Neuling sucht Tipps und Infos zum L300

Infos für den richtigen Kauf, Anleitungen usw.

Moderatoren: Beda, Crazy.max

sensman

Neuling sucht Tipps und Infos zum L300

Beitragvon sensman » 08.07.2002 - 14:22

hallo zusammen,
ich habe durch zufall euer Forum entdeckt und bin ein Ahnungsloser, was Offroad und den L300 angeht, das Auto gefällt mir aber und ich glaube, das Offroad fahren wird es ebenfalls...
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem guten gebrauchten L300 4WD und wollte euch nach Tipps fragen, auf was man so beim Gebrauchtkauf achten sollte.
Geldbörse: nicht mehr als 3500.- Alter: darf ruhig etwas älter sein, vielleicht anfang - mitte neunziger Jahre o.ä.
Sollte 8 o. 9 Sitze haben, muss PS- mässig nicht unbedingt soo stark sein...
Ich habe da auch z.B. ein Angebot gesehen: EZ 04/90, 82 kw, 8-Sitzer, Servo, Frontbügel, anscheinend Kundendienstgepfl. für 2500.-, was meint ihr dazu??
Und noch zwei Fragen: Wieviel zahlt man eigentlich Steuern für so ein Auto? Und was verbraucht der?
Wäre echt dankbar für ein paar Tipps von euch Fachmännern (und Frauen?? ;))) :P
bis denne,
Gruss
Art
Bernd

Beitragvon Bernd » 09.07.2002 - 18:41

Hallo Art,

willkommen im Kreis der L300 4WD Fahrer. Du wirst von dem Kasten begeistert sein.
Das Problem ist eigentlich nicht der Zustand oder die Motorisierung, sonder vielmehr das Problem überhaupt einen zu finden... :oops:

Beim Kauf würde ich darauf achten, dass es ein Diesel ist!!!
Leistungsmäßig bist Du auf die 84 PS angewiesen. Der L300 wurde nur mit einem 2.5 Turbodiesel gebaut.
Dafür steht Dir ein bäriges Drehmoment zur Verfügung. :D
Die Kiste ist kraftmäßig dem Benziner weit überlegen. Vor allem mit zugeschalteter Untersetzung bleibt er vor nichts mehr stehen. :kopfgegenmauer: Wenn Du ihn offroadmäßig bewegen willst, dann ist genügend Power wichtig.

Die Dieselmotoren sind von der Laufleistung her eigentlich kaum totzukriegen, vorrausgesetzt es ist immer gnügend Öl drin und die fährst nicht bleifuss.
Auf den Ausdruck "Kundendienstgepflegt" würde ich nicht viel geben. Die Werkstätten machen außer einem Ölwechsel meist nicht viel. Wichtig ist, dass bei ca. 90000km der Zahnriemen gewechselt wurde.

Nun kurz zu den Kosten. Der Diesel schlägt mit irgendwas um die 500 Euros im Jahr zu Buche :( .
Haftpflicht ist teuer, weil der Unfallgegner meist völlig zerknüllt ist, wenn ihn ein L300 4WD überrollt hat und dadurch entsprechend hohe Reparaturkosten hat. :x
Verbrauchsmäßig schluckt meiner 11,5-12 Liter Diesel (Benzinverbrauch dürfte darüber liegen). Es gibt aber Leute, die fahren die Kiste mit 10,5. Habe ich aber noch nicht geschafft.

Beim Begutachten eines Gebrauchten darauf achten, dass der Motor vorher nicht warmgefahren wurde. Wie immer sollte der Diesel nicht qualmen (auch nicht beim Anlassen).
Aber in der Hinsicht auf versteckte Mängel, oder auf was Du achten muß, kann Dir sicher jemand anderes hier im Forum ein paar mehr Tipps geben.

Nur soviel noch: 2.500,- Euros erscheinen mir etwas zu günstig. Da liegt irgendwo der Grund dafür. Auch wenn nur ein Benziner ist (nach der Leistung zu urteilen).

ciao,
Bernd
sensman

danke für die Tipps!

Beitragvon sensman » 09.07.2002 - 18:57

hi,
vielen Dank für die Tipps, werde sie beherzigen!
Ich wunderte mich bloss ein wenig, dass du meinst dass 2500.- EUR zu wenig sind... ich dachte eher das Gegenteil :D :D :D
Aber das wird ja schon stimmen was du sagst... :oops:
Ich freu mich jedenfalls schon auf den Kasten, es gibt aber echt nicht soo viele Angebote, da hast du recht :cry:
Na ja, ich hab Zeit, das ist ein Vorteil!
Gruss
Art :P
Verdi

Beitragvon Verdi » 10.07.2002 - 11:58

Hallo sensman,

ich muß HolzFlo aus eigener Erfahrung Recht geben. EUR 2.500 ist eindeutig zu wenig für einen L300. Normalerweise sollte man ein Fahrzeug nicht am Preis festmachen bzw. beurteilen, jedoch bin ich die letzten vier Wochen kreuz und quer durch Deutschland gefahren, um mir diverse L300 anzusehen. Dabei habe ich viel Elend gesehen und kann deshalb für den L300 sagen, daß sich bei Preisen unter EUR 5.000,00 eine Anfahrt nicht lohnt. Ich spreche hier über die Dieselvariante ab BJ 91 und einer Laufleistung bis 150.000 km.

Meinen "Grünen" haben ich letzten Sonntag abgeholt :-) Fotos folgen demnächst.

Wegen der Kosten (EUR 500,00) muß ich jedoch widersprechen. Durch eine Auflastung auf 2.810 kg beträgt die Steuer lediglich EUR 172,00 pro Jahr. Die Auflastung erfolgt entweder durch den Austausch der hinteren Blattfedern oder durch den Einbau von Zusatzfedern - Kostenpunkt ab EUR 400,00.

Von einem Benziner würde ich die Finger lassen. Der Verbrauch ist enorm. Auch neigen die Benziner eher zum Ölverbrauch.


Gruß Mario
Verdi

Beitragvon Verdi » 10.07.2002 - 12:39

Habe ich vergessen. Schau mal im alten Forum nach. Dort ging es um Grundsätzliche Fragen zum L300. Hier der direkte Link:

http://www.4x4travel.ch/cgi/cutecast/cutecast.pl?forum=2&thread=304
sensman

Beitragvon sensman » 10.07.2002 - 22:43

hey, das ist echt hilfreich! Vielen Dank für die wertvollen Tipps!!
Darf ich trotzdem nochmal nachhaken: Welchen gebrauchten würdest DU denn empfehlen? (PS, km usw.) 8O
Diesel steht bei mir fest, Kohle wollte ich eigentlich nur bis max. 4000.- ausgeben, es wäre aber auch mehr drin. :?
Thanx!
bis denne
Art
Bernd

Beitragvon Bernd » 11.07.2002 - 08:41

Hallo,

zu den PS:
Wenn Deine Wahl auf Diesel fällt, dann kommt nur die Turboversion mit 84 PS in Frage (andere gibts nicht).

Zum Preis:
Ich habe für meinen vor drei Jahren (Bj. 95) mit 87 Tsd. km noch DM 20000,- gezahlt.
Einfach ausgedrückt sollte gelten: Je billiger, desto mehr Baustelle und desto genauer unter die Lupe nehmen.
Aber ab 4000,- Euro aufwärts sollte man was halbwegs vernünftiges bekommen. Wie gesagt, die Dinger sind sehr gefragt, entsprechend werden Preise verlangt. Es gibt auf dem Automarkt kein vergleichbares Auto (Pajero-Untersatz mit Kleinbus obendrauf).

Viel Glück.

ciao,
Bernd

L300 4WD GLX 2.5TD
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 11.07.2002 - 08:49

Hallo sensman
Schaue manchmal im Internet nach Fahrzeugen. Habe auf jedenfall einer gefunden. Siehe unterhttp://www.autoscout24.de/home/index/detail.asp?id=13189545&sc=&make=50&model=2171&pricefrom=0&euroto=5000&zip=.
Ich weiss zwar nicht, wie weit weg es von Dir ist.
Grüsse
BORSTY
sensman

ok

Beitragvon sensman » 12.07.2002 - 22:44

vielen Dank auch für die Infos!!
Werde mal sehn, was sich machen lässt, die Dinger sind echt relativ rar, der Link von Borsty (danke übrigens) ist auch schon verkauft... :cry:
Vielleicht muss ich am ende doch noch auf einen "normalen" Bus ausweichen :cry: :cry: :cry:
Also, bis denne!
Gruss
Art
Gast

Beitragvon Gast » 14.07.2002 - 01:47

Hallo sensmann und willkommen im Forum!

Das Wichtigste hast Du schon im alten Forum gelesen.

Zum Verbrauch in meinem Fall:
- 8-9L/100km Landstrasse-Mix (max. 100km/h), das ist mein "täglicher" Verbrauch
- 9-12L/100km Autobahn (110-125km/h)
- 7-8L im leichten Gelände (Feld- und Waldwege bei max. 60km/h)

Zu den Sitzen:
Ich glaube, den L3004WD gibt es nur mit 2 Sitzen vorne (keine Bank vorne), d.h., max 8 Sitze insgesamt, von den dann einer aber nur ein Not-Klappsitz ohne Gurt ist. Also hat man eigentlich 7+1, reicht aber nach meiner Erfahrung meistens aus. Dafür kann man hinten alles flach zusammenklappenn und hat dann schon mal eine (etwas unebene) Liegefläche für zwei Personen gratis dabei! Ausserdem kann man die mittlere Bank so umklappen, dass man hinten eine "Konferenzstellung" der Sitze hat. Das alles bezieht sich auf die GLX-Variante.

Mit 4000Euro solltest Du schon eine Kiste ab Bj. 1991 bekommen können. Nur musst Du - wie Verdi schon geschrieben hat - weiträumig suchen. Der L300 hat gaaaanz oft eine grosse Delle rechts in der Karosserie (warum eigentlich???) - das mindert den Preis und ist nur optisch ein Problem. Ich habe so etwas auch ;)

Meiner hat vor drei Jahren ca. 6500Euro gekostet (mit Delle).

Gruss - kp, der sich im Moment kein anderes Auto wünscht.
sensman

Beitragvon sensman » 14.07.2002 - 13:59

Der geringe Verbrauch ist gut!
Wenn ich dich auch nochmal kurz mit einigen Fragen nerven darf:
Falls ich keinen 4WD finde: Ist das mit den Sitzen, die zu einem Bett und zu dieser Konferenzstellung umklappbar sind, auch bei den "normalen" Bussen möglich??
Ist der Motor bei den normalen Bussen irgendwie von der Qualität anders geartet als bei den 4WD's?? Heisst: Wären da z.B. 150000 km problematischer als bei einem 4WD- Motor, kennst du dich da vielleicht aus?
Und was hat das mit diesen mysteriösen Dellen bei den ganz vielen gebrauchten auf sich?? :wink: :wink:
Gruss aus Stuttgart und
vielen Dank für die Müh, die ich mach'! :D
Art
Gast

Beitragvon Gast » 14.07.2002 - 19:48

Hallo sensman!

Das mit den Sitzen wäre beim 2WD auch so, wenn Du Dir einen mit solchen kaufst. Will sagen, die 2WD haben diese (GLX), aber auch andere Kombinationen (GLS, zwei einzelne Sitze in der Mitte, Bank vorne).

Der Motor wird wohl der gleiche sein, vermute ich (Code 4D56), womit 150Tkm kein Problem sein sollten (bei vernünftiger Wartung etc.)

Das mit den Dellen ist echt erstaunlich. Ich würde mal behaupten, dass min. 50% der L300 (4WD und 2WD) so eine Delle hinter der rechten Schiebetür haben. Achtet mal darauf!. Ich denke, es kommt dadurch, dass man sich beim Rangieren mit Rückspiegeln bei diesem Auto gut verschätzen kann. Wie gesagt, ich habe meinen mit Delle gekauft. Kurze Zeit danach habe ich diese beim Rückwärtseinparken selbst etwas vetieft ;). Ist schon komisch, diese Stelle... Mittlerweile weiss ich aber intuitiv, wo mein L300 aufhört ;)

Aber überleg's Dir gut! Der 2WD ist mit dem 4WD von der Einsatzfähigkeit her nicht vergleichbar und schon lange nicht so cool :super:

Gruss - kp
Bernd

DELLE

Beitragvon Bernd » 15.07.2002 - 09:21

Hallo,

das mit der Delle auf der Seite ist wirklich häufig. Ich habe mir da auch schonmal den Kopf zerbrochen. Aber als mich mal jemand mit meinem Auto von einer Party heimfuhr wurde mir der Grund klar...:

Es ist sehr gewöhnungsbedürftig genau über der Vorderachse zu sitzen. Die meisten Leute lenken in eine Kurve ein, wenn sie mit dem Körper den Anfang der Kurve erreicht haben (beim rechtsabbiegen). Ist bei einem normalen Auto auch kein Problem, da sie Vorderräder dann schon weit genug in der Kurve stehen. Beim L300 fängt die Karosse dann aber erst an. Folglich fährt die Hinterachse über den Randstein. Wenn dann noch irgendwelche Begrenzungssteine im Weg sind, führt das unweigerlich zu der berühmten Delle.

ciao,
Bernd

PS: ICH HABE KEINE DELLE!!!!!!!!!!!!!
sensman

Beitragvon sensman » 15.07.2002 - 19:06

@ kp: jou, dat mit dem "cool" is wohl (leider) wahr :x habe aber ein 4WD-Angebot entdeckt, wo ich gern eure Meinung dazu hören möchte; siehe neuer Thread.
@Bernd: klingt einleuchtend! Es ist gut, vorgewarnt zu sein... 8)
Gratulation übrigens zu deinen nicht vorhandenen Dellen! Vielleicht klappt's ja doch mal irgendwann... :wink: :wink:
Gruss
Art
Benutzeravatar
uhu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 01.06.2002 - 18:15
Wohnort: Züri-Oberland, Schweiz

Beitragvon uhu » 15.07.2002 - 19:25

Hi Art - hier noch meinen Senf
falls Du doch noch einen 2WD (welch Unwort :lol: ) entscheiden solltest, würd' ich mich gut erkundigen wer der Vorbesitzer war + wozu er verwendet wurde (gilt eigentlich auch für 4WD). Hier bei uns benutzen viele Handwerker den L300 + die fahren meist (wenn Sie nicht die Inhaber der Firma sind) "wie die Sau". Verschiedentlich wurde schon darauf hingewiesen, dass die Dieselmotoren sehr lange halten - wenn man Ihnen Sorge trägt - Autobahnfahrten mit Vollgas sind dem Motorenleben sicherlich nicht zuträglich.

Gruss
Urs
träume nicht vom Leben
sondern -
lebe Deine Träume !

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast