Überdruck im Kühlsystem

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon bm » 16.12.2019 - 22:17

Hallo zusammen

Der Galloper hat einen neuen Zylinderkopf bekommen.
Schon 2018 wurde, bei hoher Last, Kühlwasser in den Ausgleichsbehälter gedrückt.
Die Temperaturanzeigen blieben im normalen Bereich.
Alle ca. 300 km mußte ich den Inhalt Ausgleichsbehälters in den Kühler zurück gießen.
Auch nach zwei Tagen Sillstand war noch Überdruck im Kühlsystem.
Ich hab dann die Zylinderkopfdichtung gewechselt, dabei aber keinen wirklichen Grund für eine Undichtigkeit gefunden.

Bild

Zunächst dachte ich das Problem ist gelöst, aber bei der herbstlichen Westalpentour war der Druck im Kühlsystem wieder da. Wieder fleissig Ausgleichsbehälter zurückkippen und weiter fahren.
Jetzt vermute ich einen Riss im Zylinderkopf der nur bei hohen Drücken und Temperaturen Verbrennungsgase in das Kühlsystem läßt. In Gegenrichtung scheint der Riss dicht zu sein, sonst wäre nach Abkühlung kein Druck im System.

Ich hab dann einen neuen Zylinderkopf, mit Ventilen, Kipphebelei und Nockenwelle gekauft, für 480,- €.
Aus Kunsan, von einem Händler auf den Kanaren.
Die Düsen wollte ich eigentlich mit neuen Innereien überholen, aber es gab komplette neue Düsenstöcke Bosch Nr. 9430610179,von Zexel, Japan, für Stk. 44,- €. Dazu ein Dichtungssatz von MITZYBITZ aus England für 23,- €.
Neue Glühstifte, BERU GN 107 waren auch fällig.
Zylinderkopfdichtung von ELRING, wie im vergangenen Jahr.
Summe ca. 750,- €.
Nach 20 Jahren und 190.000 km sind die neuen Teile bestimmt nicht verkehrt.
Drei der alten Einsprizdüsen tröpfelten nach und hatten originelle Strahlbilder.

Ein improvisierte Minikran hat herausheben und schonendes aufsetzen des neuen Kopfes erleichtert.
Die 20 kg, mit ausgestreckten Armen, präziese zu platzieren ist gar nicht so einfach, hatte ich vor einem Jahr festgestellt.

Bild

Läuft schön rund, jetzt fehlt noch der Fahrtest bei hoher Belastung.
Bin mal gespannt was die Aktion bringt.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Zuletzt geändert von bm am 16.12.2019 - 22:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1896
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon terriblue » 16.12.2019 - 22:39

Hallo Bernd,

dann drücke ich mal die Daumen.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1760
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon pcasterix » 16.12.2019 - 22:43

Hi Bernd,

ich auch :super:

Grüße
Peter, wahrscheinlich über einen längeren Zeitraum mit einem Haarriss im Zylinderkopf des V60 unterwegs gewesen....
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon Borsty » 16.12.2019 - 23:42

Hi Bernd
Auch von mir ein Daumendrücken
Wenn es nur ein feiner Riss ist könntest Du es mit Wasserglas abdichten. Als ich noch auf dem Motorensektor tätig war hat man es erfolgreich für solche Sachen angewendet.
Kopf wird an sämtlichen Wasserkanalstellen abgedichtet bis auf eine Stelle die mit einem Luftdruckanschluss versehen wird. Dann wird der Kopf im Heissreinigungsofen, meist über 100` gewaschen, erhitzt und dann über der Luftanschluss Wasserglass eingefüllt bis es überläuft. Danach haben wir es nochmals in den Ofen geschoben und gleich nach dem rausnehmen mit Luftdruck bei ca. 5bar abgedruckt. So blieb es bis er ausgekühlt war. Danach die Reste raus.
Denke im Internet findet man diverse Infos darüber. Köpfe werden aber nur bei sowas wie es bei Dir auftritt gemacht.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon bm » 17.12.2019 - 14:47

Hallo Uwe

Wasserglas ist mir bekannt, zum abdichten schlechter Schweissnähte und porösen Gussteilen.
Hier wollte ich mich aber nicht auf Versuche einlassen, sondern mit einem Schuss wieder ein zuverlässig laufendes Reiseauto haben.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon Borsty » 17.12.2019 - 16:03

Hi Bernd
Ist auch eine gute Lösung. Denke könnte eben eine Reparatur für den Kopf der jetzt rumliegt eine Möglichkeit sein als Reserve.
Mit Wasserglas und seriös gearbeitet ist es eine gute Alternative. Oft sieht man auch wo es dann rauskommt und kann noch weitere Massnahmen ergreifen.
Wir hatten damals auch Risse die mit reinem temperieren und Abrücken kein einziges Blässchen von sich gaben.
Gruss Uwe und weiterhin schöne Druckfreie Reisen
BORSTY
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3811
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon unbemerkt » 18.12.2019 - 11:25

Moin Bernd,

dann drücke ich Dir die Daumen, daß der Motor jetzt wieder brav funktioniert.
Einen Knoten habe ich aber noch im Kopf (bestimmt noch nicht wach genug), vermute aber, daß Du mir den schnell entwirrst.

bm hat geschrieben:Auch nach zwei Tagen Stillstand war noch Überdruck im Kühlsystem.


Ich unterstelle einmal das, z.B. bei 0,9 bar das Ventil des Deckels öffnet und einen konkreten Teil der Flüssigkeit in den Ausgleichsbehälter drückt, wodurch sich der Druck "einpegelt" .

In Deinem Fall würde jetzt unter Last etwas Luft vom Motor in den Kühlkreis eingeblasen, wodurch das Volumen im Kreis größer wird. Zusätzlich zum normalen Flüssigkeitsvolumen würde also Luft und Kühlmittel in den Ausgleichsbehälter gebracht, wodurch dieser voller wird und überlaufen dürfte.

Beim Erkalten im Stillstand sollte die berechenbar "normale" Menge Kühlflüssigkeit in den Motor zurück gesogen und nur das entwichene Mehr an Flüssigkeit im Ausgleichsbehälter verbleiben. Der Kühlkreis sollte gefüllt und halbwegs drucklos sein, Dein Ausgleichbehälter mit der Zeit immer leerer werde, da ein Teil bei "Hochdruck" übergelaufen ist.

Ich habe noch nicht verstanden, wie bei einem Riss im Kopf, bei Stillstand und Erkalten der Druck bestehen bleiben soll. Die Flüssigkeit wird beim Erkalten weniger, sollte also aus dem Ausgleichbehälter zumindest einen Teil rückholen.

Wie soll jetzt aber der Druck im Kühlsystem verbleiben, wenn der Ventildeckel ordnungsgemäß bei entstehendem Unterdruck öffnet und den Druck ausgleicht?
Hast Du den Deckel einmal getauscht oder gar die Drücke am Ventildeckel kontrolliert?

mit Grüßen von Kay, vermutlich heute noch zu müde

PS: Ich habe zur Kontrolle immer eine Schlauchschleife hinter dem Ausgleichsbehälter um Überläufe zu erkennen. Auch verwende ich, wenn möglich, keine Zubehörkühlerdeckel mehr, weil sie oft nicht richtig funktionieren.

PPS: Mit zunehmendem Erwachen der Hirnzellen befürchte ich, die Lösung selbst zu erkennen. Es befindet sich Luft im geschlossenen Kühlkreis welche sich, erwärmt stärker ausdehnt und umgekehrt. Die erkaltende Kühlflüssigkeit wird im Volumen nicht entsprechend weniger um den Druck der Luft genügend zu reduzieren. Denkfehler erkannt. Ich lasse die verschlafenen Ergüsse trotzdem erst einmal noch ein wenig veröffentlicht.... :hammerschlag: :mrgreen:

Moin der Herr Kay :wink:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon bm » 18.12.2019 - 17:39

Hallo Kay

Diese Gedanken liefen auch bei mir in Dauerschleife.
Das unterschiedliche Volumen und ein "Rückschlagventil Effekt" durch die Druckdifferenz Verbrennungsdruck ca. 130 bar zu Kühlsystemdruck ca. 1 bar, war dann die letzte Hypothese.
Hab heute eine kurze aber heftige Probefahrt gemacht, die Verkehrsdichte gab nicht mehr her.
Wasserstand im Ausgleichsbehälter war nicht angestiegen, ich bin gespannt ob Morgen noch ein Restdruck im System ist.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon Borsty » 18.12.2019 - 18:17

Hi Zusammen
Einen Effekt wie Kay beschreibt hatte ich am Pajero.
Dort war am Kühlerdeckel die eine Dichtung mürbe.
Der Effekt war das während der Fahrt Alles gut war und eigentlich nie zu hohe Temperaturen da waren, höchstens mal 3/4 und kaum stellte ich den Motor ab ging es etwa 30s. und Alles drückte in den Ausgleichbehälter und über den Überlauf raus. War mir auch erst ein Rätsel. Schrieb das damals, glaube 2003/4 auch hier im Forum. Glaube dann oder vorher war Projekt Umbau auf E-Lüfter
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12505
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon Beda » 18.12.2019 - 18:35

Hallo zusammen,
auch ohne Theorie erleben wir das als typischen Effekt bei defekten Kopfdichtungen.
Davon unabhängig ist die "Da ist ja noch Kühlwasser drin"-Falle beim drucklosen Ausgleichsbehälter.

Bild
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=31&t=2164&hilit=Dichtfunktionen
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon Borsty » 18.12.2019 - 20:11

Hi Beda
Top. :super:
Genau das war es damals. Ähnlicher Effekt.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon bm » 18.12.2019 - 21:43

Hallo zusammen

Der Einbau eines neuen original Kühlerdeckels war vor einem Jahr die erste Massnahme zur Problemlösung.
Das hat aber nichts geändert, wäre auch zu einfach gewesen.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Überdruck im Kühlsystem

Beitragvon bm » 19.12.2019 - 14:32

Hallo zusammen

Heute Morgen, bei kaltem Motor, ist der Kühler voll und der Ausgleichsbehälter hat sich geleert, so wie es sein soll.
Ich buche die Zylinderkopferneuerung mal als Erfolg ab.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast