Glückwunsch zum Motorentausch. Wenn dieser Motor auch wieder 400.000km läuft, hat sich die Arbeit doch gelohnt.
Wieviel km hat der "Austauschmotor" bereits gelaufen?
Übrigens..., die Aussichten auf das Weinfest sind nicht schlecht...
Grüße auch an Moni
Grüße aus Offenburg
Günter
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5930
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon Sven » 21.09.2015 - 22:16

Guenter Stark hat geschrieben:Wenn dieser Motor auch wieder 400.000km läuft, hat sich die Arbeit doch gelohnt.
Wieviel km hat der "Austauschmotor" bereits gelaufen?


ähm, 360 tausend ... also ich hoffe schon sehr dass der mehr als 400 hält :?

So anfangs wars ja schon ein mulmiges Gefühl mit den "neuen" Motor, aber nach einer Woche und schon einigen harten Einsätzen steigt das Vertrauen.

Weinfest :super:
Auch an alle anderen hier: öffentliches Weinfest bei uns auf dem Hof jedes Jahr am 2+3 Oktober, also demnächst wieder. Ein paar Forianer tauchen immer auf ...

Grüßle
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
herbert57
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 23.07.2010 - 15:05
Wohnort: 79790 küssaberg

Re: Auslassventil abgebrochen

Beitragvon herbert57 » 25.02.2016 - 09:17

Hallo

habe das gleiche (abgebrochenes Ventil wurde in den Kolbenboden reingedrückt) in Australien erlebt.
Tacho hat 173000 Km gehabt. Der Mechaniker hat gesagt die Karre hat viel, viel mehr KM ist zurückgedreht worden.

Der Mech. hat gesagt eindeutige Materialermüdung (Heiss/kalt) und das eine Millon mal oder so ?
Ich denke mit dem neu eigebauten wirst Du auf lange Zeit auch nicht Glücklich ! (360.000 Km)
Ratschlag: schau das Du irgendwie an Geld kommst und kaufe Dir etwas neuwertiges.
Irgendwann geht alles zu neige auch unser Leben so bitter wie es auch ist,es ist Realität.


Gruss
Herbert

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste