Klick, Klack & Co. Das geheime Leben der Vorglühanlagen

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5129
Registriert: 28.05.2002 - 16:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 27.02.2008 - 07:37

Hi Guido

es war keine Glühkerze, sondern das Vorglührelais. Ich habe zuerst mal geschaut, ob man es von einem Dritt-Anbieter kriegt. Fehlanzeige.

Da ich nicht schon wieder (teure) Mitsu Preise zahlen wollte, habe ich das Relais demontiert und siehe da, es war nass drinnen. Kein Wunder, dass der Kolben nicht mehr gängig war (es hatte sich zT schon Rost gebildet).

Alles gereinigt und wieder zusammengelötet - und nun funktioniert es wieder. :wink:

Werkzeuge: Schraubenzieher + Lötkolben.

Ciao,
Alf
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Beitragvon nottl2000 » 01.02.2009 - 10:03

Guten Morgen!

Hätte auch mal ne Frage zur Vorglühanlage:
Hab in meinem L040 eine superschnelle.
Und bei kalten Temp. lief der Motor kurz nach dem Start ziemlich unrund
--> Verdacht auf Glühkerzen
Jetzt hab ich bei ebay 4 neue Kerzen (Orig. Mitsu) ersteigert.
Eingebaut --> kein Vorglühen mehr!
Kann das etwas mit den Kerzen zu tun haben? Vlt wenn die für eine "normale" Vorglühanage gedacht sind?

Muss aber auch sagen, dass ich den Pajero vor dem Einbau fast einen Monat nicht mehr gestartet habe, jetzt kann ich auch nicht sagen, ob es direkt mit dem Einbau zusammenhängt.
Jedenfalls hatte ich diese Probleme bis jetzt noch nie!

Danke für eure Antworten, Gernot
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 01.02.2009 - 11:08

Guten Morgen Gernot

Falsche Kerzen machen Probleme,
aber mit mehr Informationen könntest Du,die Ferndiagnostiker hier,zur Mithilfe ermuntern.
Z.B. Bezeichnung der alten Glühkerzen,
Bezeichnung der neu erstandenen Glühkerzen,
Vielleicht noch die Fahrzeugnummer

Du könntest auch noch den Spannungsverlauf während des Vorglühvorgangs messen,
vielleicht liegt das Problem in der Vorglühanlage.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Beitragvon nottl2000 » 01.02.2009 - 12:40

Ok, das werd ich mir mal anschauen.

Mich wunderts nur, dass das legendäre "KlickKlack" nicht mehr zu hören ist.
Ob das was mit der Art der Glühkerzen zu tun haben kann???

Bis später, Gernot
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 01.02.2009 - 13:03

Tscha,Gernot

Ohne Klick und Klack,keinGlüh.

Nun sollte man doch mal,mit Prüflampe oder Multitester,
schauen ob Spannung am Vorglührelais und an den Glühkerzen ankommt.
Jeweils auf einem der geschraubten Anschlüsse der Relais sollte Dauerplus anliegen.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Beitragvon nottl2000 » 04.02.2009 - 18:20

Schönen Abend!

Hab nun die alten Kerzen wieder reingeschraubt, und siehe da, alles läuft wieder normel, wie vorher!
Werden wohl die falschen Kerzen sein, schätze mal für eine "normale" Vorglüherei", nix mit superschnell, kann das sein?
Die Nummer der neuen Kerzen lautet:

MD092392

Also falls jemand Interesse daran hat, ich würde sie wieder abgeben....

MfG Gernot
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 04.02.2009 - 19:00

Hallo Gernot,
auch Du darfst unsere Suchfunktion benutzen:
Einfach mal MD092392 eingeben, auf Beiträge umstellen und schon bist Du schlauer.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Beitragvon nottl2000 » 04.02.2009 - 21:01

Ok, danke für den Tipp!

Also wie ich die Informationen auffasse, sollte das eine 6V Glühkerze sein, also für die schnelle Vorglühanlage, sehe ich das richtig?
Ich habe aber eine schnelle Vorglühanlage, funktionieren tun sie aber trotzdem nicht.
Irgendetwas stimmt da nicht ganz....

Ich werd jedenfalls jetzt mal mit meinen alten weiterfahren, bis ich wieder mal günstig neue find, jetzt wirds ja eh schon wieder wärmer....
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
Wermaka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 07.06.2009 - 20:57
Wohnort: Siegerland

Galopper springt im kalten Zustand (fast) nicht mehr an.

Beitragvon Wermaka » 23.10.2010 - 18:50

Hallo und guten Abend,

ich fahre einen Hyundai Galloper 2,5 TD Exceed JK-T01. Erstzulassung März 2001

Wenn der Wagen so lange gestanden hat, bis der Motor wirklich kalt ist, springt er (fast) nicht mehr an.
Das heißt: Nach vielleicht 10 Startversuchen und entsprechenden Qualmwolken „kommt“ er dann endlich. Aber so zögerlich als würde (subjektiv betrachtet) ein Zylinder nach dem anderen so langsam die Arbeit aufnehmen.
Nach kurzer Fahrtstrecke und erneutem Startversuch springt der Motor sofort und einwandfrei
an.
Ist das ein Indiz für defekte Glühkerzen, oder können andere Dinge zusätzlich eine Rolle spielen?

Es grüßt Euch
Wermaka
Benutzeravatar
Double
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 17.01.2009 - 20:53
Wohnort: Zwickau

Re: Galopper springt im kalten Zustand (fast) nicht mehr an.

Beitragvon Double » 23.10.2010 - 20:26

Abend

Glühkerzen kann eine Ursache sein, eine andere eine undichte Kraftstoffleitung. Was auch sein kann (war bei mir so) ist das der Anlasser langsam die Mücke macht. Mein neuer dreht gefühlt doppelt so schnell wie der alte, da musste ich auch immer naddeln bis er kam, beim neuen ein Dreh am Schlüssel und läuft.
Grüße aus Zwigge, Sebastian
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Galopper springt im kalten Zustand (fast) nicht mehr an.

Beitragvon bm » 23.10.2010 - 21:01

Hallo Wermaka
(ist aber nicht Dein Vorname?)

Das Startproblem hört sich doch nach Luft in der Kraftstoffversorgung an.
Erst mal versuchen ob bei benutzen der Handpumpe auf dem Dieselfilter,
vor dem ersten Startversuch,der Motor leichter startet.
Wann wurde der Dieselfilter entwässert oder gewechselt? u.s.w.

Ach,was ist denn aus der Sache mit der Airbagleuchte geworden?
Deine Mitgliedervorstellung könntest Du auch mal nachliefern,
so nach Knigge 2.0

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
rout9669
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 24.11.2004 - 00:20
Wohnort: Freiburg, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Galopper springt im kalten Zustand (fast) nicht mehr an.

Beitragvon rout9669 » 23.10.2010 - 21:30

Hallo,

Ich hatte mal einen L300 mit den selben Symptomen. (Ebenfalls ein 4D56) Bei mir war das Steuergerät hinüber... Er glühte einfach zu wenig lange vor! Bei warmen Temperaturen gabs kein Problem, aber im Winter sprang er erst nach ewigem "örgeln" irgendwann an. Wir haben dann eine manuelle Lösung eingerichtet. Per Knopfdruck konnte ich nach dem berühmten "klack" noch ein paar Sekunden zusätzlich glühen. Das funktionierte einwandfrei.
Würde aber auch zuerst mal die restlichen Verdächtigen unter die Lupe nehmen (siehe oben)

Gruss,
Boris
slow is smooth.
smooth is fast.


Mehr Infos über unsere Projekte unter: http://afrikareise.myvfr.ch oder http://vivalapampa.blogspot.com
Wermaka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 07.06.2009 - 20:57
Wohnort: Siegerland

Re: Galopper springt im kalten Zustand (fast) nicht mehr an.

Beitragvon Wermaka » 24.10.2010 - 18:22

Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für Eure Tipps bzw. Eure Hilfe. Ich habe den Fehler gefunden und beseitigt.

Bei mir war die Anschlußleitung für die Glühkerzen am Kabelschuh an der Verteilerleiste wegoxidiert. Position 2 im beigefügten Foto. Das Foto zeigt im Übrigen die Position von
Verteilerleiste und Glühkerzen..

1 = Glühkerze 1
2 = Glühkerze 2 und Anschlußleitung
3 = Glühkerze 3
Die Position der Glühkerze 4 ist leider verdeckt.


Ich habe alle Glühkerzen ausgebaut, gereinigt, optisch überprüft und durchgemessen***. Waren alle einwandfrei in Ordnung. Die Verteilerleiste wurde ebenfalls gereinigt. Dann alles wieder eingebaut. Zündschlüssel gedreht und der Motor war sofort da.

*** Hier noch ein Tipp zum durchmessen der Glühkerzen.
Ich kann an der Anschlußleitung für die Glühkerzen (siehe Foto Position 2) messen ob Spannung anliegt und wenn ja, auch wie lange sie anliegt. (Vorglühdauer). Das sagt aber noch nichts darüber aus ob die Glühkerze auch in Ordnung ist. Erst Eine Messung mit einer Strommesszange ergibt Klarheit. Der Strom der durch die Anschlußleitung fließt dürfte bei 60 bis 68 Ampere liegen. Geteilt durch vier Kerzen, also zwischen 15 und 17 Ampere pro Kerze. Soweit so gut!. Nun hat aber nicht jeder eine Strommesszange.
Ersatzweise kann folgendes gemacht werden. Widerstand an der Glühkerze zwischen Anschlussbolzen und Masse mit Multimeter messen. Bei mir ca. 0,7 Ohm.
Strom wie folgt errechnen. Ohmsches Gesetz: Strom I = Spannung U : Widerstand R
In meinem Fall: Spannung 12 V : Widerstand 0,7 Ohm ergibt = einen Strom von rechnerisch
17,14 Ampere. Das kann etwas schwanken, je nach Messgerät und Zustand der Autobatterie,

Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag und wie gesagt nochmals vielen Dank.

Werner


Ich fahre einen Hyundai Galloper 2,5 TD Exceed JK-T01. Erstzulassung März 2001
Dateianhänge
Anschlussleiste-GK.jpg
Anschlussleiste-GK.jpg (42.88 KiB) 3056 mal betrachtet
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Re: Klick, Klack & Co. Das geheime Leben der Vorglühanlagen

Beitragvon nottl2000 » 21.12.2010 - 11:52

Hallo an alle Dieselexperten!

Da die Nächte lang und kalt sind, ist natürlich das Vorglühen wieder ein interessantes Thema.
Mein Problem: Pajero startet eigentlich gut, ruckelt aber dann sehr heftig, sehr unruhiger Lauf (ca.30sec)
Zuerst Verdacht auf Glühkerze --> aber da würde er ja nicht so gut anspringen. Dann nach Durchgehen der Vorglühanlage (ist übrigens die "superschnelle") dachte ich mir, vlt glüht er nicht nach? Also hab ich heute die Spannung gemessen:
Zündung ein - Klack: Vorglühen (ca.11 V an den Kerzen)
Klack: Vorglühen beendet (0V)
Starten: Glühen während der Starter dreht(knapp unter 10V)
Danach nichts mehr, aber da sollten doch 6V anliegen?
Bin dann mal ein Stück gefahren, habs nicht lassen können...Hab dann den Stecker vom Temp.Geber am ZK abgesteckt, das täuscht doch tiefe Temperatur vor?
Hab dann direkt an den Steuerleitungen zu den beiden Relais gemessen:
Beim ersten Relais der selbe Spannungsverlauf wie eben beschrieben. Beim anderen liegt keine Spng an. Aber da sollten doch nach dem Starten auch 12V anliegen!

Hat da das Steuergerät einen Defekt, oder kann ich mich vermessen haben? Hat jemand schonmal ein solches Problem gehabt?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe...
PS: Sollte ich für sowas einen neuen Thread aufmachen?
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
Benutzeravatar
L040
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 10.01.2006 - 17:27
Wohnort: 21371 Ventschau

Re: Klick, Klack & Co. Das geheime Leben der Vorglühanlagen

Beitragvon L040 » 21.12.2010 - 18:31

Moin Gernot,

ich bin da nicht der Experte, aber Steuergerät? Ich denke bei sowas immer an Elekronik und die haben wir nicht. Kann mit den Messungen nichts anfangen, aber bei Deiner Beschreibung denke ich an eine Einspritzdüse, die nicht mehr optimal eingestellt ist.
Viele Grüße
Helmut
aus dem Länderdreieck LG - DAN - UE

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast