Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
Deichgraf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 293
Registriert: 14.09.2005 - 12:11
Wohnort: Ihlow

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Deichgraf » 25.06.2012 - 11:47

Hallo,

bin sehr beeindruckt. Besonders von den Blecharbeiten !
Bist Du eigentlich "vom Fach" oder hast du dir das alles selber angeeignet?

Tolle Arbeit!

Deichgraf
Seit 19 Jahren Galloper 2,5 TD lang
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 25.06.2012 - 11:54

ich danke euch fürs sehr positive Feedback

Was ist denn das blaue Teil im Motorraum? Ein Tempomat? (Ich hoff ich liege nicht völlig daneben )

ja, du liegst richtig, das ist ein Waeco Tempomat

Bist Du eigentlich "vom Fach" oder hast du dir das alles selber angeeignet?

ich bin in der IT, also komplett was anders.
ich habe schon immer an den Autos gebastelt, das hat sich einfach durch die Jahre so ergeben

ich brauche natürlich 2mal so lange wie ein Fachmann, aber ich schaffe es auch alleine

Konrad
219000km
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 01.12.2014 - 08:26

Hallo

ich bin dabei alle Leitungen zu ersätzen, jedoch Liefert Mitsubishi keine Rücklaufleitung mehr für den Pajero.
ich könnte eventuell eine Hauptleitung bekommen, kann ich diese auch als Rücklauf verwenden

Ich spiele mich mit dem Gedanken universelle Metallleitungen zu verwenden.

Ich finde leider keine Informationen über den notwendigen Innen- und Aussendurchmesser der Haupt- und Rücklaufleitung. Mitsubishi konnte mir bei meinem Anliegen auch nicht helfen.


Hat jemand von euch vielleicht eine Idee?
Messen geht ja nicht mehr, weil die Leitungen alt sind :hammerschlag:

danke
LG
Konrad
219000km
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3077
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon unbemerkt » 01.12.2014 - 09:59

Moin Konrad,

Soundbypabi hat geschrieben:Ich spiele mich mit dem Gedanken universelle Metallleitungen zu verwenden....Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Messen geht ja nicht mehr, weil die Leitungen alt sind...


Wenn Du selbst bördelst, kannst Du bestimmt so viel Geld sparen, daß das Bördelgerät und der gemütliche Besuch eines Weihnachtsmarktes dabei heraus springen. Auch befürchte ich, daß so einer wie Du nach Abschluss der Arbeiten am L040 nicht die Hände in den Schoß legt..... :wink:

Warum geht messen nicht mehr? Ich habe ja schon einige alte Leitungen gesehen, aber das es kein Reststück mehr geben soll welches noch messbar ist, kann ich mir kaum vorstellen. Leider habe ich aber auch nur alte Benzinleitungen in meiner Sammlung.

Gruß von Kay, welcher es toll findet, wie weit Du schon mit dem Pajero bist. :respekt:

PS: Ich bereue immer öfter, meine Altwagen nicht komplett demontieren und neu aufbauen zu können.....
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6302
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon MF » 01.12.2014 - 10:38

Moin

Wie siehts denn mit Galloper teilen aus?

Weis ja nicht wie bei euch das Händlernetz aussieht.

Selbst herstellen ist sicher die günstigste und variabelste Variante.

Messen könnte ich an meinem LWB Galloper,
sind ja identische Leitungen.

Rücklauf ist aber definitiv dicker als Vorlauf.

EDIT: Mein Galloper hat schon selbstgebaute Kupferleitungen.

Der von meinem Vater hat original Leitungen, 1Jahr alt.

Ich kann bei beiden messen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 01.12.2014 - 20:44

Hallo

Ich wäre euch fürs abmessen sehr dankbar.

Es muß nichts gebördelt werden, weil auf beiden Enden Schläuche sind.

Danke

LG
Konrad
219000km
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1627
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Hirvi » 01.12.2014 - 21:35

Hallo Konrad,

ich bin gerade erst über Deinen Betrag und deine Leistung gestolpert. :respekt:
Für den Rücklauf kannst Du eigentlich alles verbauen was halbwegs KFZ konform ist und zu deinen Schläuchen passt.

Beste Grüße sagt Volker, dessen Rücklauf auch ein lustiges Werkstattrestepotpourie ist. ÄH, die Druckseite mangels Ersatzteilen ( Preis :hammerschlag: ) eigentlich auch.
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
Kranschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 09.11.2012 - 10:43
Wohnort: 86316 Friedberg

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Kranschrauber » 02.12.2014 - 06:17

Hallo Konrad

Du kannst auch Tecalan Kunststoffrohre nehmen,die sind im LKW Bereich schon seit Jahrzehnten bewährt.Es gibt sie in allen möglichen Durchmessern.Sie sind robust und zuverlässig,und rosten nicht. :huepfen:

Gruß Helmut
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 02.12.2014 - 22:21

Hallo

Ich habe heute einen guten Einfall gehabt und habe an den Stellen gemessen wo die Leitungen am Rahmen geklemmt werden. An diesen Stellen waren sie vor Rost geschützt.

Hauptleitung 6,5mm
Rücklauf 8mm

LG

Konrad
219000km
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6302
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon MF » 03.12.2014 - 06:31

Moin

Soll ich noch mal messen?

Werde aber leider erst am Wochenende dazu kommen.

Hier sieht man die neuen Leitungen vom Galloper.

Die dicke grüne ist der RL.Die dünne grüne ist eine Bremsleitung und die silberne der VL.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6302
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon MF » 03.12.2014 - 06:34

Moin

Ich kann am Wochenende noch meine Leitungen messen wenn noch nötig.

Ansonsten sieht manhier die neuen Leitungen am Galloper.

Die dicke grüne ist der RL, die silberne der VL.
Die dünne grüne ist eine Bremsleitung.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 03.12.2014 - 20:33

Hallo

Es ist nicht mehr notwendigbdie Leitungen zu messen, danke trotzdem.

LG

Konrad
219000km
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 03.01.2015 - 16:08

Hallo

Ich habe alle Leitungen, die unter dem Pajero geführt werden ausgetauscht, die vorderen waren schon neu.

Jetzt hab ich das Problem, dass beim Entlüften vorne immer Luft rauskommt.

Ich bin so vorgegangen: (aus der Fahrersicht gesehen)
Blockverteiler ober der Hinterachse entlüftet
Rechts hinten entlüftet
Links vorne entlüftet
Rechts vorne entlüftet

und das schon sicher 10 mal und habe einen Liter extra durch die Leitungen gejagt und das hat nichts gebracht. Vorne hab ich immer Luft drinnen.

Die Bremswirkung ist sagen wir mal OK auf dem Asphalt und das Bremspedal sinkt nicht. Beim Bremstest blockieren die Vorderreden nicht am Schotter. Er zieht auch nicht auf eine Seite beim Bremsen.

Ich bin verzweifelt, ich weiß nicht mehr weiter, was mache ich falsch?

Kann es sein, dass ich die beiden Leitungen verkehrt am Bremsverteiter oberhalb der Hinterachse angeschloßen habe?

ich wäre euch sehr dankbar. :super:

danke und LG
Konrad
219000km
Soundbypabi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.08.2006 - 09:26
Wohnort: Wien

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon Soundbypabi » 03.01.2015 - 23:16

Hallo

ich habe es geschafft, hatte Luft im Bremskraftverstärker. :kopfgegenmauer:

Habe ihn ebenfalls entlüftet, jetzt passt alles wieder.

die richtige Reihenfolge laut Mitsubishi Werkstatthandbuch ist folgende:
Rechts hinten
ober der Hinterachse der Verteilerblock
rechts vorne
und links vorne

sogesehen war meine Vorgehensweise auch falsch, hatte leider Pech beim googeln.

LG
Konrad
219000km
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Pajero L044, eine Lebensaufgabe

Beitragvon wolfischauer » 06.01.2015 - 10:52

Wunderschön, super Arbeit , Rost an dem L049 , ich hatte genau selbiges.

Einfach schön, saubere Arbeit, und hoffentlich bleibt er dir noch lange.

Auf dieses Motto nicht vergessen:

"Besser ein Fettfleck als ein Rostfleck "

Lg Wolfi
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast