Rosti auf Röm

Berge, Flüsse, Tundra und Moskitos

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1503
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Rosti auf Röm

Beitragvon terriblue » 29.07.2017 - 18:56

Hallo,

das 2. Drittel des Urlaubes bestand aus Arbeiten an Haus und Hof. Dann ging es nochmal ein paar Tage
gen Norden. Leider habe ich erst spät bemerkt, die Knipse vergessen zu haben. Also gibt´s nur
Handybilder. Gemütlich durch die Heide, etwas stockend durch den Elbtunnel, konnte uns erst der
Brückenwärter an der Eider stoppen.

Bild

Wir nahmen den bekannten WoMo Stellplatz, wobei wir diesmal ein gutes Stück vorher zum Deich
abgebogen sind, wird ja sonst langweilig

Bild

Nach der Gassirunde, Tanken und Einkaufen waren wir schon am Lakolk-Strand, heftiger Wind
machte den Brunch aber ungemütlich. Nach etwas cruisen und gaffen sind wir zum Sondern-Strand
rüber. Auch hier waren sehr viele Sportler dabei, den heftigen Wind auszunutzen. Uns reicht es
dabei zuzusehen.

Bild

Bild

Die ersten Stellplätze waren ebenso in sehr windexponierter Lage, wie die Strände. Vor dem
Familie-Camping war es etwas ruhiger. Trotzdem, grillen draußen, essen drinnen, Sundowner draußen.

Bild

Morgendliche Gassirunde, teilweise über den CP, ein Wolf.

Bild

Manche Großcamper haben einen Kleinwagen dabei, andere ein Motorrad, mindestens ein Fahrrad.
Dieser 3Dog-Camper noch etwas anderes ...

Bild

Humor haben die Insulaner auch !

Bild

Heute klappte das Brunchen besser, einfach soweit ans Meer fahren, bis gegen den Wind kein
trockener Sand mehr ist ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich find das Blau so schön, da gibt´s mehr Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Irgendwann haben wir beschlossen, genug geguckt, gecruist, gequatscht (ausser mit dem Landymuffel)
und haben uns auf den Weg gemacht in Richtung Kiel/Lübeck. Da wir mal das WC leeren mussten
bot sich der CP in Schleswig an. Abendessen gönnten wir uns im Restaurant nebenan.

Bild

Der Rest ist schnell erzählt. Ohne spezielle Suche haben wir keine Ostseezufahrt ohne
Gebühr/Schranke/Verbotsschild etc. gefunden und sind gemütlich über Seitenstraßen bis Plön. Dort
gab es ungewöhnliches Eis am See. Den Werksverkauf in Schwartau erreichten wir wieder über
kleine Seitenstraßen, hatte aber geschlossen. Mist ! Große, gefiederte Neozoen, waren das nächste
Ziel. Leider sahen wir nur eins, noch dazu, sehr weit entfernt. Tja, der Guide war ausgfallen ...
Wir sind dann noch bis Stoverstrand, nach dem Abendspaziergang kam ein ordentliches Gewitter.
An die Regentropfen und das Geschrapel der Zweige, die vom Wind an der Kabine streiften haben wir
uns ebenso schnell gewöhnt, wie an die Schiffsgeräusche.

Bild

Bild

Zum Brunch gab es diesmal Fastfood. In Amelinghausen ist immer noch nix los ... und durch die
Heide ging es "flott" wieder heim, fast durchgehend mit Scheibenwischer.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt

Zurück zu „Zentral- und Nordeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast