Der thailändische Patient L200 Dakar

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 23.03.2020 - 10:31

Moin

Da schließe ich mich Beda an. :super: :coolman:

Und etwas mehr als 2 Monate, ist doch eigentlich eine gute Leistung für dieses kniffelige Problem, war ja auch nur dein "Side project".

Ich hab auch einiges über das Stege 3 System gelernt.

Weiter geht`s. :huepfen:

Seh grad.

Jetzt wäre mal Zeit den "Patienten" in Gänze zu sehen. :wink:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3670
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon unbemerkt » 23.03.2020 - 11:49

Moin Ralf,

Der Ralf hat geschrieben: Schöner nebenefekt ist das ich dinge gelent und gemacht habe an die ich mich vorher immer nicht ran getraut habe wie ESP tauschen oder halt den Zahnriemen machen.


Glückwunsch zur Problemlösung und zur steilen Lernkurve, da freue ich mich für Dich.

mit Grüßen von Kay, will auch ein Bild schauen.... Wirst sehen Du kannst auch das.... hihi. :mrgreen:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 23.03.2020 - 18:30

Moin,

ihr möchtet also Bilder schauen ... na gut

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

heute habe ich nicht soviel gemacht weil viel kalt draussen... :mrgreen:

Habe nur die AHK Dose zerlegt (die ist innen ein klumpen Rost), den schepperden Auspuff vom Schepperblech befreit und die Halterung vom LLK umgeschweißt. Warum das Bremslicht immer noch nicht geht ...schulterzuck.

Beste Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera Sport, 98 Mazda uf und den Matschi
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12321
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Beda » 23.03.2020 - 18:51

Der Ralf hat geschrieben:Moin,

ihr möchtet also Bilder schauen ... na gut

Bild


Beste Grüße
Der Ralf

Hallo Ralf,
lies Dir das mal durch. https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=19&t=2380&hilit=risse
Ich hoffe, daß das Dich nicht betrifft.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 23.03.2020 - 19:21

Moin

Danke. Der sieht doch so ganz gut aus.

Bei unseren L200

Bild


hab ich die AEZ gleich runtergeworfen.
Allein dieser Radmutternadapter war für mich schon gruselig.

Warum den LLK umschweissen?
BTW hätte ich sogar noch einen guten gebrauchten für den 116PSler liegen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 23.03.2020 - 19:26

Moin


Der Ralf hat geschrieben: Warum das Bremslicht immer noch nicht geht ...schulterzuck.

Beste Grüße
Der Ralf


Schau dir die Lampenfassungen mal an.
Ich hab bei unserem mal flicken müssen.
Weiss nicht mehr genau. Kabelbruch oder so ähnlich.

Kleine Ursache jedenfalls mit großer Wirkung.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 24.03.2020 - 10:43

Moin Moin,

das mit den Felgen werde ich mir mal in ruhe durch lesen obwohl mich das nicht wirklich interressiert ... ist ja nicht mein Autowagen .... die Radmuttern mit den Spezial Schrauben die nur mit passenden Adapterschlüssel auf gehen hat der Patient auch wär lässt sich bloss so ein blödsinn einfallen .

MF hat geschrieben:Moin .... Warum den LLK umschweissen?
Gruß Mario


Mario, der Halter der da dran war passte vorne nicht an die Halterungen ansonsten ist der LLK ja in Ordnung.
hier mal ein Bild ... da wo die Pfeile sind waren die Halterenden vom LLK.
Bild
keine Ahnung wie der da mal fest war und ob es überhaupt in den Auto drin war ... aber darum habe ich es geändert.

Hat von euch noch jemand ne Bedienungsanleitung ? Könnte mir mal jemand die Sicherungsbelegung aus der BA abfotografieren ...

Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera Sport, 98 Mazda uf und den Matschi
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 24.03.2020 - 11:04

Moin

Der LLK passt grundsätzlich vom Typ.
Hat er einen oder zwei Stecker oben rechts?
Also vom Foto ausgehend.

Deine Beschreibung passt zu keiner Halterung die ich bisher bei 4D56 oder D4BH gesehen habe.

BA liegt bei einer Risikogruppe.

Kann ich mir aber nachher vor die Tür legen lassen.

Bilder dann am Abend.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 24.03.2020 - 14:22

Moin


Der Ralf hat geschrieben:Moin Moin,

Hat von euch noch jemand ne Bedienungsanleitung ? Könnte mir mal jemand die Sicherungsbelegung aus der BA abfotografieren ...

Grüße
Der Ralf



Bild

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 25.03.2020 - 11:50

Moin Moin,

@ Mario, vielen Dank dafür ....das hilft mir schonmal ein bischen weiter.

Bei der elektrik ist einiges im Argen ... Nebelschlussleuchte, Bremslichter (alle) Innenraumlüfter , Innenraumbeleuchtung und Zündschloßlicht geht alles nicht.
die AHK dose werde ich heute mal neu machen die ist echt hin. Mal gucken ob dann wenigstens die Nebelleuchte wieder geht.

Bremslicht macht mir im moment am meisten Sorgen. die Leuchtmittel von den Rückleuchten sind in Ordnung der schalter am Pedal ist in Ordnung und die Sicherung scheinbar auch.
Habe auch schon mal die AHK (ist Orginal Kabelbaum , nur nur ein geschleift mit Orginalsteckern) raus genommen hat aber leider auch nichts gebracht ...

Grüße
Der Ralf der elektriktrick überhaupt nicht leiden kann.
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera Sport, 98 Mazda uf und den Matschi
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12321
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Beda » 25.03.2020 - 12:04

Hallo Ralf,
nur so am Rande.
Das Bremslicht kann mit der Motorelektronik verknüpft sein. Im Fall, daß ein Tempomat vorhanden ist, ist das ganz sicher so.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 25.03.2020 - 12:33

Moin

Das könnte ja ein Problem einer Hauptsicherung bedeuten, oder ein Masseproblem.

Ich würde wohl mal versuchen an den Steckern/Knotenpunkten im hinteren Kabelbaum schon ab und an mal extern Strom draufgeben oder durchmessen.

Im Vorfeld mal auch mal seperat Masse versuchen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Der Ralf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 01.06.2018 - 16:05
Wohnort: Flaches Land Niedersachsen

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Der Ralf » 25.03.2020 - 16:28

Moin ihr lieben ,

@Beda danke für den Tip , allerdings ist kein Tempomat verbaut. Normalerweise ,zumindest bei meinen andern Autos incl. des Matschis geht das Bremslicht ja sogar ohne Zündung, denke das sollte so auch beim L200 sein.

sicherungen sind alle heil aber soweit bin ich auch noch gar nicht ... im moment macht mich die AHK-dose verrückt ... lauter bunte Kabel und ich weiß nicht wo welches hingehört . na ja ein paar weiß ich ja ... gelbe und grüne für die blinker und das braune für die Rücklichter soweit so schön aber dann 2 rote kabel ,1graues Kabel ,1 blaues kabel und 2 Schwarze Kabel ...das rote braune und schwarze ist immer zusammen getudert ... weiß aber nicht wa wofür ist ... ich sag ja ich und elektricktrick :roll:

die Stellmotoren für die Scheinwerfer spielen auch verrückt ... aber dazu später erstmal die Dose dann das Bremslicht ...

Genervte Grüße
Der Ralf
der Fuhrpark ... 98 Campo, 96 Frontera Sport, 98 Mazda uf und den Matschi
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12321
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon Beda » 25.03.2020 - 18:14

Hi,
ich möchte damit vor allem sagen, daß die defekten Bremsleuchten sich auf den Motorlauf auswirken könnten.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Der thailändische Patient L200 Dakar

Beitragvon MF » 25.03.2020 - 20:09

Moin

Anja so ein verdrahtungsplan für ne 13 Pol Dose bekommst du leicht im Netz.

Das soll für dich kein Thema sein.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast