D4BH Aussetzer Hyundai H1

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

D4BH Aussetzer Hyundai H1

Beitragvon Phil » 20.07.2020 - 11:40

Hallo liebe 4x4 Gemeinde

Ich hoffe ihr habt Erbarmen dass ich diese Frage nicht zu einem 4x4 Fahrzeug stelle.

Mein Problemkind ( welches demnächst zu einem Galloper oder evtl. H1 Starex getauscht werden soll ) ist ein Hyundai H-1 mit dem 2.5 Diesel 99PS ( D4BH )

Als stiller Mitleser habe ich das ganze Forum durchgeschaut, scheinbar ist dieser Motor nahezu baugleich mit den 4D56ern. Man findet recht wenig Hilfe in den einschlägigen Foren, deshalb erhoffe ich mir hier ein paar Tipps.

Mein Problem ist folgendes:

Aussetzer unter Teillast, ganz schlimm ist es auf der Autobahn, er ruckelt bei 100-110 wie verrückt. Ob die volle Leistung vorhanden ist weiss ich nicht, bin bisher kein vergleichbares Auto gefahren. Er zieht aber gefühlt mal einigermassen sauber durch.

Ersetzt habe ich bisher:

Dieselfilter; Luftfilter; Zahnriemen ( Problem bestand vorher schon genau gleich, hatte gehofft die Steuerzeiten stimmen nicht )
Sieb im Ansaug der Pumpe hat er keins

Fahrzeug hat 138.000 km gelaufen und ist Baujahr 2005.

Bitte helft mir :achselzuck:
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8034
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon MF » 20.07.2020 - 12:26

Moin

Was wurde schon an der Kraftstoffzuführung gemacht?

Leitungen sind dicht? Ziehen also nirgends Luft?

KS Filter gewechselt?

Der wird wahrscheinlich auch ein Sieb im Tank haben.
Ist das sauber?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Phil » 20.07.2020 - 13:04

Moin & danke für die rasche Antwort.

KS Filter habe ich gewechselt, Leitungen sind dicht.

Das Sieb im Tank habe ich noch nicht gesucht, schau ich heut gleich nach ob dort eins ist.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8034
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon MF » 20.07.2020 - 13:25

Moin


Beim Galloper sieht das so aus.

Bild

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Beda » 20.07.2020 - 14:19

Hallo Phil,
einen klassischen Diesel, der in Teillast ruckelt, finde ich mehr als ungewöhnlich.
Das bedeutet z.B., daß er sobald Du Vollgas gibst, normal läuft oder?
Kannst Du das Ruckeln genauer beschreiben?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Phil » 20.07.2020 - 14:42

Hallo Beda

Ja, auch für mich völlig ungewöhnlich. Fühlt sich an wie Zündaussetzer beim Benziner. Sind kurze spürbare "Ruckbewegungen" vom ganzen Auto als würde jemand kurz die Zündung unterbrechen.

Dies geschieht bei völlig konstanter Gaspedalstellung.

Ab 100 km/h auf der Autobahn riecht es dazu noch sehr stark nach Abgasen im Innenraum wenn das Fahrer- oder Beifahrerfenster geöffnet sind. Das will ich aber vorerst nicht damit in Zusammenhang bringen.

Unter Vollgas hat er keinerlei Aussetzer. Der Motor hat übrigens AGR, könnte dort der Hase im Pfeffer sein?
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Beda » 20.07.2020 - 15:48

Hi,
das AGR zu verschließen, wäre mein erstes Experiment.
Beim Galloper ist die AGR-Steuerung ein Graus und eine häufige Fehlerquelle.
Hat der ein Partikelfilter? Offenes oder geschlossenes System?

Wenn er unter Volllast nicht ruckt, können wir elektrische Fehler wie Abschaltventil schon ausschließen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Phil » 21.07.2020 - 09:52

So, gestern Nachmittag hab ich als erstes den Unterdruckschlauch vom AGR entfernt und verschlossen
Ergebnis: Die Aussetzer sind weg, super Tipp vielen Dank! :super: Bin froh dass es nicht an der ESP liegt.

Reicht es den Schlauch abzuziehen oder muss zwingend eine Blende rein? Bin ca 100km gefahren ohne Probleme.

Anbei noch ein Bild vom Sensor im Ansaugkrümmer, ich glaube der Ansaugtrakt sollte mal runter und ins Ultraschall, ist recht schwarz da drin...

20200720_170213.jpg
20200720_170213.jpg (646.15 KiB) 685 mal betrachtet


MIt der Leistung bin ich mir nach wie vor nicht ganz sicher, er fühlt sich schon ziemlich schwach an auf der Brust.

Grüsse Phil
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Beda » 21.07.2020 - 10:44

Morgen Phil,
dicht ist dicht.
Auch wenn ich bei diesem Motor nicht daran glaube, könnte es sein, daß es zu Fehlermeldungen kommt.
Dann müssten wir genauer überlegen.

PS: Diesen Sensor gibt es beim Galloper nicht. D4BH ist also nicht gleich D4BH.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
ThomasNÖ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 19.07.2020 - 12:48
Wohnort: Bez. BADEN

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon ThomasNÖ » 21.07.2020 - 11:33

Hallo Phil

Wenn du das AGR ausbaust musst du es mit einer blende versehen Fehler sollte der es keine geben zum Motorsteuergerät den sensor musst du wieder einbauen das erkennt das Steuergerät,

Ist auf dein AGR Ventil ein stellmotor drauf ??

Wenn ja ihm nur anhängen dass er glaubt er regelt so mit is heile Welt für ihm

LG thomas
JEEP Compass Bj. 2019
Mitsubishi Pajero L040 Bj. 1987 2,5 TD
Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Phil » 21.07.2020 - 11:53

Grüsst euch

Es ist ein rein mechanisches AGR ohne Stellmotor oder Wegsensor.
Die 100km bisher kam keine Fehlermeldung, es war nur der Unterdruckschlauch abgehängt. Kenne das von moderneren Fahrzeugen anders, diese geben relativ zügig einen Fehler raus und bringen die Motorlampe zum Leuchten.

Ich glaub der H1 hat Euro 2, ohne Luftmassenmesser sollte der doch gar nix merken können ob AGR aktiv oder inaktiv ist oder?

Der Sensor ist gereinigt und wieder drin, hab das vor der längeren Probefahrt gemacht da es der einfachste Weg war, mal einen Blick in den Ansaugbereich zu werfen.

Bin erstmal heilfroh dass es "nur" das AGR ist
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1305
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon bm » 21.07.2020 - 13:43

Hallo Phil

Der abgebildete Sensor ist der Ladeluft Druck und Temperatursensor.
Der ist bei den D4BH mit COVEC Einspritzsystem vorhanden.
Falls noch nicht bekannt, dort gibt es das Handbuch zum COVEC Einspritzsystem.
https://terryontour.ch/wp-content/uploa ... Engine.pdf
und dorten die kompletten Anleitungen zum H1
http://www.lospaziodibeppe.it/H1-starex.htm

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Phil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 19.07.2020 - 21:43
Wohnort: Kreuzlingen

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Phil » 22.07.2020 - 08:36

Guten Morgen zusammen

Danke für den Link, sehr gutes Material.

Eine Frage noch zur Ladedruckmessung:

Die Druckdose vom ( Wastegate oder VTG ? ) ist direkt mit einem kleinen Druckschlauch mit dem Ladeluftsystem verbunden.
Ich kenne die Ansteuerung vom Lader nur mit Magnetventil, sollte vielleicht öfter mal an älteren Autos schrauben.
Wird der Ladedruck hier quasi automatisch geregelt? Falls ja, könnte ich dort ein T-Stück einsetzen?

Danke und Gruss

Phil
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon Beda » 22.07.2020 - 08:55

Morgen Phil,
alles richtig.
Hier hast Du die klassische Variante: Direkte Steuerung mit dem Ladedruck.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1305
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: D4BH Aussetzer

Beitragvon bm » 22.07.2020 - 10:40

Hallo zusammen

Genau, hier ist die klassische Variante für die Ladedruckregelung und ein Ladedrucksensor für die elektronische Steuerung der Einspritzpumpe verbaut.
Also sind auch die klassischen Methoden zur Ladedrucksteigerung möglich.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast