Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 17:39
Wohnort: Paderborn

Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon valga » 02.08.2017 - 16:34

Guten Tag zusammen!
Habe gemerkt das mein Classic im niedrigen Drehzahlbereich keine Leistung erbring. Das macht Probleme beim Anfahren bergauf .
Geht nur mit qualmender Kupplung. Jemand eine Idee?
Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6056
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon MF » 02.08.2017 - 18:14

Moin

Kraftstoffmangel?

Kupplung verschlissen?

Beim Classic ist ja auch gerne der Turbo hinnüber.

Mehr Info's was genau passiert wären noch gut.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 17:39
Wohnort: Paderborn

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon valga » 02.08.2017 - 18:51

Hallo Mario.
Karftstoff, Turbo etc. sind alles okay. Das Problem wird auch in ausländischen Foren diskutiert, allerdings ohne Lösung.
Ab 2000 Umdrehueng geht der Motor ab wie gewohnt. Ich muss seit kurzem mein Bootsanhänger berghoch vom Grundstück ziehen, so bin ich auf das Phänomen aufmerksam geworden. Ist evtl das elektronische Gaspedal der Übeltäter?
Von einem Diesel bei Niedrigdrehzahl bin ich was anderen gewohnt- war lange Zeit als Berufskraftfahrer untewegs.

Gruss: Waldemar.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6056
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon MF » 03.08.2017 - 05:24

Moin

Meinst du der hat ein elektr. Gaspedal?

Ich wüßte es nicht, kommt mir aber sehr ungewöhnlich vor.

Ich würde meinen an der Motorsteuerung wurde was verändert, aber nicht gleich an der "Hardware".

Bekommt der Motor ausreichend Luft?

War da nicht mal was mit einem Softwre Update?
Das war bei den L200er weit verbreitet.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 17:39
Wohnort: Paderborn

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon valga » 03.08.2017 - 06:08

Moin Mario!
Habe mich falsch ausgedrückt: natürlich hat der Classic kein elekt. Gaspedal :grin: .
Ich meinte die ganze Einspritzgeschichte wird ja elektronisch geregelt?
In dem Fall könnte es dann tatsächlich an der Software liegen. Der Motor wurde ja ohne mechanische Veränderungen auf 116 PS Leistung gebracht. Mal schauen.

Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2966
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon unbemerkt » 03.08.2017 - 08:19

Moin Waldemar,

ich schicke einmal voraus, daß ich nur ein Pajerobuch von 1993 habe und die Stufe III Turbos dort noch nicht enthalten sind. Für die L200 habe ich die neuere Version mit elektrischer Einspritzpumpe und 116 PS an verstellbarem Turbo aber wohl, und ich gehe davon aus, daß die Systeme entsprechend baugleich sind.

Sollte dies so sein, schau vorab einmal unten an Dein Gaspedal - uupps....?

Sollte ich falsch liegen und Du kein uupps gemacht haben, mache ich das uupps. :mrgreen:

Am fehlenden Bowdenzug wird es aber nicht liegen.

Zur Sache:

Ich würde zuerst versuchen die Fehler auszulesen. Kabel an Diagnosestecker an 1 und Masse - Zündung an und ausblinken wie in HB Nr 00 hoffentlich beschrieben. Evtl. Beseitigung der Fehler.

Danach Batterie ab, stromlos machen und neu anschließen - Probefahrt, neu auslesen.

Die Sache klingt eigentlich nach fehlender Turboleistung - mögliche Ursachen z.B. Intercooler zugerußt (mein Lieblingsfehler), Luftfilter dicht, Turboklappenplättchen in eingeklapptem Zustand verklemmt oder Verstellung ausgeleiert bzw. verklemmt (= Leistung nur bei hohen Umdrehungen), Unterdruckschlauchsystem überall vorhanden und dicht?

Das wären meine ersten Prüfkandidaten danach würde ich zu den Fehlerprüfungen nach Handbuch übergehen wie z.B. Drosselklappe, Gaspedalsensor etc.

Der Notlauf wird normalerweise durch die rote Warnlampe angezeigt und Du schreibst auch nichts von sonstigen ungewöhnlichen Fahrleistungen. Ich würde demgemäß die Fehlersuche zuerst ist die Richtung der nicht von der Motor-ECU geprüften Bauteile richten - im HB findet man die Listen dazu.

Mit daumendrückenden Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6056
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon MF » 03.08.2017 - 09:11

Moin

Vielleicht ist hier was dabeiwas dir bekannt vor kommt?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2966
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon unbemerkt » 03.08.2017 - 10:19

Hallo Mario und Waldemar,

@ Mario, genau darauf läuft es hinaus, nur unter umgekehrten Vorzeichen.
Bei Roman, Floh und Werner ging die Problematik auch in Richtung der verstellbaren Turboschäufelchen, nur daß die Nichtrückstellung oft zu einem Überdruck im höheren Drehzahlbereich, und damit zur Notlaufabschaltung führte.

Deshalb vermute ich Waldemars Schäufelchen bleiben geschlossen (Leistung nur bei hoher Drehzahl und kein Notlauf bzw. Fehlerstand)
Dann könnte das Gestänge hängen, oder gar keine Kraft von der Druckdose bekommen.

Eine Turbodruckanzeige sollte Pflicht bei den Stufe III Turbos sein, zumindest kann sie viel "umsonstenes" Geld bei Reparaturen sparen.

Wie einfach und wunderbar unkompliziert war doch die Welt mit meinem simplen 99 PS-Turbo im L200, welcher 18 Jahre klaglos gearbeitet hat. Zudem hatte man durch den ruckartigen Antritt (Druck in den Sitz) im Gegensatz zum VTG immer ein Gefühl von mehr Kraft, bei in Wirklichkeit etwas geringerer Leistung. :mrgreen:

mit Grüßen von Kay

PS: Jaqueline hat doch auch die 99 Stärken, die so schön in den Sessel pressen, da habe ich doch einmal am Drehregler vorn Gas gegeben, oder? Braves Mädel eben...
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6056
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon MF » 03.08.2017 - 12:05

Moin

Ich denke auch.
Wenn man etwas schlechtes vom 116PS 4D56 hört,
dann meist über den VTG Lader oder die Software.

PS: Ja, sie hat auch die schönen 99 Pferde. :grin:
Derzeit läuft sie von Tag zu Tag geschmeidiger :super:
Am Samstag geht's in den Urlaub, ich hoffe sie lässt da nicht wieder die Diva raushängen :kopfgegenmauer:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 17:39
Wohnort: Paderborn

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon valga » 03.08.2017 - 16:01

Hallo Kay und Mario!

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich habe für die nächste Woche einen Termin beim bekannten KFZ-Meister. Wir werden alles Punkt für Punkt durchchecken,
werde danach berichten.

Gruss: Waldemar
Benutzeravatar
flo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 19.07.2002 - 14:40
Wohnort: München

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon flo » 03.08.2017 - 16:13

Lieber Waldemar,
kam die Kraftlosigkeit denn plötzlich oder eher schleichend?
Ich bin der, von dem Kay schrieb und ich kann Dir gewisse Hoffnung machen.
Die Symptomatik hatte ich auch - und zwar ohne Fehlermeldung oder Notlauf.
Ich dachte, der Motor sei so abgestimmt. Erst als ich den VTG-Mechanismus gewechselt habe, weil er nach 280.000 km zum Hängen neigte, merkte ich, dass dem nicht so ist/sein muss.
Ich musste ihn nämlich nach dem Einbau neu einstellen und erst damit fand ich auch die Kraft im Drehzahlkeller.
Dazu ist ein Ladedruckmanometer unumgänglich, etwas Geduld und einige Testfahrten. Entscheidend für Ladedruck und Charakteristik sind der "Geschlossen-Anschlag" und die Länge der Regelstange.
So viel in Kürze (sitze im Büro)
alles Gute,
der flo
L300 TD 4WD (1992) auf 245/75R16, L200 4WD Doka (2003) auf 235/85R16 + Tischer 230 (1991)
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: 27.06.2003 - 16:29
Wohnort: LA

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon OffRoad-Ranger » 03.08.2017 - 17:54

flo hat geschrieben:Lieber Waldemar,
kam die Kraftlosigkeit denn plötzlich oder eher schleichend?
Ich bin der, von dem Kay schrieb und ich kann Dir gewisse Hoffnung machen.
Die Symptomatik hatte ich auch - und zwar ohne Fehlermeldung oder Notlauf.


Hej,

ich bin der Werner, der vermutlich weiter oben auch erwähnt wurde. :wink:

Ich hatte im Prinzip schon alle möglichen Fehler, welche ein elektronischer 4D56 haben kann. :oops:
Das mit schleichendem Leistungsverlust war mein vorletztes Problem (ohne Motorkontrolleuchte)
Dieses Problem wurde durch, nach dem schleichen, plötzlich auftretendem Motortod beendet.
Schaden:
Vorkammer verdreht, anschließend gebrochen und in den Brennraum gefallen. :oops:

Ob so ein Fehler vorliegt kann man allerdings nur durch Demontage des Zylinderkopfes feststellen.
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
Uwi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 25.12.2015 - 20:40
Wohnort: Ilmenau

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon Uwi » 03.08.2017 - 21:35

Hallo,

mein Classic hatte die gleichen Erscheinungen wie der von Waldemar, absolut keine Kraft von unten hoch mit einer Verzögerung von 3 Sekunden von Gas treten bis Gas annehmen.
Dazu kam im mittleren Drehzahlbereich zw. 2500 u. 2800 Umdrehungen ein Absacken oder stagnieren der Drehzahl, teilweise Motorkontrolle und Notlauf.
Mitsubishi sagte Einspritzpumpe. Roman sagte Einspritzpumpe ein Fehler, Turbo Verstellgeometrie anderer Fehler.
Nach langem Zögern habe ich bei Mitsubishi viel Geld für eine Einspritzpumpe bezahlt, und mit Roman Manometer eingebaut, Verstellgeometrie ausgebaut, gereinigt und wieder eingebaut.
Er läuft wieder wie hanne.
Die Flügelchen und die Ringe waren verkokt, wird jetzt Jährlich gereinigt, und seitdem kein Notlauf mehr.
Am WE hatte ich Besuch von Roman, ihm geht es gut und sein Wagen ist die wahre Pracht.
Übrigens wurde die Einspritzpumpe nicht auf Werkseinstellung gebracht sondern ein paar Grad vor oder zurück. Ich weiß nicht mehr muß ich noch mal recherchieren.

Viele Grüße Uwe
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: 27.06.2003 - 16:29
Wohnort: LA

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon OffRoad-Ranger » 03.08.2017 - 21:47

Uwi hat geschrieben:...Übrigens wurde die Einspritzpumpe nicht auf Werkseinstellung gebracht sondern ein paar Grad vor oder zurück...


Hej,

die elektronische ESP muß nur ungefähr so positioniert werden wie sie vor dem Ausbau war.
Den Rest erledigt die Pumpe selbst über einige integrierte Sensoren. Da kann man nichts mehr einstellen wie bei der mechanischen 99PS-ESP.
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
flo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 19.07.2002 - 14:40
Wohnort: München

Re: Pajero Classic 4D56 EFI. Kein Durchzug im unteren Drehzahlbereich.

Beitragvon flo » 04.08.2017 - 08:23

Lieber Uwe,
kontrollieren sollte man es aber doch - es geht ja auch schnell und einfach.
Ich habe lange herumgedoktert und war sogar beim Boschdienst, weil die Kiste rauchte und warm schlecht startete. Boschdienst sagte "Pumpe hinüber, ist ja auch schon 280.000 km drin" - bis ich dann mal den Förderbeginn um drei Grad nach früh verstellt habe und alles gut war ...
Die Pumpe war nach einem Motorwechsel so verstellt eingebaut worden, dass sie es selbst nicht mehr ausregeln konnte. Die schafft nämlich nur rund zehn Grad.
Erst das war dann die Basis, ab der ich den Turbolader richtig einstellen konnte. Kein Vergleich zu vorher!
Liebe Grüße
der flo
L300 TD 4WD (1992) auf 245/75R16, L200 4WD Doka (2003) auf 235/85R16 + Tischer 230 (1991)

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste