Garmin Oregon 400T/550T

Hilfsmittel mit und ohne Batterien

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10475
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Schlappohr » 21.08.2009 - 15:19

Servus Navigierende,
nachdem mein altes schwarz-weiss Etrex nur eine Afrika und Europa-Basemap hat und die Preise gerade günstig sind befindet sich seit gestern ein Oregon 400t in unserem Besitz.

Bild

Auffällig ist die extrem schnelle Sateliten-Suche. Knapp 5 Sekunden und es kann losgehen.

Mich hat dieses Bild lange Zeit abgeschreckt:
Bild
aber iin der Praxis zeigt es sich weniger dramatisch als beschrieben.

Die besten Infos zum Gerät habe ich hier gefunden.

Ich berichte wieder wenn ich etwas mehr Erfahrungswerte habe.

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10475
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400t

Beitragvon Schlappohr » 04.09.2009 - 13:37

Kurzer Zwischenbericht
Inzwischen waren wir hier iim Naturpark mal mit den Hunden beim Geocachen. Kein Vergleich zum Etrex! Satelliten sind in wenigen Sekunden gefunden. Auch im Wald sehr guter Empfang - nur wenn die Bäume so dicht stehen dass man die Sonne nicht mehr sieht sinkt die Genauigkeit auf > 20m
Dass die Cache-Beschreibung jetzt im Gerät steht und man kein Papier mehr braucht ist schon sehr luxoriös und erschreckend komfortabel ist die Tatsache, dass das Gerät etwa 10 Meter vor dem Cache mit Piepston und Einbblendung darauf aufmerksam macht, dass man beim Cache ist.
Wir freuen uns auf die nächsten Caches

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9189
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400t

Beitragvon Borsty » 06.03.2010 - 08:59

Hallo Zusammen
Ich habe mir das 550T mit den Topo CH gegönnt. Basiskarte Welt und Topo Europa vorinstalliert. Man kann mit dem Gerät ganz normales Routing betreiben, allerdings kann man nicht nach den Adressen suchen. Alternativ kann man aber Kartenmaterial auf den Chip (micro SD) laden und dann damit routen. Heisst man müsste sich eben die Software dazu kaufen oder runterladen sofern man etwas findet. Dann funktioniert auch Adresssuche.
Ungewöhnt für mich ist das etwas kleinere Display als beim Pocket PC. Aber eben nur ein Gerät und nicht PPC und GPS Maus. Die eingebaute Kamera ist solala. Müsste nicht unbedingt sein. Aber sie dient dazu das man sich vom Waypoint ein Bild schiessen kann und sich später nal via Bildauswahl wieder dorthin führen zu lassen. Denke in einigen Situationen ganz praktisch wenn es sich um sehr schwierige Zufahrten handelt.
Ganz praktisch finde ich wegen Wanderungen oder Biketouren auch das Höhenprofil. Via Mapsource Route auswählen, dann mit dem Gerät das Höhenprofil angucken. Corinne hat dazu auch noch ein sehr nettes Gratisprogramm(GPS Trackanalyse.net) im Internet gefunden. Man benötigt dann den gefahrenene, gelaufenen Track, via Internet die NASA um Mithilfe deren HGT Daten dann den Track umzuwandeln(Sehr einfach zum bedienen, sonst fragt nach). Man sieht dann super grafisch dargestellt wie der Track verläuft oder den Track eben umgewandelt in 3D.
Weiter hat man am 550T die Möglichkeit die Anzeige komplett umzustellen. Automotive, Biking, Wandern usw. Somit ändert sich auch die Kartendarstellung und die Wege die angezeigt werden. Wie auch beim 400 ist das Display super ablesbar und die Bedienung sehr einfach. Für Geocaches hat es hier noch ein Goodie drin via Kompass um sich führen zu lassen. Der Kompass funktioniert wie Jeder auch, nur zeigt es mittels diverser Grafiken an wo es steckt. Mal mit Pfeil, mal mit ner Schatztruhe usw. Je nachdem welche Kompassanzeige man nimmt. Es hat noch viel mehr was es kann, aber das ist soweit mal das was ich bis jetzt testen konnte. Florian war beim auspacken und in Betrieb nehmen gleich mit dabei :mrgreen: :wink:
Mehr dazu dann später wenn ich noch mehr weiss.
Gruss UWE
BORSTY
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8721
Registriert: 04.06.2002 - 20:25
Wohnort: Zell

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Matthias » 06.03.2010 - 09:50

Aha!

Wo hast Du's denn ausgepackt???

Grüsse: Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 181.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10475
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Schlappohr » 06.03.2010 - 13:15

Hi Matti
An seinem Schreibtisch. Und wenn Garmin nicht so extrem sparwütig wäre und wenigstens eine kleine Schnellstartanleitung beilegen würde, würde Uwe wahrscheinlich immer noch das Batteriefach suchen :mrgreen:
Für alle zukünftigen Oregonbesitzer - es gibt keinen Batteriefachdeckel. Man muss einen Teil des Aluminium-Cliphaltebügels am Gelenk anziehen und dann die komplette Rückseite des Gerätes abheben. Da man beim Ausprobieren aber das Gerät meistens mit allen Fingern gut festhält und nicht nur zwischen zwei Fingern balanciert, hält man ganz unbewußt den Deckel den man sucht gut fest... :hammerschlag:
Grüße
Florian
PS: des Rätsels Lösung ist skype. Ich nutze skype seit 2006 ohne irgendwelche Probleme und gerade aus Übersee ist Bildtelefonie eine feine Sache. Besonders wenn Sie (sofern man eine Flatrate hat) nichts kostet. Und so habe ich Uwe der auch skypt eben beim Auspacken zugucken können :wink:
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8721
Registriert: 04.06.2002 - 20:25
Wohnort: Zell

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Matthias » 06.03.2010 - 14:52

Etz samma beianand!

Viel Spaß!
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 181.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9189
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Borsty » 06.03.2010 - 18:04

Hi Matti
Hehe, dachtest wohl schon he. :wink: :mrgreen:
Ja, ohne Florian würde ich Heute noch suchen.
Das Gerät ist wirklich Wasserfest. Heute ohne zu wollen ausprobiert. Aber das klappt dann auch nur wenn der Anschluss des USB auch verschlossen ist.
Gruss UWE
BORSTY
Benutzeravatar
Bart
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: 25.05.2008 - 19:43
Wohnort: bei Roding
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Bart » 07.06.2011 - 10:02

Grüß euch!

Bin auch der Suche nach nem GPS-Gerät. Euere Beschreibeungen hören sich ja shcon mal gut an. Aber wie siehts mit der Kartenversorgung für das 550t aus? Hat ja schon jemand Erfahrungen damit?

Würd mir das 550iger für die Rumänientour gerne holen, die frage ist ob die vorinstallierte karte reich oder nicht. Im endefekt bin ich wenns um GPS-Geräte geht ein richtiges Greenhorn. Bisher hab ich mit Karte und analgoem Kompass navigiert :achselzuck:

Gruß Florian
Geländewagenfreunde Bay. Wald e.V. Ich bin dabei =D
www.gelaendewagenfreunde.de
Reisen statt Rasen =D
Pajeroteile vom V20 abzugeben!
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9189
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Borsty » 08.06.2011 - 18:39

Hi Florian
Das 550T wie ich es habe hat die Topokarten Rumänien eingeschlossen dabei. Für Strassennavi braucht es aber zusätzlich die City Navigator NT Europa. Das Gerät gibt es Dir aber nur visuell aus, also ohne Ansage.
Ich kombiniere ein billiges Nüvi mit dem Oregon. Wobei ich eben die Topo CH auch aufs Nüvi freigeschaltet habe.
Neu nur noch mit dem Netbook und Garmin mobile PC im Auto und dann draussen wieder das Oregon. Alles eben eine Preisfrage und Nutzungsbedarf oder Bedürfniss.
Ich denke mal das Dir das Oregon reichen würde da Du bis jetzt auf Papier geschaut hast und Dir nur Abbild gewohnt bist.
Routing ist mit dem Oregon eben nur bedingt möglich, aber es geht wenn man sich daran gewöhnt. Mit dem Motorrad benutze ich auch nur das Oregon.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Starke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2011 - 09:48
Wohnort: Auf dem Berg über Heidelberg

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Starke » 30.06.2011 - 14:29

Hallo Gemeinde,

ich würde mir gerne das Oregon 450 oder 450T anschaffen, ich bin ebenfalls GPS Anfänger (bisher nur TomTom Navi :oops: ) und hoffe auf professionelle Empfehlungen.

Vielen Dank und beste Grüße

Matthias
www.occupyforanimals.org
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9189
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Borsty » 03.07.2011 - 14:27

Hallo Matthias
Professionell sicher nicht gerade, aber ein wenig Hilfe. Das 450 liegt ja zwischen dem Gerät was Florian besitzt und Meinem 550T. Können tun die Geräte soweit alle dasselbe was nötig ist. Bei unserer Variante sind halt noch Fotoapparat und andere Spielereinen mit drauf.
Sicher ist, das es jedoch für reine Strassennavigation ein zusätzliches Gerät braucht sofern man eben auch mit Stimme geleitet werden will. Sowas können diese Geräte nicht und es lenkt ab weil man dauernd auf den Bildschirm gucken müsste. Mit dem Fahrrad oder zu Fuss ist das eine andere Sache und funktioniert. Ich kenne das 450 nur vom sehen und für mich sind eben nur Kleinigkeiten die den Unterschied machen. Soviel ich weiss wird beim 450 eine andere Displaybeleuchtung benutzt die es besser sichtbar machen soll. Ich selber kann mich beim 550 und glaube Florian beim 400 nicht beklagen. Das haben sie wie man liest beim 450 verändert. Das 550 besitzt auch schon die neue Generation der Beleuchtung. Preis liegt ja zwischen den Beiden und löst anscheinend die 400-Serie ab. Auf www.naviboard.de findet man glaube ich detailiertere Testberichte über diese Geräteserie. Wie geschrieben kommt es wirklich darauf an für was man es einsetzen möchte.
Gruss UWE
BORSTY
Benutzeravatar
Starke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2011 - 09:48
Wohnort: Auf dem Berg über Heidelberg

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Starke » 08.07.2011 - 12:31

Hallo Uwe,

erstmal danke!
Mittlerweile habe ich mir das Teil angeschaut, und als zu klein (vor allem das Display) empfunden. Ich möchte es zur Navigation abseits den normalen Strassen nutzen, aber wenn möglich mit größerem Display. ich muss wohl noch etwas recherchieren.

Grüße

Matthias
www.occupyforanimals.org
Benutzeravatar
Bart
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: 25.05.2008 - 19:43
Wohnort: bei Roding
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Bart » 16.11.2011 - 18:28

Grüß euch!

Hab seit gestern ein Montana 600 von Garmin :coolman:

Mall sehen was das "Ding" alles kann. Momentan scheiterts noch daran das ich kostengünstige Karten suche udn noch nicht wieß wie ich die aufs GPS - bringen soll. Aber kommt Zeit, kommt Erleuchtung (hoffentlich).

So weit so Garmin =D
Geländewagenfreunde Bay. Wald e.V. Ich bin dabei =D
www.gelaendewagenfreunde.de
Reisen statt Rasen =D
Pajeroteile vom V20 abzugeben!
Benutzeravatar
Rhododendron
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 25.01.2009 - 16:33
Wohnort: Brandenburg

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Rhododendron » 17.11.2011 - 02:49

Aloa,

wow, is das groß.....
ich bin ja minimalistisch per etrex zugange. Der Zahn der Zeit wird immer schärfer...

Bart, ein paar Tage einlesen, ein paar Tage kopieren, ein paar Tage probieren.
Kilngt anfangs alles furchtbar kompliziert. Ist es auch.
Nachm resignativen Schulterzucken gehts. Garmin Style as usual.
Frag einfach.

soweit, so orientiert (womüssenwalang?)
Gruß vom Pivo
Leben ist weniger eine Funktion der Zeit denn der Intensität...
Benutzeravatar
Bart
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: 25.05.2008 - 19:43
Wohnort: bei Roding
Kontaktdaten:

Re: Garmin Oregon 400T/550T

Beitragvon Bart » 21.11.2011 - 19:39

Hallo Pivo!

Was mich mal interessieren würde was ich für Dateiendungen brauch damit das GPS das Kartenmaterial "frisst" und ob ich des in nem bestimmten Ordner bereitstellen muss...

Ich hab des Gefühl ich stell mich irgendwie blöd an, weil alles was ich bisher veruscht habe war erfolglos...

Gruß Florian
Geländewagenfreunde Bay. Wald e.V. Ich bin dabei =D
www.gelaendewagenfreunde.de
Reisen statt Rasen =D
Pajeroteile vom V20 abzugeben!

Zurück zu „GPS · Navigation · Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast