Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Berge, Flüsse, Tundra und Moskitos

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Affenrolle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 21.09.2017 - 16:22
Wohnort: Kreis Segeberg

Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon Affenrolle » 23.03.2018 - 09:49

Hey Ho,
wir planen dieses Jahr die Ostsee "fast" zu Umrunden. Wir wollen zwei Monate unterwegs sein und im ende Juni starten.

Von Kiel mit der Fähre -> Klaipedia Litauen -> Riga Lettland -> Tallin Estland -> mit der Fähre nach Finnland -> Norwegen -> Nord Kapp -> An der Küste runter -> Schweden -> Dänemark

Das ist unsere Reiseroute. Wir waren bisher nur in Dänemark von den Ländern. Deshalb brauchen wir in der Planung noch etwas Hilfe. Also falls ihr Orte kennt zu den wir unbedingt fahren müssen oder wenn es etwas zu beachten gibt, dann lasst es uns wissen :grin: . Wir sind für jeden Tipp dankbar :super: .

Falls ihr wissen wollt wie wir unterwegs sind, schaut euch am besten unseren Youtube-Kanal an: https://www.youtube.com/c/affenrolle

Liebe Grüße Melli und Marius
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8868
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon Matthias » 23.03.2018 - 11:05

Hi,

ich kann Euch nur empfehlen, öfter mal auszusteigen (aus dem Auto) und eine kleinere oder größere Wanderung zu machen. Die Wanderwege z.B. in FIN sind bestens gekennzeichnet, es gibt an allen Brennpunkten Infozentren mit (meist) kostenlosen Wanderkarten, dazu Tips und die Möglichkeit, den Wagen vors Zentrum zu stellen. In unserem Beitrag BUM ... gibt es ein paar wenige Hinweise.

Zum Nepp-Zentrum Nordkap würden mich persönlich keine zehn Rentiere bringen!

Viel Spaß
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
vergessen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 27.06.2015 - 00:13
Wohnort: Rhein Main

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon vergessen » 23.03.2018 - 15:46

Hej,

ich habe die Route schonmal in entgegengesetzter Richtung gemacht. Plant für Norwegen viel Zeit und Geld ein. Es geht auf den kleinen Strassen langsam und kurvig voran. Oft nimmt man kurze Fähren oder Tunnel, weil eine Umfahrung den ganzen Tag dauern würde. Dennoch war Norwegen der spektakulärste Teil der Reise.

Geplant haben wir garnichts. Die schönen Orte haben wir meist im Vorbeifahren entdeckt oder unterwegs ein bisschen gegoogelt, Hinweisschilder beachtet, andere Reisende oder Einheimmische interviewt.

Was ich definitiv empfehlen kann, ist ein Besuch in Nikkaluokta mit Wanderung auf den Kebnekaise. Erstmal 20km in der Ebene zum Basecamp wandern, dort eine Nacht Zelten und am nächsten Morgen hoch auf den höchsten Berg Schwedens. Dafür muss man kein Sportler sein. Nur früh aufstehen ist pflicht.

Wir hatten 5 Wochen Zeit. Das war definitiv zu wenig. Zwei Monate klingt da schon entspannter. Wir mussten 3 Tagesetappen mit deutlich über 1000km einlegen. Insgesamt waren es ca. 9000km.

In den 35 Tagen waren wir 2 Nächte (Oslo und Helsinki) auf einem Campingplatz. Sonst hatten wir fast ausschließlich schöne Plätze gefunden. Ärger gab es dabei nie. Die Locals waren immer amüsiert über unsere Art zu Reisen. Allrad wäre maximal "nice to have" gewesen. Zweimal musste die Crew unser frontgetriebenes Gespann (Astra+Anhänger+Überladung) anschubsen.

Den Tipp öfter mal auszusteigen kann ich euch auch nur ans Herz legen. Auf dieser Strecke fährt man durch unendlich viel schöne Natur. Man neigt leider dazu an vielem einfach ungeachtet vorbei zu fahren.

LG

Julius
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 17.06.2014 - 23:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon kasimodo » 23.03.2018 - 18:24

Hallo,

wie Matti schon geschrieben hat ist das Nordkap ein Touristen Nepp. Weder ist es der so viel geschriebene nördlichste Punk Europas
noch der nördlichste Festlandspunkt von Europa. Das Nordkap liegt auf einer Insel und von den europäischen Inseln ist Spitzbergen die nördlichste.
Wenn ihr doch in die Gegend möchtet, so macht die Wanderung zur westlich und weiter nördlich gelegenden Landzunge Knivskjelodden (71° 11’ 08’’ N). Der Startpunkt für eine Wanderung ist der ca. 6km südlich vom Nordkap gelegende Parkplatz an der E69.
Hin und zurück etwa 18 km und nicht so große Höhenunterschiede.
Wenn ihr aber zum nördlichsten Festlandspunkt wollt, dann auf nach Kinnarodden (Nordkyn). Die Wanderung ist etwas länger und auch nichts für einen Tag.
Eine Strecke ca. 24km und der Start ist am Flugplatz in Mehamn. Teilweise muss man sich den Weg selbst suchen und zum Teil markieren Steinmännchen den Weg. Vorher in Mehamn den "Red Tree" besuchen. Dort bekommt man die passende Wanderkarte, Gps Koordinaten und auch Hinweise zur Strecke sowie den aktuellen Wetterbericht.

mfg Gernot

https://www.geocaching.com/geocache/GCJ ... 13f22085a9

PS: Leider konnte ich die Wanderung zum Kinnarodden nicht mehr selbst machen. Ich habe mir kurz davor mein Knie und diverse Bänder am Kniegelenk lädiert und dann hat es weit über ein Jahr gebraucht bis ich wieder halbwegs laufen konnte. :kopfgegenmauer: Die Berichte von den Bekannten aus der Geocacherszene, die die Tour dann gemacht haben, die waren beeindruckend. Ich hätte heulen können wegen meinem Missgeschick das mich um dieses Erlebnis gebracht hat.
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11632
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon Beda » 23.03.2018 - 20:47

Affenrolle hat geschrieben:Hey Ho,
mit der Fähre nach Finnland -> Norwegen
Liebe Grüße Melli und Marius

Hallo M&M,
wie ist das denn zu verstehen?
Wollt ihr etwa unseren Ausflug rückwärts ausprobieren?
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=26&t=14690&p=169217&hilit=waagerecht#p169217
Keine gute Idee.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9259
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon Borsty » 24.03.2018 - 11:50

Hi Zusammen
Dann sieht man sich vielleicht wenn ihr aus dem Norden Richtung Süden geht. Wir haben uns entschieden 2018 auch wieder in den Norden zu fahren. Mehr oder weniger Schweden und Finnland und etwas Norwegen.
Wir wollen uns anhand unserer alten GPS Daten orientieren und schauen wo es zu übernachten geht oder nicht mehr. Wir fahren ca. 21. Juli weg und lassen es uns 4 Wochen gut gehen mit Sehenswürdigkeiten suchen, Wandern, ev. fischen usw. Hoffentlich auch mal ein Elch in freier Wildbahn zu erleben.
Tip kann ich nur soweit für Skandinavien abgeben das man sich an die Regeln hält und nie zu Nahe an privaten Grundstücken campt oder wenn doch höfflich fragen geht ob man für die Nacht dort stehen dürfte. Auch das man seine Sachen wieder mitnimmt und ab und zu es halt nötig ist auch fremde Sachen zu entsorgen. Leider halten sich da nicht immer Alle daran das man es so verlässt wie man es antrifft. Morgens früh und Abends in der Dämmerung vorsichtig sein. Da herrscht öfters mal je nach Gebiet reger Wildwechsel. Mückensprays ja nicht vergessen. Unser Lieblingsspray bleibt OFF Unterdessen zig spezialisierte Sachen. Früher gabs das Weisse und orange und das gründe eher weniger. Antibrumm rot wirkte bei uns komischerweise kaum.
Hier ein Test OFF war da leider nicht dabei aber so ziemlich die Gängisten
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Affenrolle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 21.09.2017 - 16:22
Wohnort: Kreis Segeberg

Re: Reisepläne 2018 - fast einmal um die Ostsee/ Skandinavien

Beitragvon Affenrolle » 26.03.2018 - 20:04

Hey ho,

vielen Dank für eure Nachrichten :super: :super:. Da war doch einiges neues dabei. Wie sieht das den in Norden von Finnland aus? Der soll ja wesentlich weitläufiger und nicht so stark besiedelt sein. Wandern wollten wir auch auf jedenfall viel. Klettersteig ist auch geplant. Wir wollten auch auf die Lofoten. Um ein wenig Diesel zu sparen wollen wir unser Auto stehen lassen und per Anhalter auf die Lofoten und nach ein zwei Nächten dann zurück. Was denkt ihr über diesen Plan.

Vielen Dank und Liebe Grüße
Marius

Zurück zu „Zentral- und Nordeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast