Besteuerung von Wohnmobilen

Steuernsparen, Tips und Ideen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 17.05.2007 - 13:32

Wer immer noch nicht dran glaubt ...

... bitte mal die neuen Ausführungen zum Thema "unechte WoMos" von ProAllrad durchlesen :wink:

http://www.proallrad.com/womo.php?modus=SUB|5|5 (ggf. copy / paste ...)

Der Beitrag zeigt auch recht deutlich, mit welcher Aroganz und Willkür die Finanzbeamten zum Teil vorgehen, andererseits aber auch, dass es durchaus auch positive Ausnahmen gibt :D

Vor allem die Reaktionen, wie: "dann klagt doch, unsere Kosten zahlt ja eh der Staat ..." sind erschreckend (wobei mir durchaus nicht neu!). Schon krass, wie unsere "Volksvertreter" mit UNSREREN Steuergeldern umgehen. Eigentlich müsste man solche Leute alle an Ihren geleisteten "Diensteid" erinnern, verklagen und entlassen ... :evil: :evil: :evil:

Grüße und einen schönen Feiertag

Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11701
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 27.06.2007 - 16:10

Hallo Gemeinde,
Überraschung!!!!!!!
01.06.2007
Bild
06.06.2007
Bild
25.06.2007
Bild

Fortsetzung folgt.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11701
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 28.06.2007 - 07:45

.....und der vorläufig letzte Teil:

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1495
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Beitragvon guido » 28.06.2007 - 08:10

Hallo Beda!

Welche Eintragung hast Du denn genau im Schein stehen?
Ist Dein Wagen als ehemaliger Kombinationskraftwagen anzusehen, also das zulässige Gesammtgewicht über 2,8 Tonnen, oder hast Du eine echte Wohnmobilzulassung?

Ich bin mich ja auch am Streiten mit meinem Finanzamt. Das schöne ist ja das die Dein Auto erst als sonstiges Auto einstufen ( was ja auch ein guter Steuersatz ist ) und dann als Wohnmobil bezeichnen.

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11701
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 28.06.2007 - 09:18

Hallo Guido,
lies selbst!
Scheinbar sind die Rheinland-Pfälzer deutlich lockerer drauf als z.B. die Bayern.

Bild

Die Einordnung von 01.05.05-31.12.05 interpretiere ich als Kulanz.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 28.06.2007 - 11:22

Hallo Beda,

ist doch eine völlig normale Berechnung, nach dem momentanen Besteuerungsvorstellungen (-wünschen) des Staates.

Schliesslich hast Du ein "echtes" Wohnmobil mit > 1,70 Stehhöhe und FA-freundlichem Eintrag von 2,25 mtr. Fahrzeughöhe, woraus die dann > 1,70 mtr. Stehhöhe folgern, vom Hubdach mal ganz abgesehen ... :wink:

Freut mich für Dich, dass Deine Steuern sich in einem verschmerzbaren Rahmen halten, würde aber dennoch unter Vorbehalt zahlen und Einspruch einlegen, da momentan einige Verfahren (u.A. vom ADAC) gegen die Besteuerung von WoMos laufen. Kostet ja nichts und schaden kann es ja auch nicht. Ohne Einspruch und Vorbehalt würdest Du aber nicht (rückwirkend!) von einem evtl. Erfolg profitieren :D

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1495
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Beitragvon guido » 28.06.2007 - 12:47

Hallo Rolf,

na Bedas Wagen ist ja nicht NUR ein Wohnmobil. Er ist ( war ) ja auch gleichzeitig ein Kombinationskraftwagen. Und wenn der nun so gesehen wird wie er auch gesehn werden muß, ich sagne nur M1-AF. Dann stimmen die Stuern ja auch wieder....

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 28.06.2007 - 13:18

Hallo Guido,

da Bedas Auto nur 2 zugelassene (!) Sitzplätze hat (tatsächliche Beschaffenheit, auch wenn 7 eingetragen sind) kann es kein M1AF sein! Und als WoMo kostet er halt immer noch ~ 120 € zuviel an Steuer, wenn ADAC und Co. Recht bekommen.

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1495
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Beitragvon guido » 28.06.2007 - 14:11

Hi Joe,

nur mal so für mich: Ich hab nix gefunden das ein M1-AF mehr als 2 Sitzplätze haben muß.

Aber ist aber auch nicht ganz so wichtig. Mir geht es darum das augenscheinlich langsam Bewegung in die Sache kommt. Aber ist schon toll innerhalb von 4 Wochen 3 Steuerbescheide zu bekommen. Armes Deutschland!

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 28.06.2007 - 16:56

Hi Guido,

M1AF = Mehrzweckfahrzeug. Kurz beschrieben bedeutet das u.a., dass der hintere Teil des Fahrzeug sowohl zum Transort von Personen, als auch von Gütern genutzt werden kann. Durch Wegklappen der Sitzbank wird zusätzlicher Raum hierzu zur Verfügung gestellt. Sind hinten keine Sitze vorhanden, fehlt auch der Mehrzweck ... zumindest nach EU-Richtlinien. Was die deutschen Finanzämter davon machen, bzw. wie diese das auslegen, ist wiederum eine andere Geschichte.

Bedas Auto hat zwar hinten sicherlich Sitzgelegenheiten, nur bezweifle ich mal, dass diese vom TÜV für die Personenbeförderung zugelassen sind.

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6716
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Beitragvon MF » 28.06.2007 - 19:01

Moin

Wollte ich immer schon mal berichten.

In BK auf dem Stand von Desert-Tec hab ich gesehen,

das die ein Minihubdach anbieten.

Laut Flyer 900€ zum Selbsteinbau, 2100€ mit Einbau + Tüv.

So wie k.isl das eigentlich auch angedacht hat.

Haben auch darauf hingewiesen, damit die Kriterien für ein Womo, im Finanzamt sinne , zu erreichen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 28.06.2007 - 19:09

Hallo Mario,

kommen die damit auf die geforderten 1,70 m? Bei 45 cm Hubhöhe wage ich das mal zu bezweifeln.

¿M?
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6716
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Beitragvon MF » 28.06.2007 - 19:13

Moin

Nicht ganz.

Beim HZJ anscheinend auch nicht.

Die Grafik im Flyer gibt den HZJ mit 1240mm Höhe an.

Plus 450 mm vom Dach macht 1690mm.

Naja, wenn der FA-Beamte mit nem weichen Zollstock mist,hauts hin. :wink:

Die schreiben da auch was , von Stehhöhe auf 1m².

Was hat's damit nu aufsich?

Gruß Mario
Dateianhänge
hub2.JPG
hub2.JPG (16.96 KiB) 2259 mal betrachtet
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 29.06.2007 - 08:50

Moin Mario,

MF hat geschrieben:Die Grafik im Flyer gibt den HZJ mit 1240mm Höhe an.

Plus 450 mm vom Dach macht 1690mm.


Du vergisst, die Aufbauhöhe des Daches mit einzurechnen, schätze mal so etwa 15 - 20 cm :umnik:

MF hat geschrieben:Die schreiben da auch was , von Stehhöhe auf 1m².


damit ist gemeint, dass die FAs eine Fläche von min. 1m² im Bereich der Kochgelegenheit (oder war's die Spüle?) mit min. 1,70 Stehhöhe sehen wollen, um das Fahrzeug als WoMo zu versteuern.

Was ich aber immer noch nicht so ganz verstehe: warum wollt Ihr Eure Autos mit sowas verschandeln? Einen wirklichen, praktischen Nutzen sehe ich bei so kleinen Hubdächern nämlich nicht wirklich! 100 x 110 cm Dachausschnitt, da passen knapp die Schultern rein :lol:

Warum dann? Um die höhere Steuer für "echte" WoMos, zu löhnen, statt der günstigeren Gewichtsbesteuerung für "unechte" WoMos?

Grüße

Rolf - der gestern gerade wieder ~687 € an's FA abgedrückt hat :evil: unter Vorbehalt natürlich ... :twisted:
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 29.06.2007 - 13:13

wer ein wenig lesen mag:

bei ProAllrad gibt es neues zum Thema Sonderfahrzeuge, PKW, LKW, WoMo & Co.

Grüße aus dem grauen Norden
Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018

Zurück zu „Steuern, Filter und Plaketten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast