Öl zum Diesel?

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

yoshi

Beitragvon yoshi » 26.03.2007 - 12:24

Hm, habe gestern mal im Wallmart nachgeschaut, dort gibt es besagtes Liquid Moli T2 für 6,99.- Euro.
Gleich neben drann dann steht jedoch (auch von Liquid Moli) sog. Super Diesel Zusatz, der das gleiche bewirken soll, wie das T2. Hauptbestandteil dabei...Öl...Kostet jedoch doppelt so viel :lol: So gesehen könnte an der Öl-Theorie ja schon was dran sein, wenn es diese Zusätze schon extra zu kaufen gibt. Gibt`s übrigens auch für Benziner...

Grüsse

Yoshi
4D56

Beitragvon 4D56 » 26.03.2007 - 16:03

Also ich habe ähnliche Ergebnisse mit dem Pöl.....springt super an, Gas nimmt er besser und Beschleunigung ist auch besser. Das Motorgeräusch wird kerniger (ich stell mir dann immer vor ich sitze in einem Hj60 :-) und er läuft in höheren Touren ruhiger.
Hab gerade vorhin 22Liter Pöl reingegurgelt :-)
Lg aus dem Ösiland
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Beitragvon OffRoad-Ranger » 26.03.2007 - 18:18

Servus,

habt ihr schon mal das V-Power oder das Gute von den Blauen getankt :?: Das läuft auch seidenweich :? und vor allem der Geldbeutel ist nicht mehr so hart. :roll:
Ich hingegen schütte nur "Zusätze" rein, die billiger als Diesel sind :wink:
Gestern an der Tanke mal wieder meinen eL mit 110 Liter Rapsöl reisefertig gemacht :wink:
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
Booner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 02.01.2006 - 21:04
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitragvon Booner » 26.03.2007 - 18:39

Servus Werner,

da kann ich Dir voll zustimmen! Da sitzt es sich gleich viel weicher! :mrgreen:

Grüße,

Tom (der auch nur billigerere Zusätze wie Pöl dazukippt)
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1661
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 26.03.2007 - 20:54

Hallo,

obimann hat geschrieben:
....dort einen Liter Liqui-Moli 2Takt-Öl für 7,- Euro gekauft



alle benötigten Additive sind im Dieselkraftstoff nach DIN EN 590 enthalten. Ich werde für meinen V60 jedenfalls kein Zweitaktöl zumischen.

Aber wer´s möchte:

Preisgünstigere größere Gebinde gibt es im Bootszubehör, z.B. bei Pieper Boot in Gladbeck 5 Ltr Liqui Moly 2takt Outboard im Kanister für 25 €.
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1906
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 27.03.2007 - 00:14

Hallo,

OffRoad-Ranger hat geschrieben:habt ihr schon mal das V-Power oder das Gute von den Blauen getankt :?:


das werde ich def. nicht machen! Erstens ist's mir zu schade um das Geld und zum Anderen hätte ich da Angst um meinen Motor!

Habe vor 'ner Weile mal einen Bericht von einem Motorenbau-Ing. gelesen, der seinem alten /8'ter Benz was Gutes tun wollte. Der Motor wurde gerade generalüberholt und hat den Test mit dem "Superzeuchs" nicht überlebt 8O

Nur komisch, dass der Mineralölkonzern freiwillig einen grösseren Betrag wegen des Motorschadens gezahlt hatte ... Weiss es nicht mehr ganz genau, aber irgentwie soll es sich mit der erhöhten Zündwilligkeit und der alten Vorkammertechnik nicht so ganz vertragen haben ... Jedenfalls scheint es der Konzern da wohl nicht auf eine professionelle Klärung des Sachverhalts ankommen wollen lassen ... und hat wohl lieber gezahlt, wenn auch unter Ausschluss jeglicher Rechtsansprüche, wie üblich ...

Bei modernen "Hightechdieseln" mag der "Hightechkraftstoff" ja vielleicht was bringen, aber bei unseren Treckern ... :?

Ich werde es jedenfalls nicht auf einen Versuch ankommen lassen, da ich mir daraus keinen Vorteil verspreche, der auch nur annähernd das eventuelle Risiko rechtfertigen würde :wink:

just my 2 cents ...

P.S. zum 2-Taktöl: das werde ich demnächst wohl auch mal testen. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob da synthetisches 2T-Öl irgentwelche Vor- oder Nachteile hat, fahre ja schliesslich auch schon immer vollsynthetisches Motoröl ... :?

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
obimann

Beitragvon obimann » 09.04.2007 - 15:17

So.......zurück aus dem Urlaub und allen einen schönen letzten Feiertag!!!

Habe gerade 2 x 600 km Autobahn und dazwischen 400 km Landstraße mit dem Diesel/2T-Öl-Gemisch hinter mich gebracht. Auf dem Hinweig bereits nur noch 1/2 Liter auf die volle Tankfüllung, vor Ort und auf dem Rückweg nur noch 1/3 Liter.......und der sehr positive Effekt bleibt gut spürbar bestehen: sehr leichtes Anspringen, sofort runder Lauf, bessere Gasannahme, runder/weicher Motorlauf. Ich habe sogar beim Volltanken vor der Rückfahrt erst einmal das Öl weggelassen....und nach wenigen km den Unterschied deutlich spüren können!!!!.........1/3 Liter dazu und alles wurde wieder gut nach wenigen weiteren km!!!!....ist echt keine Übertreibung!!!!!
Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben: 1/3 Liter Liqui Moli Racing 2T (synt.) auf 90 Liter Diesel!!!!
Der Verbrauch bleibt auch gleich: Autobahn um 110=etwa 12,5 Liter / Landstraße um etwa 80=knapp 10 Liter!!!
Ich bin begeistert....vor allem, weil dieser Trick spürbar was bringt und nur noch etwa 2,- pro Füllung kostet.

Habe auf der Rückfahrt allerdings ein komisches Geräusch geortet....hat nichts mit der Mischerei zu tun, deshalb poste ich gleich evtl. einen neuen Fred (falls die Suchmaschine nichts bringt).

Grüße und bis später, Micha
wayko

Beitragvon wayko » 11.05.2007 - 08:36

Ich habe einen Mercedes 710er LKW BJ 1964 mit dem OM 312 Motor. Seit 2 Tankfüllungen mische auch ich 2T-Öl dazu (1:200) und kann auch sagen, daß ich eine deutliche Verbesserung insbesondere bei der Laufruhe feststellen kann. Er klingt einfach "weicher".

Zum meinem 040 kann ich leider nichts sagen, da der auf Gas läuft.
Benutzeravatar
Steffl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: 13.09.2004 - 09:25
Wohnort: Singapore

Beitragvon Steffl » 15.06.2007 - 09:46

Hallo Leute,

ich greife diesen Thread mal wieder auf.

Letztes Wochenende habe ich kurzerhand einen Liter 2-Takt-Öl, der von meiner MZ noch in der Ecke stand, beim Tanken dazugegeben. Ich wollte die Sache auch mal ausprobieren. Ich schätze mal, daß ich auf ein Mischungsverhältnis von 1:70 gekommen bin; die Flasche lief schneller leer als gedacht.

M.E. lief der Motor wirklich ruhiger danach, v.a. im Standgas und Teillast. Bei Vollgas (Einfädeln auf der Autobahn) hat er Krach gemacht wie immer.

Ich bin noch unschlüssig, ob ich das Experiment fortführe. Wenn die MZ wieder angemeldet ist, schreit die wieder nach ihrem Öl. Außerdem ist der Unterschied nicht so groß wie erwartet.


-Steffl-
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8891
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 12.09.2007 - 19:45

Hallo Beda,

Du wolltest es doch auch mal probieren. Irgendwelche Erkenntnisse?

¿M?
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 12.09.2007 - 22:55

Hallo Matthias,
wollte ich, habe ich aber nicht.
Die Brutalovariante Ölwechsel in den eigenen Tank mit ca. 60l Restinhalt hat die Erkenntnis gebracht, daß keinerlei Reaktion spür- oder sichtbar wurde.
Die Tatsache, daß ich immer noch nicht die ultimative ESP-einstellung gefunden habe, läßt halt auch keine statistisch tragfähigen Aussagen zu.
Zuletzt geändert von Beda am 13.09.2007 - 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1661
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 13.09.2007 - 06:02

Guten Morgen,

Beda hat geschrieben:
Die Brutalovariante Ölwechsel in den eigenen Tank



das haben wir mal bei einem ( Werksfeuerwehr ) Magirus Merkur getestet, es gab keine Veränderung der Motorlaufeigenschaften.
Es ist dabei leider auch keine homogene Mischung zu erzielen, lange Zeit schwamm ein schwarzer Teppich im Tank oben auf dem Diesel :? .
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Steffl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 489
Registriert: 13.09.2004 - 09:25
Wohnort: Singapore

Beitragvon Steffl » 13.09.2007 - 08:40

Mensch Leute,

ich wollte schon seit unserem Sommerurlaub im Juli nochmal was hierzu schreiben :oops:

Also meine Meinung: Vergeßt Common Rail - nehmt 2-Takt-Öl. 8) Ich habe das über 5.000km Urlaubsfahrt strikt durchgezogen und bin begeistert. V.a. auf langen Autbahnstrecken ist die Maschine viel angenehmer gelaufen. Keine Ahnung, ob der Unterschied in dB wirklich da war, aber die Maschine lief definitiv ruhiger. Auch im Standgas und bei kaltem Motor wirlich besser.

Der Gegenbeweis kam, als beim letzten Mal Tanken meine Ölvorräte zu Ende waren (und ich nicht für 15,- EUR/L nachkaufen wollte). Prompt wurde die Kiste wieder rauher.

Nachdem, was andere hier schreiben, könnte ich mir vorstellen, daß die Wirkung auf DI-Motoren beschränkt ist. Vorkammerdieseln ist das ganze vielleicht egal :achselzuck:

So, jetzt bin ich's endlich losgeworden.


-Steffl-
obimann

Beitragvon obimann » 13.09.2007 - 11:43

Genau SO schaut´s aus!!!!!!!

Ich fahre die "Öl-zum-Diesel"-Variante nun seit etwa 10000 km..........von anfänglich 500ml auf 90 l, bis nunmehr 250ml auf 90 l.
Die letzte Füllung hab ich mal zur Gegenprobe ohne Ölbeimischung durchgezogen....und meiner Frau nix gesagt.
Ein paar Tage später meinte sie dann prompt, unser Digga höre sich "komisch, rauh und nagelig" an.....vor allem beim Kaltstart........und genau so ist es auch!!!!
Also kommt morgen beim Tanken wieder 1/4 Liter rein und gut ist.........der Motorlauf ist definitiv ruhiger und weicher......und der ESP wird ein bisschen extra Schmierung sicher nicht schaden.
Die Variante "Altöl zum Diesel" würde ich nicht probieren......kann nicht gut sein, das dreckige Zeug zum so wichtigen Schmierstoff zu kippen.....wir fahren schließlich keine Containerschiffe :wink:
Dass da sogar schwarze Mocke auf dem Diesel schwimmt, kann ich mir vorstellen.....Motoröl/Altöl ist ja auch nicht zur Mischung mit Treibstoff vorgesehen.....anders als 2T-Öl.......und der Dreck aus dem Ältöl muss ja irgendwo hin. Letztlich dürfte sich der Schmutz im Tank/Dieselfilter/ESP absetzen.........neeeee, lass mal!!!!!

Weiche und ruhige Grüße........der Micha
jan

Beitragvon jan » 13.09.2007 - 18:36

nein wer macht denn sowas Altöl zum Diesel :roll: :roll:

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste