Die Hydros klappern wieder...

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Joe » 03.09.2018 - 21:51

Moin Justin,

anhand des 2. Videos würde ich sowohl Hydros als auch Auspuff ausschließen. Hast Du mal den Riementrieb auf evtl. Feindkontakt im Gelände geprüft? Oder wurde vielleicht beim Tauchen die Lima mit Dreckbrühe geflutet und geschrottet? Würde die Ursache unbedingt klären, bevor Du noch den Motor schrottest und ggf. lieber fachkundige Hilfe hinzuziehen, denn es könnte durchaus auch was schlimmeres sein ...

Gruß Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 03.09.2018 - 22:02

Hi Rolf,

die LiMa schließe ich diesbezüglich aus, da das Geräusch irgendwo zwischen Motor und Getriebe herkommt, eventuell Getriebeglocke, meiner Vermutung nach. Der Riementrieb ist aber vollkommen in Ordnung. Ich hatte erst alles unten gehabt, daher ist jetzt wieder alles frisch gespannt.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3192
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon unbemerkt » 04.09.2018 - 11:18

Hallo Justin,

Jero V6 hat geschrieben:Mit dem Getriebe habe ich seit Geithain sowieso starke Probleme. Der erste Gang geht fast nur noch rein, wenn ich erst in den zweiten schalte, der zweite selbst ab und zu aber auch nicht... / ... Seitdem habe ich im Leerlauf ein pfeifen bzw. quitschen, was beim treten der Kupplung weg ist


Beda hat geschrieben:Auspuff mit ein paar feuchten Lappen verstopfen. Starten.
Geht er aus, ist der Auspuff dicht. Wenn nicht, Undichtigkeit suchen, beheben usw.

Davon unabhängig klingt das, als hättest Du deine Kupplung gehimmelt.


Hast Du den "Starte mit Lappen - Test" einmal gemacht? Nicht das an der undichten Stelle das Klappern wohnt.

Mit der Kupplung schließe ich mich dem Beda an. Das klappernde sowie pfeifende und quietschende Geräusche könnten von gebrochenen Federn, lockeren Nieten und/oder verbrannten Scheiben kommen.

Alles in allem ein guter Zeitpunkt das Getriebe nach hinten zu rücken, die Kupplung anzusehen und zu testen ob das Geräusch nur mit Schwungscheibe immer noch da ist.

@ Timo: So schön ausgeformt wie von Beda habe ich nichts, aber Teile einer Unterfahrschutzplatte für eine Suzi könnten wir im Oktober vielleicht anpassen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 04.09.2018 - 11:43

unbemerkt hat geschrieben:Hast Du den "Starte mit Lappen - Test" einmal gemacht? Nicht das an der undichten Stelle das Klappern wohnt.

Mit der Kupplung schließe ich mich dem Beda an. Das klappernde sowie pfeifende und quietschende Geräusche könnten von gebrochenen Federn, lockeren Nieten und/oder verbrannten Scheiben kommen.

Alles in allem ein guter Zeitpunkt das Getriebe nach hinten zu rücken, die Kupplung anzusehen und zu testen ob das Geräusch nur mit Schwungscheibe immer noch da ist.


Hallo Kay,

bisher habe ich mir nur den Schweißerhandschuh angezogen und den Auspuff zugehalten (Betriebstemperatur! :lol: )

Wenn diese Woche zeitlich alles passt, werde ich mal auf die Bühne mit ihm und die Krümmerdichtungen wechseln. Müssen ja sowieso neu.

Die Idee mit dem Getriebe nach hinten rücken ist gut. Ich muss nur schauen wie und wann ich das ganze mache. Das würde zumindest schon mal die Frage ausschließen, ob Getriebe oder Motor. Schaltgestänge kann für die paar Zentimeter dran bleiben? Ansonsten denke ich Kardanwellen, Nehmerzylinder ab und dann die Befestigung lösen? Mit einer Grube wäre das doch vielleicht auch machbar?

Mit der Kupplung bin ich für Geithain verhältnisse aber gut umgegangen, da ich nur in der Untersetzung fuhr. Da es aber billige Nachbauten von Herth und Buss sind, wo ich mit der Befestigungsklammer vom Ausrücklager schon zutun hatte und die alte wieder verwenden musste, würde mich in dem Fall nichts verwundern.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6516
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon MF » 04.09.2018 - 12:36

Moin

Anlasser muß auch ab.

Auf ner Grube geht das.

Der Kay macht das immer wunderbar mit Spanngurten.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1635
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Hirvi » 04.09.2018 - 21:51

Hallo und guten Abend!

Ich lese ja nun schon eine ganze Weile angespannt mit, aber von den Hydros bis zum Getriebe ist echt ein ganzes Stück. Hast Du evtl. mal ein Stethoskop zur anwendung gebracht? Mir hilft das sehr oft, Geräusche zu lokalisieren.
Ich denke mir, wenn die Hydros klappern hört man das nicht im Getriebe und wenn das Getriebe klappert, hört man das nicht im Kopfbereich.
Ich muss aber zugeben, ich habe auch ein unlokalisiertes Geräusch am Rusty. Mein recht profaner Ansatz ist, warten bis es kaputt geht. :x Das ist jetzt wohl nich wirklich hilfreich, aber ich wollte es erwähnen. :duck:

Es grüßt

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 04.09.2018 - 22:13

Hallo Volker,

von oben aus betrachtet klingt es wie Hydros. Mit dem Schraubenzieher auf dem Ventildeckel höre ich aber nur das Öl durchfließen, das gleiche gilt für die Ölwanne. Von unten betrachtet ist es nochmal viel lauter und bei gaaaanz genauem hinhören kommt es zwischen Motor und Getriebe zum Vorschein. Zudem ist es kalt wie warm komplett gleich, verändert sein Geräusch einfach nicht. Heute nochmal den Ölstand auf fast Maximum gefüllt, auch da gab es rein keine Veränderung. Es muss irgendwas sein was nicht im Öl schwimmt. :achselzuck:

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3192
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon unbemerkt » 05.09.2018 - 09:38

Moin Justin,

Nachtrag zum Geräusch des Videos.
Meine Hydros klingen leiser und feiner, wenn sie einmal klingen und den nötigen Ölwechsel anzeigen.

Mach die Kupplung auf, Du musst sowieso dran, wenn sie nicht mehr richtig trennt.
Ganghebel müssen dazu raus, eventuell kannst Du aber auch den Getriebedeckel abschrauben und die Hebel darin lassen (Stellung beachten - Handbuch abarbeiten).

mit Grüßen von Kay

PS: Ich verwende keine Sachs-Kupplungen mehr an diesen Getrieben.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 05.09.2018 - 10:01

unbemerkt hat geschrieben:Moin Justin,

Nachtrag zum Geräusch des Videos.
Meine Hydros klingen leiser und feiner, wenn sie einmal klingen und den nötigen Ölwechsel anzeigen.

Mach die Kupplung auf, Du musst sowieso dran, wenn sie nicht mehr richtig trennt.
Ganghebel müssen dazu raus, eventuell kannst Du aber auch den Getriebedeckel abschrauben und die Hebel darin lassen (Stellung beachten - Handbuch abarbeiten).

mit Grüßen von Kay

PS: Ich verwende keine Sachs-Kupplungen mehr an diesen Getrieben.


Hallo Kay,

ok, wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich es machen. Die Sachskupplungen hatten doch die zu weichen Druckfedern? Welche Marke wäre dann empfehlenswert? Mit Herth&Buss habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Druck- und Reibplatte selbst passt soweit, aber die Klammer vom Ausrücklager war viel zu klein ausgeführt und ging nie über das Lager, die beiden Zylinder passen ebenfalls vorn und hinten nicht. Den oberen konnte ich ja noch am Pedal etwas einstellen, du erinnerst dich bestimmt an meine Problematik beim vermeindlichen Entlüften der Kupplung...

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3192
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon unbemerkt » 05.09.2018 - 11:05

Hallo Justin,

ich weiß nicht mehr welche Kupplungen ich letztendlich an L040 und L200 verbaut habe, sorry. Die Kaufentscheidung erfolgte vorwiegend nach Übereinstimmung der Bilder mit dem Original.

Seit den Benzinmotoren brauche ich noch keine Kupplung wieder und würde wohl auch nur eine Gebrauchte aus einem Spender nehmen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4723
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Crazy.max » 05.09.2018 - 12:11

Moin,

das kleine Blech unten an der Kupplungsglocke mal abschrauben und schauen was da alles drinsteckt, vielleicht ein Steinchen das nun lustig vor sich hinklappert oder ein altes Stück Draht, verkeilt und diese Dinge machen nun lustige Geräusche....

Nach einer wilden Geländefahrt bei der der Dreck spritzt, das Auto fliegt und hart ladet ist das meistens die Ursache für Dinge die irgendwo stecken wo sie nicht hingehören.

Olaf - fährt im Gelände so langsam wie möglich und nur so schnell wie nötig => Dreck auf dem Dach kommt von durchdrehenden Rädern die es immer zu vermeiden gilt.
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 08.09.2018 - 22:48

Hallo,

gestern habe ich die Dichtungen der Hosenrohre gewechselt, aber einen Unterschied bemerke ich hörbar nicht, lag also definitiv nicht an den Dichtungen. Schade, aber die Dichtungen waren sowieso nieder.


Crazy.max hat geschrieben:
das kleine Blech unten an der Kupplungsglocke mal abschrauben und schauen was da alles drinsteckt, vielleicht ein Steinchen das nun lustig vor sich hinklappert oder ein altes Stück Draht, verkeilt und diese Dinge machen nun lustige Geräusche....



Wenn es so einfach wäre... An dem kleinen Blech hängen noch zwei große Motorbefestigung bzw. Stützen vom Motor zum Getriebe. Daneben gleich der Anlasser. Alles nicht so einfach.

Mir ist letztens allerdings ein kleiner Fehler meines Vorhabens, Getriebe ab und Motor so laufen lassen, eingefallen. Wie starte ich ihn, weil der Anlasser ist am Getriebe befestigt? :lachen: :hammerschlag: Den Anlasser an der Befestigungsplatte von Motor und Getriebe mit Schrauben und Muttern befestigen? Oder Kupplung einfach mal abbauen, überprüfen ggf. reinigen und auf gut Glück hoffen dass es das war?

Gruß Justin, lässt den L040 dieses WE erstmal stehen
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11607
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Beda » 09.09.2018 - 13:06

Jero V6 hat geschrieben:Hallo,
Den Anlasser an der Befestigungsplatte von Motor und Getriebe mit Schrauben und Muttern befestigen?
Gruß Justin

Hallo Justin,
der Anlasser hat keinen weiteren Fixpunkt am Motorblock oder?
Er hängt nur an derGetriebeglocke und dem großen Blech?
Dann gäbe das ein verbogenes Blech. Mindestens.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 799
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon Jero V6 » 09.09.2018 - 23:09

Hallo Beda,

nur an dem Blech, sonst am Getriebe. Ich wüsste auch nicht wie und wo ich ihn befestigen könnte, da fällt mir keine Möglichkeit ein.

Also kann ich das lassen mit dem starten ohne Getriebe. :(

Ich kann höchstens Olafs Variante nehmen und hören ob es durch die entfernte Schutzplatte lauter wird. :achselzuck:

Gruß Justin, muss das ganze nochmal überdenken
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K60T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3192
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Die Hydros klappern wieder...

Beitragvon unbemerkt » 10.09.2018 - 09:37

Moin und Sorry allerseits,

da habe ich wohl Unsinn geschrieben. :oops:

Der Anlasser hängt höchstwahrscheinlich wie auch beim V20 und Sport an der Kupplungs- bzw. Getriebeglocke.

Damit geht ein Anlassen nicht so leicht ohne Getriebe. Vom russischen GAS kenne ich zwar noch die Kurbel aber am L040 wurde die wohl schon eingespart.

mit Asche auf dem Haupt grüßt der Kay und schämt sich jetzt
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast