Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 09.01.2012 - 22:12

Hallo allerseits,
ich habe endlich etwas Zeit gefunden, um Euch unser neues Gefährt vorzustellen, nachdem wir uns nach reiflicher Überlegung nach vielen Jahren und 200.000 km von unserem Elch getrennt haben.
Der neue ist ein 2004er Starex - von unseren Kindern liebevoll TRex genannt - mit einem CommonRail Antrieb und 140PS, sowie einer grünen Plakette. In der kurzen Zeit, die der Bus bei uns verbringen durfte, haben wir mit ihm schon viel er- und überlebt (letzteres nur mit großem Alkoholkonsum) und vor allem die Auswüchse der Deutschen Bürokratie und Selbstherrlichkeit „zu schätzen“ gelernt.
Hier eine kurze Zusammenfassung:

Wir: Wagen in Österreich entdeckt und vom Verkäufer vorab Farbkopien der Papiere erhalten. Damit zum TÜV, Zulassungsstelle und Freundlichen.
TÜV: Papiere sind okay, Umschreibung kein Problem. :super:
Zulassungsstelle: Bescheinigung vom Zoll wird benötigt (Häää?). :?:
Freundlicher: Jo, für diesen Wagen gibt’s einen Partikelfilter und Grün. :super:
Wir: Nach Österreich und Auto gekauft, 100 km Umweg zum Zoll gefahren. Zollstation hat zu ( :evil: Grummel). Nach Hause gefahren.
Zoll: Am anderen Tag beim Zoll angerufen und Mitteilung erhalten, dass nur gewerbliche Käufe eine Zollbestätigung wg. der MwSt. benötigen. Ansonsten sei Ö ein EU-Land und der private Warenverkehr frei. :roll:
TÜV: Zum selbigen gefahren, anderer Prüfer. Die Papiere seien unzureichend und anhand der e*-Nr. sagt sein Computer, dürfte der Wagen nur 205er Reifen tragen, wir hätten aber 215er drauf. Damit würde er uns nicht von Hof lassen. Außerdem würden auf den Papieren der Kantonstempel der Zulassungsstelle fehlen. Versuche zu erklären, dass der Wagen in Ö direkt über die Versicherung zugelassen wird (deren Stempel war drauf), wurde abgetan.
Wir 1: Schlüssel geschnappt und unter Androhung ihn zu überfahren, wenn er uns nicht wegfahren lassen wolle vom Hof gebrettert. Ergebnis Mörderhals und Panik. :kopfgegenmauer:
Wir 2: Zum Freundlichen gefahren, der vorschlug, den Wagen von der Werkstatt aus nach der gewünschten Inspektion und Reparaturen bei „ihren“ Gutachter (Dekra) vorzufahren und die Zulassung zu erreichen.
Wir 3: Ein paar Tage später hatten wir alle Papiere beisammen (ohne Probleme) :huepfen: und damit zur Zulassungsstelle. Dort die D-Papiere und den Hinweis erhalten, dass nicht alle Reifengrößen oder AHG eingetragen wird, da dieses ja in den COC-Papieren als „Grundausstattung steht. Mein Hinweis mit dem ollen TÜV hat die nette Dame nur mit einem Augenrollen quittiert und etwas gehässiges über den Prüfer geäußert.
Wir 4:Eine Woche später bei uns im Ort zum Karosseriebauer, um ein paar Macken im Blech auszubessern. Leider hat sich dann gezeigt, dass sich unterm Blech noch andere Macken verborgen haben, die auf der Außenhaut notdürftig ausgebeult und überspachtelt wurden. Es wurde also eine etwas größere Aktion und hat unsere geplantes Budget des Kaufes und der zu erwartenden Arbeiten zum Glück nur geringfügig gesprengt. Hier die Bilder dazu. Der Käufer hat uns da "etwas" gelinkt, aber da steckt man nicht drinne - ist nur ärgerlich :evil: . Und deswegen wieder nach Ö zu fahren - eindeutig zu faul.

Bild

Bild

Bild

Und nun fertig entbeult und lackiert:

Bild

Für unsere erste Tour noch schnell eine 2. Stromversorgung in einen provisorischen Kasten reingepopelt (mit Außensteckdose und 2. Batterie), alles in einen Holzkasten, den man hin- und herschieben kann, sowie ein ebenso provisorisches Bett eingepasst unter das wir unsere Aluboxen verstauen konnten.

Bild

Nun steht er beim Wolf, der dem ersten Starex ein Ausstelldach verpasst.

Bild

Bild

Bild

Noch sieht er etwas gewöhnungsbedürftig aus, es fehlt aber noch die Dachschale und die vorderen Eckverkleidungen. Außerdem sind noch Halteschienen (Wolfs Airlines) zur Befestigung von wasweißichdenn an der Heckklappe verbaut (Heckträger mit Alubox etc.). Der alberne Spoiler ist übrigens auch Geschichte.
Größere Räder hat er auch noch und nach dem Hochschrauben und Unterlegen hat er endlich Beinfreiheit und Figur.

So long
Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 04.02.2012 - 19:33

Hallo,
es nähert sich der Fertigstellung ... (zumindest das Dach)

Bild

Grüße Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6715
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon MF » 07.02.2012 - 20:37

Wow

Da macht aber jemand Nägel mit Köpfen. :super:

Sieht sehr chic aus das Ganze.

Was ist noch in Planung?

Und wie alt war der gute Starex noch?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Andy EL
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: 23.11.2007 - 17:14
Wohnort: 84367 Taubenbach

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon Andy EL » 09.02.2012 - 15:42

Hallo,
hast Dir ein schönes Fahrzeug zugelegt!
Bin gespannt wie der dann fertig aussieht!
Schöne grüße aus Niederbayern! :wavey:
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 10.02.2012 - 20:54

Hallo,
und wieder etwas weiter - es nähert sich der Fertigstellung:

Bild

Bild

Nun baldmöglichst abholen, Spur und Stur aufgrund der neuen 245/75R16 (statt215/80R15) vermessen und dann hoffen dass die Starprobleme nicht an der LiMa, sondern an der Batterie liegen.
Hatte gerade eine Mörderreparatur an meinem "Zweitwagen" (BMW). 2 Glühstifte, Druckmesser oder sowas und ein Thermostat für ein paar Cent, der dafür gesorgt hat, dass der Motor nie über 80° kam und so Diesel bis zum Abwinken eingecommonrailed wurde und dann - weil zuviel - die Ventile verkokst hat (was es alles gibt..?). Im Ergebnis (alles zusammen) ist er schlecht angesprungen, hat 1,5 ltr. mehr verbraucht (Diesel wie Öl) und hat nun für einen Tag seinen "Kopf in der Werkstatt verloren". Leute das ist richtig teuer.
Ärgerlich vor allem, da ich zu meinem bisherigen BMW-Freundlichen immer vertrauen hatte, er den Fehler aber über ein halbes Jahr nicht gefunden hatte. Dann gewechselt und 3 Stunden später war der Fehler gefunden.
Die Hoffnung des neuen Händlers (und meiner Wenigkeit), dass sich der Motor mit dem neuen Thermostat auf einer 2-Stunden-Kamikaze-Autobahnfahrt (volle Pulle Heavy Metall und Vollgas) "freibläst" hat sich leider nicht erfüllt.

Grüße Renke



Grüße Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10611
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon Schlappohr » 11.02.2012 - 20:31

Servus Renke / Wolf,
sieht gut aus...sagt mal - was ist das für ein lustiger Strohhalm-Schnorchel hinten mittig?
Neugierige Grüsse
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 14.02.2012 - 15:02

Hallo Florian,
Ja der ist mir auch schon aufgefallen.
Entweder es ist der Griff zum wegschmeißen oder der Überschlagverhinderer, damit der Rex bei Vollgas keine Rolle rückwärts macht. Haben die Dragsterkarren doch auch und der Rex immerhin 50 PS mehr wie der Elch. Da wird Feingefühl im Fuß verlangt...
Oder eine verlängerte Scheibenwischwasserdüse.
Oderoderoder
Gruß Denke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
wolf

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon wolf » 16.02.2012 - 12:19

Hallo Florian

das ist nur eine "Holzspannpratze" damit die Airlineschiene während der Verklebung in Position bleibt.
Kommt als wieder weg.

Gruß wolf
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 16.02.2012 - 20:06

Na dann bin ich ja beruhigt ... :mrgreen:
Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
Double
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 17.01.2009 - 20:53
Wohnort: Zwickau

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon Double » 16.02.2012 - 21:02

höhle300 hat geschrieben:Hallo,
und wieder etwas weiter - es nähert sich der Fertigstellung:

Bild



Abend

sagmal, geht das gut beim einfedern? Sieht nämlich aus als wären die Räder breiter wie die Radhäuser?!?
Grüße aus Zwigge, Sebastian
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10611
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon Schlappohr » 17.02.2012 - 00:19

Hallo Wolf,
schade - ich hatte auf ein Fluxkompensatorauspuffröhrchen, oder eine Romantikmodusseifenblasenvorrichtung gehofft :lol:
Aber wie immer bei Dir eine einfache und logische Zweckmässigkeit. Tolle Arbeit!

@Sebastian: wieso? Der ist doch schon voll eingefedert... :rofl:

Grüsse aus Minnesota
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 17.02.2012 - 23:22

Hallo Sebastian,
wurde doch alles vom TÜV abgenommen. Damit muss es doch funzen, oder. Sonst hätte doch der TÜV voll versagt, kann ja in D-Land gar nicht sein. :mrgreen:
Ich werde es aber ausführlich testen, wenn ich den Rex am WoEnde abhole.
Aber im Ernst: Bei 265er Schlappen muss etwas geflext werden.
Mal sehen, was passiert, wenn man voll eingeschlagen die Bordsteine raufklettert.
Gruß Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 04.03.2012 - 21:21

Hallo Allerseits,
so er steht seit 2 Wochen wieder bei uns und es werden fleißig Pläne geschmiedet, wie der weitere Ausbau angegangen wird.
Nun aber mal zum Ist-Zustand:

Vorne ...
Bild
Seite ...
Bild
Hinten (mit Arschgeweih) ...
Bild
Noch sehr einfach ...
Bild
Dachzelt Innen 1 ...
Bild
Dachzelt Innen 2 ...
Bild
Dachimmel Zelt geschlossen ...
Bild

Und hier die Bilder für die Skeptiker, ob die Räder am Gehäuse kratzen ...
Verschränkung mit "voller" Ausfederung :super:
Bild
Andere Seite voll eingefedert ...
Bild

Aber ich gebe zu: Vorne schleift es schon bei vollem Lenkeinschlag und satter Kurvenfahrt :roll: . Zum Glück ist die Frontschürze aus Plastik, sodass sie einfach noch zurechtgeschnibbelt werden kann. Im Moment schleift sich sie eben zurecht ...
Nächste Ziele sind:
Überlegen, wie der Schrank/das Regal hinten aussehen kann, Mittelbank (von Hyundai vom L300 übernommen) durch 2 Einzelsitze, verschieb- und drehbar, ersetzen, ebenso die Sitzbank vorne (Beifahrer) durch Einzelsitz.
Standheizung wäre auch nicht schlecht. Aber ist ja Sommer (demnächst).
Heckträger anpassen mit Zargesbox.
Platz für das Reserverad suchen, da es jetzt nicht mehr in den Korb unter den Rex passt. Ggf. auf das Dach (ist aber jetzt schon 240 cm hoch, mit Rad 295 cm)
Puh, lange Liste.
Ach ja, Teppich rauswerfen und Holzwerkstoffbodenplatte einbauen.
Neuen Sponsor suchen :mrgreen:

Grüße Renke

P.S. Ich will ja keine Werbung machen - aber tolle Arbeit vom Dächlebauer... muss mal gesagt werden.
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1495
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon guido » 04.03.2012 - 21:37

Nabend,

und ein toller Bericht im ALLRADLER... :super:

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
höhle300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 05.03.2009 - 21:54
Wohnort: Linkenheim

Re: Neue fahrbare Höhle (Starex) - der Umbau hat begonnen

Beitragvon höhle300 » 17.07.2012 - 23:35

Hallo Gemeinde,
nach langer Pause melde ich mich mal wieder - mit dem aktuellen Baustellenbericht des Rex ...

Aus der mittleren 3er Bank sind 2 drehbare Einzelsitze auf Schienen geworden, wobei ich Glück hatte, dass die Befestigungen der Einzelsitze bei mir im Boden schon vorhanden waren. Nachforschungen nach wurde der Bus mit Einzelsitzen nach Ö-Reich geliefert und dort von Hyundai auf die Bank umgerüstet. Auch die Umtragung beim TÜV war erstaunlicherweise kein Problem - im Gegenteil: im Schein steht doch nun tatsächlich 7 Sitzer, wahlweise 8 Sitze ...

Der Schrank ist auch endlich drinne und hat Platz für 3 mittelgroße Zargesboxen im UG,
4 Kunststoffboxen im EG und 1.OG
1 Schublade für Klein- und Küchenkram
1 Regalfach darunter für die Gaspatrone
Seitl. Abstellplatz für die Kühlbox

Bild

Bild

Hinten noch die Elektrik, die ich vom Provisorium übernommen habe und welche beim ersten Testlauf auch schön die fette Sicherung durchgebrutzelt hat ...
Rote und schwarze Kabel auseinanderzuhalten ist wohl doch nicht so einfach :oops: , obwohl es war schon spät und wenig Licht vorhanden, da funzen doch nur die schwarz-weiß Rezeptoren im Augapfel. :mrgreen:

Bild

Bild

Die Sache war ursprünglich so konstruiert, dass es in 3 Teile herausgenommen werden können sollte, ggf. und eventuell. Irgendwann hatte ich aber den Hals voll, dass es jetzt für die Fahrt nach Island direkt verschraubt wurde.

Das Ärgernis des Monats ist der Rempler eines LKWs, der beim Rückwärtsfahren des geparten Bus mit seinen Spiegeln angerempelt hat. Ich hatte es noch gesehen, aber sonst nix bemerkt. Eine Woche später ist dann der Lack an den betroffenen Stellen abgeplatzt; die Spannungen durch die Dellen war wohl doch zu groß. :evil:

Bild

Als letzte ist vor der Island Tour noch der Einbau eines Kabelzug-Systems statt der ständig verreckenden Unterdruckdose für den Allradzuschalt geplant. Findige Tüftler haben hier tolle Ideen in einen Bausatz umgesetzt (Gruß an Charly).

So long, Renke
Starex 4WD 2,5 CRDi (grüne Plakette), prov. Eigenausbau, Ausstelldach
Kein Elch mehr ...

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast