CB-Funk-Einbau:AM?13,8V?Sinnvoll?!

Hilfsmittel mit und ohne Batterien

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Bake

CB-Funk-Einbau:AM?13,8V?Sinnvoll?!

Beitragvon Bake » 23.01.2008 - 21:42

Hallo mal wieder und guten Abend,

hab von einem Freund ein altes CB-Funkgerät bekommen. Und zwar ein Midland 4001, Baujahr 1982.Nach längerem stöbern im Internet hab ich herausgefunden das es 40 Kanäle AM beherrscht und 13,8V braucht ...

Das Ding ist sehr gut erhalten und wenn ich eine Antenne zur Verfügung hätte bin ich überzeugt davon dass das Gerät noch funktioniert.

Allerdings stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist, dieses alte Ding ins Auto einzubauen.
Denn, ich bräuchte eine Antenne, und um es in der Mittelkonsole unterzubringen muss ich unten ein Stück rausschneiden (1-2mm) und mir irgendeine Art Einbaurahmen überlegen. Außerdem braucht das Ding 13,8V und das Bordnetz liefert bekanntlich nur 12V .... Möglichkeiten?!

Und, was mich noch interessieren würde, wird AM Funk eigentlich heutzutage privat verwendet (außer im Flugfunk), denn ohne praktischen Nutzen tu ich mir den Aufwand auf keinen Fall an :twisted:
Hab auch gehört das AM in Österreich verboten sein soll, weiß da jemand was genaueres? Im Netz hab ich nix darüber gefunden.

Als dann, schönen Abend noch,
Thomas

AHH, noch ganz kurz ---- Scheibenantenne im CB-Funk, ja oder nein?
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 23.01.2008 - 22:15

Hi Thomas,

Also zumindestens bei uns in der Schweiz läuft nicht mehr viel auf den CB Bändern......

FM Kanal 1-40 4 Watt und neuerdings AM 1-40 0.5 oder 4 Watt (bin mir gerade nicht sicher).....

13.8 und 12 Volt darf man nicht so eng sehen....12 Volt ist auch nur die technische Nennspannung, wenn die Karre läuft, hast du sowiso bis etwa 14.x Volt. Bei den alten Geräten wir das halt zu einer minimalen Verringerung der Sendeleistung führen.....

Bedenke dass die CB Geräte anmelde und gebührenpflichtig sind...also wenn du das Gerät willst, um mit Kollegen wo mit dir unterwegs sind zu Quatschen, würde ich da eher auf PMR oder LPD Geräte raten. Da hast du keine Probleme mit Konzessionen und die sind weitgehendst überall zugelassen.

Gruss Christian

p.s. vergiss das Wort Scheibenantenne ganz schnell wieder!!! das Taugt nur für Empfangszwecke!!!
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1493
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Beitragvon guido » 23.01.2008 - 22:18

Hallo Thomas,

du könntest Dein CB-Funk Gerät ruhig an Dein 12 Volt Bordnetz anschließen, technisch gesehen kein Problem. Wie die "Regeln" für AM Funkgeräte bei euch sind kann ich leider nicht sagen. In Deutschland mußt Du so ein Teil anmelden und auch dafür bezahlen. 8O

Ich würde Dir empfehlen ein paar kleine Euros in die Hand zu nehmen und Dir lieber ein kombiniertes AM/FM Gerät neu zu kaufen. So Geräte bekommst Du häufig im Set mit Antenne und Co. für deutlich unter 100 Euro.

Tja Scheibenantenne....hm geht, ist aber nur eine Notlösung.

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Ralph

Beitragvon Ralph » 24.01.2008 - 08:42

Hi Thomas,

ich hab´seit 1991 ein CB- Funk im Auto. (und bis vor 7 Jahren auch zu Hause in der Küche)
Anfangs hatten viele Trucker CB um sich in den Städten zu ihren Zielfirmen einweisen zu lassen.
Das ging ganz gut, wenn du jemanden hattest, der sich in seiner Stadt gut auskannte.
Auf der Autobahn hatte manstehts neueste Info´s über Verkehrskontrollen, Stau´s oder Blitzer und konnte gegebenen Falls auch mal einen Plausch machen.
Heute sind durch die Navigationsgeräte und durch Mobiltelefone kaum noch Trucker zu hören.
Notrufe werden meist vom Mobiltelefon abgesetzt und trotzdem schadet ein AM/FM CB Gerät nicht, um eventuell Hilfe zu organisieren.
Ein reines AM Gerät ist aber (meine Meinung) unnütz, weil der Funkverkehr meist über FM abläuft.

Es gibt heute genug preiswerte AM/FM Geräte mit 80 Kanälen und der Einbau ist gut alleine durchzuführen.

Gruß Ralph
tobi327

Beitragvon tobi327 » 24.01.2008 - 15:59

High

Wir haben in unseren Kisten ein ALAN78 Plus Multi von Midland verbaut und betreiben es im Italienischen-Modus. Da hat man 40 AM/FM, 4W.
Kleines Gerät, lässt sich somit gut in die Mittelkonsole einbauen und vor allem Preiswert.

Funken tun wir nur auf AM. FM rauscht halt einfach zu stark (also, wer Rauschen liebt funkt auf FM), wegen den grossen Signalschwankungen gerade im Gelände oder auch bebauten Gebieten(FM wäre sicher die bessere Modulation, produziert auch weniger Oberwellen. Stationär ist FM absolut ok!!!).

Kanalbelegung ist in ganz Europa unterschiedlich. In der CH sind 22AM 0,5W/40FM 4W zugelassen und man muss eine Konzession lösen (kostet CHF 72.- pro Jahr).

Antenne zwingend (Scheibenantenne ist quatsch, kannste allenfalls ein wenig ins Auto strahlen). CB Antennen unter 50cm sind von der Abstrahlung her absolut ungenügend. Wir funken mit CB's auf 27MHz, dass ergibt zwangsläufig eher lange Antennen.
Offroadtechnisch hat sich die K40 bewährt, die lässt sich mittels Bajonetverschluss auch sehr einfach demontieren.

Gruss Tobi, der Funktechnisch fast legal unterwegs ist...

PS: nehmt mir bitte meine negative äusserung über FM nicht übel, aber die 'Chroserei' nervt...
Bake

Beitragvon Bake » 24.01.2008 - 16:26

Mhmmm.... gut.

Ich werd die Sache wahrscheinlich folgender Maßen lösen:

Falls ich eine günstige, brauchbare Antenne bekomm die aufs Gerät passt und der Einbau nicht all zu viele Komplikationen macht, bau ichs ein. Da ja anscheinend heutzutage eh jeder ein FM/AM Gerät hat, kann man ja, falls ich mal mit jemanden unterwegs bin, rücksichtshalber auf AM schalten.
Viel Funken werd ich sowieso nicht (mit wem denn auch hier im Burgenland ...) und von meinen Bekannten hat keiner CB Funk und/oder einen Geländewagen :oops:

Dachte mir eben wenn ichs schon liegen hab kanns auch ins Auto wenn das Aufwand/Nutzen-Verhältnis ausgewogen is. Besser nur ein altes AM Gerät als keins mitten in der Pampa :)

Schöne Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
gewaltschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 18.09.2004 - 23:06
Wohnort: Budenheim

Beitragvon gewaltschrauber » 24.01.2008 - 17:52

Hallo Thomas,

zusätzlich zu einer Antenne benötigst du auch noch ein Stehwellenmessgerät um die Antenne abzustimmen. Sei mir nicht bösse, aber ich würde ein Gerät von 1982 nicht mehr einbauen. CB-Geräte mit 40/80 (in D) AM/FM und soviel mir benkannt ist jetzt auch SSB bekommt man heute schon für relativ kleines Geld.

Schau mal hier.

http://www.neuner.de/

Seit es Mobiltetefone gibt ist der CB-Funk stark zurück gegangen.
Gruss

Lorenz


LADA 4x4 M mit LPG
Ela und Alex

Beitragvon Ela und Alex » 24.01.2008 - 19:05

Hallo Zusammen
Jetzt kann ich auch mal haha
Also in Deutschland sind auf dem AM Band nur 12 Kanäle zugelassen und sind Gebürenpflichtig
Alle Gerähte mit AM/FM auch weil ist ...... Richtig AM drin
Alle Gerähte mit FM sind aber Gebühren frei und haben wie andere schon sagten 4 Watt also mehr Sendeleistung über lange Stecken was bei AM mit 1 Watt halt nur so um die , je nach Wetterlage und Umfeld ; so für max 2 km reicht
Ein Einbau eines CB Geräht würde ich schon allein bei einer Geländefahrt mit mehr als 2 Autos emfehlen
weil wir die erfahrung gemacht haben das man den anderen auf Gefahren hinweisen kann was auch den Autobesitzer freud wenn er ohne Beule im Auto nach Hause kommt

MfG Alex
Der noch ein Paar Funken hier liegen hat und nicht weiß was er damit machen soll denn 1 reicht im Auto
creator

Beitragvon creator » 24.01.2008 - 20:09

Hallo;
Also will ich doch auch mal was dazu beitragen. Wie immer ist der Wikipediaartikel eigentlich hinreichend.
Eine Auflistung an Ländern mit den freigegebenen Kanälen(in manchen dürfen also bestimmte Funkgeräte nicht verwendet werden, da die Kanäle für den öffentlichen Funkverkehr gesperrt sind). Anmeldepflichtig sind auch CB Funkgeräte die Stationär in den so genannten Schutzzonen liegen, also in einem bestimmten Einzugsbereich zu den Nachbarstaaten.
Zum Thema zulässige Funkgeräte...
Da steht auch viel anderes Interessantes, unter anderem Anschluss und Betrieb eines CB Funkgerätes.
CB Funk kostet in Deutschland nichts! siehe auch auf den zahllosen Webseiten vn Amateufunkläden:Beispiel ;)
Erlaubt ist in Deutschland der Betrieb auf den Kanälen 1-40 in den Modulationsarten FM, AM und SSB. Achso, Fm ist in D erlaubt bis Kanal 80.
So mehr fällt mir nicht ein, außer: aufpassen wenn ihr ins Ausland fahrt: zulässige Kanäle beachten...
Achso: man hört sich ;)
Grüße
Basho / creator
jan

Beitragvon jan » 24.01.2008 - 22:28

Hallo

ich habe eine Dauerleihgabe vom Alex im Auto.
nicht angemeldet da ich das nur einbaue wenn ich mit mehreren unterwegs bin(brauch es nur einstecken und fertig)
irgendwie ist auf CB nicht mehr los, Polizeifunk bekommt man damit eh nicht, die Funker von damals sitzen heute vom PC und chatten.
soweit ich weiß sind nur Geräte ab 40 Kanälen anmeldepflichtig, habe mich nie drum gekümmert deswegen kann ich nichts dazu sagen.
wenn man in Kolonne fährt ist ein CB-Funk schon was tolles, man kann mit Allen reden(sinnvolles weniger sinnvolles, und sehr unsinniges) ohne gebühren im Sinne von Telefoneinheiten zahlen zu müssen.

im Gelände hat es den Vorteil (schon erlebt), bei wilden freien Fahrten mit mehrern Vollgaskaoten und welche die nicht nachdenken, kann es schon eine Beule ersparen.
es gibt genügend die eine Kuppe anfahren ohne zuwissen was auf der andern Seite ist. Mit CB kann man nachfragen was los ist. und........ lästern kann man auch. :-)

naja

Grüße von mir
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 16:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Beitragvon berny » 25.01.2008 - 01:18

Hi,

ich habe mit der Funkerei etwa 1990 aufgehört, weil es mehr Leute gab, die ein Gespräch stören wollten, als interessante Gesprächspartner!
Wie ist das heute? Kann man das Gerät einschalten, die Kanäle durchgehen und mit irgendjemandem, den man vorher nicht kannte, nett quatschen oder ist das eher die Ausnahme?

Gruß
Ingo
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 17.10.2006 - 21:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Beitragvon pcasterix » 25.01.2008 - 06:02

Moin,

jan hat geschrieben:
.....................bei wilden freien Fahrten mit mehrern Vollgaskaoten und welche die nicht nachdenken



8O 8O 8O

Peter, hat die letzte CB Quäke schon vor 30 Jahren entsorgt.
tobi327

Beitragvon tobi327 » 25.01.2008 - 08:11

Hellölä

also in der letzten Zeit ist auf dem CB nicht mehr viel los. Ich meine verbaut sich noch so ne Kiste..

Wir sind in den letzten Jahren gut und ohne grossen Störungen zurecht gekommen (ausser ein paar Spanier mit überreichweiten..)

Die ganze Funkerei hat sich ein wenig zu den PMR verlagert, wobei die Dinger nicht 'Offroadtauglich' sind.

Grunz
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4717
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 25.01.2008 - 17:45

Hallo Jan und die anderen ,

jan hat geschrieben:
es gibt genügend die eine Kuppe anfahren ohne zuwissen was auf der andern Seite ist. Mit CB kann man nachfragen was los ist. und........ lästern kann man auch. :-)



Wir haben bereits vor 25 Jahren vor anfahren einer Kuppe mehrmals gehupt damit die anderen bescheid wussten . Wir mussten uns damals die raren Gelände ja immer mit diesen extrem lauten Enduros teilen dessen Fahrer schon damals nur digital konnten : Motor aus oder Vollgas :kopfgegenmauer:

Da hätte auch eine CB Funke nichts genutzt......

Olaf - war damals auch ständig QRV an seinem Heimat QTH bis die Oberwellen und die 2 Meter interessanter wurden :wink: und alle guten Zahlen für alle die gerne Platz fürn X machen :lol:
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
uwe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 11.10.2002 - 23:20
Wohnort: Neustadt

Beitragvon uwe » 25.01.2008 - 21:43

Crazy.max hat geschrieben:...
Olaf - war damals auch ständig QRV an seinem Heimat QTH bis die Oberwellen und die 2 Meter interessanter wurden :wink: und alle guten Zahlen für alle die gerne Platz fürn X machen :lol:


Hehee, das versteht heute sicher kaum noch einer...

Also allein aufgrund der Tatsache, daß heute wesentlich mehr Kanäle (legal) nutzbar sind als vor 30 Jahren, verteilt sich natürlich alles viel mehr. Davon abgesehen ist die absolute Anzahl der CB-Funker mit Sicherheit drastisch zurückgegangen. Aber auf Autobahnfahrten horche ich immer noch ganz gern auf Kanal 9 rein, da ist Wochentags eigentlich immer was los. Und wenn man im Stau steht, erfährt man dann auch bald, warum das so ist. :wink:

Gruß

Uwe
Situs vilate in iseta bernit

Zurück zu „GPS · Navigation · Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast