Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Infos für den richtigen Kauf, Anleitungen usw.

Moderatoren: Beda, Crazy.max

leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 10.02.2019 - 19:12
Wohnort: Hamburg

Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon leonfalk » 11.02.2019 - 00:16

Einen schönen guten Abend liebes Forum,

ich bin hier Brandneu und hätte gerne ein paar Ratschläge eurerseits. Villeicht könnt ihr mich vor einem etwaig anstehendem Riesenprojekt bewahren. :wink:

Derzeit bin ich in der Situation nach jahrelangem Reisen (Backpacken um die Welt) wieder Zuhause zu sein und zu studieren.
Nun soll mein Motorrad weg und mit Freundin ein geeignetes Reisemobil aufgebaut werden, um damit diesen Sommer Urlaub zu machen und nächstes Jahr für längere Zeit Richtung Osten zu fahren. Schrauben tue ich alles selber, wenn möglich. Habe Erfahrung von meinem Motorrad und vorherigen Reisen, Jobs..

Reise normalerweise abseits von den bekannten Routen, daher soll es schon etwas geländegängigeres werden. Da Daily 4x4 etc einfach zu teuer sind (Budget 5000/6000 Euro inklusive Umbau) schiele ich nun auf einen L300 4x4. Bin mit einem (ohne 4x4) 2mal durch komplett Australien gefahren zwecks Arbeit. Schien mir zuverlässig und robust. Außerdem etwas größer als ein Geländewagen und T3 Syncros sind ja leider unbezahlbar. Wer andere Tipps hat gerne her damit :grin:

Nun habe ich am Freitag ein Date mit einem L300 4wd von '96 für 3k Verhandlungsbasis und bisher nur Bilder gesehen, habe aber Vorweg eins/zwei Fragen an euch Erfahrene:
Dieser ist komplett nackt drinnen und scheint dort Rostfrei zu sein (praktisch, da es den Preis drückt und ich ihn jetzt nicht selber entkernen muss). 250000km, Diesel 87PS, soll ja haltbar sein? Motor/ Getriebe sollen Top sein (das werde ich erst vor Ort wirklich wissen). Reifen sind durch. TÜV noch bis August (sehr nützlich für die Überführung nach HH). Er kommt mit ein paar Ersatzteilen.

Leider ist er rostig von unten. Auf den ersten Blick scheint der größte Rost nur oberflächig zu sein (soweit auf Bildern beurteilbar). An einer Stelle und dies ist was mich euch fragen lässt, leider auch durchgerostet. (Oben links, das fette Loch)

Bild

Oben links gut zu sehen. Nun lässt mich stutzig werden, dass auf allen Zeichnungen diese Querstrebe nicht aufzufinden ist bzw nackte Rahmen diese Zwischenstrebe nicht haben. Ist diese eine zusätzliche Querverbindung zwischen Rahmen bzw was macht die da? Scheint direkt hinter der Stoßstange zu sitzen.. :grin:

Bild
Hier einmal besser zu sehen. Ist auf jeden Fall hin und muss für den nächsten TÜV getauscht werden. Mit vertretbarem Aufwand machbar?

Bild
Weiterer Zustand des Unterbodens. Erscheint mir mit Aufwand machbar. Klar werde ich ein paar Tage unter'm Auto liegen..

Bild
Bild

Was denkt ihr? Für den Preis (Verhandlungssache) vertretbar? Ich habe kein Problem Arbeit rein zu stecken, um ihn ordentlich zu restaurieren, aber vertretbar sollte es sein (Budget ist knapp für nen Expeditionsmobil das weiß ich, aber Motivation ist vorhanden).

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich und vielleicht kann mir jemand sagen, ob diese Strebe gut austauschbar ist und ob ich mir das überhaupt antun sollte (so insgesamt)?

Vielen vielen Dank schon einmal im voraus!
Leon :prost:
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6877
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon MF » 11.02.2019 - 05:40

Moin

Willkommen.

Lese dich mal bei den L300 Resto-Thread's hier ein,
da siehst du denn wo der Gammel im Verborgenen steckt.

Für mich sieht das alles nach keiner verwertbaren Basis aus.

Die Querstrebe ist nicht so einfach zu ersetzen,
der Rest des Rahmens sieht auch grausig aus.

Der Rost kommt von innen nach aussen wenn der also aussen schon so aussieht.

Ich würde auf ein besseresm wenn dann auch sicher teureres Angebot warten.

Grüße aus dem Norden
Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon Hirvi » 11.02.2019 - 06:20

Hallo Leon!

Ganz kurz gefasst: "Finger davon lassen! "
Da ist ja selbst die Last abhängige Bremskraftverteilung abgegammelt. Erfahrungsgemäß kann ich nur sagen, dass da mehr Baustellen zu vermuten sind, als es einer längeren Beziehung zu zu muten wäre.

Es grüßt

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11813
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon Beda » 11.02.2019 - 10:06

Hallo Leon,
vorab noch ein Wort zum Getriebe.
Der Dieselmotor beansprucht das Getriebe grenzwertig.
Der Benziner geht schonender damit um.
Sie -die Getriebe- werden nicht mit Gold aufgewogen, sind aber rar.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2092
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon motorang » 11.02.2019 - 11:27

Servus
Ich würd den nur in Betracht ziehen wenn Du selber schweißen kannst und Zeit hast (also nicht für heuer im Urlaub) und er saubillig ist.
Dreistellig.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6877
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon MF » 11.02.2019 - 18:14

Moin

Aufgrund deiner Angeben denke ich du hast diesen L im Auge.

Bild


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1658
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon Hirvi » 11.02.2019 - 19:31

Hallo Mario!

Wenn es der ist, dann wäre der Kilopreis realistisch und nicht mehr.

Es grüßt

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6877
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon MF » 11.02.2019 - 19:36

Moin


leonfalk hat geschrieben:
Nun habe ich am Freitag ein Date mit einem L300 4wd von '96 für 3k .

250000km, Diesel 87PS,

TÜV noch bis August

Dieser ist komplett nackt drinnen

TÜV noch bis August

Er kommt mit ein paar Ersatzteilen.



Ich denke die Indizien sprechen für sich.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon pcasterix » 11.02.2019 - 19:37

Hi zusammen,

diverse kleine Mängel hört sich lustig an :extremlached:

Der L wird nur allein von der Korrosion her gesehen garantiert zur Großbaustelle, die sichtbaren Durchrostungen bilden nur die Spitze des Eisberges.

Viele Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" und Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen, Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
luzivee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 13.12.2009 - 14:41
Wohnort: NRW

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon luzivee » 11.02.2019 - 22:29

Hallo zusammen,

ich habe dieses Exemplar auch schon gesehen. Was mir aufgefallen ist, dass es auf dem Einen Foto so aussieht, dass man hinter dem Fahrersitzt das Blech zur Batterie weggeschnitten hat. Was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann.
Ich persönlich würde diesen L auch nicht kaufen. Schon auf den Bildern kann man den Rost an den üblichen Stellen förmilch spüren.
Gruß Johannes
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 10.02.2019 - 19:12
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon leonfalk » 11.02.2019 - 23:19

Vielen Dank euch allen!
Dies ist leider genau die Befürchtung, die ich hatte.. Großprojekt und für nen 3er einfach vieeeeeel zu teuer.

MF hat geschrieben:Moin

Aufgrund deiner Angeben denke ich du hast diesen L im Auge.

Bild


Gruß Mario

Es handelt sich um den..

Die Bilder hat er auf ein paar Nachfragen rausgerückt, da ich extra aus Berlin anreisen würde. Scheint nen ehrlicher Typ, aber Großbaustelle(n!) am Rahmen kann ich mir nicht leisten. Zeit habe ich zwar derzeit und schweißen kann ich auch, aber nicht für den Preis. :| Schade, dann kann ich mir die Beschtigung auch gleich sparen..

Vielleicht hättet ihr ja nen Tipp für mich bezüglich anderer Basisfahrzeuge?
Es soll halt nen Reisemobil mit Offroad Qualitäten sein. Geländewagen Ausbauten kämen auch in Frage. Zum Beispiel schaue ich auch immer nach 4-Runnern, Pajeros. Da würde ich einfach nen Hubdach drauf basteln :grin:

Meine bisherigen Ideen:
L300 4WD tolle Basis, aber noch keinen passenden gefunden..
L400 4WD tolle Basis, aber bis auf einen sehr gut aussehenden rechts Lenker bis jetzt noch keine guten Angebote gesehen
H1 Starex 4WD aktuelle Angebote zu teuer
4-Runner ideal, aber für mein Budget derzeit zu teuer. (Robust, Groß, Geländegängig)
Landcruiser zu teuer
Discovery's sollen wohl gerne den Besitzer im Stich lassen..
Pajeros scheinen in Ordnung zu sein, nur noch nicht eingelesen (was sagt ihr?)
T3 Syncro zu teuer
T4 Syncro müsste ich zuviel reinbasteln, um ihn auch Abseits fahrbar zu machen (?)

Habe ich irgendwelche essenziellen vergessen?

Vielen Dank euch!!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6877
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon MF » 12.02.2019 - 05:42

Moin

Pajero's BJ bis 91 auch Rost aber Robust und schon langsam was für Sammler.

Pajero's bis BJ 99, viel Rost brauchbare auch teuer aber robust.

Pajero's ab 2000 nur der Pajero Classic V20, ist praktisch wie die BJ bis 99.

Alle moderneren Pajero's passen nicht in dein Profil.

Galloper BJ 98-2001, auch Rost, aber noch in Grenzen, robust wie Pajero, günstige Preise

Hyundai Terracan unauffällig und robust, die ESP und Injektoren muss man im Auge behalten

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 10.02.2019 - 19:12
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon leonfalk » 15.02.2019 - 19:34

Vielen Dank Euch allen für die Tipps!

Hyundai Terracan habe ich bereits im Blick sieht interessant aus und scheint dauerhaft günstig zu sein.
Was haltet ihr vom Isuzu Trooper (ab und zu mal günstig zu erwerben)?

Ich habe einen Pajero 07/21 gefunden. Scheint wohl nen Classic zu sein. Angeblich wohl gut bezüglich Rost und bei mir in der Nähe. Die Bilder sehen für mich sehr ansprechend aus. Hat schon viel,was ich selber machen wollen würden. Aber seht selbst:
https://www.autoscout24.de/angebote/-c6 ... 50040a66e7

Für 2,5 scheint mir dass er nen Schnäppchen sein könnte, was denkt ihr?

Vielen vielen Dank!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11813
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon Beda » 15.02.2019 - 21:09

Hallo Leon,
unbedingt ansehen und wenn es nur zur Übung ist.
Hier
Just changed the oil and filter!
lese ich. Keinerlei regelmäßige Wartung.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
leonfalk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 10.02.2019 - 19:12
Wohnort: Hamburg

Re: Hilfe beim Kauf L300 - Thema Rost

Beitragvon leonfalk » 15.02.2019 - 21:28

Beda hat geschrieben:Hallo Leon,
unbedingt ansehen und wenn es nur zur Übung ist.
Hier
Just changed the oil and filter!
lese ich. Keinerlei regelmäßige Wartung.


Jipp. Aber kann man denn für 2,5 nen regelmäßig (vielleicht sogar Scheckheftgepflegten) Pajero erwarten? Suche ne gute Basis in die ich gerne auch Liebe und Zeit investiere, solange man nicht mit schon mit nem Haufen Schrott anfängt.. Mein Budget reicht für mehr ja auch nicht :grin:

Der ist von den Bildern mit Abstand das beste, was ich bisher gesehen habe. Nur wundert mich 07/2001. Sollten die Classic nicht erst ab 2002/2003 gebaut worden sein? Und der hat ja auch diese hässlichen Plastik Verbreiterungen sind die normal für das Bj? Ich dachte die wäre 97(?) ersetzt worden?

Außer dem Rostproblem scheinen sie ja sehr zuverlässig zu sein. Nur Super Select wäre natürlich schöne gewesen :mrgreen:

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast