Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Sonne, Strand, Sand und Pisten

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11595
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Beda » 25.12.2013 - 12:56

.... noch eine Anmerkung.

Die genaue Bezeichnung lautet vermutlich 235/75R15 109T.
Diese 109 bedeutet eine maximale Tragfähigkeit von 1030kg/Rad

Bild

Im "Kleingedruckten" auf jedem Reifen findet sich auch der Druck,
der zur max. Tragfähigkeit gehört.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 25.12.2013 - 14:19

Ha .... schon wieder was gelernt :super:

Also, Beda hat recht :respekt: .... was du so alles weisst :respekt:

Richtig, der Reifen hat ne Tragfaehigkeit von 1030kg, eben ein 109T

... und das Kleingedruckte lautet .... 340 kPa (50 PSI) ...


d.h. wir lagen mit unseren 3,2 bar ja gar nicht mal so schlecht, gell :coolman:

OK, offroad (gravel, sand, usw) fahren bedeutet ja den Druck abzusenken, weil dann eben ne bessere Traktion da ist ... soweit schon klar, aber wenn ich den Druck nun auf 3,4 bar (50 PSI) erhoehe wirds ja noch haerter :kopfgegenmauer: .... Mist :nichtgut:

ich glaub, ich probiers mal mit 2,5 - 2,8 ... schaun wir mal :achselzuck:

Wuerde es denn etwas bringen, die Torsionsdrehstaebe und somit vorne zu erhoehen (mehr Federweg) ?

oder doch gleich andere, neue, bessere Stossdaempfer (Koni, Bilstein, etc.) ?

Danke fuer alle Tips und Tricks :compufreak:
TuA
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11595
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Beda » 25.12.2013 - 17:34

Hi,
dringend angeraten wären die 3,4bar nur bei voller Ausnutzung der Tragfähigkeit.
Ihr dürftet aber eher mit gut 2to unterwegs sein.
Testet erst einmal die Vorschläge von Kay und mir.
Bessere Stoßdämpfer sind natürlich nie schädlich.
Das Verstellen der Drehstäbe ändert nur das Niveau nicht die Federkennung.
Er sollte nicht durchschlagen.
Kurbelt man ihn zu hoch, fehlt negativer Federweg.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Heiner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 19.12.2006 - 19:12
Wohnort: CH

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Heiner » 26.12.2013 - 12:00

Hallo

Mitsubishi gibt für den L 300 4x4 mit Originalbereifung vorne 1.8 bar und hinten 2.3 bar an. Dies sowohl bei nur 2 Personen, aber auch bei 2 Personen und Last. Das gilt sicher auch für eure Reifen als Basis!
Bereits bei 2.5 bar hatte ich - vor allem hinten - in der Mitte stärker abgefahrenes Profil; die Reifen hatten also zu viel Druck.

Ausschliesslich längere Autobahnfahrten, z.B. zum Fährhafen, (voll beladen!): 3 - 3.2 bar
Normalverkehr: Nach Werksangaben: 1.8 / 2.3 bar
Pisten 1.6 - 1.8 bar
Sand: unter 1
Reifen BF Goodrich AT 30x9.5

Ich würde die Torsionsfedern überprüfen. Die Dinger erlahmen wie alle Federn. Ideal ist, wenn der Luftraum zwischen den Anschlaggummis oben und unten etwas gleich ist. Wenn das Fahrzeug übrigens links leicht tiefer liegt als rechts, nutzen sich die Reifen ungleich ab. (Messen bei offenen Türen: Boden bis höchster Punkt Radkasten aussen) Etwas hochdrehen geht sicher. Dann steht die Karre auch wieder etwas horizontaler...

Viel Vergnügen weiterhin.

Heiner
Zuletzt geändert von Heiner am 26.12.2013 - 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11595
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Beda » 26.12.2013 - 12:25

Heiner hat geschrieben:Hallo

Längere Autobahnfahrten bei Urlaub, z.B. zum Fährhafen (voll beladen!): 3 - 3.2 bar
Pisten 1.6 - 1.8 bar
Sand: unter 1
Reifen BF Goodrich AT 30x9.5


Heiner

Hi,
Anmerkung:
30x9,5R15 und 235/75R15 werden häufig als identisch bezeichnet.
Es gibt Reifen mit beiden Bezeichnungen gleichzeitig.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3187
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon unbemerkt » 26.12.2013 - 14:50

Moin Ihr Lieben,

noch einmal zum allgemeinen Verständnis.

Reifen sollen über den Luftdruck einen Teil der Federung übernehmen.
- wenig Reifenhöhe = wenig Federung;

- wenig Luft = viel Federung, geringere Lastaufnahme bis zum Durchschlagen auf die Felge, jedoch durch große Auflagefläche viel Traktion
- viel Luft = weniger Federung bei viel Lastaufnahme und geringerer Traktion

Ihr seid aus meiner Sicht noch zu sehr dem idealen Straßenluftdruck bei wenig Verbrauch verhaftet.
Aber Reifen können noch viel mehr, als Sprit sparen und durch Profilierung die Spur auf nassem Asphalt halten. Die Auto- und Reifenhersteller werden jedoch kaum Luftdrücke für die Fahrt in Geröllfeldern und Dünen angeben. In den "zivilisierten" Ländern und beim ADAC geht es nur um Dinge wie Bremswege, Spritverbrauch und Verschleiß.

Mit 2,8 bar werdet Ihr vermutlich noch keine Änderung bemerken.

Beim spannen der Drehstäbe ändert Ihr den Federweg theoretisch nicht, dieser ist durch die Endanschläge begrenzt. Ihr setzt die Feder nur unter mehr Vorspannung und schraubt die Karosse hoch, die Federung wird straffer, das Gegenteil von dem was Ihr wolltet. Bei allen Veränderungen an der Federung immer darauf achten, daß keine Endanschläge in Benutzung kommen und die Federung weich eingeleitet wird. Ich habe auch schon ganz "hohe" Geländewagen gesehen, bei welchem die Drehstäbe auf Endanschlag standen und nicht mehr federten.

Stoßdämpfer sind eigentlich nur dazu da, die Federung etwas zu beruhigen und zu verzögern. Ungedämpft würden unsere Autos schwingen wie amerikanische Straßenkreuzer und schlimmer.
Weiter unten im Text bei Wikipedia wird auch das Erkennen von defekten Dämpfern recht ordentlich beschrieben.

Gruß von Kay

PS: Bei zu wenig Federung, wie auch durch zu viel Luft in den Reifen bewirkt, nutzen sich natürlich auch Gummi- und Lagerteile des gesamten Fahrwerkes schneller und stärker ab, wodurch es dann zum Klappern oder "harten Treten" im Fahrwerk kommt.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 26.12.2013 - 17:27

Hallo an die 4WD Gang

danke, danke, danke ... fuer all die Hinweise, Tips und Erklaerungen .... ich als Laie fuehle mich wohlgeborgen in euren Haenden :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super:

Heute habe ich folgendes gemacht

1. Kontrolle des kleinen Dieselfilters kurz vor der Einspritzpumpe gemaess Anleitung von Motorang ... ging alles easy und siehe da -> kein Filter eingebaut, nur ne kleine Feder, sonst nix nada und wieder alles zusammengebaut :hammerschlag:

Muss ich mir da jetzt Sorgen machen, wegen dem Fehlen des Filters?

2. Luftdruck auf 2,6bar reduziert, morgen fahren wir ein bisl rum um ein paar Besorgungen zu machen ... schaun wir mal, wenn noch keine Verbesserung gefuehlt wird, gehts mit dem Druck weiter runter ...

3. die Torsionsstaebe etwas hochgedreht ... nun steht er ca. 2cm hoeher und wirkt eben horizontaler ... der Test auf einer geraden, ebenen Flaeche machen wir dann morgen auch

und weil's so schoen war unter dem Auto zu liegen, habe ich noch ein bisl rumgeschaut und siehe da :roll: die Kabel vom Schalter am Getriebe fuer die Rueckfahrscheinwerfer sind ab .... und ich hab mich schon gewundert :hammerschlag: .
OK, ich gebs zu .... war mir ja auch nicht so wichtig das sie funktionieren , wir fahren ja nicht nachts umher :lachen:

Naja, ich dachte daran ein Neuteil zu kaufen, ist doch sicher wieder so ein Universal-dingbums und wird nicht die Welt kosten, oder ?

Ausbauen geht ja leider nicht wegen Oelverlustigkeit, hat da jemand ne Teilenummer gerade zur Hand :wink:

So das waers fuer heute vom 2.Weihnachtstag in der openairwerkstatt des AfricanOverlanderCamp .... euch noch nen schoenen Abend bei Freunden und Familie

Liebe Gruesse vom Tafelberg
TuA
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 29.12.2013 - 06:44

Guten Morgen

... ein kurzer Zwischenbericht ....

die Suche nachdem Rueckfahrgetriebeschalter war erfolglos, die meisten Laeden haben zu und wir lassen es erstmal, werden uns den Schalter wahrscheinlich dann zuhause besorgen ...

das Fahrverhalten hat sich verbessert, d.h. es ist alles etwas angenehmer zu fahren. Leider haengt er ein bisl nach links ...
Ich habe mal den Abstand zwischen Reifen und Karosserie nachgemessen, vorne ca. 8mm und hinten ca. 10mm Unterschied ....

Ich werds dann naechstesmal etwas ausgleichen :lachen:

Sobald wir dann wieder mehr Gravelroads in Namibia fahren, werde ich dann den Luftdruck weiter zuruecknehmen :super:

OK, das wars mal wieder ... wuenschen noch ein schoenes Wochenende

Gruesse aus Kapstadt
TuA
TuA

2014

Beitragvon TuA » 01.01.2014 - 12:09

Hallo an die 4WD Gang

... das neue Jahr hat sehr schoen angefangen, mehr davon auf unserer homepage

http://miles-to-ride.com/

Neujahrliche Gruesse aus Kapstadt
Thomas & Andrea
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Sven » 05.01.2014 - 10:01

Hallo

ist ein Besuch wert: spiceroute.co.za, ist ganz in eurer Nähe.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 25.01.2014 - 15:43

Hallo an die 4WD Gang

Die Hauptreisezeit der Suedafrikaner ist vorbei und wir sind wieder unterwegs :coolman:

Der neuste Blogeintrag ist hochgeladen, noch mehr Fotos sind in der Vorbereitung :compufreak:

Viel Spass bei miles-to-ride.com :super: :super:

TuA
Benutzeravatar
Hainer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 16.12.2013 - 15:23
Wohnort: Jena

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Hainer » 25.01.2014 - 21:11

TuA hat geschrieben:Naja, ich dachte daran ein Neuteil zu kaufen, ist doch sicher wieder so ein Universal-dingbums und wird nicht die Welt kosten, oder ?TuA


Hallo!

Bei mir hat es den Schalter für die 4WD- Kontrollleuchte zerschmettert. Bishi- original sollte 56€s kosten! Hab mir die Originalnummer geben lassen und dann gegoogelt. Einen Landmaschinenhandel konnte ich auf 30 Euruner runterhandeln. Trotzdem fett, oder? Universalteile von Hella & Co. gibt es da anscheinend nicht :| .

Euch allzeit gute Fahrt, wünscht:


der Hainer
Warum fragen einen eigentlich die Syncro- Fahrer immer zuerst:
"Hat der auch Sperren?"
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 26.01.2014 - 06:40

Hallo Hainer

danke fuer den Hinweis :super:


Der Schalter sitzt im Moment noch im Gewinde, leider sind die Kabel abgerissen :nichtgut:

Kann man diese Kabel evtl. wieder anloeten und wie verschliesse ich die Oeffnung, damit das Oel nicht komplett rauslaeuft ?

Die 4x4 Anzeige zappelt auch bei uns manchmal .... ?

Naja, wir werden bald wieder zuhause sein und dann gibts viiiiiiiel zu tun, der Kleene braucht echt ne Frischkur und ein bisl Makeup :lachen:

Gruessle aus Windhoek

TuA
Benutzeravatar
Hainer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 16.12.2013 - 15:23
Wohnort: Jena

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon Hainer » 26.01.2014 - 09:24

Moin TuA!

Ich hab den Schalter aufgehoben und werde es auf jeden Fall versuchen. Die Vergussmasse werde ich Stück für Stück ausbohren und mit einem Messer und Minifeile nacharbeiten. Dann die Löt-Friemelarbeit. Anschließend mit irgendeinem 2K Kunstharz wieder versiegeln.
Versuch macht klug!
:idea:
Der Aufwand sollte sich bei diesem Preis doch lohnen!


weiter gute Fahrt!
Ich muss jetzt erstmal viel Schnee schaufeln :huepfen:

der Hainer
Warum fragen einen eigentlich die Syncro- Fahrer immer zuerst:
"Hat der auch Sperren?"
TuA

Re: Transafrica mit L300 ab Mai 2013

Beitragvon TuA » 28.01.2014 - 10:55

Hallo

Andrea hat das erste Fotoalbum für Namibia hochgeladen :huepfen:

http://www.flickr.com/photos/80859256@N ... 179758703/

und sie freut sich IMMER über Kommentare !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :compufreak:

Grüsse aus Windhoek
Thomas & Andrea

Zurück zu „Südeuropa und Nordafrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast