Astana - Architektur-Paradies

Wälder, Weite, Moscheen und Basare

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10431
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon Schlappohr » 15.08.2015 - 14:15

Grüß Euch,

diese Woche war ich ein paar Tage beruflich in Kasachstan und habe nicht schlecht über die Architektur-Träume in der "neuen" Hauptstadt Astana gestaunt. Speziell Sir Norman Foster hat sich hier ausgetobt, aber er ist nur einer von vielen, die Präsident Nursultan Nasarbajews Ruf gefolgt sind und folgen werden. Die Expo 2017 naht, nächstes Jahr wird ein neuer 88-stöckiger Wolkenkratzer mit 320 m Höhe fertiggestellt. Jedes Jahr werden 1,4 Mio Quadradmeter neue Wohnfläche für ca. 45-50.000 neue Einwohner gebaut -bis 2030 soll Astana bei 3 Mio Einwohnern angekommen sein.
Grüße, Florian

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1345
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon terriblue » 15.08.2015 - 20:33

Hallo Florian,

tolle Bilder :super:

Da hab ich mich doch mal erinnert :mrgreen:
terriblue hat geschrieben:Hallo Beda ,

neulich bin ich gerade noch in das Ende einer Doku im TV gezappt und habe die skurrielen Ideen
dieses Staatsoberhauptes staunend zur Kenntnis genommen . Die Riesen-Jurte von Norman
Foster http://imageshack.us/a/img838/4345/dsc0292mb.jpg war nur eine davon .

Wenn der neugewonnene Reichtum schon gleichmäßig unter den Einwohner verteilt wäre ,
könnte man sich ja mit allerlei Hirngespinnsten befassen ... .

Gruß Arno


Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2823
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon unbemerkt » 16.08.2015 - 05:20

Moin Florian,

und einen Dank für die eindrucksvollen Bilder. Es ist schon beachtlich, was an manchen Stellen so alles auf die Kugel gesetzt wird. Fein, daß Dein neuer Arbeitgeber unserer Unterhaltung und Bildung so zugetan ist.

Aber ganz ähnlich Katar, genügen mir die Bilder vollauf - bereisen würde ich lieber einsamere Gegenden in welchen nicht so viel los ist.

Ganz verblüffend, ähnlich einer Deiner letzten Amerikabildserien (glaube ich), meint man kaum Bevölkerung gesehen zu haben und sucht die Bilder irgendwann nach Menschen ab. :achselzuck:

mit lieben Grüßen und Dank für die Bilder von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10431
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon Schlappohr » 18.08.2015 - 11:40

Mahlzeit
@ Arno, so wie ich das von den Einwohnern gehört habe wird wohl sehr viel Geld auch in Schulen, Kindergärten und Universitäten gesteckt - auch in Auslandsstipendien. Sicherlich ein guter Ansatz für eine nachhaltige Entwicklung und Steigerung des allgemeinen Wohlstands.
@ Kay, das mit den häufig leeren Strassen liegt einfach daran dass ich meistens früh unterwegs bin, bevor die eigentliche Arbeit losgeht. Und dann ist halt nicht so viel los. Und manchmal ist es auch nur enfach eine Frage der Geduld :mrgreen:

Ich gebe Dir recht - ich würde auch wahnsinnig gerne in die Steppe - schon alleine die Tour von Astana nach Almaty ist sicherlich nicht schlecht - aber ich bin dankbar, dafür bezahlt zu werden wenigstens Orte wie Almaty zu sehen. Und das mit Einheimischen!

Herzliche Grüße
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Ulrike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 545
Registriert: 23.05.2006 - 18:02
Wohnort: Langenlonsheim

Re: Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon Ulrike » 18.08.2015 - 20:17

Lieber Florian,

die Steppe lohnt sich wirklich...
In den letzten 7 Jahren sind doch einige Gebäude dazu gekommen. Wenn ich mir überlege, dass wir vor 7 Jahren wenige Kilometer vor der Stadt in einem Birkenwäldchen übernachtet haben...

Ich hoffe, dein neuer Job bringt dich noch an viele interessante Ecken der Welt.

Liebe Grüße aus dem Westen
Ulrike
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10431
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Astana - Architektur-Paradies

Beitragvon Schlappohr » 30.08.2015 - 10:24

Liebe Ulrike,
das mit der Steppe ist feste im Hinterkopf. Mein Problem ist aber das Übliche - bis zur Rente werde ich sicherlich nie die Möglichkeit haben, von hier aus bis Kasachstan zu fahren. Und zurück. Die Anreise dauert für Normalarbeitnehmer einfach zu lange. Im Prinzip müsste man ein fertiges Reisefahrzeug in Kasachstan stehen haben, oder mieten. Glückliche Fügung - mein Händler in Astana verdient (noch) sein Geld mit Gebrauchtwagen :wink:

Ansonsten wird mich der neue Arbeitsplatz wunderbarer Weise tatsächlich noch an viele spannende (für mich) neue Orte führen. Dieses Jahr u.a. noch Moskau, Teheran, Dubai und Israel.

Herzliche Grüsse
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51

Zurück zu „Osteuropa, Russland und Orient“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast