Ladedruck abnehmen

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 19.10.2017 - 16:43

Ihr Lieben,

Verzeiht, dass ich diese blöde Frage Stelle, aber wo nehme ich den Ladedruck beim L300 4WD TD 2,5L am besten ab.
Ich hab mich echt blöde gesucht im Internet.

Irgendwo mit T-Stück am Schlauch Turbo - ESP?

Oder Schlauchtülle in die Ansaugbrücke?

Ich freu mich über Antworten!

Liebe Grüße,
Hannes
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6648
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon MF » 19.10.2017 - 21:57

Moin

So ist es bei mir.

Der Schlauch der vom Turbo zur Druckdose geht hat ein T-Stück.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 20.10.2017 - 15:01

Ich hab das nun genau so gebaut und es kommt so gar nichts an der Ladedruckanzeige an.

Auch in der Fahrt regt sich nichts.

Woran könnte das liegen?
Nicht genug Last? (Ich bin nur sehr langsam einmal die Straße hoch und runter gefahren.)

Viele Grüße,
Hannes
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6648
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon MF » 20.10.2017 - 15:36

Moin

Das kann ich dir so nicht sagen.

Es könnte falsch angeschlossen sein, der Ladedruck fehlt oder des Instrument ist hin.

Welche Anzeige nutzt du?

Bei mir bewegt sich die Nadel sofort nach dem Starten,
ab 2000 U/min sollte auf jeden Fall Ladedruck da sein.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 20.10.2017 - 17:21

Ich nehme den Druck ab, wie auf deinem Bild zu sehen ist, nur sehr nah am Turbo.
Ansonsten kann man da ja nicht viel falsch anschließen...

Das Instrument funktioniert. Also wenn ich puste bewegt sich der Zeiger, wenn auch nicht sehr weit (was wohl eher an mir liegt ;) ).
Auch beim Saugen funktioniert die Nadel.

Aus dem Schlauch kommt wenn der Motor läuft ein blubbern...ist das normal?

Was könnte das denn noch sein?
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6648
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon MF » 20.10.2017 - 17:45

Moin

Müßte ich bei Gelegenheit testen.

Ich würde noch einen Fahrversuch bis 3000 U7min machen.

Vielleicht hast du ja tatsächlich keinen Turbodruck?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon bm » 20.10.2017 - 18:00

Hallo Hannes

Stammt das verwendete T-Stück ursprünglich von einer Scheibenwaschanlage?
Da gibt es welche mit Rückschlagventil,optisch unauffällig.
Darauf bin ich auch schon mal hereingefallen.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 20.10.2017 - 20:11

Das würde mich schwer wundern, wenn ich das nicht gemerkt hätte.
Ich würde mal davon ausgehen, dass das ein normal-durchlässiges T-Stück ist, habe das heute im KFZ-Handel gekauft.

Was wäre der nächste Schritt, wenn kein Turbodruck da ist?

Ich muss das morgen mal ausgiebig testen.

Ab welcher Drehzahl setzt denn der Turbo ein? Wobei es komisch ist, dass wirklich keinerlei Zucken ist...
Wir sprechen schon den dem rot eingekringelten T-Stück?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2017-10-20 um 20.11.57.JPG
Bildschirmfoto 2017-10-20 um 20.11.57.JPG (941.95 KiB) 824 mal betrachtet
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon bm » 20.10.2017 - 21:02

Hallo Hannes

Also wenn man im dritten Gang, um 2000 U/min kräftig Gas gibt, sollte da Bewegung in die Anzeigenadel kommen.
So 0,5 bar und mehr sollte da angezeigt werden.
Wenn nicht,Schläuche abziehen und auf Durchgängigkeit prüfen.
Oder mit Luftpumpe am Schlauch vom Turbo für Druck sorgen und Anzeige beobachten.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3256
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon unbemerkt » 21.10.2017 - 11:20

Moin Hannes,

mich Bernds Vorrede anschließend verweise ich auf Handbuch Seite 15/22:

Bild

Ich schätze, das Gestänge bzw. die Klappe im Auspuff ist verklemmt, so daß die Abgase direkt in den Auspuff geleitet werden, die Schäufelchen so nicht angetrieben werden und kein Ladedruck entsteht. Ein leichter Unterdruck (mit kleinem negativen Zeigerausschlag) sollte aber so entstehen.

Bewegt sich an der Anzeige gar nichts, jedoch bei Blas/Saugtest ist vielleicht wirklich etwas verstopft.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 21.10.2017 - 16:53

Ihr Lieben,

Vielen Dank für die Hilfestellung.
Also ich habe mal mit der Luftpumpe in beide Richtungen geprüft. Die Schläuche sind frei, Druck kommt bei der Ladedruckanzeige an.
Bei der Gelegenheit hab ich den Schlauch in den Innenraum verlegt.

Ich hatte nun keine Gelegenheit zu fahren - ich möchte den Parkplatz direkt vor dem Haus nicht aufgeben, sonst ist es nämlich mit Schrauben und Löten immer so nervig - Naja, Berliner Straßenschrauberei halt!

Ich werde morgen oder Montag mal ne Testrunde fahren - vielleicht waren die 5 Meter mit Schrittgeschwindigkeit einfach zu wenig, dass da was passieren sollte an der Anzeige.

Eine Frage, das ist nicht normal, dass der Turbo so ölverschmiert aussieht, oder?
Dateianhänge
Turbo.JPG
Turbo.JPG (976.91 KiB) 790 mal betrachtet
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6648
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon MF » 21.10.2017 - 19:19

Moin

Der Turbo wird durch die Nockenwellenentlüftung mit Öl versaut.

Ist also normal.

Es ist ja ein Abgasturbolader.
Druck entsteht wenn Abgase da sind.

Es müsste also auch im Stand gehen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon motorang » 24.10.2017 - 14:44

Hallo
Zucken wird die Nadel im Stand schon, ein Einstelldruck (bis zum Einregeln) ist aber nur da, wenn Last da ist - Drehzahl alleine reicht da nicht für ordentlichen Druckaufbau.
Der Wagen muss dazu auch nicht schnell sein (wenn man 100 fährt, ist allerdings durch den Luftwiderstand sicherlich genug Last da).
Man kann genauso im zweiten Gang mit Vollgas eine Tiefgarageneinfahrt hochdonnern. Idealerweise mit Anhänger :mrgreen:

Auch unter Last ist erst ab etwa 2500 rpm ein Leistungszuwachs durch den Turbo spürbar (also ein Unterschied, ob der Motor einen Turbo hat oder nicht).

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 24.09.2017 - 11:46
Wohnort: Berlin

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon Hannes-Kraisle » 24.10.2017 - 19:45

Ich bin tatsächlich noch immer nicht gefahren. Allerdings zuckt die Nadel nun doch, wenn ich auf 2500 upm drücke, allerdings will ich das nicht überreizen, wenn die Kiste noch kalt ist.
Sobald wie möglich mach ich mal an Testfahrt und werde das laut WSH testen.

Ich hoffe nur ich hab mit meiner Luftpumpe die Membran beim Testen nicht über den Jordan gejagt. War nämlich bis auf 1,5 bar und ich glaube auch richtung Dose - hatte den Hinweis nicht gesehen... :haue02:
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
M4ny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 03.03.2018 - 08:36
Wohnort: Petershagen

Re: Ladedruck abnehmen

Beitragvon M4ny » 31.07.2018 - 21:19

Moin zusammen,
ich habe heute gesehen das bei meinen Unterdruck Schläuchen teilweise Verjüngungen drin sitzen
Bild
Muss das so :achselzuck:

Lg Many
M4ny = Many ;)

Hyundai Galloper (JK-t01) 2.5 TD intercooler 99 PS Bj 2001

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast