Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
vergessen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 27.06.2015 - 00:13
Wohnort: Rhein Main

Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon vergessen » 29.02.2016 - 15:37

Hallo zusammen,

hier ein paar Anregungen Kompressorkühlboxen mit o.g. Kompressor ein wenig an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

In meinem Fall handelt es sich um eine MAN Kühlbox, welche ich mal günstig bei Ebay bekommen konnte. Entgegen der Beschreibung läuft diese nicht nur mit 24V, sondern kann selbständig zwischen 12V und 24V differenzieren. Unterspannungsabschaltung ist bei beiden Varianten vorhanden und funktioniert, zumindest bei 12V, auch tadellos.

Gestört hat mich an dem Gerät, dass die Hysterese des eingebauten Thermostaten recht klein und nicht einstellbar ist. Außerdem sind mir des Öfteren mal Lebensmittel eingefroren, obwohl ich sie nur "ordentlich" kalt haben wollte.

Abhilfe hat ein einstellbarer Chinathermostat für 5€ gebracht: http://www.ebay.de/itm/DC12v-Heating-Co ... YtMnRZ6JFw
Lieferzeit aus HK ca. 2 Wochen. Gibts aber bestimmt für etwas mehr Geld auch aus Europa/Deutschland

Jetzt kann die Ein- und Abschalttemperatur nach Bedienerwunsch eingestellt werden. Zusatzlich verfügt der Kompressor bzw. dessen Elektronik über einstellbare Kompressordrehzahlen. In diesem Dokument sollte jeder Bastler schnell die Möglichkeiten entdecken:
http://www.danfoss.com/NR/rdonlyres/D87 ... Header.pdf

Der Chinathermostat übernimmt jetzt die Funktion von Bauteil Nummer 7. Widerstand 8 entspricht den für 3500 upm benötigten 1,5k Ohm und wurde von mir mit einem Schalter überbrückt. Ich kann also mit dem Schalter zwischen 2000 upm und 3500 upm umschalten.

In der Praxis habe ich eine Hysterese von 7 K eingestellt (An bei 8°C, aus bei 1°C). Auf kleiner Leistungsstufe ist die Einschaltzeit jetzt immer im Bereich von mehreren Minuten und danach ist für teilweise eine Stunde Ruhe. In den ersten Sekunden nach dem Start zieht der Kompressor ca. 150% des normalen Stromverbrauchs. Dank weniger Einschaltvorgängen spart man ordentlich Energie. Die Lautstärke ist jetzt auf einem Niveau bei dem man Prima in 1m Entfernung schlafen kann.

Vielleicht baut jemand mein Konzept nach oder hat andere Ideen?!

Liebe Grüße

Julius

Edit: Den Thermostaten habe ich mit einem sehr hochwertigen Thermometer auf Genauigkeit überprüft: Weit unter 0,1K Abweichung
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2090
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon motorang » 29.02.2016 - 21:45

Servus und danke!

Wo hast Du den Fühler denn eingebaut?

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
vergessen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 27.06.2015 - 00:13
Wohnort: Rhein Main

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon vergessen » 01.03.2016 - 11:56

Hallo Andreas,

bei meiner Box ist im Kühlfach der originale Sensor. An genau der Stelle habe ich den Messwiderstand befestigt.

LG

Julius
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon valga » 05.07.2016 - 10:19

Hallo Julius!
Könntest du mir den Schaltplan zukommen lassen? Der Link funktioniert nicht mehr :(
Gruß: Waldemar
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2090
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon motorang » 05.07.2016 - 11:04

Servus,
ich hab das gespeichert ... PN mir Deine E-Mailadresse :compufreak:

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2090
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon motorang » 05.07.2016 - 18:21

Kuckuck!
Noch einfacher: [Klick]
Das ist alles was ich so im öffentlichen Netz gesammelt habe zu dem Thema.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon valga » 05.07.2016 - 23:59

Hallo Andreas! Vielen dank! Damit kann ich was anfangen.
Gruß: Waldemar
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon valga » 29.07.2016 - 17:47

Hallo,
hier ein kleiner Bericht über den Umbau meiner Waeco CDF35 12/24V Kühlbox mit Wancool Kompressor. Ein zusätzliche Spannungswandler wird benötigt um die Kühlbox an einer 24V Stromquelle zu betreiben.
Gearbeitet wurde nach dieser Schaltung:
waeco.jpg
waeco.jpg (76.93 KiB) 4425 mal betrachtet

Link: http://www.myswag.org/index.php?topic=26144.0
Waeco Umbau3.pdf
(435.93 KiB) 88-mal heruntergeladen


Gruss: Waldemar
Dateianhänge
Waeco 2.jpg
Waeco 2.jpg (137.29 KiB) 4425 mal betrachtet
Zuletzt geändert von valga am 30.07.2016 - 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2090
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon motorang » 30.07.2016 - 07:17

Servus,
ich kenne die Originalbox nicht - was war denn das Ziel des Umbaues? Hast Du einen defekten Danfoss durch diesen Wancool ersetzt?

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
valga
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2010 - 18:39
Wohnort: Paderborn

Re: Kompressorkühlbox mit Danfoss BD35F modifizieren

Beitragvon valga » 30.07.2016 - 07:51

Hallo Andreas,
der Wancool Kompressor ist ab Werk eingebaut. Mein Ziel war es eigentlich, die Box zu modifizieren. Genauer hat es Julius, der Themenstarter, in seinem Beitrag beschrieben. Oder als Alternative zu kaputten original Thermostat/Steuerung zum Beispiel.

Gruß: Waldemar

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast