Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11534
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re:

Beitragvon Beda » 25.03.2010 - 16:44

Beda hat geschrieben:Bild

Die 3 Riemenscheiben, die übereinander auf die Kurbelwelle geschoben sind, können erheblich festgerostet sein. Deshalb kann es eine Überlegung wert sein, den Zahnriemenwechsel früher als erforderlich durchzuführen.

Hallo zusammen,
der 4. im Bunde hat die Hyundai-nummer 23151 42000 und nennt sich Shaft Oil Pump.

Bild

Bild

Sobald der Wellendichtring ausgebaut ist, kann man ihn aus der Ölpumpe ziehen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11534
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Re:

Beitragvon Beda » 26.03.2010 - 10:49

Hallo zusammen,
noch 2 Ergänzungen:

Bild

Hier ist Feuchtigkeit bis in die Ölpumpe eingedrungen.
Also nochmal:
Bei Arbeiten in diesem Bereich unbedingt Vorsorge treffen!

Bild

Solche Fehler beim Ausbau eines Simmerrings sollten besser nicht vorkommen.
Hier kein Drama da ein Laufring vorhanden ist, der sowieso ausgewechselt werden sollte.
Der Normalfall wäre aber, Kurbelwelle ausbauen und überholen lassen, neu lagern usw.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6354
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Beitragvon MF » 05.06.2017 - 11:39

Moin

Welche Wellendichtringe kann/sollte man gleich mit wechseln,
wenn man schon mal den Zahnriemen macht.

Und welche Größen sind es?

Ich weiß bisher vom Nockenwelldendichtring 35x50x8 (22144 35000)

Dann den Kurbelwellenwedi 44x60x7 (MD008882)

Dann fand ich noch einen kleinen Ölpumpenwedi 17x28x7 (MD069948)

Zudem meine ich noch einen großen Ölpumpenwedi ausgemacht zu haben. 44x60x7 (21421 23020/MD174462)

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Beitragvon bm » 05.06.2017 - 23:21

Hallo Mario

Am 4D56 gibt es vier Ölquellen an der Vorderseite.
Die Wellendichtringe und deren Anlaufstellen von Kurbelwelle,Nockenwelle und den beidenAusgleichswellen.

Simmerringe der Ausgleichswellen,bei Hyundai, alte Nr. 21321-42011,neue Nr. 21421-33134 (25x35x6) und 21321-42021 (17x28x7)
Netter Weise sind die verschleissenden Anlaufstellen,in Form von Hülsen,
einzeln erhältlich und leicht austauschbar.

Die Hülse einer Ausgleichswelle konnte ich umdrehen und wieder verwenden,
die anderen Teile gab es für zusammen ca.55,- € bei Mitsubishi.

MD377544 Distanzhülse,Laufring für Ausgleichswelle. Bei Hyundai 23373-42000
MD099211 Antriebsrad,das von Beda gezeigte Teil.(Oil Shaft Pump) Hyundai NR. 23151-42000
Simmering dazu,44x60x7, Hyundai NR. 21321-42031

Auch die beiden Keile der Riemenscheiben,falls schon ein wenig behämmert,
kosten nur dreifuffzich. "Key", Nr. 23141-42000

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3111
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Beitragvon unbemerkt » 06.06.2017 - 15:03

Hallo Bernd und Mario,

@ Bernd, waren Deine Ausgleichswellen undicht als Du die Dichtungen gewechselt hast?

Ich möchte bei Marios Galloper, wegen der hohen Motorlaufleistung, alle vorderen Dichtringe wechseln, hoffe aber die Hülsen (auch an der Oilpumpe) lassen zu können, da bisher keine Undichtigkeiten an Ausgleichswellen und Kurbelwelle aufgetreten sind.

Mit den Keilen für die Riemenscheibe bin ich vom Gefühl ganz bei Dir.

@ Mario, wir sollten alle vier von Bernd beschriebenen Dichtringe wechseln.

Zum Verständnis: Der Kurbelwellendichtring und der Ölpumpendichtring sind eins - keine zwei Gleichen.
Die linke Ausgleichswelle ist im Ölpumpengehäuse, die rechte im Motorgehäuse. Beide Dichtringe, wie von Bernd beschrieben, werden benötigt.

Die Keile für die Kurbelwelle hätte ich gern bei den Preisen in der Hinterhand. Auf die Hülsen der Ausgleichswellen und das Antriebsrad der Oilpumpe (mit Hülse für den WEDI) sollten wir eigentlich verzichten können, wenn diese bis heute nicht auffällig wurden (dichten noch mit alten Dichtringen).

Ich mach noch eine Liste mit notwendigen Teilen und Mitbringseln für uns fertig und wir reden später noch einmal.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Beitragvon bm » 06.06.2017 - 17:46

Guten Tag Kay

Ich hab die Ausgleichswellen und Kurbelwellendichtringe für abgenutzt erklärt,weil das unter der Riemenabdeckung aus sah wie "Zahnriemen im Ölbad".
Die Laufspuren auf den Distanzringen waren deutlich.
Antriebsrad der Ölpumpe hatte nur leichte Laufspuren,fiel aber der Neugierde und Ungeschicklichkeit des Demonteurs zum Opfer.

Ein improvisiertes Werkzeug zum Gegenhalten, das in die Ausgleichswellenräder passt und ein Anziehen der Befestigungsschraube erlaubt, macht das Ganze noch angenehmer.

Ich habe mich diesmal an die Anweisung im Werkshandbuch gehalten und Zahnriemenräder, Keilriemen Pulley, ohne Öl und Fett montiert.
Die Keile sollen ja kein Drehmoment übertragen.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3111
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zahnriemenwechsel 4D56 (Mitsubishi) bzw. D4BH (Hyundai)

Beitragvon unbemerkt » 07.06.2017 - 03:06

Hallo Bernd,

hab einen Dank für die Information. Bei welcher Laufleistung war die Aktion notwendig? Ich tendiere immer noch die Hülsen nicht auf Verdacht zu kaufen, hoffentlich ist es kein Fehler.

Für die Gegenhalterei an den Ausgleichswellen werde ich auch noch etwas basteln müssen, aber Sammlers Werkstatt ist ja gut angefüllt und beim Lösen hilft der alte Riemen ja auch noch etwas mit.

mit Grüßen von Kay, welcher gewiß von der Aktion berichten wird.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast