Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon freak-tom » 12.05.2014 - 18:40

Hallo und Guten Tag,

im Vorstellungsthread hatten wir uns bei Euch vorgestellt und kurz unser Vorhaben geschildert. Kurzum, wir wollen uns 04/2015 Richtung Asien aufmachen - quasi in Richtung der Lehmann´s :super: . Nun haben wir schon reichlich im Forum gestöbert, natürlich Lehmanns und Dino´s Berichte gelesen können uns aber immer noch nicht entscheiden bzw. haben nicht alle Infos finden können. Da unser Ausbau grundsätzlich feststeht, jedoch u.a. die zu verbauenden Geräte noch nicht, würden wir uns über Eure Erfahrungen und Tips dazu freuen. Vielleicht mögt ihr uns ja hierbei helfen:

1. Luftkompressor (T-Max 160 - oder gibts was günstigeres?)
2. Reifendruckprüfer (Alternative zu Flaig?)
3. Reifen (fahre derzeit 235/16 MT - Wechsel zu 15" AT - welche Größe für unsere Reise 215/75 R15?)
4. Ersatzradhalter schwenkbar an der Hinterachse o. so ähnlich
5. Zusatztank
6. Kühlbox (Waeco o. Engel - 21L )
7. Standheizung (B3LC o. B4WSC - was ist zu beachten?)

Wie kann ich die Zusatzheizung im Heck demontieren? Kann ich einfach die Kühlleitungen am Unterboden miteinander verbinden bzw. gibts dazu einen Thread?

Vielen Dank für jeden Tip.
Sarah und Thomas
Zuletzt geändert von freak-tom am 01.01.2017 - 18:20, insgesamt 3-mal geändert.
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11501
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon Beda » 12.05.2014 - 20:27

freak-tom hat geschrieben:Hallo und Guten Tag,

Kann ich einfach die Kühlleitungen am Unterboden miteinander verbinden bzw. gibts dazu einen Thread?

Vielen Dank für jeden Tip.
Sarah und Thomas

Hallo Sarah und Thomas,
nicht verbinden sondern einfach verschließen!
Und das ganze mit möglichst wenig "Blinddarm".
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6299
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon MF » 12.05.2014 - 20:38

Moin

Zu allem hab ich auch keine Antwort,
aber ich geb mal zum Besten was mir einfällt.

T-Max ist eigentlich gut und günstig.

Luftprüfer= ARB (den hab ich und find ihn klasse)

235/85R16 ist eine Traumgröße, aber auf Reisen evntl. nicht optimal.
Da geht dem Elch vielleicht mal die Puste an Steigungen aus.

Die Seriengröße, 215/75 R15 ist gut, es fehlt euch aber dann etwas an Bodenfreiheit.
Denkbar wären auch 245/75R16, sind praktisch 31Zoll hohe Räder.
Man hat etwas mehr Bodenfreiheit, die Übersetzung bleibt noch erträglich kurz,
und die Radbreite ist noch VA-Gelenke schonend.

E Halter: Da mußt du dich beim Treffen an dem Brainstorming von Kay und Dirk halten,
die haben schon einieges am Laufen. Findest du auch hier im Forum mit der SuSu.

Zusatztank. Kommt auf's Reiseziel an.
Hab mir sagen lassen in vielen beliebten Reiseländern ist die Tankstellendichte ausreichend.
20L als Reserve kann man auch im Kanister mitnehmen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2087
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon motorang » 13.05.2014 - 07:36

Servus,
zum Kompressor eine Frage: den habt ihr für den Reifendruck mit, oder? So ein Reifenfüller oder sogar der Kompressor selbst hat doch normalerweise ein Manometer, wozu dann noch eines? Und falls doch für die schnelle Kontrolle, es gibt da ein Patent dem ich beim Motorradfahren vertraue:
http://www.amazon.de/Kasper-Richter-Rei ... 2_edpp_url
Klein und robust und genau genug, passt an den Schlüsselbund.

Die Reifengröße würde ich persönlich so lassen wenn es keine Ersatzteilprobleme gibt. Je größer desto roll, desto weniger Probleme mit Stufen und Löchern. Der L300 4x4 hat ja eh Untersetzung.

Die Standheizung kenn ich nicht persönlich, kann Euch aber aus Erfahrung sagen dass eine für Wasserkreislauf die wesentlich angenehmere Alternative ist. Ich hab eine Luftheizung (Webasto) da magst nicht im Auto sein wenn die bläst ... dafür ist in kürzester Zeit alles trocken :mrgreen:

Ist Euer L300 ein Benziner? Schreib doch mal die groben Fahrzeugdaten in Dein Profil, da steht bei "Fahrzeug" noch "non".

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon freak-tom » 18.05.2014 - 12:35

Moin Andreas,
1. Kompressor: Ich hatte vor zig Jahren schonmal einen TMax ... ein sehr kleines Modell ... und lediglich die produzierte Hitze hatte mich ein wenig enttäuscht. Nun liegt die Entscheidung zw. TMax 160 und TMax 72. http://www.mehari-offroad.de/shop/article_18.10018/Kompressorkit-T-Max-12V-72-Liter_min.html?shop_param=cid%3D8%26aid%3D18.10018%26

2. Manometer: habe ich dieses gefunden und wird demnächst bestellt:
http://www.mehari-offroad.de/shop/article_01.70005/Viair-Manometer-mit-Ablassfunktion.html?shop_param=cid%3D48%26aid%3D01.70005%26
Ja es geht mir in erster Linie um Ablassen aber auch zum Messen des Druckstandes meiner Luftbälge der HA. ich mag die kleinen runden Manometer, finde Dein angebot aber auch sehr interessant. Aus was besteht dieser "Schlüsselanhänger" und wie würdest du die Haltbarkeit einschätzen?

7. Standheizung: Wen könnte ich zwecks einer Standheizung im Forum ansprechen bzw. habe über die Suchfunktion kein direktes Thema dazu gefunden? Was ist mit dieser hier - warum keine Luftheizung, Andreas - und welches Modell hast du? Hatte die heir im Auge: http://www.ebay.de/itm/201087400068?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

4. E-Träger: Mario, danke für den Tip mit unserem Forumstreffen. Ich muss mir unbedingt meine Fragen konkret notieren, sonst vergess ich die Hälfte noch :?

5. Zusatztank: werde ich wohl Wolf anschreiben, alternativ habe ich nix gescheites gefunden. Kanister kommen nicht in Frage, das Thema hatte ich schon vor Jahren.

6. Kompressor-Kühlbox: Habe mir gerade nochmal den Kühlbox thread durchgelesen, scheint dem nach Waeco nur als CF Serie in frage zu kommen. Bei Engel finde ich unter 500€ einfach gar nix. Hatten uns beim Yachtausrüster gestern die 18, 25, 35L Boxen angeschaut. Uns würde die 25L reichen, aber es gibt die nur noch als CDF Modell :nichtgut: Ich brauche also Tips, Tips, Tips

3. Reifen: Auf die 215 möchte ungern zurück, allerdings sind die 245/75er bei mir nicht eingetragen, insofern nur eine Option wenn ich Deutschland mit der Raupe engültig verlasse. Ich bin aber für jede Meinung und jeden Tip dankbar !!!!

Konnte jemand im Forum einen Vergleich durchführen, ob sich Handling oder Spritverbrauch beim Fahren mit 245/75 16 u. 235/85 16 bzw. 245/75 15 unterscheiden?

Schöne Grüße aus dem sonnigen Hamburg!
Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11501
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon Beda » 18.05.2014 - 13:01

Hallo Thomas,
bitte eröffne für die Reifendiskussion ein eigenes Thema an der passenden Stelle!
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2087
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon motorang » 18.05.2014 - 17:15

Hallo Tom, ich habe so einen Luftdruckmesser vor 25 Jahren auf Reisen in Norwegen gekauft und habe ihn immer im Motorradwerkzeug dabei. Seitdem hält er. Meiner ist aus Aluminium.

Ich habe eine Webasto Airtop 2000. Die Luftmenge ist nicht regelbar, die Ausblastemperatur auch nicht. Lediglich die Abschalttemperatur ist einstellbar. Das ist etwa so als wenn Du einen Haarfön verwendest um das Auto auf Temperatur zu halten: Luftzug, heiße Luft, Lärm, in Intervallen. Zum schnell mal den Wagen innen trocknen super - dauert 10 Minuten.

Zum Warmhalten während der Nacht beispielsweise ungeeignet, deswegen würde ich für Wohnzwecke auf ein Wassersystem zurückgreifen.

Ich fürchte zum Thema Kompressorboxen ist bereits alles geschrieben worden, nur noch nicht von allen. Wenn es meine Entscheidung wäre: entweder eine aktuell CDF18 und hoffen dass der Kompressor ewig hält oder ersetzbar ist (auch wenn er aus China ist), oder versuchen gebraucht eine CF18 oder eine kleine Engel zu finden.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon freak-tom » 12.06.2014 - 19:09

Moin moin zurück,
nach dem Forentreffen haben wir innerhalb von 8 Tagen ein absolut straffes Programm durchgezogen und wollen Euch natürlich daran teilhaben lassen bzw. würden uns freuen Eure Fragen beantworten zu dürfen.

Zu meinen og. Fragen habe ich bereits folgende Entscheidungen treffen können:
1. Kompressor: TMax 72
2. Manometer: Viair-Manometer-mit-Ablassfunktion
6. Kompressor-Kühlbox: WAECO CF 35

Alle anderen Fragen sind noch ungeklärt bzw. noch nicht diskutiert worden.
Vorerst gibts ein paar Bildchen. Fragen ergeben sich bestimmt noch.

Bild

Bild

Anfängliche Rostarbeiten im Beifahrerfußraum ... beim Fahrer sah´s leider ähnlich aus
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ausbau der Fontheizung - Schlauchleitung zum Innenraum kappen und anschließend miteinander verbinden:
Bild

Dachisolierung
Bild

Fluid-Film Korrosionsschutz, Dosenweise
Bild

Bild

Bild

Dachhimmel schrubben, nachdem wir festgestellt hatten, dass Holz nicht funktioniert * Danke Dirk für den Hinweis!!!
Bild

Bild

Bild

Bild

Derzeitiges Endresultat - bei der Farbauswahl für die Seitenholzpanele sind wir uns noch nciht sicher, vermutlich wirds die gleiche farbe wie die Kunststoffverkleidung werden. Im juli folgt dann der Innenausbau, weitere Isolation des Motors und der Radkästen, etc.
Bild

Mein Dach ist übrigens immer noch undicht und ich habe absolut keine Idee wie ich es dicht bekomme :nichtgut:

LG
Sarah und Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11501
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für den Innenausbau

Beitragvon Beda » 12.06.2014 - 19:34

Beda hat geschrieben:
freak-tom hat geschrieben:Hallo und Guten Tag,

Kann ich einfach die Kühlleitungen am Unterboden miteinander verbinden bzw. gibts dazu einen Thread?

Vielen Dank für jeden Tip.
Sarah und Thomas

Hallo Sarah und Thomas,
nicht verbinden sondern einfach verschließen!
Und das ganze mit möglichst wenig "Blinddarm".

Psssst!

Hallo Sarah und Thomas,

freak-tom hat geschrieben:Moin moin zurück,


Mein Dach ist übrigens immer noch undicht und ich habe absolut keine Idee wie ich es dicht bekomme :nichtgut:

LG
Sarah und Thomas

wie wäre es mit ein paar erläuternden Sätzen?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6299
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon MF » 13.06.2014 - 09:36

Moin

Das macht aber einen soliden Eindruck. :super:

Mir gefällt das Resultat schon gut.

Ich finde es auch positiv das Ihr offensichtlich
einige hier genannte Empfehlungen beherzigt habt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1627
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon Hirvi » 13.06.2014 - 09:56

Hallo ihr Zwei.
Sauber, das wird. :super:
Hat sich das Pfeifgeräusch jetzt übrigens als erledigt gezeigt?

Frohes Schaffen wünscht Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon freak-tom » 16.06.2014 - 17:16

Moin,

@Dirk: Das Pfeifen ist nach wie vor vorhanden, der Klebestreifen übrigens auch. Bisher bin ich nciht dazu gekommen die Ursache zu lokalisieren. Spätestens im Juli beim zweiten Einbaustep muss ich wohl ran. Naja ansonsten tut´s auch der TESA ne Weile.

Mein Dach (TWINGO) wurde vom Vorbesitzer eingeklebt und somit kann ich es vermutlich nicht ohne größere Schäden herausnehmen. Es tropft bei Starkregen immer in der hinteren linken Ecke rein. Ich hatte es bereits mit einem Boots-Sealant von außen ringsherum abgedichtet, aber ohne Wirkung. Die Dachbespannung scheint i.O. zu sein also muss es woanders durchsickern. Ich hatte entdeckt, dass das Dach hinter dem Fenster leichte Haarrisse im Lack hat - sollte es dort durchregnen?

LG
Thomas
Dateianhänge
031.jpg
031.jpg (51.32 KiB) 6158 mal betrachtet
011.jpg
Andere Seite aber zur Veranschaulichung
011.jpg (40.62 KiB) 6158 mal betrachtet
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8789
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon Matthias » 16.06.2014 - 17:22

Hei Tom,

hier gibt's was aufs Dach:
http://www.motor-talk.de/forum/twingo-f ... 40347.html

Ob es hilft, weiß ich nicht. Ansonsten sehe ich beim Googeln nach Twingo Dach undicht noch einiges mehr an Einträgen ...

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 181.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1627
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon Hirvi » 16.06.2014 - 17:42

Hallo Thomas,
also pfeift es doch trotz Streifen? Ich dachte mit Streifen wäre es jetzt ruhig. Ich verstehe das jetzt nicht so einfach.
Ich bin neugierig.

Es grüßt Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau L300 (noch Namenlos)

Beitragvon freak-tom » 16.06.2014 - 17:44

Hi Matti,

unbestritten eine super Anleitung - kenne ich aber schon. Bei dem genannten Beispiel ist das Dach aber verschraubt :-(
Meins kriege ich im Guten wohl nicht raus oder kann man SIKAFLEX wieder irgendwie lösen?

@Dirk: Ja mit Streifen ist alles ruhig ... aber der TESA sollte ja nur übergangsweise sein :-) Möchte doch meine Raupe irgendwann wieder in voller Pracht fahren!


LG
Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast