Startprobleme Galloper

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon bm » 11.11.2013 - 12:19

Hallo Mario

Uihjee,das könnte in Arbeit ausarten.

Jetzt würde ich erstmal durchsichtige Schläuche zwischen Filter und Einspritzpumpe und am Rücklauf montieren.
Wenn,wann und wo Luftblasen auftreten,zeigt dann die Richtung wo die Ursache der Probleme steckt.

Blindekuh spielen mit Teile tauschen würde ich mir sparen.
Die Glühstifte halte ich für unschuldig.


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon MF » 11.11.2013 - 12:53

Hallo

Ich danke euch für die Hinweise.

Dann war ich vielleicht doch nicht auf der falschen Pfärte.

Beruhigend finde ich das ihr die Glühstifte ausschließt.

Ich werde den Wagen wieder in den "Fahrdienst" einbinden und weiter forschen wo die Luft her kommt.

Zuerst werde ich möglichst alle Forentips abarbeiten.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11661
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Beda » 11.11.2013 - 15:50

Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon MF » 12.11.2013 - 10:01

Moin

Danke. :super:

Ich sortiere schon mal im Gedanken meinen Fundus.

Ventile sind ausreichend vorhanden.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon MF » 17.11.2013 - 13:47

Moin

Testlauf absolviert.

Ich hatte keinen so schönen Tankdeckel liegen.
aber ich habe in unser "Sanitärabteilung" und bei den Zaunpfählen
das nötige gefunden.

Bild

Bild

Nach dem Drucktest sah es dann so hinter dem Tank aus.

Bild

Den Schlauch hatte ich auch schon vorher im Verdacht.

Hab ihn getauscht.

Dann alles an der Pumpe entlüftet.
Wagen springt immer noch schlecht an. :(

Nochmal Drucktest.

Es zischt am Tankanschluß! :kopfgegenmauer:

Also wieder Beschäftigung für einen Samstag gefunden. :?

Gruß Maro
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon bm » 17.11.2013 - 15:36

Hi Mario

Vielleicht zischt da nur die Tankentlüftung?

Bild

Ich glaube der Grund der Startschwierigkeiten ist jetzt ,um und in der Einspritzpumpe zu suchen.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon MF » 17.11.2013 - 17:30

Moin

Ich werde das auch noch mal prüfen.

Bin mi jedoch sehr sicher genau am Tank das zischen gehört zu
haben. Bin ja gleich unters Auto bevor die gesammte Luft
entweichen konnte.

Bevor ich alles zerlege prüfe ich natürlich noch.
Da die Tankanschlüsse aber eine bekannte Schwachstelle is,
denke, oder hoffe?, ich das es damit behoben ist.

ESP ist ja noch unangenehmer. :?

Nach weiteren Studien des Forums kommen ja noch die Leckölleitungen, die Handpumpe und etwaige loose Schläuche in Frage.

Ich werde mir in der nächsten Woche noch mal einen Zweiten Mann schnappen, der oben den Tank unter Druck hält wenn ich unten höre.


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon MF » 07.12.2013 - 20:51

Moin

Tank ist erstmal ausgebaut.

Mein Teilelieferant ist zwar noch im Verzug, aber der Wagen lief nicht mehr und steht jetzt eh,
dann kann auch schon der Tank raus.

Ich bin am Mittwoch noch gut die 135KM zur Arbeit und zurück gefahren.

Gestern ist mein Vater gefahren und der Wagen verlor auf gerader Strecke an Leistung.

Nur mit Vollgas und trotzdem nur knapp über 2000 U/min kam er nach Hause.

Heute hab ich den Wagen dann mit ach und krach auf die Bühne gefahren.

Ich hoffe doch Schlussendlich das es nur die Ansaugeinheit ist.


Beim Tank abklemmen war kein Diesel im Vorlauf und nur minimal etwas
im Rücklauf, obwohl der Wagen knapp 30min vorher noch lief.

Dafür Stand Diesel in der Umhüllung der flexiblen Vorlaufleitung,
welche direkt von der Saugeinheit zur festen VL-Leitung geht.

Bei Bernds Bild fällt mir auf.
Die obere Tankentlüftung ist bei uns scheinbar über dem Tank gekappt.
Bei Bernd reicht sie bis in den Radkasten.

Tauchfahrten wird der Galloper wohl nicht machen, aber sollte ich da auch eine Schlauchleitung bis zum Radkasten verlegen?

Bild

Bild

Bild

Bild





Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Granjero

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Granjero » 13.12.2013 - 21:13

Guten Abend an alle die evtl noch wach sind.

Gestern wurde der Wagen abgestellt und lief seid wir ihn haben so jetzt ca 2000 km ohne Probleme. Heute morgen wollte er nicht mehr anspringen.
Anlasser dreht, aber bei Qualm aus dem Auspuff, was ich jetzt gelesen habe könnte es dieser Absteller/Magnetventil an der Einspritzpumpe sein. Wir haben den Wagen mal mit starterspray bearbeite, er wollte sofort anspringen.

Meine Frage, wie kann ich das testen? Wir haben ein 2 adriges Kabel (zwischen ESP und Motor) mal 2 kabel angeklemt und versucht es zwangszusteuern, kein erfolg. Denn gibt es noch ein dreiadriges Kabel.

Kann mir jemand helfen oder auf die Sprünge helfen?

Vielen Dank schon mal
Michael
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon bm » 14.12.2013 - 00:17

Hallo Michael

Das Abschaltventil sollte ein hörbares KLICK von sich geben,
wenn der Schlüssel auf ON gedreht wird.
Wenn nicht,solltest Du die Sicherung Nr.9 kontrollieren,
die ist für die Wegfahrsperre und so auch für das Abschaltventil zuständig.
Man kann noch das schwarz,weiße Kabel,von den dreien zum schwarzen Kästchen,
kontrollieren,das soll bei Zündung ON,Spannung führen.
Das schwarze Kabel sollte Masseverbinung haben und über das
weiß,schwarze Kabel kommuniziert die Wegfahrsperre,über dem Abschaltventil,
mit der Wegfahrsperren-ECU.
Da ist mit einfach Kurzschliessen kein Blumenpott zu gewinnen.

Die Wegfahrsperre lässt sich,nur bei ausgebauter Einspritzpumpe,
durch wegbohren von zwei Abreißschrauben,zerstörungsfrei,demontieren.
Wer Gene von Autoknackern besitzt,oder zu Gewalt gegen elektronische Geräte neigt,
wird weiter Möglichkeiten finden zum Abschaltventil vorzudringen.
Daher empfiehlt sich auch nach anderen Fehlerquellen zu suchen.

Die Hyundai oder Mitsubihiwerkstatt kann die Funktionen der Wegfahrsperre
mit dem testgerät prüfen.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Zuletzt geändert von bm am 14.12.2013 - 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11661
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Beda » 14.12.2013 - 10:55

Granjero hat geschrieben:Guten Abend an alle die evtl noch wach sind.

Wir haben den Wagen mal mit starterspray bearbeite, er wollte sofort anspringen.

Vielen Dank schon mal
Michael

Hallo Michael,
verstehe ich dich richtig?
Mit Startpilot ist er sofort angesprungen und weiter gelaufen?
Falls das so ist, wäre das Abschaltventil die falsche Fährte.

Wenn er nur läuft solange Du sprühst, könntest Du recht haben mit deiner Vermutung.
Andererseits ist die Aufgabe dieses Ventils sehr einfach: "Auf" oder "zu".
"Zu" bedeutet:
Kein Anspringen, weil nicht eingespritzt wird.
Aber auch kein Qualm oder Dieselgeruch aus dem Auspuff.
"Auf" bedeutet, daß die ESP ihrer Arbeit nachkommen kann und müßte.
Qualmt und stinkt es aus dem Auspuff, bedeutet das, daß die ESP irgendwie arbeitet.

Ich rate Dir vor weiteren Experimenten die Glühanlage zu prüfen.
Hier etwas Literatur: viewtopic.php?f=2&t=4188&hilit=klick+klack
Frei nach der Devise: Wissen ist besser als Glauben.

Danach kommen allmählich die wirklich hässlichen Möglichkeiten:
viewtopic.php?f=2&t=13789&hilit=riemenscheibe+ausgeschlagen
viewtopic.php?f=2&t=6224&hilit=qualmt
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Granjero

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Granjero » 14.12.2013 - 12:42

Hallo,

Danke erst mal für die Antwort.

Er ist nur durch das sprühen angesprungen und es kommt auch nichts aus dem Auspuff. Unsere Vermutung geht auf dieses Abschaltventil. Das es von jetzt auf gleich seinen Dienst versagt. soll wohl so sein.
Wir wollten das Probieren, dieses Ventil dazu zu bringen mal auf zu gehen, aber wenn du keine Pläne hast, ist das murks.

Wenn man die Zündung auf on stellt, klickt es und zwar von einer runden spule vorne am Kotflügel (1 Blaues kabel und 2 Schraubanschlüsse) wir denken das ist das Vorglührelai. Aber es wird wohl darauf hinauslaufen, das der Wagen zum Hyundai Händler muss um das ganze Wegfahrgeraffel zu testen.

Danke für die Mühen Michael
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon bm » 14.12.2013 - 13:48

Hi Michael

Dann ziehe doch mal,versuchsweise,das blaue Kabel vom Vorglührelais ab
(isolieren nicht vergessen).
Jetzt klickt nur noch das Abschaltventil,wenn es funktioniert.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Granjero

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Granjero » 14.12.2013 - 16:55

Hallo Bernd,

danke für die Antworten.

Ich werde das Montag probieren, er steht in der Werkstatt meines Nachbarn und da ist jetzt Wochenende.

Ich würde ja gerne diese Wegfahrsperre einfach ausschalten (vorrausgesetzt das Abschaltventil ist noch io)

http://www.motor-talk.de/forum/suche-ei ... 58748.html (das beschreibt so was ich mir denke) geht das?

Ich werde hier berichten.

Bis denn Michael
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11661
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme Galloper

Beitragvon Beda » 14.12.2013 - 17:37

Hallo Michael,
warum nutzt Du nicht unsere Suchfunktion?
Du würdest z.B. dies finden:
viewtopic.php?f=11&t=5877&hilit=wegfahrsperre
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast