Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1384
Registriert: 05.01.2011 - 22:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon 4x4tourer » 12.08.2017 - 09:26

Moinmoin allerseits,

ich hatte die Tage eine Frage an Beda und da ich da mal wieder was draus lernen konnte, kann es ja evtl. auch dem ein oder anderen hilfreich sein.

Meine Frage bezog sich auf Unterschiede beim Getriebeöl. Der Dangel sollte neues rein bekommen. Laut Herstellerangaben soll ein GL4 75W80 rein. Ich dachte ich tu dem Getriebe mal was Gutes und spendier im vermeintlich höherwertiges GL5 75W90 (Ist halt anscheinend auch gängiger und beim Örtlichen auf Lager vorhanden). Mein Bauchgefühl wollte dann aber keine Ruhe geben und somit hab ich Beda gefragt, ob er da Bedenken bei der Wahl hat und ob ich da meinem Getriebe wirklich was gutes tue. Innerlich hatte ich ehrlich gesagt mit einer positiven Bestätigung gerechnet, umso überrraschender war dann doch die Antwort.
Hier mal ein Auszug unserer Unterhaltung:

Dirk:
Moinmoin Beda,
du kennst ja den 1,6Hdi Motor auch ein bisschen besser, der in meinem Dangel arbeitet. Nun hab ich mal eine Frage bzgl. des Getriebeöls.
Zitrone schreibt im Handbuch 75W80 vor. Hättest du Bedenken statt dessen 75W90 vollsynthetisch GL5 von Liquimoli zu nehmen? Das 90er wäre doch eigentlich noch ne Klasse besser oder irre ich?
LG Dirk

Beda:
Hallo Dirk,
nichts dagegen einzuwenden.
Allerdings wäre GL4 oder GL4/5 sinnvoller.

Dirk:
Hallo Beda,
GL4 ist ja Mindestvorraussetzung. Bei dem vollsynthetischen 75w90 steht GL 5 drauf.
Warum wäre GL4 ....GL4/GL5 sinnvoller? Ich dachte GL5 wäre höherwertig? Bzw. wo ist der Unterschied wenn GL 5 beim 75w90 drauf steht? :idee03:

Beda:
Hallo Dirk,
GL 5 ist was für die Differentialgetriebe in deinem L300.
Für Schaltgetriebe lieber GL4.

Dirk:
Hallo Beda,
hmm....und ich dachte das 5er wäre höherwertiger und somit besser. Mal wieder falsch gedacht. :?
Aber ich hab trotzdem immer noch die Frage im Kopf, warum das 4er dann besser sein soll, als das vermeintlich bessere 5er? :dreifragen: :idee03:
Weißt du eine Erklärung dafür?

Beda:
Ja,weiß ich.
Für Stirnverzahnungen und synchronisierte Schaltgetriebe hat GL4 die passenden Eigenschaften.
GL5 kann die Schaltbarkeit deutlich verschlechtern.
Für Winkelgetriebe GL5.

Dirk:
Heißt das, daß nur der Schaltvorgang an sich verschlechtert werden könnte, aber ansonsten würde es dem Getriebe nicht weiter schaden? Mal vom Verschleiß des erhöhten Kraftaufwands beim Schalten abgesehen...

Beda:
Ja.
In der Winkelverzahnung sind die Anforderungen an die Scherfestigkeit ungleich höher.
Das Öl "flutscht" besser und hält sich gleichzeitig besser fest.
Die Synchronisierungen brauchen aber einen definierten Reibwiderstand, um sauber zu arbeiten.
Technisch kannst Du Dir die Synchronelemente als kleine Kupplungen vorstellen.
Ohne Reibung kein Kuppeln.
Deshalb auch niemals Teflonzusätze in Schaltgetriebe füllen!


Somit dem Beda nochmals einen lieben Dank für den kleinen Getriebeölnachhilfekurs und allen anderen viel Erfolg beim Öl wechseln mit dem dann richtigen Öl! :grin:
Ich hoffe dem ein oder anderen hilft dieser Fred auch mal so wie mir.

schlauer gewordene Grüße Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1859
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon terriblue » 12.08.2017 - 10:36

Hallo DD, hallo Beda,

ja, die Ölfrage GL4, GL5 oder GL4/5 ...

http://www.viermalvier.de/ubbthreads.ph ... Post611296

... da hab ich auch alles falsch gemacht ...

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1793
Registriert: 11.05.2011 - 18:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon Hirvi » 12.08.2017 - 12:33

Guten Morgen die Herren!

GL5 ist nur dann nötig, wenn die angesprochene Hypoidverzahnung z.B. im Differenzialgetriebe geschmiert werden muss. Bei einfachen Schrägverzahnungen reicht fast immer GL4. Übrigens Dirk, deine Zitrone trägt die einzige Schrägverzahnung ohne nennenswerte Schiebebelastungen im Firmenzeichen. Die so genante Pfeilverzahnung, daher die zwei Pfeile bei der Zitrone. Da tauchen dann keine oder gleichmäßige axiale Kräfte auf. Teuer aber edel.
GL5 kann also deutlich mehr und ist somit auch hochwertiger, was für eine einfache Verzahnung nun nicht nachteilig wäre, hier kommen aber noch andere Elemente ins Spiel. Dichtungen zum Beispiel oder Simmerringe und im Schaltgetriebe, eventuell Buntmetalle z.B. bei den Synchronringen. Da GL5 nun deutlich "schärfer" ist als ein GL4, kann dieses Öl eventuell diese Elemente beschädigen, wenn diese vom Material nicht auf GL5 ausgelegt sind.
Da man aber meistens, zumindest bei Dichtungen und Simmerringen, das Material nicht kennt nutze ich nur dann GL5, wenn es vorgeschrieben ist.
Unter GL4/5 verstehe ich ein Öl, das die besseren Eigenschaften des GL5 mit der besseren Verträglichkeit von GL4 für Simmerringe und Co. verbindet. Da, bin ich mir aber nicht so sicher, so dass ich dies noch nicht in einem Schaltgetriebe verwendet habe.

Es grüßt Volker, welcher gerade drüber rätselt, welches Schmiermittel wohl für die Shimano Inter 8 besser ist als das Standartfett. Das ist aber ein Planetengetriebe und eine ganz andere Baustelle. :rofl:
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3792
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon unbemerkt » 12.08.2017 - 14:26

Moin alleseits,

@ Dirk, verzeih, aber wegen Deinem ölsensiblen L300 und der langen Mitgliedschaft im Forum hätte ich geglaubt, Du kennst Dich damit schon lange aus. Gerade wegen der Getriebeprobleme der L300 bzw. der Funktionsprobleme der Bremsdifferentiale gab es hier schon viele Beiträge dazu.

Die Ölwegweiser der großen Anbieter funktionieren dafür sehr gut und eine kurze Googlesuche zu einem vermeintlich "alten" GL4 Öl lässt einen schnell die Besonderheiten nachlesen. Bei ATU (unten auf der Seite) findet sich ebenfalls eine einfache Erklärung.

Speziell bei Ölen sollten wir Altwagenfahrer (vielleicht einige) aber nicht jeden Trend mitmachen und das Beste und Teuerste wollen und das betrifft auch Motoröle.

Wir müssen z.B. selten DPF-Kanäle freihalten und verfügen kaum über Schnickschnack wegen dem Öle heutzutage teilweise mit Additiven überfrachtet werden, welche an anderer Stelle dann schaden.

Hier eine feine Seite zum Thema "Mineralisches Mehrbereichsöl contra Scherstabilität" und "Leichtlauföle mit verminderter Hochtemperatur-Scherviskosität". Prima auch die Erklärung der Klassifizierungen und manch anderes auf der Seite.

Da meine Benzin-KFZ beinahe immer über der Nullgradgrenze parken und vorgewärmt werden, ich jedoch den Treibstoffverbrauch versuche "abzumagern", verwende ich nur Motorenöle ab und oberhalb 10W dafür aber mit Gasoil-Additiven für hohe Verbrennungstemperaturen und gegen Ablagerungen. Mannolprodukte sind dabei momentan meine Favoriten.

@ Volker, die Spezifikationen GL4+ und GL4/GL5 speziell beim deutschen Edelhersteller bringen mich auch noch zum verzweifeln und ich bin unsicher ob die nicht auch unsicher sind. Die 4+ und 4/5 scheinen aber alle noch dichtungsfreundlich und synchronringverträglich. Zumindest gibt es spezielle Empfehlungen auch unter Nennung des "speziellen" Schaltgetriebe R5M21 (japanischer Delica ab 1997. Eines Tages rufe ich dort trotzdem an und treibe einen Berater zur Verzweiflung.

mit Grüßen von Kay, welcher sich freut, daß Dirk mit dem neuen Alletage-KFZ so zufrieden ist.

PS: Wie geht es dem Elch? Hat er noch eine Chance?

PPS: Witz vom Töchterchen: "Habe gestern bei zwei Flaschen Wein endlich meine Steuererklärung gemacht. Bekomme 23 Millionen Euro zurück...." :rofl:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1384
Registriert: 05.01.2011 - 22:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon 4x4tourer » 12.08.2017 - 15:05

Moinsen allerseits,

@Volker: Wir haben für die Shimanonaben spezielle Tauchdosen (95ml) und den Naben entsprechende original Shimanoöle. Wir arbeiten als Fachhandel da aber auch brav nach Vorgabe und dürfen ja nicht so experemntierfreudig sein, wie mancher hier im Forum. 8-) :wink:

@Kay: Der L hat Getriebeöl nach Herstellerangabe bekommen und läuft damit bisher problemlos schon seit Jahren. Von daher war da bisher kein Bedarf sich näher mit zu befassen. Die Frage kam jetzt lediglich auf, weil ich mal was "besser" machen wollte :kopfgegenmauer: :rofl:

gut flutschende Grüße Dirk

Ps: Wenn´s deinem Töchterchen zuviel wird, nehm ich ihr gern was ab...also nicht die Arbeit mit der Steuererklärung...ich mein schon die Millionen :mrgreen:
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
rizzoh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 30.08.2020 - 20:57
Wohnort: Taufkirchen

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon rizzoh » 26.09.2020 - 14:55

Hallo,

vor ein paar Wochen habe ich bei meinem L300 das Getriebe-Öl gewechselt, da ich nicht wusste ob das von den Vorbesitzern jemals gemacht wurde. Dazu habe ich kurz im Büchli und der Werkstattanleitung nachgeschaut, welches Öl verwendet werden soll. Es schien so, als wäre das gleiche Öl gut für beide Getriebe und auch beide Differentiale, also habe ich alles in einem Rutsch ausgetauscht.

Das Problem ist nun, dass sich der 3. Gang seit dem etwas ruppig anfühlt beim Schalten. Manchmal kracht es leicht. Das wird dann nach ein paar Minuten deutlich besser, und nochmal ein paar Minuten später so gut wie vor dem Ölwechsel. Butterweich ist vielleicht etwas zu positiv ausgedrückt aber es fühlt sich dann in Ordnung an.

Der Einfachheit halber vermute den Fehler bei meiner Wahl des Öls und möchte es demnächst nochmal tauschen. Also lese ich hier im Forum kreuz und quer, aber auch nochmal im Büchli und Werkstattanleitung. Das Ergebnis ist für mich als Laie erstaunlich konfus... es sind tatsächlich alle Buchstaben/Ziffern-Kombinationen vorhanden:


- von mir zuletzt eingefüllt: 80W-90 (GL4/5)
- empfohlen im Forum: 75-90W
- an einer anderen stelle im Forum: 75W90
- Anleitungsteil im Büchli: 80W oder 75-85W
- bei Füllmengen im Büchli: SAE 90, 80W
- bei Getriebe im Büchli: SAE 80W oder 75W
- Werstattanleitung: SAE 80W oder 75-85W oder 75W-90


Ich bitte um Hilfe. Wo muss denn jetzt dieses 'W' hin? Und welche Zahl soll davor? Und welche dahinter?

Ich probiere gerne eure Empfehlungen, auch wenn sich die Angaben von den 'offiziellen' unterscheiden, aber die Produkte, die ich im Netz finde, heissen nochmal anders - ich nehme an, das hier ist das Wunderöl: SAE 75W-90 https://shop.liqui-moly.de/hochleistungs-getriebeoel-gl4-sae-75w-90-3.html

Ich würde nur das Getriebe-Öl erneut tauschen, aber Verteilergetriebe und Differentiale belassen mit dem 80W-90, macht das so sinn?

Viele Grüsse,
Moritz
L300 4WD 2.4 '90
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8020
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon MF » 26.09.2020 - 16:58

Moin

Bin mir grad nicht sicher ob es eine Verbindung von den Getrieben gibt.

Im Grunde denke ich das du nur im Schaltgetriebe wechseln must.

75W90 passt. Ich hab das von Castrol GL4

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12481
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon Beda » 26.09.2020 - 17:57

Hallo Moritz,
da versagt leider unsere Suchmaschine. GL4 , GL5 oder GL4+ verarbeitet sie nicht.
Das Schaltgetriebe fühlt sich am wohlsten mit 75W90GL4+.
Wenn das nicht greifbar ist, GL4, nur notfalls GL4/5 oder gar GL5.

PS: Schau auch mal hier rein. Da werden Fragen beantwortet, an die Du noch gar nicht denkst:
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12481
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon Beda » 26.09.2020 - 19:34

Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
rizzoh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 30.08.2020 - 20:57
Wohnort: Taufkirchen

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon rizzoh » 26.09.2020 - 20:59

@Beda:
Super Artikel, vielen Dank - die hatte ich noch nicht gefunden, und einen Haufen weiterführender Links auch nicht - echt der Hammer, was sich hier über die vielen Jahre angesammelt hat. Respekt (und macht auch echt Freude zu lesen!).
Demnach gibt es dann wohl zwei bevorzugte Alternativen:
1. Castrol Syntrans Multivehicle 75W-90 GL4 (ehem. Castrol SMX-S)
2. Liqui Moly Hochleistungs-Getriebeöl 75W-90 GL4+

@Mario:
Nachdem ich auch gerade nicht weiss, ob Schaltgetriebe und Verteilergetriebe innen irgendwie doch verbunden sind, tausche ich einfach nochmal bei Beiden das Öl. Schade drum, aber da hätt' ich lieber vorher nochmal länger hier gestöbert... hoffentlich wird es diesmal nicht wieder so eine Sauerei... : )

Rein faktisch war das Öl, das ich verwendet habe nicht falsch, oder? Also zumindest nach der Anleitung. Daher sollte es ja in den Achsen auch nicht schaden...!?

Vielen Dank,
Moritz
Zuletzt geändert von rizzoh am 26.09.2020 - 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
L300 4WD 2.4 '90
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12481
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon Beda » 26.09.2020 - 21:31

rizzoh hat geschrieben:
@Mario:
Nachdem ich auch gerade nicht weiss, ob Schaltgetriebe und Verteilergetriebe innen irgendwie doch verbunden sind, tausche ich einfach nochmal bei Beiden das Öl. Schade drum, aber da hätt' ich lieber vorher nochmal länger hier gestöbert... hoffentlich wird es diesmal nicht wieder so eine Sauerei... : )

Vielen Dank,
Moritz

Hallo,
da gibt es keine Verbindung.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
rizzoh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 30.08.2020 - 20:57
Wohnort: Taufkirchen

Re: Getriebeöl Unterschied GL4 oder GL5

Beitragvon rizzoh » 27.09.2020 - 20:36

Hallo Beda,

das ist gut zu wissen. Das spart mir ein paar Euro und noch ein paar mehr Zeit + Sauerei. Vielen Dank!

Grüsse,
Moritz
L300 4WD 2.4 '90

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast