Lichtmaschine Galloper

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5905
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Lima defekt - Reparaturmöglichkeit?

Beitragvon Sven » 27.09.2007 - 08:40

al28berich hat geschrieben:bei beiden ist der interne IC-Regler abgeraucht


Moin,

wie ist diese Diagnose zustande gekommen?

Grüße
sven, der meint, dass in der Lima kein IC drin ist
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Mehr Power im Galloper

Beitragvon Stefan » 26.10.2007 - 16:34

Hendrik hat geschrieben:Mehr Power im Galloper - mehr Power von der Lima. Jedenfalls soviel dass erstmal
der Keilriemen gerutscht ist ;-)

Also die Lichtmaschine aus dem Hyundai Starex mit ihren 110A passt in den
Galloper. Ich habe meine von den Baumaszen gleiche, aber mit 65A doch recht schwächliche
Lima heute in Rente geschickt. (Das Werkstatthandbuch nennt für die 65er Lima
übrigens eine Lebensdauerende -Leistung von 42A als Prüfwert)

- Kurze Infos zum Einbau:

1) Für den Ausbau der Lima habe ich keinen anderen Weg gefunden, als den Ölfilter auszubauen.
Dafür muss dann auch das Motoröl raus. Und der Luftfilter. - Naja bis zum Ölwechsel wären noch
700km hin gewesen, aber so habe ich eben gleich miterledigt, neuen Ölfilter auch gleich.

2) Der Unterdruckanschluss des Starex passt nicht, es muss das Galloperteil
weiterverwendet werden. Mit einer 24er Stecknuss bekommt man es gelöst (sitzt gut fest).

3) Der Stromanschluss an die Lima ist beim Galloper nur 6mm DMR, beim Starex 8mm,
man muss die Schrauböse von 6 auf 8mm auffeilen. (Klemmzange und Rundfeile)
Die Originalschraube brauchte viel Geduld und Rostlöser, um die beim Ausbau nicht abzudrehen.

4) Die Galloperlima hat einen anderen Steckanschluss L und S, als die Starex-Lima.
Beide Limas haben aber in dern Kompaktsteckern 6.3er Flachstecker, die man einfach
vorsichtig entnehmen kann, einzeln mit Schutzhülsen versieht und so an die Starex-Lima
stecken kann.

5) die Kabelfarben sind gelb und Rot. Beim Galloper ist rot quer und Gelb längs. beim Starex ist
Rot unten und gelb oben.

6) Der Lima-Halter meine Galloper war am Motor lose - da sollte wohl mal öfter kontrolloieren.
Obbwohl der Starex eine deutlich verbesserte Version des Lima-HAlters mitbringt habe ich
erstmal nur die Originalversion verbaut. - SIe passt auch an die Starex-Lima.

7) Die Gummiüberzieher der Kabel vom Galloper kann man mit viel Ruhe über die Starexanschlüsse fädeln.
Wasserdicht werden sie sicher nicht.

8 ) BEim Ausbau der Lima den Ölrücklaufschlauch an der Lima und _nicht_ an der Ölwanne abziehen,
sonst gibt es ein Altölbad...

9) Die Keilriemenspannung ist offensichtlich ziemlich wichtig, denn beim ersten Starten quietschte es
vorn fröhlich, sobald die Lima Leistung liefern wollte....


Viele Grüße

Hendrik





Moin.

Kleines update zu 4 und 5, da ich nun auch mit der Starex-Lima, die ich seit 2004 in meinem Ersatzteillager liegen hatte, unterwegs bin....


Der Steckanschluß meines Gallopers (Bj. 2001) hat nicht die 6.3mm AMP Stecker, sondern noch schmalere. Beide schmalen AMP Anschlüsse liegen parallel, nicht 90° gedreht zueinander.

Die Kabelfarben sind auch nicht gelb und rot sondern weiß mit schwarzem Streifen. Irgendwie sehen beide Leitungen gleich aus, nur eine ist etwas dicker... ;-(

Somit passte leider die Zuordnung der Anschlüsse die Hendrik damals freundlicherweise gepostet hat, nicht!
Die Chance steht also 50/50, den richtigen Anschluß herzustellen :?

Die Angegeossene Halterung der Starex-Lima war knapp 0.5mm schmaler, also musste auch hier nachgefeilt werden.
Außerdem musste der Ölschlauch ein wenig gekürzt werden.

Summa summarum hat die ganze Tauscherei mit den beschriebenen Umbauarbeiten 2.5 Stunden gekostet.




Gruß Stefan



PS: meine alte LIMA sollte laut Aufkleber 90A liefern
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1163
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 26.10.2007 - 20:20

Hallo Stefan

Für eine höhere Chance wie 50/50:
Zündschloß auf Off
Prüflampe leuchtet,angelegt zwischen Masse und Kabelschuh S
Prüflampe leuchtet nicht zwischen Masse und Kabelschuh L

Wenn ich das richtig verstanden hab sind die Anschlüsse S und L,
auf der Starex-Lima bekannt.


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 21:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Re: Mehr Power im Galloper

Beitragvon Reto » 11.02.2008 - 17:00

Hendrik hat geschrieben:......
3) Der Stromanschluss an die Lima ist beim Galloper nur 6mm DMR, beim Starex 8mm,
man muss die Schrauböse von 6 auf 8mm auffeilen. (Klemmzange und Rundfeile)
Die Originalschraube brauchte viel Geduld und Rostlöser, um die beim Ausbau nicht abzudrehen.
.......


Hallo

Ich habe nun meinen Löppel auch mit einer 110A-Starex-Lima bestückt. Zusammen mit den Infos in diesem Thread hat alles super geklapt. Nun habe ich aber noch eine Frage zum o.g. Punkt 3 der Hedrik`schen Anleitung.
--> der Stromanschluss wird auf Ø8mm aufgebohrt wodurch die Kontaktfläche massiv reduziert wird und gleichzeitig liefert die Lima mehr Strom über diesen Stecker. Ist dies nicht ein potentieller Brandherd? Sollte ich den Kabelschuh nicht eher durch einen grösseren austauschen? Fahren alle hier im Forum mit der 110A-Lima mit dem aufgebohrten Kabelschuh? Probleme deswegen?

Gruss, Reto
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11553
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 11.02.2008 - 17:15

Hallo Reto,
ich weiß nicht, wie Hendrik das damals gemacht hat. In der Regel fliegen bei solchen Experimenten mit winzigen Teilen und dicken Bohrern die Fetzen.
Vermutlich habe ich den Anschluß ausgetauscht. Erinnern kann ich mich nicht.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 21:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Beitragvon Reto » 12.02.2008 - 07:25

Hallo Beda

das Aufbohren war nicht das Problem. Den Kabelschuh mit einer Zange gehalten und dann in 0.5mm Schritten aufgebohrt ging dies problemlos. Diesen Kabelschuh habe ich nun auch montiert. Nur Frage ich mich, ob der wegen seines kleinen Querschnittes die Funktion richtig wahrnehmen kann.

Gruss, Reto
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11553
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 12.02.2008 - 11:32

Hallo Reto,
wenn er unter Last nicht warm wird, solltest Du auch keine Probleme kriegen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 21:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Re: Mehr Power im Galloper

Beitragvon Reto » 29.07.2008 - 15:46

Reto hat geschrieben:.....Ich habe nun meinen Löppel auch mit einer 110A-Starex-Lima bestückt........


Hallo allerseits

Die Freude währte nicht sehr lang. Letztes Wochenende hats den Regler geschwellt. Der alte Alternator lief 7 Jahre tadellos, obwohl er davon noch über ein Jahr Oel-geflutet war, wie der von Beda. Das neue Teil war aus der Bucht als Neuteil verkauft worden, aber es lehrt mich nun wieder, dass diese Ware wohl nicht immer so dolle ist.

Gruss, Reto
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Mehr Power im Galloper

Beitragvon gboelter » 29.07.2008 - 17:07

Reto hat geschrieben:Die Freude währte nicht sehr lang. Letztes Wochenende hats den Regler geschwellt.


Tut mir leid fuer Dich, bestaetigt aber leider die uralte Erkenntnis, dass man(n) - manchmal erst - aus Schaden klug wird.

Nein, ist nicht so boese gemeint, wie es klingt und ich wuensche Dir, dass Du beim naechsten Generator mehr Glueck hat.

Aber ich habe schon seinerzeit in Deutschland die Lust an eBay und den 'ach so tollen Angeboten' verloren. Wenn da Neuware (ich denke gerade an Schneidplatten fuer Drehbaenke) fuer 80% oder auch mehr unter Grosshandelspreis angeboten werden, dann frage ich mich schon in welchem Blaumann versteckt die ungefragt den Arbeitsplatz verlassen haben, um dann spaeter bei eBay aufzutauchen.

Und wenn ich dann all die ach so preiswerte Lichtmaschinen und Anlasser - alle selbstverstaendlich mindestens Erstausruesterqualitaet - zum Baumarktpreis sehe, dann muss ich auch immer unwillkuerlich an China denken.

Und die ganz grosse Krise bekam ich dann, wenn dann unter all den vielen Limas der Hinweis kam: 'Dies ist ein Privatverkauf ....'.

Nein, nicht alle eBay-Verkaeufer sind Steuerhinterzieher und Betrueger ....

Doch wie meine Oma schon sagte: "Ich habe kein Geld, und deshalb kann ich's mir nicht leisten etwas Billiges zu kaufen."

Gruss Guenther

PS: Ich habe meinen urspruenglichen Text ein wenig umgeschrieben, weil der haete falscg verstanden werden koennen. :wink:
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 21:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Beitragvon Reto » 30.07.2008 - 08:44

Hallo Forum

Der Frust lässt schon wieder nach und so machen wir mit neuem Elan weiter. Ich will bei der 110A-Starex-Lima bleiben, aber nun nach besseren Quellen Ausschau halten, Dabei möchte ich auch bei Hyundai nach dem entsprechenden Originalteil nachfragen. Kennt jemand die Hyundai-Ersatzteilnummer dieser Lima? Weil das blöde ist halt immer, dass die die Fahrgestellnummer des Fzgs. wollen und ich kann aber nur mit einer Galloper-Fgst-Nr dienen.

Danke und Gruss, Reto
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 30.07.2008 - 08:56

Reto hat geschrieben:Kennt jemand die Hyundai-Ersatzteilnummer dieser Lima? Weil das blöde ist halt immer, dass die die Fahrgestellnummer des Fzgs. wollen und ich kann aber nur mit einer Galloper-Fgst-Nr dienen.


Das leider nicht, aber vieleicht hilft Dir das hier

http://www.carparts-cat.com/pkw/parts/k ... ,10,41,350 schon mal weiter.

Wenn Du auf so ein Teil klickst, dann hast Du im naechsten Fenster unten die HYUNDAI Vergleichsnummer stehen.


Gruss Geunther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Jac X

Beitragvon Jac X » 07.09.2008 - 18:24

Hmm, wegen den nutzlos rumliegenden Limas mit def. Regler ...
einfach mal versuchen einen Externen anderen Regler zu montieren...
Ich hab dies bei einem Opel Montey 3.1Td gemacht.. einfach den internen Regler abgeklemmt , ein Kabel
nach außen geleitet und dort einen normalen Bosch Lima Regler angeklemmt. (Boschregler der weiße mit dem
schwarzen Häubchen und den integrierten Kohlebürsten)

Regler neu ca. 10€


nur die Sache mit dem Erregen ist nicht ganz einfach ... die EU-Länder schaffen das mit der Erregung und
der Ladekontrolle mit einem Draht ,die Freunde des Photoapparates brauchen 2 Adern dazu...

geht aber trotzdem hab einfach die Erregung an die Glühkerzen angeschlossen , so das diese kurz
nachdem der Motor läuft ausgeht... und die Ladekontrolle funtioniert normal..
Benutzeravatar
tuxsam
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 03.02.2005 - 15:33
Wohnort: D-Münster

Re: Lichtmaschine Galloper

Beitragvon tuxsam » 05.01.2011 - 12:33

Hallo Zusammen,

ich will das Thema mal aufgreifen. Gestern sind wir ca. 500 km vom Silvesterurlaub zurück gefahren. Nach ca. 400 km (es war nun dunkel) merkte ich, dass die Armaturenbeleuchtung sehr schwach wurde. Ein Blick auf die Spannungsanzeige zeigte dann einen Ausfall der Lima - leider ist bei der Anzeige die Birne defekt, daher erst der späte Blick mit Innenbeleuchtung.

Nun bin ich erstmal von der Bahn herunter und musste an einer Kreuzung halten. Auf einmal geht die Lima wieder, dh. Aussen- und Innenbeleuchtung sind wieder da und bleiben es auch.

Nachdem wir Zuhause ankamen war auch die Batterie wieder voll.

Was meint Ihr? Einfach nur ein Wackelkontakt oä. oder stirbt die Lima so langsam weg?

Als Info: der Anlasser machte in den letzten Wochen auch Probleme. Einmal startete er gar nicht (nach Anschleppen aber schon), in den letzten Tagen beim ersten Start mit "Brutzel"-Geräuschen. Mein Bekannter meinte schon, dass er etwas wenig Strom bekommen würde.

Die Batterie ist übrigens nur zweieinhalb Jahre alt.

Gruß, Andre
Zuletzt geändert von tuxsam am 05.01.2011 - 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
...Reisen statt Rasen....
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1493
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine Galloper

Beitragvon guido » 05.01.2011 - 13:04

Hi Andre,

hast Du schon mal nen Blick auf die Masseanschlüsse am Motor und an der Karosse geworfen?
Das Starter und das Lima Problem würden passen....

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11553
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschine Galloper

Beitragvon Beda » 05.01.2011 - 17:06

Hallo André,
die Ladekontrollleuchte ist wichtig; denn unsere Generatoren sind fremderregt.
Der Ausfall der Kontrollleuchte kann durchaus die Lima an der Arbeit hindern.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste