Der thailändische Patient L200 Dakar

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 18.01.2020 - 13:07

Moin Moin,

wo fange ich den jetzt mal an ....
@ Beda, danke für des PDF mit der ESP das kannte ich noch nicht (das handelt allerdings von der mechnischen ESP), das mit der Messuhr ist mir jedoch bekannt gewesen , trotzdem hat auch Mario ein bischen mit recht. Die elektronische ESP ist im gewissen maße selbst regulierend dies geschieht wohl durch die Elektronik. Es wird aber nie verkehrt sein sie mit der Meßuhr einzustellen.

Da sind sie wieder die müsste und könnte ..fehlt eigentlich nur eventuell, das mit den Chiptuning habe ich ja auch irgendwo gelesen das das auch im Motorsteuergerät passiert sein kann, jedoch habe ich ja einen Freund gefragt deswegen und der wieder meinte das war mit einen extra Chip ... also ungewiss was da nun verbaut ist oder war. Ist aber erstmal egal ob der nun mit 116 oder 133 PS ist, denn laufen muss er ja erstmal egal wie viel Pferde drin sind.

Fehler auslesen ... da schreibst du ja auch müsste ... bislang habe ich immer nur gelesen das OBD2 nicht geht beim L200 bis 2005 danach wohl schon ( das kann ich nächstes Wochenende mal ausprobieren ob es doch geht. Wieso soll das mit den Ausblinken bei diesn Modell nicht gehen ? Steht ja sogar im WHB drin das es geht nur das es bei mir keine Fehler anzeigt laut Aussage von Kay (es handelt sich nur um Fehler im ABS System). Ein Gutmanntester steht mir leider nicht zur Verfügung.

@ Kay, natürlich hast du recht da sind 3 Seiten Mutmaßungen was jedoch total Normal ist in einen Forum das ist überall so wobei es hier im Forum immer sachlich bleibt und mir viele Antworten ja auch schon ne große Hilfe waren bei den Patienten. Einige Sachen habe ich noch nicht gemacht zu einen weil ich das WHB nicht komplett habe für das Automobil zum andern weil ich noch gar nicht auf die Idee gekommen bin .... z.B. Fehler im Mangement erzwingen .. da fehlt mir der Teil vom Buch wie es geht und ich so nicht weiß was ich machen soll. Zum andern Kompressionsmessung ...mehr aus Faulheit nicht gemacht, da der Motor ja auch wenn er kalt ist anspringen will oder es manchmal auch tut (denke mir er hat Kompression will ich aber gerne noch Prüfen wenn ich den passenden Adapter für meinen Prüfer habe) alles andere wie Ventilspiel, Zahnriemen einstellung und Spannung ,festen Sitz der Zahnräder auf Kurbelwelle Nockenwelle und ESP geprüft und den richtigen Sitz des Kurbelwellensenors und der Steuerscheibe kontrolliert und auf Funktion geprüft. Falls du das vollständige WHB als Datei hast könnteste du mir da vieleicht zu kommen lassen den von T.P. ist ja nicht mehr alles online.

Zu der Messung der Wiederstände .. nach WHB 13L-62 /63, ich habe die Werte nicht notiert . Jedoch waren die Werte vom Temp sensor ok. Die vom elekt. Regler , den Steuerhülsen-Positonssensor, des Zeitschaltkolbens Sensor und des Pumpenderhzahlsensor nicht in den angegeben Sollwerten. Das EGR habe ich nicht geprüft.

Noch ergänzend zu der Geschichte vom Auto ... gestern Morgen ja erst erfahren... als der Motor umgebaut worden ist sind alle Teile vom alten Motor vorher farblich makiert worden die an den neuen gebrauchten dran gebaut worden sind. Diese kann man auch gut erkennen die ESP ist nicht makiert. Könnte mir zum Beispiel auch vorstellen das der Motor mit ESP irgendwo rum stand für längere Zeit und die ESP trocken war (ja ich weiß auch nur mutmaßung) und dadurch schaden genommen hat.

Ich denke es macht durchaus Sinn nun die ESP auszubauen und prüfen zu lassen . Selbst wenn keine Fehler vorliegt . Dann weiß man zumindest das es diese ist oder eben nicht. Jetzt noch 20 Stunden rum doktorn auf blauen Dunst bringt mich ja auch nicht weiter. Wir werden dann ja sehen ...

Es freut mich trotzdem das hier soviele Antworten Tipps und Hilfen kommen und würde mich freuen wenn ihr weiterhin mit mir das aus diskustiert .... habe aber jetzt schon viel, dank euerer Hilfe, zum L200 dazu gelernt.

Wünsche ein wunderbares Wochenende
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12483
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Beda » 18.01.2020 - 14:58

Hallo Ralf,
meine Unterlagen stammen von https://www.hella.com/techworld/de/Serv ... Data-8598/ basierend auf der FIN.
Deren Infos sind sehr zuverlässig aber unfehlbar sind die auch nicht.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3794
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon unbemerkt » 18.01.2020 - 16:28

Moin Ralf,

was ich mit meinem ketzerischen Geschreibsel nur erreichen will, ist eine gewisse Systemroutine in Deine Kontrollen zu bringen. Sonst läuft es wie in vielen Werkstätten - Mutmaßung, Teiletausch, Mißerfolg - Kunde zahlt - neue Mutmaßung.....

Natürlich kann die ESP der Grund für die Probleme sein, genausogut kannst Du aber die Vorpumpe tauschen oder die Drosselklappe ersetzen.

Die Drosselklappe wird übrigens unterdruckgesteuert. Ich habe keine große Ahnung, doch ein Dieselmotor könnte evtl. schlecht laufen und blau rauchen, wenn die Drosselklappe nur wenig öffnet.... :wink:

Deshalb schrieb auch der Werner (und ich bin da vollkommen bei ihm), daß er den Werkstattester nie wirklich gebraucht hat. Wir messen einfach die Sollwerte der Teile, vergleichen mit Handbüchern und daraus ergibt sich fast immer alles Weitere.

Ich schicke Dir Links zu vier Zip-komprimierten "Bildern", welche Du bitte nicht veröffentlichen, die gesaugten Daten aber gern weiter geben solltest.

Der Ralf hat geschrieben:... z.B. Fehler im Mangement erzwingen .. da fehlt mir der Teil vom Buch wie es geht und ich so nicht weiß was ich machen soll.


Das steht natürlich in keinem Handbuch, doch geht aus diesem hervor, daß die benannten Sensoren HB 13l-7 auf die Warnleuchte einwirken. Entferne ich die Stecker von einigen unwesentlichen Bauteilen wie Ladedrucksensor, Luftdruckfühler oder Drucksensor der variablen Geometrie könnte die Leuchte "warnen".

Sicher ist danach, daß sie funktioniert und wesentliche Steuerungselemente vermutlich funktionieren und überwacht werden.

mit Grüßen von Kay, muß dann auf "Arbeit" wird aber auch gern vom Telefon gestört... :wink:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 18.01.2020 - 16:42

Moin Beda,

ist ja nicht so das ich Dir nicht glaube , nur die vielen wiedersprüchlichen Antworten verwirren halt schon ein weng.
Ist ja trotzdem schön das ihr euch alle mit mir zusammen ne Kopp macht.

@ all , ich habe heute versucht einen Fehler zu erzwingen ob es mir gelungen ist ... keine Ahnung diese Blinkerei verwirrt ja mehr als alles andere .... mich zumindest.
Habe also vom EGR und von der Drosselklappe die Stecker gezogen und ein Startversuch unternommen, da ergebnis des auslesens habe ich hier im Film dokumentiert .... https://www.youtube.com/watch?v=p2FnDcplKqk .
Vielleicht könnt ihr das interpretieren .

Dann habe ich den Kühler wieder ausgebaut und die Lima Riemen runtergenommen und nochmal den Zahnriemen kontrolliert . passt alles.
Anschließend noch die Kompression gemessen, für gut befunden und gleichmäßig ist sie auch ... Druckwerte erspare ich mir weil ich das billigste Prüfgerät habe und auch keinen passenden Adapter dafür habe . Nur mit Gummidruckstück aufgedrückt und meine Fruu hat den Starter betätigt.

Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 27.06.2003 - 18:29
Wohnort: LA

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon OffRoad-Ranger » 18.01.2020 - 16:46

Hej,
zur Klärung der Steigerung auf 133PS hilft evtl der letzte Satz hier:
K60T N1 BE Eintragung Zul. Besch.jpg
K60T N1 BE Eintragung Zul. Besch.jpg (202.65 KiB) 1173 mal betrachtet
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 18.01.2020 - 16:52

Hallo Kai,

da haben wir eben wohl zeitgleich geschrieben .... werde mich Montag telebimmäßig nochmal melden bei Dir ... jetzt ist erstmal Weekend ...
Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8027
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 18.01.2020 - 21:57

Moin

Das passt dann zu meiner Erkenntnis aus dem Liberty Prospekt.

Da wird die Rallitronic auch verwendet.

Also, extra Bauteil.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1760
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon pcasterix » 18.01.2020 - 23:56

Hi zusammen,

ich finde unter der FIN im EPC auch kein Zusatz-Steuergerät, bin aber fast sicher dass diese 133 PS Versionen unter dem Zusatz ( + ) beim jeweiligen Modell über MMC verkauft wurden.

Viele Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3794
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon unbemerkt » 19.01.2020 - 16:47

Hallo Ralf,

Der Ralf hat geschrieben:@ all , ich habe heute versucht einen Fehler zu erzwingen ob es mir gelungen ist ... keine Ahnung diese Blinkerei verwirrt ja mehr als alles andere .... mich zumindest.


es ist Dir gelungen, Du hast aber zu früh abgebrochen.
Lang die Zehner, kurz die Einer.

Ich sah grob überflogen 2, 14, 16, 21 - Abbruch.

Jetzt Du mit Rückschlüssen und Zählübungen.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 20.01.2020 - 11:33

Moin Moin,
hoffe ihr hattet alle ein entspanntes Wochenende.

@ Kay ...danke für die PN ... ist ne Menge Lesestoff für so ein bischen Autowagen :grin:

Zu den provozierten Fehlern
Nr. 2 konnte ich nicht zuordnen
die andern aber schon ..
14 Kraftstofftemperatur-Sensorsystem
16 Ladelufttemperatur-Sensorsystem
21 Kurbelwinkel-Sensorsystem
warum die da sind ist ja klar ... habe ja die Stecker von den 3 Sensoren abgezogen, also keine Verbindung zu diesen.
Damit ist jetzt zumindest geklärt ob man die Fehler beim L200 bjr.2005 ausblinken kann ... ja man kann. Ob es auch mit obd geht werde ich mal nächstes Wochenende probieren dann bekomme ich so ein Teil geliehen.
Wenn alle Stecker dran sind und man den Fehler löscht, kommen auch keine mehr im Motormangement sondern nur die ABS Fehler.

Grüße
Der Ralf ...der heute Haushaltstag hat ...
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3794
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon unbemerkt » 20.01.2020 - 12:49

Moin Ralf,

alles prima. Du mußt die Handbücher natürlich nicht durchlesen. Es genügt, wenn Du weißt, wann Du wo suchen mußt.

Der Ralf hat geschrieben:Wenn alle Stecker dran sind und man den Fehler löscht, kommen auch keine mehr im Motormangement sondern nur die ABS Fehler.


Das Auto liest also seine vorgegebenen Fehlersensoren selbst aus - perfekt.
Erwarte aber nicht, daß ein OBD-Gerät Dir mehr sagen kann, denn diese "Universalgeräte" deuten nur die Angaben, welche Du auch ausgeblinkt hast.

Kam eigentlich noch etwas nach der 21 - wegen dem Abbruch?

Der Ralf hat geschrieben:Habe also vom EGR und von der Drosselklappe die Stecker gezogen

Der Ralf hat geschrieben:14 Kraftstofftemperatur-Sensorsystem, 16 Ladelufttemperatur-Sensorsystem, 21 Kurbelwinkel-Sensorsystem - warum die da sind ist ja klar ... habe ja die Stecker von den 3 Sensoren abgezogen,


Hier gibt es eine größere Diskrepanz - ich hoffe Du vertuschst Dir hier nicht selbst gemeldete Fehler.

Damit wären wir aber schon wieder bei Werners und meiner Theorie. Selbst messen schafft Klarheit....
Ich erinnere auch an:
unbemerkt hat geschrieben:Konntest Du die ESP nach dem Vorgaben wie HB 13l-62 ff testen oder ist die Bauart zu anders? Was waren Deine gemessenen Abweichungen?


mit Grüßen von Kay und viel Spaß beim Fenster putzen und Staub saugen....
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 24.01.2020 - 11:17

Moin ihr lieben,

im moment geht es nicht so richtig weiter ... zum einen ist es ziemlich kalt geworden (bin Hofschrauber) und dann habe ich mir auch noch ne Rotz geholt.

Habe aber jetzt mal ne OBD Tester da gehabt (Orginal Delphi) und was soll ich groß schreiben ...man kann den L Bjr.2005 damit nicht auslesen PUNKT
Außerdem habe ich mir noch ein Diesel Kompressionsmesser besorgt der etwas bessern Art... der Test steht noch aus (weil viel kalt).

@Kay .. nach den Fehlern (ja das waren alle ) kommen dann nur die ABS Fehler danach. Darum hatte ich nur diese aufgenommen.

Jetzt warte ich auf etwas besseres Wetter und dann geht es weiter.

Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 11.02.2020 - 11:27

Moin Moin ihr lieben,

so jetzt geht es mal ein bischen weiter ... nachdem ich dann endlich die Kompression geprüft habe ( alle Zylinder bei 29 bar mit ein zehntel unterschied) haben wir beschlossen die ESP auszubauen und zur Fa. Jahn Dieseltechnik in Oberhausen zu schicken zum überprüfen. War die richtige Entscheidung ... Herr Jahn ist sehr nett und kompetent, die Überprüfung kostet ca. 150.- Euro incl. Abholung und Versand mit UPS. Jetzt ist es gewiss, die Pumpe ist defekt, wahrscheinlich hat diese mal Wasser gezogen und durch die lange Standzeit ist sie innen korridiert.

Eine Reperatur soll ca. 1600.- + kosten, mein Freund hat sich jetzt mit meiner Hilfe dazu entschieden sie nicht reparieren zu lassen und eine Austausch ESP zu holen die ca. 1000.- Euro kostet. Ob es die richtige Entscheidung war wird sich noch zeigen in laufe der Zeit. Jetzt warte ich das die alte wieder da ist und besorge dann eine Austausch ESP.

Wir hoffen das der Motor dann irgend wann wieder läuft und dann kümmere ich mich noch um die andern Mängel , die Liste ist schon ziemlich lang geworden und ich werde wohl noch einige Stunden an den Auto sitzen. Jetzt aber hoffe ich das bald eine ESP da ist und der Motor wieder geht und dann schauen wir mal .
Werde dann weiter Berichten ...

Einen schönen Tag gewünscht
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 26.02.2020 - 10:56

Moin ihr lieben,

es geht ein bischen weiter hier, aber ein Ende kann ich leider noch nicht absehen.

Was bisher passiert ist ... nachdem er ja so gar nicht laufen wollte und wir die ESP haben prüfen lassen wurde eine Austauschpumpe bestellt. Diese ist jetzt auch verbaut. Damit die nicht gleich wieder leidet habe ich den kompletten alten Diesel in den Leitungen und aus den Tank entsorgt und 30l neuen Diesel und 100ml 2T öl dazu getan.

Jetzt springt der Patient schon mal zuverlässig an und läuft im Standgas normal, allerdings mit leichter Rauchentwicklung. Dabei leuchtet die MKL und die Unterdruckleuchte blinkt auch. Ein Fehlercode ist aber nicht vorhanden ... komischerweise.

Jetzt werde ich mich also erstmal mit den Unterdrucksystem beschäfigen müssen wo ich ja so gar kein Durchblick von habe.

Mal sehen ob ich weiterkomme damit, ansonsten bin ich weiterhin sehr froh wenn ihr mich auch dabei unterstützt.
Liebe Grüße
Der Ralf
Zuletzt geändert von Der Ralf am 26.02.2020 - 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera 2.0 Sport, Frontera 2.2 lang und den Matschi.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8027
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 26.02.2020 - 13:03

Moin

Glückwunsch, das er grundsätzlich läuft. :super:

Zum Unterdruck.

Der wird an der Lima erzeugt.
Da mal prüfen.

Dann gehen Schläuche zum Bremskraftverstärker und zur AGR.

Da auch mal prüfen ob alle Schläuche sitzen.

Am Bremskraftverstärker sollte im unteren Bereich ein Gewindestab rausschauen, da gehört ein Kabelschuh drauf,
dementsprechend hängt da auch ein Kabel.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast