V20 GL Solitair von MF

Öffentliche Fotogalerie ohne Antwortmöglichkeit

Moderatoren: hapaai, Matthias

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5882
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon MF » 02.11.2012 - 20:58

Moin

Ja, mit den 31'ern lag ich auch eher bei 10l.

Bei den 30'ern war es weniger.

SirKiwi777 hat geschrieben:
Solange ich den Pajero für alles nutzen kann, tu ich das auch. Wenn er aber mit der Zeit wegen Umbauten zu crass wird, verstehe ich das das keinen Sinn macht ihn für den Alltag zu fahren.


Bei mir lag die Sachlage etwas anders.
Ich habe das Glück ein drittes Auto auf dem Hof meiner Eltern zu parken.
Zudem brauchte ich vor gut vier Jahren einen zuverlässigen "Km-Fresser".
Das Geld war vorhanden und es sollte eh ein Auto angeschafft werden.
Da hatte ich schon mal Glück.

Ich fahre täglich 130km (nur reiner Arbeitsweg) mit einkaufen etc. sind es auch schon mal 150km.

Da war auf lange Sicht ein 4x4 zu teuer.

Wenn ich jetzt rechne, das ich bei einem Jahrespensum von 30000km
beim Volvo,5l auf 100km, dafür 1500 L Diesel brauche für 1,45€ = 2175€

Der Pajero verbraucht 10l auf 100km macht also noch mal 2175€.

Der Pajero kostete mich an "Standgebühr" 320€ Versicherung+ 400€ Steuer = 720€
Hab ich immer noch 1455€ über.

Für mich macht das so mehr Sinn als nur den 4x4 als einzieges Auto zu fahren.
Da ich halt viele positive Faktoren zur Verfügung habe/hatte.


SirKiwi777 hat geschrieben:
Naja, wie auch immer... Mario du brauchst wieder einen GW :coolman:


Da arbeite ich dran.
Aber für 2012 lohnt es sich aus verschiedennen Gründen nicht.

Also in 2013 soll es wieder soweit sein.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1785
Registriert: 24.10.2005 - 08:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon Joe » 04.11.2012 - 12:38

Moin,

MF hat geschrieben:Ja, mit den 31'ern lag ich auch eher bei 10l.

Bei den 30'ern war es weniger.


Du weisst aber schon, dass du mit den kleineren Rädern auch eine kürzere Strecke zurückgelegt hast, als mit den 31"ern?

Wenn der Tacho 100 Km/h anzeigt, bist Du mit den 31"ern in Wirklichkeit auch schneller unterwegs, als mit 30"ern.

Ich behaupte einfach mal, dass diese beiden Faktoren mindestens genauso viel ausmachen, wie der erhöhte Rollwiderstand. Auf ´ne Tankfüllung kommen da bei 31" nämlich schon einige KM Differenz bei einer höheren, tatsächlichen Geschwindigkeit raus. Oder Tauscht hier jemand die Tachritzel beim Wechsel von 31" auf 30" mit aus? :wink:

Gruß
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4633
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon Crazy.max » 04.11.2012 - 13:44

Hallo Rolf,

Joe hat geschrieben:Du weisst aber schon, dass du mit den kleineren Rädern auch eine kürzere Strecke zurückgelegt hast, als mit den 31"ern?


du sprichst mir aus der Seele. Ich habe mit meinem Vitara zwei verschiedene Rädergrößen die ich fahren darf, nämlich 215/65R16 und 235/70R16. Der Weg zur Arbeit und zurück beträgt mit den kleinen Rädern 148km , mit den großen Rädern fahre ich ich nur noch ca 136 km ....

Das so die Verbrauchsstatistik mit den kleinen Rädern besser aussieht ist klar, aber meist wie auch beim Mario wird das gerne vergessen da es sich am Stammtich nit gut erklären lässt. Das der Wagen mit den kleinen Rädern spritziger ist und somit manchmal tatsächlich mehr Sprit durch den Auspuff geblasen wird geht dann auch nicht mehr in die Statistik ein und so hält sich die mär vom minderverbrauch der kleinen Räder.

Auch das der Rollwiederstand bei großen Rädern schlechter sein soll halte ich für ein Gerücht, im Gegenteil ich halte große Räder wesentlich besser da Hindernisse wesentlich leichter und einfacher Uberlaufen werden können. Unterschiede in der Gummimischung mal aussenvorgelassen.

Olaf - freut sich auf den neuen Vitara
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
U Corsu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 933
Registriert: 17.12.2008 - 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon U Corsu » 04.11.2012 - 16:40

Moin,

da muß ich dann aber doch mein Veto einlegen...

Ja, Olaf natürlich wird der Wegstreckenzähler gelinkt wenn große Räder ohne
Korrektur draufkommen, aber wenn Du nicht Strecke fährst sondern viel beschleunigen
musst dann geht der Verbrauch Zt. schon nach oben.

Zudem fahren viele von uns ja auch gerne mal ein etwas gröberes Profil wenn schon
der Durchmesser erhöht wird.

Ich habe bei meinem neuen Ranger in der Stadt ( Messung der Wegstrecke mit GPS)
mit den recht groben 265/75 16 Cooper einen Mehrverbrauch von 1,5 Litern.

Auf der Autobahn sind es immerhin auch noch 0,5 Liter, wobei der Wagen ja noch nicht
eingefahren war als ich von den Conti Strassenreifen zu den Cooper gewechselt habe.

Da ich mich anfänglich über den plötzlich drastischen Mehrverbrauch wunderte habe ich
den Urlaub über ( 4500 KM) das GPS mitlaufen lassen und genau ausgerechnet wie viel
der Ranger denn nun braucht.

Die 0,5 Liter auf Strecke können mit Sicherheit bei etwas anderen Bedingungen ( Rückenwind)
auch auf eine Schwarze Null zurückgehen, aber in der Stadt braucht der Wagen jetzt mehr.

LG
Stephan
VW T3 Syncro, the best Campervan ever made :-)

"Bereit wenn sie es sind..." Hanibal Lector
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1785
Registriert: 24.10.2005 - 08:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon Joe » 04.11.2012 - 18:35

Moin,

natürlich hat Stephan mit seiner Aussage auch recht ...

Ich bin mal von Marios Vergleich 30" zu 31" ausgegangen und davon, dass auch Mario ein alter BFG Fan ist :wink:

Beim Löppel / Pajero wären das dann wohl 31x10,5R15 zu 30x9,5R15. Und bei identischem AT Profil wird der Roll- und (vor allem) der Anfahrwiderstand, bei ~ 2,5 cm Differenz in der Breite plus die ~2,5 cm im Durchmesser sicherlich erhöht. Klar, im stop and go in der Stadt macht sich der erhöhte Widerstand beim dauernden Anfahren sicher bemerkbar (vor allem wenn man es eilig hat) - gemütlich über Land oder auf Strecke ist aber IMHO eher das Gegenteil der Fall. Eine niedrigere Drezahl senkt den Verbrauch nun mal.

Mit Stephans Vergleich Straßen-Contis gegen ATs hat er aber, neben dem größeren Abrollumfang zusätzlich noch den deutlich höheren Rollwiderstand eines recht groben ATs hinzuaddiert. Dass der Wagen dann etwas mehr verbraucht ist klar, allerdings hätte ich nicht gedacht, dass das ganze 1,5 Ltr. in der Stadt ausmacht ...

Gruß
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5882
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: V20 GL Solitair von MF

Beitragvon MF » 04.11.2012 - 19:04

Moin

Sicher habt ihr alle recht.

Ich konnte beim Pajero nicht mehr durch den Tageskilometerzähler die tatsächlich gefahrenne
Strecke ermitteln.

Ich hab auf 31'er gewechselt da hatte ich noch 15km zur Arbeit.
Da merkte man die Anfahrschwäche schon am Verbrauch.

Später , wo ich min. 120km pro Tag gefahren bin,
hat sich die längere Übersetzung bezahlt gemacht.

Wir haben hier im Forum irgentwo eine Liste, wieviel cw Verschlechterung
Reifen, Schmutzfänger etc. bringen.
Und eben ,der Rollwiederstand gröberer Räder ist sicher auch zu bemerken.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Plakatwand“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast