Beschreibung Land Rover Discovery II

Infos für den richtigen Kauf, Anleitungen usw.

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beschreibung Land Rover Discovery II

Beitragvon Fazil » 10.04.2006 - 01:05

Discovery I

Bauzeit 1989 – 1998

Discovery Series II
Allgemeines
Bauzeit: 1998 – 2005
2003 neues Frontdesign und Änderungen an den Heckleuchten

Discovery 3
2005 -


Discovery Series II


Bild



Allgemeines
Bauzeit: 1998 – 2005
2003 neues Frontdesign und Änderungen an den Heckleuchten

Motoren:
Benzin
4.0 ltr -V8 mit 180 PS (320 NM) für Golf-Staaten und Australien,
185 PS (340 NM) für den Rest der Welt
Codename „Thor“
Diesel
2.5 ltr TD5
Reihen-5-Zylinder-Turbodiesel mit Ladeluftkühlung
139 PS (300NM) Schalter, (340NM) bei 4-StufenAutomatik (ab 2003?)
Codename „Storm“
Verbrauch – Schalter ca. 10 – 11, Automat ca. 12 ltr.

Karosserie:
Leiterrahmen mit aufgesetzter Karosserie
Karosserie aus Alu - Türen und Dach aus Stahl
als 5 oder 7 Sitzer
nur als 5 Türer

Maße:
Länge: 4.705 mm
Breite: 1.885 mm
Höhe: 1.883 - 1.940 mm (mit / ohne Reeling)
Radstand: 2.540
Ladefläche: H x B x L
1.080 x 1.130 x 720 normal (880 Liter)
1.080 x 1.130 x 1.395 bei umgelegter Rücksitzbank (1.700 Liter)
und ca 30 - 40 cm länger bei ausgebauter Rücksitzbank (sauarbeit !)

Wattiefe: 500 mm
Bodenfreiheit unterm Diff: mind. 208 mm je nach Bereifung

Gewichte:
Leergewicht:
2150 - 2255
Anhängelast:
750 ungebremst
3.500 gebremst

Tankinhalt: 93 Liter

Antrieb / Fahrwerk
permanenter Allradantrieb mit Untersetzung
Sperrung des Mitteldifferentials Serienmäßig nicht möglich,
- Schalter am Getriebe ist vorhanden, kann nachträglich umgebaut werden
Elektr. Traktionskontrolle auf alle 4 Räder eingreifend (ETC)
4 Kanal ABS – im Gelände nicht abschaltbar
vorne und hinten Scheibenbremsen
Handbremse (Trommel) auf Kardanwelle zur Hinterachse
Schraubenfedern an Starachse vorne und hinten
Selbstregulierende-Luftfederung an Hinterachse – optional (SLS)
Bergabfahrtshilfe (HDC)
Aktive Stabilisatorrgelung für Kurvenfahrten – dämpft Fahrzeugschwankungen (ACE)
Elektronische Bremskraftverteilung (EBD)

Automatikgetriebe
4-Stufen Automatik
"Mode"-Schalter bewirkt bei Strassengang = Höhere Drehzahlen z.B. Anhänger und Gebirge oder Sportmässig fahren
bei Untersetzung = es bleibt der Gang drin den man im Automaten gewählt hat (wie beim Schalter)

Fahrer- und Beifahrerairbag


Mein Fahrzeug

Baujahr 2000, TD5,Automatik, 5-Sitzer, Tempomat,
Soundpaket – mit zusätzlichen Lautsprechern und Lenkradfernbedienung
Luftfederung, - praktisch bei Anhänger/Wohnwagenbetrieb, Heck bleibt konstant in der gleichen Höhe
Im Gelände kann das Heck nochmal paar cm angehoben werden
Plus zusätzlichem Handsender für ganz ablassen des Hecks,
Luft wird durch kleinen Kompressor unterm Fzg. erzeugt.
Winterpaket – beiheizbare Vordersitze, Frontscheibe und Aussenspiegel
Wegfahrsperre, Alarmanlage, 2 Dachfenster mechanisch

Sonstiges Zubehör nachträglich gekauft:
anderes Radio wg. MP3 + Adapter für Lenkradfernbedienung
Heckleiter (neu)
Dachgepäckträger gebraucht
Fenster ab hintere Seitenscheiben mit Folie verdunkeln lassen – wg. Hund und Inhalt auf Reisen
Niveauregulierungs-Fernbedienung zum absenken – ideal beim Anhängen vom Wohnwagen

Bisherige Reperaturen / Ersatzteile
nach dem Kauf direkt:
Wasserpumpe, Bremscheiben + Beläge vorne, Ölwechsel, Filterwechsel (diese waren beim Kauf bewusst)
2. Schlüssel (Kostet 200,-Euro!!!)
Krafstoffdruckregler (oder so)

danach
Ölwechsel mit den 2 Filtern (normal alle 20.000)

Getriebe und Differentialöle (alle 40.000) Bremsflüssigkeit – diese wurden vorsorglich gewechselt, da unklar ist,
wann es da letztemal gewechselt worden ist.

Empfänger der Funkfernbedienung Türen (110,-€)

ABS-Steuergerät und irgendwas an der Bremse – unentgeltlich da Rückrufaktion von LR

Noch anstehende Reparaturen:
Bremsscheiben (Reklamation), Bremssättel vorne, sind ziemlich fest und Gummis eingerissen

Fazit:
Ich bin im grossen ganzen zufrieden mit diesem Auto, zum Reisen und mit Wohnwagen ist es ein
ideales Fahrzeug. Im Gelände ist es auch sehr gut, was stört ist die Frontstoßstange, das ganze Plastik, was eher ein Spoiler ist. Hier werde ich mir noch was einfallen lassen. Ab 2003er Modellen haben sie es geändert, hier ist der Böschungswinkel vorne besser.

Werkstätten:
Ich besuche eine freie LR-Werkstatt (40km) und eine LR-Vertragswerkstatt (20km) und für kleinere Sachen eine
Werkstatt hier im Ort, bei denen hat der Meister vorher Jahrelang Geländewagen repariert hat.
LR-Vertragswerkstatt = zufrieden, die Schrauben an Geländewagen täglich

Kundendienst LR-Deutschland:
Sehr hilfsbereit! Beispiele
1. Anfrage per Mail wg. anderem Radio, nach 2 Stunden Antwort
2. Anfrage per Mail wg. anderer Reifengrösse, nach 2 Stunden sämtliche Gutachten per Mail als PDF-Datei
3. Anfrage per Mail wg. fehlender Rückrufe – Weiterleitung direkt an Werkstatt
- hier kam sogar aus England ein Schreiben ob alles zur Zufriedenheit ausgeführt wurde mit Freiumschlag zurück nach GB, bei diesem Schreiben hatte ich noch eine Frage wg. KAT, ich wurde sogar zurückgerufen!


Fazil

to be continued...
Zuletzt geändert von Fazil am 10.04.2006 - 10:49, insgesamt 2-mal geändert.
Pritt

Beitragvon Pritt » 10.04.2006 - 07:11

Hallo ,
das hört sich alles in allem ganz gut an.....
Vielleicht sollte ich mir ja auch mal einen "British-Elend" zulegen........

überlegt
:idee03:

Thomas und wünscht allen einen guten Start in die Woche
Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5129
Registriert: 28.05.2002 - 16:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 10.04.2006 - 09:58

Hi Fazil,

na siehste, der Virus geht auch hier rüber....

Wie sind die Abmessungen? Länge, Breite und Höhe. Innenabmessungen? Hintere Sitzbank genug Platz (Beinfreiheit).

Wieviel geht in den Tank rein?

Wieviel cm beträgt die "Luft" unter dem Diff? Hat das hintere Diff nun 4 Pins oder immer noch nur 2?

Vor allem interessiert da auch die Grösse des Gepäckraums (LxHxB). Der wurde ja gegenüber dem Disco I vergrössert, da die Kar. länger wurde.

Ciao,
Alf
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 10.04.2006 - 10:41

Hi Alf,

Masse usw. habe ich oben reingeschrieben.

zu hinterer Sitzreihe:
auch hier sitzt man wie im Defender etwas höher als vorne, praktisch für Kinder mit Sicht nach vorne, der Einstieg natürlich ensprechend schwieriger, Beinfreiheit ist etwas knapp, Türen hinten lassen sich nicht weit öffnen, hier gibt es aber auch Basteleien um die Türen weiter zu öffnen.

Alf hat geschrieben:Hat das hintere Diff nun 4 Pins oder immer noch nur 2?


Kannst du das mal bitte näher erläutern, dann schaue ich mal nach. Ich habe nämlich nicht verstanden was du meinst :lol:

Gruss
Fazil
Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5129
Registriert: 28.05.2002 - 16:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 10.04.2006 - 11:07

Hi Fazil,

siehe hier (unter Differential):

http://www.landy-reisen.de/Technik/Achsen.htm

Ciao,
Alf
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 03.05.2007 - 11:39

KM-Stand ca. 145.000:

Am Montag und Dienstag alle 4 Stoßdämpfer gewechselt.
Fahrzeug schwamm auf der Strasse, folgte jeder Spurrille, Wohnwagen und Trailerfahrten > 80km/h war nicht mehr möglich, Spiel in der Lenkung.

Die eingebauten Original-Stoßdämpfer waren sowas von kaputt, sowas habt ihr noch nicht gesehen!

Alle 4 ( !!) hatten überhaupt keine Füllung mehr, an den vorderen sind die unteren Bolzen aus den Gummilagern ausgerissen gewesen.

Jetzt sind "gebrauchte" Monroe 4x4 Adventure drin, das Fahrzeug fährt wieder wie eine eins, Spiel der Lenkung ist weg. Das Fahrzeug ist auch jetzt ca. 2 - 3 cm höher.

Die "gebrauchten" waren ca. 10.000 km beim Kollegen sein Auto eingebaut, bis er sich von Extec das Höherlegungskit einbauen lassen hat.

- Alle Sicherheitsmembers bitte hier nicht weiterlesen:
Wenn keine Federspanner zur Verfügung stehen, Achse mit Wagenheber hochdrücken und mit 3 Spanngurten festzurren .... :lol: -


KM-Stand ca. 145.000:
Sitzheizung Fahrersitz funktioniert nicht
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10558
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlappohr » 03.05.2007 - 12:48

Fazil hat geschrieben:KM-Stand ca. 145.000:
Sitzheizung Fahrersitz funktioniert nicht


Vorhersage für die Region Westerwald (in 500m)

Do, 03.05. Tiefsttemperatur 8°C , Höchsttemperatur 18°C
Fr, 04.05. Tiefsttemperatur 10°C , Höchsttemperatur 17°C
Sa, 05.05.Tiefsttemperatur 9°C , Höchsttemperatur 16°C

Sollen wir für eine Strickmütze sammeln ? :duck:

Ne, ´mal im Ernst - hast Du Bilder von den Dämpfern?

Grüßinger
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 03.05.2007 - 13:08

Hi Florian,

Schlappohr hat geschrieben:Vorhersage für die Region Westerwald (in 500m)

Do, 03.05. Tiefsttemperatur 8°C , Höchsttemperatur 18°C
Fr, 04.05. Tiefsttemperatur 10°C , Höchsttemperatur 17°C
Sa, 05.05.Tiefsttemperatur 9°C , Höchsttemperatur 16°C



im Gegensatz zu den letzten Tagen ist das verdammt kalt...brrrr


Schlappohr hat geschrieben: Sollen wir für eine Strickmütze sammeln ? :duck:


...???? Strickmützeeeee ????

..fahre doch nicht wie "Mork vom Ork" im Auto !! :lol:


Schlappohr hat geschrieben:
Ne, ´mal im Ernst - hast Du Bilder von den Dämpfern?

Grüßinger
Florian



Werde mal paar Bilder machen

Gruss
Fazil


Bild
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 03.05.2007 - 21:21

Bild

Links der Bolzen (Unterseite) ist aus der Gummipufferung ausgerissen. So sehen beide Seiten aus.

Der Stoßdämpfer ist im eingedrückten Zustand, normalerweise fährt er von sich auf aus. Hier und bei den restlichen 3 auch nicht.


- ist schon interressant, das Teile die für ein Geländewagen konstruiert worden sind so aussehen und das bei einem Hersteller, der Jahrzehntelange Erfahrung hat.
Mein Fahrzeug wird eigentlich wenig im Gelände eingesetzt.

Gruss

Fazil
Zuletzt geändert von Fazil am 03.05.2007 - 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
creator

Beitragvon creator » 03.05.2007 - 22:16

Guten Tag;
Wie sieht es bei deinem eigentlich mit Rost aus?
Schon mal so gesucht und wie bei den Pajeros die typischen Stellen gefunden?
Würde mich wirklich mal interessieren, da ich gehört habe, dass einige Landy Serien serienmäßig mit Rost kommen... --> hoffe deiner nicht!
Bis demnächst...
Basho/creator
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 03.05.2007 - 22:35

Hi Basho,

tja das Wort "Rostvorsorge" oder ähnliche gibt es wohl im englischen nicht, zumindestens mal nicht in der Umgebung von Sollihull!


Letzten Sommer habe ich den ganzen Rahmen saubergemacht und mit "Hammerit"-Ersatz (Farbe und Rostgrundierung in einem) aus dem Supermarkt gestrichen. ´

An der Karosserie ist bisher nichts zu sehen. Auch nicht an den Verbindungen Alu/Stahl.

Gruss

Fazil
creator

Beitragvon creator » 03.05.2007 - 22:45

Tag Fazil;
Bin grad am Überlegen gewesen, ob ich kleinere Teile an meinem V20 abnehme und "restauriere" nur gibt es bei der Pflege der Vorbesitzer (und hoffentlich auch mir) keine lohnenswerten. Hoffe das wird bei deinem auch so bleiben wenn du ihn pflegst... Ich habe wie gesagt von einem Landybesitzer neulich da böse Worte über Landyrostschutz gehört.
Grüße
Basho/creator
Harald

Beitragvon Harald » 04.05.2007 - 14:04

Nach fast zwei Jahren mit einem Defender TD5 und 60.000 km meine Erfahrung:
Rost in ersterv Linie Kontaktkorrosion an der Alu-Karosserie wegen ab Werk bis heute fehlender Trennlagen zwischen Türscharnieren und Karosserie, an Heckquertraverse und Windschutzscheibenrahmen.
Beste Erfahrungen mit einem freien Schrauber.
Achttung beim Ölwechsel Getriebe: Hier gibt es sogar im Original-Werkstatthandbuch die falsche Ölangabe. Ins Getriebe muss ein ATF-Öl rein. Da gibt es eine Händler-Info von LR.
Ansonsten meine Erfahrungen aus unseren Fahrtrainings: Der LR ist entweder imun gegen alles oder imer in der Werkstatt. Dazwischen gibt es eigentlich nichts.

Harald

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast