Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

OLPajero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2019 - 16:01
Wohnort: NDS

Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon OLPajero » 11.03.2019 - 17:30

Moin,
bei meinem Pajero V20 Classic ist der Ausgleichsriemen gerissen und dabei ist der Zahnriemen wohl übergesprungen. Da ich Zeit habe wollte ich selber Mal gucken was genau passiert ist. Der Wagen ist bei knapp 40km/h einfach ausgegangen ohne Knall oder Geräusche, die Abdeckung ist etwas kaputt. Meine Werkstatt will da nicht bei und sagt Kauf dir ein neues Auto.
Meine Frage ist ob ich das selber wieder in die richtige Position bringen kann neue Riemen drauf und fertig? Die Riemen sind grad Mal 7000km alt.

Gruss
Mark
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1357
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon 4x4tourer » 11.03.2019 - 18:34

Moinmoin Mark,

wenn die Riemen erst 7000km drauf sind, stellt sich für mich als erstes die Frage, wer hat die drauf gebaut?
Du selber oder die Werkstatt? Wenn´s die Werkstatt war, würde ich denen aber ganz ungemütlich daher kommen. Ich denke die können ja nur durch fehlerhaften Aufbau in so kurzer Zeit die Grätsche machen. Oder Materialfehler etc.

Ich hatte das mal bei meinem alten Ford Express. Riemen in der Werkstatt machen lassen. Keine 20.000km später machte plötzlich was komische Geräusche. Ich bin glücklicherweise gleich rechts ran gefahren, Haube auf und hab dann gesehen, daß der Riemen sich zur Hälfte wegdröselt hatte. Mit dem Adac in die nächste Werkstatt (die aufgebaut hat, war über 300km weg) und dort hat man anhand der Riemenreste festgestellt, das der Riemen wohl in falscher Laufrichtung montiert gewesen war.....ob das stimmte weiß ich bis heute nicht. Wurde mir aber so verkauft. Angeblich mußten diese Riemen damals mit der Schrift in eine bestimmte Richtung verbaut werden. Hab ich aber sonst noch nie von gehört und wirklich glaueb tu ich es auch nicht. :achselzuck: Beda weiß da sicher mehr :wink:

Tröstgruß Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
OLPajero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2019 - 16:01
Wohnort: NDS

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon OLPajero » 11.03.2019 - 19:39

War eine privat Reperatur ohne Garantie :roll:

Ahnung hab ich von Oldtimer Trecker Motoren nur haben die keine Zahnriemen, deswegen frag ich
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1357
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon 4x4tourer » 11.03.2019 - 20:44

Hi,

das ist dann wohl doof gelaufen...

Gruß Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12025
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon Beda » 11.03.2019 - 22:02

Hallo Mark,
der nächste Blick sollte unter den Ventildeckel sein.
Wenn Du Glück hast, findest Du dort 4 gebrochene Kipphebel.
Wie Du weißt, gibt der Klügere nach.
Ob auch Ventile beschädigt sind, lässt sich nur nach Ausbau des Zylinderkopfes sicher prüfen.
Man kann aber die Kipphebelwelle ausbauen.
Vorsicht! Federn und Kleinkram können sich selbstständig machen. Einen großen sauberen Tisch zum geordneten Ablegen vorbereiten!
Jetzt kann man prüfen ob einzelne Ventile schief oder tiefer stehen.
Wenn alle gleich stehen, würde ich es riskieren.
Eine komplett neue Kipphebelwelle und neue Kipphebel (alle) montieren.

Dann die Abteilung Zahnriemen.
Ganz zum Schluß sicherstellen, daß die Zentralschraube in der Kurbelwelle wirklich fest ist.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3468
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon unbemerkt » 12.03.2019 - 11:11

Hallo Mark,

Bedas Hinweise würde ich genau so nachvollziehen. Wenn Du den Ventildeckel offen hast und die Kipphebelqualität überblicken kannst, schick ein Foto ins Forum.

Deine Hausaufgabe, kontrolliere gewissenhaft den Ventilraum auf Schäden, an Nocken, Nockenwelle, Federn und Ventilen. Hat sich etwas verklemmt, verbogen, gibt es Schleifspuren.... Wie sieht die Kipphebelwelle und deren Befestigungen aus?

Die Kipphebel sind beim 4D56 als Sollbruchstelle ausgebildet, so daß in genau diesen Situationen oft nur Zahnriemen und jeweils alle Hebel der Einlass- oder Auslassventile getauscht werden müssen. Die Ventile bleiben oft verschont - siehe hier und hier.

@ Beda,
mit den Hebeln meinst Du sicher nur alle vier "belasteten" Hebel, wenn denn eine Menge kleiner vier gebrochen ist? Da bin ich auch unbedingt bei Dir.

Die Welle und die nicht belasteten Kipphebel sollte man bei positiver Ansicht und Vermessung doch entsprechend unserer momentanen Forenerfahrung wieder verwenden können?

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12025
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon Beda » 12.03.2019 - 11:13

Hay Kay,
Kipphebelwelle und Kipphebel finde ist nicht teuer.
Ich würde tatsächlich alles erneuern.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3468
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon unbemerkt » 12.03.2019 - 12:30

Hallo Beda,

hab Dank für die Meinung des Fachmannes. Ich werde mich danach richten, wenn irgend möglich.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
OLPajero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2019 - 16:01
Wohnort: NDS

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon OLPajero » 12.03.2019 - 16:20

Moin, das ich den Ventildeckel runternehme hab ich vergessen zu erwähnen, morgen geht's dabei. Durch den Öldeckel ist noch nix zu sehen.

Mit 2 Mann das Ding zu schieben war echt anstrengend.
OLPajero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.03.2019 - 16:01
Wohnort: NDS

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon OLPajero » 27.03.2019 - 16:31

Moin, nach 2 Wochen hab endlich Zeit gehabt!
Sieht doch schlimmer aus! Ich hab angefangen die obere Zahnriemen Abdeckung runterzunehmen. Die Spannrolle ist abgebrochen! Hätte da der Motor nicht Geräusche machen müssen beim ausgehen. Ein Bekannter wird sich das genauer angucken

Edith sagt Sorry wegen Verabschiedung

Gruss
Mark
Zuletzt geändert von OLPajero am 27.03.2019 - 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9027
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Ausgleichsriemen gerissen und Zahnriemen übergesprungen

Beitragvon Matthias » 27.03.2019 - 16:37

Sir,

würden Sie bitte zur Kenntnis nehmen, dass es in unserem Forum eine Grußpflicht am Anfang und am Ende jedes Beitrages gibt!

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast