Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 18.07.2018 - 14:28

Hallo allerseits,

eigentlich würde ich keinen anderen Dachgepäckträger als den direkten Zurrschienenträger wieder wollen, doch es gibt Gründe (wie Fremdfahrzeuge, zur Abformung benötigte Fahrzeugdächer) für normale Versionen.

In den Zubehörkatalogen von Mitsubishi gab es damals einen Dachgepäckträger (MZ312042) für die Montage an den kleinen Haltehaken (Fixpunkten) in der dachintegrierten Regenrinne bei oben genannten Fahrzeugen.

Nach meiner Übersicht wurde dieser Dachträger baugleich für den Galant 88-96, Lancer 96-03, Colt 96-03, Carisma 97-05 angeboten.

Der Hersteller für dieses Zubehör war Thule.
Sucht man nach den Dachgepäckträgern für die o.g. Autos bei Thule, bekommt man jedoch nur die Türklammerversionen wie Thule Rapid System 754 mit Kit 1182 von welchen ich dringendst abraten möchte. Ich hatte das System auf dem L200 und an allen Füßen die Türgummis zerrieben.

Bild

Das ursprüngliche System (zu finden über die o.g. PKW-Modelle), das Thule Rapid System 751 mit Kit 3081 wurden scheinbar nie über Thule angeboten.

Heute kam meine Gebrauchtversion 751 mit der mit Thule ProBar 391 (obere und hintere T-Nut) sowie Thule Leiterhalter 330, geschossen bei Kleinanzeigen für einen Fuffi an und ich bin recht angetan.

Bild

Sobald ich das Kit 3081 anprobieren konnte und eventuelle noch die jeweils seitlich um 60 Zentimeter ausziehbaren Thule SlideBar 892 preiswert ergattert habe melde ich mich wieder.

Das Ziel könnte, neben einem bequem allein beladbaren Dachträger (Stichwort Paddelboote), ein zum Parken in der Sonne seitlich ausziehbares Sonnendach sein, um die fahrbare Hundehütte zusätzlich zu kühlen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6715
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon MF » 18.07.2018 - 15:06

Moin

Die Liste könntest du noch auf V20 erweitern.

Ich hatte damals die Thule 163.

MF hat geschrieben:
Da ich aber meinen Gepäckkorb hinten haben wollte,
hab ich noch einen Fusssatz extra dazu gekauft.

Somit kann man die Träger normal, nur vorne oder nur hinten verwenden.

Zudem hat man auch noch vier nagelneue Gummi's für die Trägerfüsse dabei.

Bild

Bild

Bild






Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 19.07.2018 - 09:56

Moin Mario,

Recht hast Du. Einige V20 hatten die Regenrinnen ja schon nicht mehr. Ob dies nur die Classic waren?

Ich hatte diese Tatsache jedenfalls völlig aus dem Radar verloren.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon Matthias » 19.07.2018 - 14:56

Hi,

ich behaupte mal, dass es die Kurzen waren.

Schöne Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 20.07.2018 - 06:43

Hallo allerseits,

@ Matti, Recht hast Du. Damit erklärt sich auch meine Ahnungslosigkeit. Seit dem L040 gugge ich nur noch die Langen.

@ Mario, weißt Du wieviele Haken (integrierte Befestigungspunkte) die kurzen Pajeros hatten? Waren es zwei wie bei den L200 Doppelkabinen oder drei wie beim Sport?

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 23.07.2018 - 11:02

Hallo allerseits,

die Füße des Kits 3081 passen mit etwas Bastelei vielleicht in die alten umlaufenden Regenrinnen, nicht jedoch zu den kleinen Dachhaken. Das war wohl nichts - Bilder folgen.
In der Wut habe ich das Projekt umgeändert und eine Zurrschiene montiert. Das das Wetter mir dabei noch übel mitspielen sollte, seht ihr auf den folgenden Bildern.

Bild

Die Schiene war schon einmal an der Explorekabine verbaut und deshalb vorgebohrt.
Vorübergehend habe ich sie mit Polymerkleber angebracht und nur mit Blechschneidschrauben angepresst. In einer späteren Ausbaustufe soll eine Schiene innen dagegen gesetzt werden und es wird mit Schrauben und Muttern verbunden.

Bild

Meine Thulefüße 751 passen mit dem einfachen Blechstreifen-Kit mit Bohrloch, welches ich mit den o.g. Trägern kaufte und wurden direkt mit Schraubfittingen (vorn auf der Schiene) verbunden.

Für einen Hunderter bekam ich in der Bucht zwei defekte Rückläufer der Slidebar 892 mit einer Breite von 144 cm, was hoffentlich auch für zwei Paddelboote ausreichen wird.
Die Ersatzteile der defekten Schlösser musste ich für 20 Euro beim holländischen Campinghändler bestellen, da in Deutschland scheinbar niemand Lust hat die kleinen Ersatzteile zu handeln.

Bild

Mit der ausgezogenen Slidebar bekommt man richtig Lust einmal etwas Unhandliches zu laden.
In diesem Zustand darf man einen Träger mit 45 kg belastet werden, eingeschoben mit 90 kg.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung die Schienen zu verwenden. Erinnerungen an die Heckschubladenbastelei werden wach.

Die Verschluss- und Sicherheitshebelei der Auszüge ist leider etwas filigran und aus Plaste.
Nachdem ich sie nun aber einmal in der Hand hatte ist mir schon eine gute Idee in den Kopf gekommen, wie ich das System bei Defekt simplifizieren kann.

Zur Ideenfindung des Schattendaches für Hundetransporter werden nun Tipps gesucht.
Ein preiswertes Sonnen- und Regenschutzrollo mit Markisenfunktion in Transportverpackung auf den Trägern steht nunmehr auf dem Plan.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6715
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon MF » 23.07.2018 - 11:39

Moin

Das sieht aber stimmig aus :super:

Obwohl hier, eher Kay untypisch, viele Zukaufteile verwendet wurden :wink:

Wie breit dürfte die Ladung eigentlich über die Seite hinausragen?

Also, kann man auf den Ausleger auf öffentlichen Straßen ein Kanu transportieren?

BTW: Muss ich mich korrigieren.

Du meintest diese Fixpunkte? So wie an unserem L200?

Bild

Sowas hatten die V20 nicht.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon OffRoad-Ranger » 23.07.2018 - 21:45

MF hat geschrieben:...Wie breit dürfte die Ladung eigentlich über die Seite hinausragen?

Also, kann man auf den Ausleger auf öffentlichen Straßen ein Kanu transportieren?...


Hej Mario,

seitlich überstehende Ladung, bei ausreichender Kenntlichmachung darf bis Fahrzeugbreite 2550mm sein. (Oder war das die Breite für die Kühlcontainer?) :umnik:
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 25.07.2018 - 10:36

Moin allerseits,

vom Fahren mit ausgezogenen Trägern steht bei Thule übrigens nichts, aber auf die Idee kommt wohl auch keiner.... außer Mario. :mrgreen:

Hier noch der Nachtrag mit den einfachen Durchschraubkits (abgewinkelte Blechplatte mit Bohrung) unter Fuß 751. Unter dem später noch leicht geschnittenen Gummifüßen sitzt ein einfacher Schraubfitting M8. Die Blechplatte ist ca. 10 Grad weiter aufgebogen. Vermutlich ist es Kit 3028 für z.B. diverse BMW.

Bild

Die massiven Verschraubungen machen die Halterung aber narrensicher. Da muß man sich nicht sorgen, daß etwas nachgibt. Für eine "überladene" Fernreise abseits der Straßen würde ich dennoch immer ein System mit vier Füßen pro Seite vorziehen.

Die Teleskopschienen der Slidebar funktionieren wunderbar und vermitteln viel Stabilität, die Mechanik ist jedoch ziemlich zart ausgebildet. Für die langjährige Befestigung auf dem Dach ist das sicher nicht geeignet. Da das System schnell aufgebaut ist, kann man es aber in der Garage lagern und für Urlaube oder Transporte anstecken. Im Bild die abnehmbare äußere Abdeckung, welche durch eindrücken des hinteren Hebels entriegelt wird. So kann man werkzeuglos Fittinge, Fahrrad- und andere Halter einschieben. Bei Nichtnutzung wird ein Gummiprofil in die T-Nut eingeschoben um gegen Verschmutzung und Windgeräusche zu schützen.

Bild

Zugang zur unteren C-Schiene erhält man durch Lösen der inneren Abdeckung. Hier ist jedoch ein Innensechskantschlüssel notwendig (steckt oben). Im unteren C-Profil können jedenfalls noch Halter für eine Leiter, Zurrösen oder Sandblechhalter eingeschraubt werden, ohne die obere Schienenfunktion zu behindern - sehr praktisch.

Bild

Zusammenfassend empfinde ich die Slidebar als eine sehr gelungene Konstruktion, wobei dies sicher nur Leute nachempfinden können, welche öfter große und sperrige Dinge auf den Dachträger eines "Hochbeines" laden mussten. Über die Originalpreise lasse ich mich lieber nicht aus (mein geplantes Sonnenschutzrolle käme mich ab 1200,- Euro) aber zum Glück gibt es Gebrauchtmärkte, Sammlerlager und Bastelideen.
Auf dem folgenden Bild sichtbar ist die 144 cm lange Schiene gerade richtig für ein Pajerodach. Sie steht nicht über die Kotflügel oder gar Spiegel über, erweitert aber die bescheidene Packbreite auf den Runddächern auf z.B. zwei bequem zu ladende Paddelboote.

Bild

Bei dem ganzen Gebrauchtteilekauf blieben dann sogar noch schöne Abdeckgummis für die Zurrschienen übrig. Durch die Bauhöhe der Träger bekomme ich zukünftig auch bei aufgeladenem Paddelboot die Heckklappe auf - der vermutlich einzige Nachteil meiner anderen Dachträgerkonstruktion direkt auf dem Autodach.

Bild

Ein Sonnenschutzrollo von Ikea mit 200x195 cm für 36,- Euro wird vermutlich der Prototyp für die schnelle Hitzeschutzfunktion. Wie man die Auszugschienen zu Markisenträgern umbaut, wird aber Teil einer neuen Geschichte.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1535
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon terriblue » 25.07.2018 - 22:19

Hallo Kay,

ich wusste gar nicht, wie vielseitig diese Träger sein können !

Du erwähnst dauernd 2 Boote, d.h. ich bräuchte mir ggf. keines leihen :wink:

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3281
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dachgepäckträger für Regenrinnenlose wie Pajero Sport, L200 ev. L400

Beitragvon unbemerkt » 25.07.2018 - 23:52

Moin mein lieber Arno,

nein, das brauchst Du voraussichtlich nicht. Eine Kleinigkeit, welche ich bei unserem ersten Gespräch zu diesem Thema im Stillen abgehakt habe.

Voraussichtlich, weil ich meinen neuen "alten" Dreier noch kaufen muß, falls er noch zu haben ist. Dieses Projekt wird eins der Nächsten.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast