Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon Yvonne » 22.09.2016 - 14:38

Halli Hallo :-)

Nachdem wir jetzt schon einige Male unser "Bockerl" ausprobiert haben, haben wir den aktuellen Innenausbau des Vorbesitzers als absolut...ähmm...unpraktisch befunden.

Es wurde einfach viel zu viel Stauraum verschwendet und die Schränke sind so konzipiert, dass die "Fächer" sozusagen aus Plastikkörben bestehen. Möchte man den letzten rausziehen, muss man erstmal die 2 vorher rausholen...ja unpraktisch halt :achselzuck:

Lange Rede, kurzer Sinn...wie habt ihr eure L300 ausgebaut? Wir suchen ganz viele Ideen und Tips wie ihr den Raum im Mitsubishi genuzt habt und das gute Stück sinnvoll ausgebaut habt.

Schonmal ein dickes Danke :super:

LG Yvonne
Dateianhänge
20160827_090722.jpg
20160827_090722.jpg (39.75 KiB) 2185 mal betrachtet
20160723_101741.jpg
20160723_101741.jpg (100.53 KiB) 2185 mal betrachtet
20160717_133348.jpg
20160717_133348.jpg (61.55 KiB) 2185 mal betrachtet
20160717_133340.jpg
20160717_133340.jpg (56.93 KiB) 2185 mal betrachtet
20160717_133336.jpg
20160717_133336.jpg (76.56 KiB) 2185 mal betrachtet
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6516
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon MF » 23.09.2016 - 09:53

Moin

Da sind ja mal ein paar Foto's, danke. :super:

Da kann man ja auch mal das selbstbau Dach erkennen.

Ich finde die Einteilung klassisch.

So ähnlich haben es viele.
Der verschlossene Durchgang nach hinten würde mich sehr stören.

Ansonsten würde ich auch die Küche und Schränke auf der Beifahrerseite Platzieren.
Die Bank im Heck ist doch auch schon gut.

Die Kühlbox in Richtung Schiebetür, damit man sie von draussen gut erreichen kann.

Schlafen im Dach ginge wohl nicht oder?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon Yvonne » 23.09.2016 - 10:46

Wir wollen den geschlossenen Ausgang nach hinten behalten, wegend den Verschiffungen. So können wir zumindest die wichtigsten Sachen wegsperren...

Schlafen im Dach geht, aber wir wollen eh ein neues und v.a. leichteres Klappdach....

Ein Gedanke ist noch die Küche nach hinten in den Kofferraum zu verlegen, um so mehr Platz im Innenraum so generieren.

Toll wäre auch noch die Möglichkeit auch unten schlafen zu können.

Die Schränke sind auch eher unvorteilhaft aufgebaut...wir haben aktuell in den Schränken noch Plastikkörbe und um an die hinteren zu kommen, muss man erst die vorderen rausholen.

Über Fotos, wie Ihr Eure L300 innen ausgebaut habt wär klasse :grin:
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6516
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon MF » 23.09.2016 - 11:37

:wink: Hallo :wink: Yvonne

Das sind doch schon mal ein paar Vorstellungen eurerseits, den den Innenausbau massgeblich beeinflussen.

Die Schränke sind nicht gut, aber die Position, oder?

Wie groß seit ihr?

Generell kann man im Auto mit Sitzbank und einer Platte (Tisch) eine gute Notlösung für die Nachtruhe ohne geöffnetes Dach bauen.

Die Frage ist auch, wo fahrt ihr hin?

Nur warme Länder,
da wäre die Küche hinten natürlich super,
ansonsten wäre ja im Auto Kochen und Abwaschen eine Variante für kalte Länder und schlechtes Wetter.

:wink: Gruß :wink: Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2090
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon motorang » 23.09.2016 - 13:07

Servus,
das Ausbauforum habt ihr aber schon entdeckt, oder?
viewforum.php?f=35

Da findet sich doch einiges an Material. Ich hab noch nichts besseres gefunden als ein System mit Fächern und einzeln entnehmbaren Boxen drin, sei es RAKO (ISO) oder die im Curver-Maß. Die nützen den Raum sehr gut aus, sind dafür nicht nestbar - auch eine leere Box braucht immer Platz.
Da ich nicht ständig immer alles brauche, hab ich gar kein Problem damit, seltener benützte Sachen weiter hinten zu lagern. Ich kenn das nicht anders. Regenzeug, Ersatzteile, Strandsachen, Reserveproviant, Notgetränke etc
Einzeln entnehmbare Kisten sind halt super flexibel, leicht ersetzbar, man kann sie auch mal zur Reinigung mit ins Haus nehmen oder flexibel für eine Außenküche verwenden etc

Ich entnehme Deinen Fragen, dass Du aber genau damit unzufrieden bist. Eine fixe Einrichtung mit Schubladen wie daheim kann halt nicht flexibel sein und muss sich zwangsläufig an EUREN Bedürfnissen und Utensilien orientieren.

Für uns wär das nichts. Wir möchten im Sommer vornehmlich draußen leben, auch kochen etc, und flexibel mal im Dachzelt oder im Wagen schlafen können. Eine fix ausgebaute Wohnkiste wäre mir da nur eine Einschränkung. Von dem her: schnapp Dir nen Reimo-Katalog und schau was es für Möblierungslösungen gibt, und wenn da nix dabei ist muss es halt gebaut werden.

Meine Lösung ist sehr speziell, aber vielleicht ist trotzdem was dabei:
viewtopic.php?f=35&t=14590

Der Standardausbau für längere Reisen ist, auch wegen der geschlossenen Bauweise und der Sicherheit, wohl der Dinoevo-Ausbau.
Tom ist so unterwegs gewesen und viele andere auch:
viewtopic.php?f=35&t=14170&start=30

The Original:
http://dinoevo.de/

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon Yvonne » 27.09.2016 - 17:10

Hab jetzt mal ein bißchen "rum gemalt". Ist zwar nicht besonders professionell, aber hoffentlich doch einigermaßen verständlich.

Von den Temparaturen her wird alles dabeis sein....wir "planen" wie folgt zu fahren: RUS-Mongolei-(Japan)-Noramerika-Panamerika.

Aktuell ist unser Kofferraum nach hinten geschlossen, sprich wir können nicht hinten über das Heck raus. Das stört uns aber nicht besonders und finden den Vorteil, eines abschließbaren Bereiches, bei Verschiffungen super.

Die aktuelle Küche bringt es gar nicht. Wir haben derzeit einen 120 Liter Wasserkanister verbaut, der einfach viel zu viel Platz wegnimmt. Wie seid ihr in der Richtung ausgestattet? Wieviel Liter Trink- und Brauchwasser würdet ihr empfehlen?

Ich würde gern die Küche ins Heck verbauen, so dass sie dann als Slide Out Kitchen draußen nutzbar ist. Dort sollen dann auch die Kanister hin, verbunden mit einer Pumpe zum Duschen. So haben wir im Innenraum wieder etwas Stauraum geschaffen.

Wir haben zwar ein Poptop, hätten aber trotzdem gern die Möglichkeit auch unten eine Schlafgelegenheit zu schaffen.

Danke für auch für die Tipps Andreas! Reimo-Katalog ist bestellt und über das Thema entnehmbare Kisten auch nochmal nachgedacht...vielleicht behalten wir das System doch so bei...Flexibilität war das Stichwort :-)
Dateianhänge
yt how-to-locate-a-mitsubishi-l300-ehow.gif
(314.66 KiB) 28-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6516
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon MF » 28.09.2016 - 09:49

H a l l o Yvonne.

Das sieht doch schon gut aus im Schnitt.

Den Bericht über den L300 vonVolker und Familie hast du durch?

Die restlichen Um- und Ausbauberichte für L300 auch?

Wieviel Wasser man braucht kann ich dir nicht sagen.
Sicher steht es schon in den Berichten.
Bei den Ausbauten hab ich eher Erfahrungen.

Es g r ü ß t Dich
Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11607
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon Beda » 28.09.2016 - 11:21

Hallo Yvonne,
bei diesem Ausflug hatten wir einen Tank mit ca. 70l.
Dieses Wasser haben wir nie direkt getrunken, sondern ausschließlich zum Kochen und Duschen verwendet.
Zum ungekochten Trinken und Zähneputzen haben wir abgepacktes Wasser verwendet, das wir vor Ort gekauft haben.
Das würde ich wieder so machen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Ideen Innenausbau Mitsubishi L300

Beitragvon Sven » 28.09.2016 - 12:15

Hallo,

wir hatten auf unsern Reisen (Sahara und Mongolei) 80l dabei, dazu ein paar schweizer Armee-Wassersäcke, die wir aber tatsächlich nie nutzten, also reichen 80l. Wenn das Wasser aus vernünftiger Quelle stammt, sind wir beim Wasser weniger vorsichtig, Zähneputzen etc. no problem.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast