Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 17:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon berny » 29.07.2006 - 23:12

Hallo,

da ich gerade sämtliche Öle gewechselt habe möchte ich euch die einzelnen Füllmengen, Dichtungsmaße sowie die von mir verwendeten Öle nicht vorenthalten!

Die verwendeten Dichtungen hatten alle eine Stärke von 1,4 mm!


Differential vorn:

- Füllmenge: ca. 1,2 Liter
- Dichtung Ablassschraube: 18x24 mm
- Dichtung Einfüllschraube: 16x22 mm

Verwendetes Öl: Liqui Moly SAE 75 W 90
Zulässig aber nicht sinnvoll. Hier handelt es sich um ein Universalöl GL4/5. Besser ein reines GL5 verwenden. Ob Einbereichs- oder Mehrbereichsöl ist nicht so wichtig.


Differential hinten

- Füllmenge: ca. 1,6 Liter
- Dichtung Ablassschraube: 18x24 mm
- Dichtung Einfüllschraube: 16x22 mm

Verwendetes Öl: Liqui Moly SAE 75 W 90
Zulässig aber nicht sinnvoll. Hier handelt es sich um ein Universalöl GL4/5. Besser ein reines GL5 verwenden. Ob Einbereichs- oder Mehrbereichsöl ist nicht so wichtig.



Verteilergetriebe

- Füllmenge: laut Angabe 2,8 Liter, mehr als 2,4 Liter habe ich aber nicht hineinbekommen
- Dichtung Ablassschraube: 18x24 mm
- Dichtung Einfüllschraube: 18x24 mm

Verwendetes Öl: Liqui Moly SAE 75 W 140
Zulässig aber nicht sinnvoll. Hier handelt es sich um ein GL5-öl für extreme Belastungen. Besser ein reines GL4 verwenden.



Motor

- Füllmenge (inkl. Ölfilter): ca. 9,8 Liter
- Dichtung Ablassschraube: 14x20 mm (Alu)

Verwendetes Öl: Multilub 5 W 40 (Synthetisches Öl, Globus-Hausmarke)


Automatikgetriebe

Füllmenge: insgesamt etwa 9,6 Liter, nach Ablassen der Ölwanne und Ausblasen des Ölkühlers verbleiben aber etwas mehr als 4 Liter im System. Aufgefüllt habe ich etwa 5,5 Liter.

Dichtung Ablassschraube: 14x20 mm (Alu)

Verwendetes Öl: Liqui Moly ATF II E (synthetisch)

Kurz noch zum Werkzeug: Am Besten geht es mit einer Ratsche, einer 19'er Nuss (Motor, Automatikgetriebe) und einer 24'er Nuss (alle anderen). Zum Einfüllen geht vielleicht eine Flasche mit biegsamen Ausgussröhrchen, besser ist aber eine Ölpumpe, pneumatisch oder per Muskelkraft!

Gruß
Ingo

Ergänzt von Beda
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10864
Registriert: 25.03.2004 - 21:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlappohr » 30.07.2006 - 08:23

Super! Link in die Kaufberatung steht

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
erfus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2019 - 20:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon erfus » 22.03.2020 - 15:36

Hallo Leute,

kurze Frage, ob das eventuell eine Verwechslung war bei den Differentialen? Weil der Liqui Moly Ölwegweiser zeigts genau andersrum an.
Hier im Thread:
* Diff Vorne/Hinten: 75W90
* Diff Mitte: 75W140

Ölwegweiser von Liqui Moly:
* Diff Vorne/Hinten: 75W140 GL5
* Diff Mitte: 75W90 TDL

Soweit ich verstanden habe darf man in die LSD vorne und hinten auch nur reines GL5 einfüllen. Das wäre dann genau verkehrt rum von dem was hier im Thread steht. Habe ich da jetzt einen Denkfehler drinnen? Was habt ihr in euren Diffs drinnen? Möchte das Öl ohne Grund wechseln (... einfach, weils halt doch schon 15 Jahre alt ist! ;) )

Danke!

Lg
Ben
Dateianhänge
diffhinten.PNG
diffhinten.PNG (88.71 KiB) 946 mal betrachtet
diffvorne.PNG
diffvorne.PNG (88.21 KiB) 946 mal betrachtet
verteilergetriebe.PNG
verteilergetriebe.PNG (126.67 KiB) 946 mal betrachtet
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon Beda » 22.03.2020 - 15:51

Hallo Ben,
Du hast völlig recht.
LS-Zusatz ist nur erforderlich, wenn eine Diff.-bremse verbaut ist. Er schadet aber auch nicht.
75W140 ist laut meiner Unterlagen nicht erforderlich.
In VA & HA schadet es aber nicht.
Im Verteilergetriebe würde ich es nicht einsetzen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
erfus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2019 - 20:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon erfus » 22.03.2020 - 16:50

Hi Beda,
danke für die Bestätigung. Evtl kann das ja der TE anpassen, ich fand die Infos hier nämlich sehr hilfreich!

Für das Verteilergetriebe habe ich bereits 75W90 TDL von Liqui Moly Zuhause liegen.

Jetzt überlege ich noch was in den Diffs richtig ist. Laut meinem Handbuch: Über 10°C SAE 90, unter 10°C SAE 80W.
Nunja, zutreffen tut ja beides. Also "mindestens" 80W-90 wenn ich das richtig verstehe. Drunter und drüber sollte ja kein Problem sein, also sollte das 75W140 GL5 von Liqui Moly passen, oder? Oder gibt es da bessere Empfehlungen?

Besten Dank!

Lg
Ben
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1760
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon pcasterix » 22.03.2020 - 16:52

Hallo Ben,

der V60 hatte nie ein regelrechtes LSD, weder vorne noch hinten.

Vorne kommt ein völlig normales offenes Differenzial, hinten bei einigen Varianten ein sogenanntes Torsen-Differenzial zum Einsatz.

https://kfz-tech.de/Biblio/Allradantrieb/Torsen-Differenzial.htm

Dieses Torsen-Differenzial war bei der ersten Version des V60 vor dem Facelift in 2002 zusätzlich manuell sperrbar. Danach kam eine elektronische Traktionshilfe zum Einsatz.


Ich habe vor etwa 4 Jahren eine aktuellere Übersicht über Füllmengen und Ölqualitäten für den V60 unter Berücksichtigung der Mitsubishi Werksvorgaben ausgearbeitet:

Bild

Alle angegebenen Öle sind heute noch genau so erhältlich.

Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
erfus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2019 - 20:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon erfus » 22.03.2020 - 20:34

Hi Peter,
danke!
Woher kommt die Spezifikation 75W-90 für die Diffs? Im Handbuch steht ja 80W für unter 10°C und 90 für über 10°C also wäre 80W90 ja theoretisch das passende?
Und warum listet der LM Ölwegweiser komplett andere Dinge auf? Wie etwa 75W140 oder 85W90?

Irgendwie hab ich das noch nicht so raus wie das mit den Diff Ölen funktioniert. Eventuell könntest du mir deine Entscheidung kurz erklären. Danke!

Lg
Ben

//Nachtrag: Von LM gäbe es auch ein echtes 80W90 mit Hypoid in der Beschreibung. Die fehlt ja bei 75W90.
https://shop.liqui-moly.de/hypoid-getri ... -90-2.html

Was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon terriblue » 22.03.2020 - 22:43

Hallo Ben,

grundsätzlich kannst du Peter vollständig vertrauen und seinen Ratschlägen folgen.

Zum 75/W140, ich fahre das Syntrax im VG und in den Achsen.
Warum, obwohl doch in meinem G ähnliche Öle wie im Pajero vorgegeben sind ?
Weil es in den leistungsstärksten G Varianten serienmäßig Verwendung findet und
die verwendeten mechanischen Bauteile völlig identisch sind. Daraus leite ich ab,
dass dieses Öl höheren Belastungen besser gewachsen ist und meine Bauteile
länger halten.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
erfus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2019 - 20:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon erfus » 22.03.2020 - 23:11

Hi Arno,

terriblue hat geschrieben:grundsätzlich kannst du Peter vollständig vertrauen und seinen Ratschlägen folgen.

Huch - so war das absolut nicht gemeint, bitte nicht falsch verstehen!
Ich glaube ihm schon dass das stimmt, schließlich fährt er ja damit auch problemfrei herum! Aber wie ich eben vorher geschrieben habe blicke ich bei den Differentialölen noch nicht ganz durch, daher hätte mich interessiert wie er zu genau dieser Auswahl gekommen ist.

Weil die Anforderung laut Handbuch und Servicemanual war ja 80W unter 10 Grad, 90 über 10 Grad, GL-5 und Hypoid.
Bei allen LM Ölen aus dem Wegweiser steht "Hypoid" dabei, bei dem 75W90 nicht. Daher würde mich interessieren ob das einen tieferen Sinn hat, oder Marketingmaßnahmen sind.

Zum 75W140:
terriblue hat geschrieben:Weil es in den leistungsstärksten G Varianten serienmäßig Verwendung findet und
die verwendeten mechanischen Bauteile völlig identisch sind. Daraus leite ich ab,
dass dieses Öl höheren Belastungen besser gewachsen ist und meine Bauteile
länger halten.


Das macht Sinn. Zumal das 75W140 die Spezifikationen übertrifft, weil es unter 80W und über 90 ist, gleichzeitig ist es GL-5 only, und Hypoid steht dabei. Also kann man damit auf alle Fälle nichts falsch machen, oder bin ich da jetzt komplett falsch unterwegs?

Danke!

Lg
Ben
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1760
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon pcasterix » 22.03.2020 - 23:50

Hi Ben,

Ende 2018 habe ich zuletzt alle Öle meines V60 nach meiner damals aktuellen Übersicht ersetzt.
Motoröl wurde klar mit Filter mindestens einmal im Jahr inzwischen in 2019 gewechselt, bitte hier ein teilsynthetisches 10W40 und kein dünnes vollsynthetisches 5W30 oder 0W30 verwenden.
Schau mal biite in das mit dem Fahrzeug gelieferte COC Papier. Dort steht als Motorhersteller Mitsubishi Fuso, also eine LKW Maschine.
Mitsubishi Fuso wird derzeit in Deutschland über MercedesBenz Trucks vertrieben.

Zumindest zu diesem Zeitpunkt waren die Empfehlungen des Herstellers LiquiMoly für den V60 noch identisch, alle damals lieferbaren Öle gibt es noch immer. Bei allen Getriebeölen handelt es sich um vollsynthetische Produkte . Ob 75W90 oder 80W90 ist dabei völlig unerheblich.
Da ich in beiden Achsen australische Differenzialkörbe mit schaltbarer 100% Sperre ( ARB Airlocker ) fahre darfst du mir gern glauben dass ich höchste Ansprüche an die zum Einsatz kommenden Öle stelle.

Inzwischen gibt es offensichtlich neue Produkte, die man - ohne dem Hersteller irgendwas unterstellen zu wollen - gern vermarkten möchte .
Vielleicht könnte man dazu auch mal einfach die Preise vergleichen.

Ich kann hier nur Empfehlungen aussprechen und versuchen meine Erfahrungen weiterzugeben.

Und nochmal, das Verteilergetriebe braucht kein GL5 da es dort keine Hypoid Verzahnung gibt, GL4 möglichst vollsynthetisch reicht völlig aus.
GL 5 sollte nur zum Einsatz kommen wo es wirklich erforderlich ist da es noch immer eine ungünstige Wirkung auf Buntmetalle hat.

Welches Produkt du in deine Getriebe füllst ist letztendlich deine Entscheidung.

Vielleicht solltest du lieber mal selbst im Netz recherchieren als hier einfach Erfahrungswerte abzufragen und diese dann anzuzweifeln bzw. umfangreiche Erklärungen bis ins kleinste Detail zu fordern.

Sorry, mir wird das hier zu anstrengend.

Grüße
Peter
Zuletzt geändert von pcasterix am 23.03.2020 - 00:15, insgesamt 1-mal geändert.
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon terriblue » 23.03.2020 - 00:09

Hallo,

@Peter, du warst schneller und es hat meinen Beitrag geschreddert ... also nochmal.

@Ben, du kannst etwas falsch machen.
Die Additive des 75/W140 können die Buntmetalllegierungen
der Synchronringe angreifen, meine sind aus Sintermetall.

GL Spezifikationen sind wichtiger als Viskositätsklassen.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
erfus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2019 - 20:49
Wohnort: Niederösterreich

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon erfus » 23.03.2020 - 00:16

Hi Peter,

danke für deine Antwort, das war genau das, was ich gesucht habe.

pcasterix hat geschrieben:Inzwischen gibt es offensichtlich neue Produkte, die man - ohne dem Hersteller irgendwas unterstellen zu wollen - gern vermarkten möchte .

Genau das war eben auch meine Vermutung.

pcasterix hat geschrieben:Ich kann hier nur Empfehlungen aussprechen und versuchen meine Erfahrungen weiterzugeben.

Danke dafür!

pcasterix hat geschrieben:Und nochmal, das Verteilergetriebe braucht kein GL5 da es dort keine Hypoid Verzahnung gibt, GL4 möglichst vollsynthetisch reicht völlig aus.

Ich weiß, es geht mir auch um das vordere und hintere Diff, und da wird ja schon dezidiert GL5 gefordert. Die Angaben vom Verteilergetriebe stimmen ja vom Ölwegweiser und vom Handbuch komplett überein.

pcasterix hat geschrieben:Vielleicht solltest du lieber mal selbst im Netz recherchieren als hier einfach Erfahrungswerte abzufragen und diese dann anzuzweifeln bzw. umfangreiche Erklärungen bis ins kleinste Detail zu fordern.

Habe ich, mit sehr differenzierten Resultaten. Bei allen Ölen lt. Handbuch ist das sehr einfach und genau definiert, nur bei den Diff Ölen nicht. Da steht ja nur "Unter 10 80W, über 10 90, Hypoid, GL5). Wenn man diese Schlagworte kombiniert, dann kommen sehr unterschiedliche Dinge dabei raus.

pcasterix hat geschrieben:100% Sperre ( ARB Airlocker ) fahre darfst du mir gern glauben dass ich höchste Ansprüche an die zum Einsatz kommenden Öle stelle.

pcasterix hat geschrieben:Erfahrungswerte abzufragen und diese dann anzuzweifeln bzw.

Nochmal: Das war nie meine Absicht. Bedenkt aber bitte, dass auch dieser originale Thread (siehe 3. und 4. Post) schlichtweg falsch / eine Verwechslung war. Meine Absicht war es, diverse verschiedene Angaben und Erfahrungen aus dem Internet kombinieren zu können, und gerade bei dem Thema Diff Öl gehen diese massiv auseinander. Nicht zuletzt auch in der Hoffnung, das dieser Thread mal jemanden helfen kann, der vor selbigem Problem steht. Ich hab ihn ja schließlich auch durch die Suche gefunden! :wink:

pcasterix hat geschrieben:Sorry, mir wird das hier zu anstrengend.

Sorry! Trozdem noch einen schönen Abend! :)

Lg & Danke für die Erklärung
Ben

//Nachtrag:
Hi Arno,

terriblue hat geschrieben:der Synchronringe angreifen, meine sind aus Sintermetall.

Huch - Syncronringe in den Diffs? Mir gings um die Füllung der vorderen und hinteren Diffs, da hier wie eben oben erklärt die Spezifikationen und Produkte sehr unübersichtlich sind.
Das vom Verteilergetriebe ist ja klar spezifiziert und auch nach wie vor erhältlich (75W90 GL4)

Danke!
Lg
Ben

//Nachtrag2:
Bitte lassen wirs gut sein - ich möchte nicht dass das hier ausartet.
Danke für die Erklärung wie deine Liste zusammengestellt wurde, Peter! Das erklärt auch, warum sie vermutlich aus den Ölwegweisern abgelöst wurden.
Ich werde mich an deine Liste halten - die finde ich doch sehr gut. Vielen Dank!

Lg
Ben
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1760
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon pcasterix » 23.03.2020 - 00:39

Hi Ben,
in den Diffs gibt es keine Synchronringe !

Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12488
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Füllmengen und Dichtungsmaße für V60-Getriebe und Motor

Beitragvon Beda » 23.03.2020 - 10:00

Morgen zusammen,
ich habe des Beitrag von Ingo (Berny) ergänzt.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast