Südafrika - die Kleine Karoo

ferne Meere, Länder und Völker

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
lehencountry
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.10.2005 - 21:44
Wohnort: Bayer. Wald

Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon lehencountry » 02.01.2013 - 16:23

Wegen der oft erwähnten Kriminalität blieb ich dem Land 20 Jahre fern.
Mitte Dezember bin ich dennoch für 2 Wochen runter und hab es nicht bereut - hatte mich auch keineswegs unsicher gefühlt.
Wir hatten uns bewusst nur die kleine Karoo in Westerncap vorgenommen, welche eine der schönsten Regionen von Südafrika ist.
Bilder habe ich diesmal nach Themen sortiert.


Thema Verkehr und Auto
Toyota dominiert, Pajero und den neuen Pajero-Sport sieht man durchaus.
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


übers Land
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


Menschen und Tiere
die kleinen Tierpark-Reservate haben wir absichtlich nicht besucht.
Zu der Bevölkerung muss man erwähnen, die sind überwiegend nett, freundlich und hilfsbereit, egal welche Hautfarbe. Auf dem Land ist es noch ausgeprägter, jeder hat Lust zum Grüßen.
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


wie wohnen die Südafrikaner !
es hat sich nicht viel geändert seit Ende der Apartheid, ausser das einige Schwarze auch in die upper class aufgestiegen sind und sich um die Armen auch nicht kümmern.
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


was kostet das Leben
generell etwas günstiger und natürlich beste Qualität bei Steaks.
ein paar Einblicke in die Preise.
1 kw Strom ca 0,08 €
1 Bier 0,33 im Restaurant 1,50
1 l Diesel oder Benzin 1,00 €
1 Steak im Restaurant 10 - 12,00 €
1 Pizza 5-6,00 €
Zigaretten 2-3,00 €
nette Häuser mit ein paar ha Grund ab ca 100.000 € je nach Lage
Offroad oder andere Magazine ca 1,50 ....und viel dicker
Die Versorgung hat europ. Niveau, es gibt eigentlich alles zu kaufen wie in Europa auch - in der Beziehung ist Südafrika schon eine Ausnahme auf dem afrik. Kontinent.

https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


Paarl
diese Perle unweit von Kapstadt ist sehr beliebt bei Immigranten.
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink


eine aussergewöhnliche Sammlung an Oldtimern gibt es im Franschhoek Motor-Museum zu besichtigen.
Die Sammlung gehört dem Industriellen Anton Rupert.
https://picasaweb.google.com/CountryB52 ... directlink
schöne Grüße
Werner
Landcruiser J95 Autom., OME, BFG 265/75-16, TTE-Chip
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1504
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon terriblue » 02.01.2013 - 19:50

Hallo Werner ,

recht vielen Dank für die schönen Bilder :super:

Im Allradler stand ja gerade schon etwas über diese Gegend ... und promt lieferst du die passenden
Bilder dazu .

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
lehencountry
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.10.2005 - 21:44
Wohnort: Bayer. Wald

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon lehencountry » 02.01.2013 - 20:42

Hi Arno
Allradler, Ja, und in Ronnie´s Sex-Shop an der Route62 waren wir auch. :grin:
wie üblich in diesen outback-pubs sind die Wände voll von Unterwäsche, Visitenkarten und Geldscheinen.
Wir hatten eine Coke und weiter gings, auf den einsamen Geraden km für km der Karoo. Sehr entspannendes Fahren und kaum Verkehr, trotz Hochsommerferien.
Von der Küste gibts einige ungeteerte Pass-Straßen (Swartberg, Montagu, Prince-Alfred) mit grandiosen Aussichten.
Offroad ist in SA praktisch noch überall möglich.
Die kleinen Villages im Hinterland haben Geschichte, Charme und unglaublich viel Ruhe - ideal zum entstressen.
schöne Grüße
Werner
Landcruiser J95 Autom., OME, BFG 265/75-16, TTE-Chip
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10543
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon Schlappohr » 06.01.2013 - 08:13

Mensch Werner,
da werden wunderschöne Erinnerungen wach - bis hin zu dem netten kleinen Guest House in Kometije. Höchste Zeit da mal wieder hinzufahren...
Vielen Dank für die Impressionen und die vielen Infos!
Herzliche Grüße
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
lehencountry
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.10.2005 - 21:44
Wohnort: Bayer. Wald

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon lehencountry » 06.01.2013 - 09:17

Servus Florian
es ist alles so schön da unten. Früher sagte ich immer, Südafrika gehört zu den 5 schönsten Ländern.
Da muss ich nachholen, es ist das schönste Land.
Egal wo man ist, man hat immer atemberaubende Landschaft vor den Augen.
wenn da nicht diese elektrischen Drähte auf den Mauern wären. :wink:
Im Nordhoek Pub-Restaurant "The Toad" haben wir einen Deutschen kennengelernt.
Erst seit er in einer Gated Community wohnt, kann er ruhig schlafen. Aber wenn seine Kinder die bewachte Anlage verlassen, holt ihn wieder die Angst ein.
Er überlegt, ob er evt. nach Australien auswandern soll.
Abseits der grossen Städte hat man eher den Eindruck, das Leben auf dem Lande ist sicherer.

Neues riesiges Township bei Kapstadt
Die Bevölkerung der Provinz Western-Cap besteht überwiegend aus Weissen und Farbigen. Dementsprechend konnte die schwarze ANC-Partei dort bisher nicht ihre Vertreter in der Regierung stellen. Die ANC hat dann Hunderttausende Schwarze aus anderen Landesteilen mit Versprechen und 50 Euro dorthin umgesiedelt, um auf diese Weise die Provinz-Wahlen zu gewinnen. Diese Umsiedelung besteht aus einem Meer von Blechhütten, nahe Muizenberg.
Den Schwarzen geht es seit der Unabhängigkeit auch nicht besser. Die Verdienste sind beschämend und die Preise für sie natürlich hoch. Farmarbeiter und Hausangestellte bekommen 6 - 10 Euro am Tag.
Auch Südafrika, wie jedes andere Land, hat seine Schattenseiten.
schöne Grüße
Werner
Landcruiser J95 Autom., OME, BFG 265/75-16, TTE-Chip
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10543
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon Schlappohr » 06.01.2013 - 10:38

Servus Werner,
wie immer im Leben - wo viel Licht, da auch viel Schatten. Ich erinnere mich noch an den Anruf meines Freundes aus Joburg, dass er eine Zeitlang kein www hat, weil man die Kupferkabel geklaut und damit ein ganzes kleines Industriegebiet lahm gelegt hat...
Ich hatte auf meinen Reisen auch nie das Gefühl der großen Unsicherheit (ganz anders als in einigen Ecken Südamerikas) aber von Gesprächen mit Freunden dort weiss ich um das permanente Unwohlsein.
Die Alternativen zu Südafrika sind wirklich stark eingeschränkt - bei mir beruflich bedingt sowieso. Namibia ist hübsch aber mir zu Deutsch und industriell geht da halt gar nichts. Die USA polarisieren sehr stark, Australien fält mir in letzter Zeit durch immer extremeres Wetter auf und Neuseeland ist wieder industriell tote Hose.

Ich habe Südafrika das erste Mal vor fast 35 Jahren erlebt - natürlich mit der vollen Auswirkung der Apartheid. Die Umkehrung der Rassenpolitik und die Zwangsbesetzung entscheidender Jobs mit nichtqualifizierten Schwarzen war und ist ein Riesenproblem. Erneut hat Hautfarbe und nicht Qualifikation entschieden, da keine Zeit für eine gute Ausbildung war.

Wer dort unten genau beobachtet wird erkennen, dass die Schwarzen extrem entspannt und häufig ziellos sind. Man geht nicht, man schlendert. Wenn was runterfällt geht man drumherum und hebt es nicht auf. Das Auto wird gewaschen und eingewachst - inklusive der Reifen, Scheiben und Aussenspiegel...
Der Fatalismus (der mich manchmal stark an Indien erinnert hat) wurde über Jahrhunderte antrainiert und vielleicht ist auch einfach das Wetter zu gut, um sich etwas "aufbauen" zu wollen.
Entsprechend haben die Leute im Dienstleistungssektor und in der Industrie unglaubliche Probleme, konstante gute Qualität zu erzeugen. Also kommt das Land nicht weiter. Wer eine Perle findet versucht die zu binden, der Rest fällt durch und schon sind wir wieder bei fast ähnlichen Zuständen wie während der Apartheid. Jetzt dürfen die Schwarzen zwar auf den Parkbänken sitzen, mit den Bussen fahren und in Restaurants, haben aber in Ermangelung von Geld nichts von diesen theoretischen Möglichkeiten. Es gibt wieder eine Oberschicht und eine upper middle class und darunter nur sehr wenig - nur sind diesmal die wenigen Wohlhabenden schwarz-weiss gestreift :roll:

Wirklich schade, aber warum sollte es auch im Paradies anders sein wie im Rest der Welt?

Herzliche Grüsse
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
lehencountry
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.10.2005 - 21:44
Wohnort: Bayer. Wald

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon lehencountry » 08.01.2013 - 11:45

gut getroffen Florian.
nur immer mit Hilfe von aussen kommt ein Land oder Kontinent nie auf die Füße.
Die Asiaten sind da ganz anders. Vor allem die Tigerstaaten beweisen, durch Fleiß jedes einzelnen wird man erfolgreich.
Die Schwarzen glaubten natürlich, dass mit einer schwarzen Regierung alles besser wird.
Schade das es nur 1 Mandela gibt. Denn alle anderen Politiker des ANC arbeiten nicht für die Bevölkerung sondern nur fürs eigene Wohl. Präsident Zuma hat sich mit 20 Mill. Euro aus der Staatskasse sein Privat-Haus gebaut.
Ein jüngeres Beispiel sieht man auch in Angola, wo die Öl-Einnahmen in einer kleinen schwarzen Oberschicht verteilt werden. Die hohen Mietpreise in Lusaka kann sich kein Normalverdiener mehr leisten.
Seit der Unabhängigkeit haben die Schwarzen nur eins erreicht, sie können ihre Ausbeuter selber wählen.
schöne Grüße
Werner
Landcruiser J95 Autom., OME, BFG 265/75-16, TTE-Chip
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 16:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon berny » 09.01.2013 - 11:27

Hallo Werner,

Danke für die Fotos und die ganzen Infos dazu! Manche davon sind einfach umwerfend schön!

Ich war "ausbildungsbedingt" letztes Jahr im April für ca. 3 Wochen in Südafrika, in Midrand, grob gesagt zwischen Joburg und Pretoria. Dort hatte ich die gleichen gemischten Gefühle wie Du sie hier beschreibst. Einerseits das tolle Land mit seinen freundlichen und hilfsbereiten Menschen, die prall gefüllten Supermärkte, die sauberen und gepflegten Anlagen, dann aber gleich daneben die Townships, manchmal nur durch eine Straße von den "normalen" Siedlungen getrennt. Und daran, dass sich überall hinter mir stabile Tore schlossen und ich dann umringt war von Zäunen und Stacheldraht, musste ich mich auch erst einmal gewöhnen. Das ging aber recht flott, am Ende haben die positiven Eindrücke bei weitem überwogen.

Aber dazu werde ich auch noch ein paar Bilder hier einstellen, im letzten Jahr hatte ich einfach nicht die nötige Ruhe dazu.

Gruß
Ingo, durch die Fotos jetzt in Urlaubs- und Fernwehstimmung! :-)
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)
Benutzeravatar
lehencountry
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 30.10.2005 - 21:44
Wohnort: Bayer. Wald

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon lehencountry » 09.01.2013 - 13:37

Hallo Ingo
Immer noch zufrieden mit Patrol ? :wink:
Südafrika hat für viele Europäer einen besonderen Stellenwert, nicht nur als Urlaubsland.
Manche arbeiten dort befristet und viele möchten in dieses schöne Land auch gerne auswandern.
Deshalb hab ich auch bewusst Infos + Bilder zu Preisen und Sicherheit erwähnt.

Hinter einer grossen Mauer möchte ich auch nicht leben, hät nicht nur um die Familie Angst, auch um die Hunde die dort gerne von Einbrechern vergiftet werden. Viele dort stumpfen ab und haben sich arrangiert mit Crime und "don´t go out at night". Wo bleibt da die Lebensqualität ?
Man überlege nur an was man zuerst denkt, wenn man abends im Garten ein Geräusch hört oder der Bewegungsmelder angeht! Hier in D denke ich immer an den Wind. In SA musst du immer zuerst an Einbruch denken. Man darf sich garnicht mit Wind trösten, es könnte tödlich sein.

Was war denn deine Erfahrung und Erkenntnis über Land und Leute ?
schöne Grüße
Werner
Landcruiser J95 Autom., OME, BFG 265/75-16, TTE-Chip
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 16:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Re: Südafrika - die Kleine Karoo

Beitragvon berny » 10.01.2013 - 20:02

Hallo Werner,

jo, bis jetzt bin ich mit dem Patrol immer noch sehr zufrieden. Zwischendurch hatte ich über einen Verkauf nachgedacht, weil er nicht mehr zu meinen geänderten Anforderungen gepasst hat, aber am Ende habe ich es dann nicht übers Herz gebracht. Nun wird eben ein kleiner Camper daraus gemacht.

Über Südafrika hatte ich vor der Abreise weit weniger Infos als damals über Australien. Nur die wichtigsten Dinge, die man über Land und Leute wissen sollte, dazu Infos zum Wetter und ein ein paar Karten. Da es keine rein private Reise war hatte ich schon eine Ansprechparterin vor Ort, die sich rührend um alles gekümmert hat. Überhaupt fand ich die Gastfreundschaft überdurchschnittlich und sogar die Typen, die an roten Ampeln alles mögliche verkaufen wollen, fand ich weniger aufdringlich als ich das in anderen Ländern schon erlebt hatte.
Allerdings habe ich auch mit vielen Leuten gesprochen, die über Auswanderung nachgedacht haben, aus ähnlichen Gründen, wie Du sie oben angeführt hast. Mit einigen habe ich noch Kontakt über Facebook, zu diesem Zweck habe ich mich am Ende dazu "breitschlagen" lassen, diesem Verein beizutreten.

Ich bin gerade dabei meine Fotos zu sichten, ich stelle sie dann hier ein und schreibe dazu noch ein wenig über das Wo, Wie und Weshalb.

Gruß
Ingo
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)

Zurück zu „der Rest der Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast