Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 11.06.2018 - 11:50

Moin allerseits,

der Eine oder Andere hat es schon gehört - Herrm Sushi - geht es nicht so gut.

Gekauft als Erstatzteilspender vor inzwischen mehr als 6 Jahren, haben sich hier alle so sehr in den Sport verliebt, daß es nicht nur mir schwer fällt los zu lassen.

Leider habe ich inzwischen zwar die Karosse des Sport und auch so manches andere Auto mit einer Rostpflege bedacht, aber im Rahmen wollte ich eine Fettfüllung durchführen und die Dose steht immer noch im Regal.
Wie war das doch mit dem Schuster und den schlechten Schuhen?

Zwar gibt es den angedachten Nachfolger Pajero V43 schon, aber diverse Veredlungspläne und viel berufliche und Grundstücksarbeit bremsen mich etwas aus.

Der neuesten Tradition folgend, daß ich nicht mehr durch Deutschland fahre um Rostlauben zu besichtigen, habe ich meinen Freund und Werkstattmeister gebeten einen Sport (gefunden bei Mobile) in seiner Gegend für mich zu kaufen und dem TÜV-Mann vorzuführen, falls der Rahmen noch keine Löcher hat.

Gegen Zahlung von 1300,- Euro rollte nunmehr vor einer Stunde der "Wintidsch" im Shabby-Stil aus eigener Kraft auf die Ladebordwand des Autotransporters.

Bild

Der K96 mit meinem geliebten 6G72 und 24 Ventilen hat 398.000 Kilometer runter und ist 105 Autos vor meinem guten Sport im Oktober 1998 vom Band gerollt. Es ist ein Handschalter mit 177 PS ohne Lederausstattung und Mäusekino.

Bild

Sehr schön unsichtbar ist eine Tartarini Gasanlage verbaut und eingetragen. Die Püppi ist natürlich überhaupt nicht "amused", da solche Autos (wie sie weiß) immer explodieren. Der Zusatzgastank befindet sich anstelle des Reserverades hinten unter dem KFZ. Im Motorraum sieht man von der Anlage beinahe gar nichts.

Bild

Im Fahrgastraum ist die kleine Tankanzeige sichtbar. Die Klimaanlage funktioniert - für mich ein sicheres Zeichen, daß das Auto nie länger gestanden hat. TÜV-relevante Mängel sind scheinbar noch niemandem aufgefallen. Bekannt ist jedoch, daß das Getriebe seit zwei Jahren im ersten bis dritten Gang unveränderte Geräusche macht. Laut Mitsuwerkstatt müsse ein Hauptlager gewechselt werden - hier käme evtl. erstmals der Begriff Ersatzteilspender wirklich zum tragen.

Bild

Geht alles gut, kann ich ab Mitte der Woche wieder mit der Püppi unbesorgt einkaufen fahren und neben der täglichen Arbeit das Hauswasserwerk automatisieren und diesen Sommer noch einige Fenster am Haus sanieren.
Für das Dornröschen bliebe somit etwas Zeit als Genußschraubbaustelle und reines Hobby.

In welcher Form ich die beiden Sport mische und warum ich eine neue Zulassung brauche, wenn doch der Rahmen des Einen unter den Andren kommen soll, wird die Zeit zeigen. Die Fahrgestellnummern unterscheiden sich jedenfalls nur in den letzten drei Ziffern 476 und 581... :mrgreen:

mit Grüßen vom teilentspannten Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6437
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon MF » 11.06.2018 - 12:43

Moin lieber Kay

Ich bin ja so froh wenn du froh bist :super: :coolman: .

Ein sehr schönes Auto hast du da ergattert.

Auch wenn ich nicht, wie zB Volker, vom Design des Sport begeistert bin,
weiß ich das du mit dem Sporty "deinen" Typ gefunden hast.

Ich wünsche euch allen viel Spaß und Freude mit dem neuen alten.

Ich denke als erstes wechselt die AHK das Auto?
Oder hast du gar noch so eine? :shock:

EDIT: Sehe grade, der neue hat ja die ALKO freundliche Lochung :grin:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 11.06.2018 - 13:34

Moin Mario,

und einen Dank für die Wünsche.

MF hat geschrieben:Ich denke als erstes wechselt die AHK das Auto? Oder hast du gar noch so eine?


Selbstverständlich habe ich noch eine Wechselkupplung. Inzwischen kaufe ich diese ja auf Lager, wenn es eine preiswert gibt.

Was ich als Erstes wechsle oder ersetze weiß ich selbst noch nicht, aber gewiß nicht die AHK.
Der fehlende Dachgepäckträger könnte das erste Problem werden. Vielleicht klebe ich da aber auch gleich wieder eine neue integrierte Zurrschiene.

Jetzt lasse ich mich einfach erst einmal überraschen, was für ein Auto ich für das Geld bekomme.... :mrgreen:

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1514
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon terriblue » 11.06.2018 - 17:43

Hallo mein lieber Kay,

ich wünsche dir viele schöne Verheiratungen , Austauschungen , "Neuerungen" ...
In Kürze, dass ihr schnell wieder standesgemäß mobil seit. Aber nicht die Püppi
sprengen !

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 12.06.2018 - 20:45

Hallo Ihr Lieben,

heute kam Nachricht aus der Autowerkstatt des Freundes. Sie hatten noch keine Zeit für das Auto. Der TÜV-Mann hat aber für den Termin am Freitag schon einmal die Daten vorgeschrieben, ein wenig herumgeschaut und eine ausgefallene Nebelschlußleuchte gefunden.
Die Gasfeuerung geht, eine Dichtung in der Gasleitung ist aber noch zu ersetzen, und irgendwo am Schweller wünscht er sich noch eine kleine Blechverstärkung.

Vom Rahmen und Fahrwerksteilen war er scheinbar angetan und will dann am Freitag streßfrei prüfen.

In den nächsten zwei Tagen soll der Wagen noch kurz in die Gaswerkstatt.

Ich freue mich schon auf die erste Besichtigung und Probefahrt, wenn ich mit den Kennzeichen zum Freund komme. Vielleicht wird aber auch wieder geliefert... :mrgreen:

mit Grüßen von Kay, mit einem seltsam ungewohnten Gefühl

PS: @ Arno, Danke für die Wünsche und auf meine Püppi passe ich schon auf. Wie wechselt man eigentlich eine Karosse ohne Hebebühne? Mit meinem kleinen Stapler oder Bagger wird das bestimmt komisch mit den Gabeln durch die Fenster.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1514
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon terriblue » 12.06.2018 - 21:25

Hallo Kay,

für mein Heckteil hat der Werkstattkran gereicht, die Front hat mein alter
Herr mit dem Frontlader runter gehobrn. Angeschlagen an die Scharniere
der Vordertüren, hing der Karosserierest fast in Waage.

Das geht bestimmt auch mit deinem Hoflader. Trotzdem würde ich
den Anfang , Stück für Stück mit dem Wagenheber liften und unterfüttern.
Wenn hoch genug, dann Bohlen drunter und mit dem Hoflader weiterheben.

Gruß Arno

... wenn's terminlich passt, komm ich rüber ...
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6437
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon MF » 14.06.2018 - 08:20

Moin

unbemerkt hat geschrieben:Ich freue mich schon auf die erste Besichtigung und Probefahrt, wenn ich mit den Kennzeichen zum Freund komme. Vielleicht wird aber auch wieder geliefert... :mrgreen:

mit Grüßen von Kay, mit einem seltsam ungewohnten Gefühl



Da dachte ich, ich wäre schon weit vorraus beim Autokauf.
Hab ich doch Jaqueline nur stehend gesehen,
und nur einmal durch die seitenscheibe reingeluschert.

Dann so blind gekauft angezahlt und nach drei Monaten abgeholt.

Du lässt ein Auto kaufen, es begutachten , tüven und dann liefern
und dann machst due die Probefahrt. :super:

Hut ab. :mrgreen:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 14.06.2018 - 09:48

Moin Ihr Lieben,

@ Mario, ich sage ja, es fühlt sich komisch an.

Aber eigentlich habe ich ja nur einen Rahmen incl. einiger Ersatzteile gekauft, die Teile gab es beim Freund um die Ecke, der Freund hat einen Autotransporter, eine Werkstatt und der ausreichend pingelige TÜV-Mann kommt dort auch wenigstens zwei mal die Woche vorbei.

Was lag näher, als in meiner Situation einen TÜV auf die Ersatzteile anzufragen, wenn sie im Zusammenhang noch so gut miteinander funktionieren. So bleibt mir Zeit für meine "wichtigen" Projekte und ich muß den großen Pajero nicht so lieblos zusammen klopfen.

Momentan ist dabei schon noch der Plan, daß der V20 bis Herbst oder Winter den Transportauftrag übernimmt und ich anschließend in Ruhe die beiden Sport verheiraten kann. Aber wer weiß schon was die Zeit bringt.

@ Arno, hab vorerst einen Dank für Dein Angebot. Gern komme ich darauf zurück, wobei mir ein paar gemeinsame Reisetage noch besser gefallen würden.

Wenn ich die Karosse hoch genug gehoben habe und breit genug abstütze, kann ich den Rahmen dann auch ohne Kran drunter heraus rollen. Nur muß ich das dann eben gleich zwei mal tun beim Karosserietausch und dabei noch schnell die Getriebe mit wechseln. Das klingt anspruchsvoll. Bei längerer Überlegung sehe ich auch Baugerüstteile dabei helfen.

Ich muß wirklich einmal unter dem Rahmen durchtauchen, was die größten Probleme machen wird.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6437
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon MF » 14.06.2018 - 11:40

Moin

unbemerkt hat geschrieben:Ich muß wirklich einmal unter dem Rahmen durchtauchen, was die größten Probleme machen wird.

mit Grüßen von Kay


Bild

Müßte da noch mal meinen alten Herren fragen.

Hörte sich nicht sehr dramatisch an.

Gut die "Scheidung" kam per Palettengabel und Frontlader vom Mog.

Aber das ist ja nicht der entscheidende Punkt.

Ich würde auch Gerüstböcke sehen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4719
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon Crazy.max » 14.06.2018 - 12:28

Hallo Kay,

unbemerkt hat geschrieben:Wenn ich die Karosse hoch genug gehoben habe und breit genug abstütze, kann ich den Rahmen dann auch ohne Kran drunter heraus rollen. Nur muß ich das dann eben gleich zwei mal tun beim Karosserietausch und dabei noch schnell die Getriebe mit wechseln. Das klingt anspruchsvoll. Bei längerer Überlegung sehe ich auch Baugerüstteile dabei helfen.


ich brings mal auf den Punkt:
Was hast Du verdammt nochmal vor? Du kaufst ein Auto was gut aussieht, Karosserietechnisch gut da steht, dem Tüv eine lange Nase zeigen kann, günstig mit LPG befeuert wird und du erzählst die ganze Zeit von Rahmentausch und Karosserieerneuerung und fragst ob es was ausmacht wenn die Ziffern der FIN nur an der 3 letzten Position Unterschiede haben.

Warum nicht einfach das Auto fahren und die liebgewonnenen Kleinteile bei Mr. Suschi abschrauben und neu montieren....zumal ich nicht mibekommen habe was mit Mr. Sushi passiert ist.

Nicht böse sein, aber wer sich vor Arbeit nicht retten kann sollte doch - so meine ich jedenfalls - nicht bei einem neuen Gebrauchten gleich Herz / Lungen Transplantationen vornehmen. Erkläre es transparent und jeder wird nachvollziehen warum Du was machst....im Moment ist es so das mit jedem Post bei nicht Eingeweihten das Staunen und die Verwirrung größer werden.

Olaf - möchte es so gerne verstehen....
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 14.06.2018 - 12:45

Hallo Olaf,

und ein Sorry, wenn ich mißverständlich war.

Crazy.max hat geschrieben:Nicht böse sein, aber wer sich vor Arbeit nicht retten kann sollte doch - so meine ich jedenfalls - nicht bei einem neuen Gebrauchten gleich Herz / Lungen Transplantationen vornehmen.


Natürlich soll der Neuzugang, wenn möglich, erst einmal ohne weitere Änderung auf die Straße, dazu ja auch der TÜV.

Und weiter:
So kann ich den V20 hoffentlich in Ruhe beenden und danach zulassen. Erst dann wird der Neuzugang (mit Flicken im Schweller) mit dem Hr. Sushi gemischt.

Ich bin ja schon still.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4719
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon Crazy.max » 15.06.2018 - 11:42

Hallo Kay,

Du sollst doch gar nicht still sein, nur sprechenden Leuten kann geholfen werden....

unbemerkt hat geschrieben: Erst dann wird der Neuzugang (mit Flicken im Schweller) mit dem Hr. Sushi gemischt.


Was mir fehlt ist die Informationen was an den beiden Wagen so ein Problem darstellt das man was tun muss, das Mr. Sushi ein großes Problem hat ist mir aufgefallen...aber was genau :achselzuck:

Olaf - drückt auf jeden Fall alle Daumen
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 15.06.2018 - 17:56

Hallo Olaf,

dann versuche ich einmal einen zusammenfassenden Vergleich.

Mr. Sushi:

positiv: - Karosse, Tank etc. zu 99% ok und rostgeschützt, Lastenträger im Dach ohne Aufbauhöhe fest integriert, Stahlstoßstange eingetragen, diverse Um- und Einbauten, Motor gut bei 200 TKm, Ölverbrauch ca. 1 Liter auf 12.000 Km, alle Wartungen - Zahnriemen usw., Lederbestuhlung mit Sitzheizung

negativ: nicht rostgeschützter Rahmen zeigt erste Löcher, Fahrwerksträger und Stabiteile vorn neu vorhanden aber noch nicht montiert, ABS-Fehler nicht lösbar, TÜV deutlich abgelaufen

Wintidsch:

positiv: nächster TÜV- und LPG-Termin 06/2020, Gastank voll :wink:, Reparaturstau scheinbar nur am Rostschutz, vermutlich ABS i.O.

negativ: Getriebegeräusche 1. bis 3. Gang, kein Dachträger, erste Rostlöcher in Karosse, Heckscheiben durchsichtig

unbekannt: Motor seit 2006 im Gasbetrieb bei 401 TKm, Wartungen bisher unbekannt

Übrigens wurden die Papiere heute geliefert. Am Montag geht es voraussichtlich zur Zulassung. :huepfen:

Bild

mit zufriedenen Grüßen von Kay, welcher die Probefahrt dann, nach dem Kennzeichen anschrauben, auch weglassen kann.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4719
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon Crazy.max » 18.06.2018 - 12:26

Hi,

aber für mich wäre klar das ich bei Deinen Möglichkeiten das Getriebe aus Mr. Sushi in den neuen implantieren würde. Sitze kann man sicher auch umbauen, auch mit Heizung, der Kabelbaum dürfte der gleiche sein.

Wenn Du den Rahmen und Karosen tauscht wirst Du dich entweder von LPG oder von der Stahlstoßstange trennen müssen, denn die ABE der Gasanlage ist Fahrzeuggebunden.....
Das Abgasgutachten gilt nur in Verbindung mit dem entsprechenden Auto bzw. Rahmen. Wahrscheinlich ist es einfacher die Stahlstoßstange an den grünen Rahmen zu schrauben und dort eintragen zu lassen als es andersherum mit der Gasanlage zu probieren....

Aber das sind Dinge bei denen Du sicher die passenden Leute gefragt hast...zumal man Dir die Gebrauchtwagen schon liefert :lol:

Olaf - hat im Moment ganz andere Automobile Probleme..
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3157
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wintidsch K96 - oder der Ersatzteilspender für den Ersatzteilspender Pajero Sport

Beitragvon unbemerkt » 19.06.2018 - 12:18

Moin allerseits,

@ Olaf, so wie Du anmerktest wird es wohl ziemlich genau werden, aber der Reihe nach.

Gestern war ich eine Dreiviertelstunde vor Schließung um 12:30 Uhr auf der Zulassungsstelle. Ich zog die Wartenummer 77 als die 75 gerade aufgerufen wurde. Dabei waren zirka 10 Schalter mit Beamten besetzt und außer mir noch zwei Wartende im Raum - eine wunderbare Behörde. Etwa 15 Minuten später war ich mit der Abmeldung des Herrn Sushi und der Anmeldung des Vintidsch wieder auf der Straße.

Da kann man glatt gnädig übersehen, daß die Herrschaften für meinen umweltbewußten Erhalt des alten Kennzeichens, erneut einen "Wunschkennzeichenaufschlag" von 10,20 Euro berechneten und ich die alte TÜV-Marke selbst abkratzen musste. :wink:

Danach ging es dann mit den Kennzeichen zum Autowerkstattfreund meiner Wahl :mrgreen:, welcher durch Urlaubsausfälle, weder Zeit noch Lust zur Lieferung hatte.

Beim ersten Zusammentreffen und auch bei der späteren "Nabelschau" wurde immer klarer, daß ich mich nicht verkauft hatte. Die Karosse würde ich etwas knusprig nennen, dem Rahmen habe mehrere Schichten Unterbodenschutz durch die Jahre aber scheinbar geholfen. Wichtig auch - ABS ist funktionstüchtig. Die beiden Sport könnten sich also wunderbar ergänzen. :knudeln: Dabei sind die 1300,- Euro Kaufpreis scheinbar nicht das ganz große Schnäppchen aber doch ein guter Preis für einen Rahmen, Gasanlage, ABS und viele Ersatzteile.

Die Gasanlage springt nach 40 Sekunden Benzinbetrieb, wie vom Hersteller beschrieben, selbstständig an. Zwei kleine LEDs über der Gasmengenanzeige signalisieren Gas bzw. Benzinbetrieb. Ein kleiner Taster in der Mitte lässt manuelle Umstellung zu. Der immer noch auf voll stehenden Gastankanzeige traue ich nach 75 Kilometern Fahrt jedoch noch nicht über den Weg. Der momentan verbaute Tank mit 45 Litern sollte nur für höchstens 300 Kilometer reichen.

Bild

Das Getriebe fühlt und hört sich im ersten bis dritten Gang ein wenig an, als wäre ein Lager fest. Die Schaltkulisse wirkt als gäbe es überhaupt keine Führung mehr. Die obere der beiden Abdeckungen (der Karosse) liegt jedoch auch lose im KFZ. Die sachgerechte Bedienung erfordert mehrjähriges Mitsubishitraining und auch mir erstarb der Motor schon einige Male, weil trotz "weitem Kontrollschlag" zur Seite doch noch keine Leerlaufgasse erreicht war. Hier ist wohl, wie Olaf schon schrieb, zeitnah ein Austausch angeraten.

Die Heimfahrt hat das Auto trotzdem gut überstanden, Radaufhängungen, Federung, Dämpfer und Wuchtungen etc. wirken ausreichend, der Motor scheint nicht kraftstrotzend aber willig, ruhig und brav. Lediglich ein kleines ständiges Nachregeln im Standgas (um 50 bis 100 Umdrehungen) und ein etwas unwilligeres Starten in heißem Zustand lassen mich aufhorchen aber nicht unruhig werden. Der Zahnriemen wurde 2014 bei etwa 320 TKm gewechselt. Der einzige Vorbesitzer scheint ein rechter Vielfahrer mit ausschließlicher Straßennutzung gewesen zu sein. Sogar die Schmiernippel sind genutzt worden, Gummibuchsen offensichtlich schon einmal erneuert.

Der Höhenunterschied der beiden Brüder verblüfft sogar mich, rund 10 Zentimeter liegen die Flachtaxe und das Hochbein etwa auseinander.

Bild

Die Bodenfreiheit, sich ergebend, aus dem Unterschied der 245/70 R16 und 235/85 R16 Räder sowie der unterschiedlichen Federvorspannung bzw. Länge ist deutlich sichtbar.

Bild

Besonders deutlich wird das am Heck sichtbar. Die guten alten OME 910 DS aus dem L040 sind noch immer ausreichend hart und dabei ziemlich hoch. Bitte wundert Euch nicht wegen des großen Fernsehers im Kofferraum des alten Sport. Das KFZ dient wieder als Public-Viewing-Bildschirmschutz, für eventuell aufkommende Sommerfernsehgelüste ...

Bild

Hier noch ein Bild vom verblüffenden Rahmen des Neukaufes. Immer wieder stieß ich mit dem Schraubenzieher auf mutmaßliche Blattrostschichten, welche sich beim Abfallen als vielschichtiger Unterbodenschutz offenbarten.

Bild

Die Karosse des "Neuen" ist jedoch an vielen Stellen mehr oder weniger durch. Da die Hecktür neben angehenden Durchrostungen auch das Pajerohecktürgriffsyndrom (kommt nicht mehr zurück) aufweist, werde ich wohl auch hier direkt tauschen.

Als Fazit zeigt sich also schön: Unterbodenschutz ohne Hohlraumkonservierung taugt nix, umgedreht ist es aber ganz ähnlich. :duck:

mit Grüßen von Kay, dessen "KFZ-Anspannung" nun endlich etwas nachlässt.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast