L300 Weltreisemobil - Restaurationsarbeiten

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1156
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon bm » 11.01.2013 - 14:56

Hallo zusammen

Da hab ich einen Fehler bezüglich des Hubraums,
in meinem Posting weiter oben,berichtigt.

Der P12 und P02 hat nicht 2.0L sondern nur 1.6L Hubraum und
der P13 und P03 hat nicht 2.3L sondern nur 2.0L Hubraum.

Die Aussage zu den Achsübersetzungen berührt das aber nicht.


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 11.01.2013 - 17:42

Hi,

Problem bei kleineren Reifen ist: für die jetzigen hab ich viel Geld bezahlt :-) und lau laut Reifenrechner sind die fast 10cm größer als original. Also 5cm Bodenfreiheit Verlust. Das geht nicht...längere Schäkel sind ja schon drin.

Das Differential ist sicher die beste Lösung...

Vg Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
Benutzeravatar
zwo.achta
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 02.08.2008 - 15:42
Wohnort: Erzgebirge

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon zwo.achta » 12.01.2013 - 15:00

musicmze hat geschrieben: laut Reifenrechner sind die fast 10cm größer als original.


... da wunderts mich aber auch nicht, dass die Zugkraft bei Deinem Saugdiesel zum anfahren nicht mehr genügt.

grüße
Robert
MB 639...
Benutzeravatar
dinoevo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 27.02.2010 - 03:33
Wohnort: Amerikas
Kontaktdaten:

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon dinoevo » 16.01.2013 - 06:33

Servus Martin,

Wenn du jetzt schon unzufrieden mit der Leistung bist und bei großen Steigungen Probleme hast, dann wirst du dich ganz schön anschauen, wenn du mal richtig in die Höhe kommst (sprich 3500m und mehr) denn dann wird dein Motor erst recht in die Knie gehen.
Im Moment bist du in der besten Region (Zentral-Amerika) was Größeres an deinem Fahrzeug machen zu lassen. Ersatzteile, Spender-Fahrzeuge und Sinn-fürs-tüfteln gibt es dort genug.
In Südamerika bekommst du auch den l300 etc, aber ist halt nicht so extrem weit verbreitet wie in Zentral-Amerika. Kolumbien wäre auch nicht schlecht, aber eben Kosten für Arbeitsstunden und Teile dann schon wieder höher. Die Wahrscheinlichkeit, dass du einen l300 Benziner findest ist sehr gering. Bisher haben wir fast ausschließlich Diesel getroffen.

Grüße aus Bolivien
Grüße
Felix
DINOEVO.DE
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2085
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon motorang » 17.03.2013 - 12:13

Hallo
es ist jetzt zwei Monate später ... was ist passiert? Weiß jemand etwas wie es weiterging?

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3054
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon unbemerkt » 17.03.2013 - 13:59

Hallo Andreas,

nach meiner bisherigen, allgemeinen Erfahrung kommen die meisten Anfragen in den Foren, wenn die Leute Probleme haben. Am 05.03. hat der Martin dem Herrn Lehmann jedenfalls neue Stoßdämpfer spendiert, guggst Du hier.

So schlimm kann es den Beiden also nicht gehen.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 20.03.2013 - 19:53

Heyho,

nee uns gehts gut :-)
Seit zwei Wochen sind zwei Monroe Gasdruckdämpfer vom Pajero oder L200 verbaut (stärker und länger). Für schicke 60$. Das macht Spaß!

Und noch etwas positives: heute rief mich der "Werkstattmeister" an und teilte mir mit, dass er einen 1,6er Differential aufgespürt hat. JUHU! :super:
Ich hoffe, dass ist auch noch in Ordnung und kann bis Samstag eingebaut werden - denn danach gehts für uns wieder aufs Schiff nach Kolumbien.

Gewicht habe ich bis jetzt ca. 80kg rausgeschmissen. Das merkt man schon. Seilwinde, Hängerkupplung, Werkzeugkasten ausgemistet und und und. Vieles, was man bis jetzt nicht gebraucht hat, braucht man auch später nicht. Zum rausziehen habe ich ja immer noch den Highjack.

Also.... uns gehts ganz gut!
Beste Grüße

Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 21.03.2013 - 19:03

Hallo,

so ein Mist - Hoffnungen können sich schnell zerschlagen: das angeschaute Diff hat natürlich einen Zahn zuwenig (rausgebrochen...).
Also weiter suchen und hoffen, dass wir noch eins finden.

Beste Grüße
Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1156
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon bm » 21.03.2013 - 20:02

Hallo Martin

Wenn denn der fehlende Zahn da wäre,
wie viele Zähne hatte das Differential?

38z-9z i = 4,222 Herr Lehman
37z-8z i= 4,625 P13
39z-8z i= 4,875 P12 wäre ideal

Zur Identifizierung,die Teilenummern kann man wahrscheinlich nicht mehr erkennen.

Auch weiterhin Gute Reise
wünscht Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 21.03.2013 - 21:08

Hallo,

das Diff wäre von einem 1.6er. Der Mechaniker, der sich damit auskennt und das gesucht hat meint, ein Zahn ist abgebrochen (welcher? keine Ahnung) und es sieht eben nicht so gut aus....

Gäbe es denn Ersatzteile dafür?

Beste Grüße
Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1156
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon bm » 21.03.2013 - 22:08

Hi Martin

Ersatzteile gibt es schon ,aber 500,- € für Ring and Pinion,also großes und kleines Kegelrad,
plus sachkundige Montage ist wohl nicht angesagt.

Ich hab nur mal die Zähneanzahlen aufgelistet,um nicht auf die Aussagen
von Dritten angewiesen zu sein.
Du brauchst also ,idealerweise,eine Zahnradpaarung von 39 und 8 Zähnen.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 24.03.2013 - 02:01

Hallo aus Panama City,

ich hatte Glück und habe heute ein Diff mit 39-8 Zähnen gefunden. Vom alten Pajero.
Sollte eigentlich passen :-) und mit 300 Dollar auch bezahlbar.

Gibts was zu beachten beim Umbau? Ist ganz schön dreckig.. Putzen wird ne ordentliche Arbeit.


Danke euch.
Beste Grüße Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1156
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon bm » 24.03.2013 - 11:02

Hallo Martin

Dein Mechaniker wird den Zustand des neuen,alten Differentials schon beurteilen können,
also was Spiel und Tragbild der Zahnräder,Zustand Radialdichtring angeht.
Er wird auch wissen wie das Radlagerspiel,bedingt durch das andere Diff,eventuel wieder eingestellt wird.
Wenn die Radialdichtringe an den Achswellen nicht mehr gut aussehen wäre jetzt die beste Gelegenheit
diese zu erneuern.
Jetzt muss nur noch der Anschluss zur Kardanwelle und die Verzahnung der Antriebswellen passen,
dann ist der Umbau schnell erledigt.
Der Tachometer,Wegstreckenzähler geht danach natürlich vor.

Viel Glück und Gute reise.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 25.03.2013 - 18:00

Hallo,

danke für die Tips. Problem ist nur, ich bin jetzt schon in Panama City. Auf die Werkstatt von vor zwei Wochen kann ich leider nicht zurückgreifen.
Jetzt gehts erstmal aufs Schiff, rüber nach Kolumbien. In zwei Wochen wird dann umgebaut.

Da wir meist mit Navi fahren, ist die Geschwindigkeitsanzeige kein großes Problem.

Viele Grüße
Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.
musicmze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 03.08.2011 - 16:57
Wohnort: Dresden

Re: L300 Weltreisemobil - ein paar Prozent mehr Leistung?

Beitragvon musicmze » 08.04.2013 - 16:55

Hallo aus Kolumbien,

das Differential liegt noch immer im Beifahrerfußraum - hatten noch keine Zeit das umzubauen....

Wie würdet ihr das reinigen? Bremsenreiniger ohne Ende rein, umbauen, mit dem alten Öl 20km fahren und wieder Öl wechseln? Damit auch der letzte Dreck rausgeht?

Zweite Frage: waren heute sehr hoch in den Bergen unterwegs: Natürlich kaum Leistung und nebelt ohne Ende. Die anderen L300´s aber erstaunlicherweise nicht... Nehmen die nur die Dieselmenge zurück? Oder gibts da noch einen anderen "Trick"?

Hier spielt sich ja alles auf 2000m + ab. Vielleicht kommen die von Werk schon anders eingestellt?

Viele Grüße
Martin
Ein Roadmovie der besonderen Art!

www.derfilm.HerrLehmanns-Weltreise.de

Zwei Jahre Weltreise in einer 90min Dokumentation.

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast